Direkt zum Hauptbereich

Verletzungen - einen Neuanfang durch Vergebung starten


Eine Treppe, die zum Ziel eines Neuanfanges in der Beziehung führen soll.
Gehen Sie Ihren Weg gemeinsam weiter?
Wie schnell passieren Verletzungen, die sich zwei Partner gegenseitig - beispielsweise in einem Streit - zufügen. Wie kann man das wieder beilegen?

So entstehen Verletzungen durch Worte

Ein Wort gibt das andere und schnell ist etwas gesagt, was nicht mehr zurückgenommen werden kann. Wie kann man hier mit Vergebung und einem Neuanfang starten? Was einmal den Mund verlassen hat, ist gesagt, und das Unheil nimmt seinen Lauf. Oft verwenden Partner gewisse Worte oder Äußerungen, von denen sie genau wissen, dass diese den anderen treffen. Hier wird ganz gezielt mit Wort-Pfeilen geschossen.

Lesen Sie hier weitere interessante Artikel:
  1. Die eigene Entwicklung in der Partnerschaft fördern - Hinweise
  2. Wie mit einer Sex-Flaute und Blockaden umgehen?
  3. Mitgefühl für den Partner haben - Hinweise
  4. Gelassenheit in der Partnerschaft - Wegweisung

Andererseits sagen sie vielleicht Sachen, die sie eigentlich nicht so gemeint haben, die versehentlich und unbedacht geäußert wurden. Manchmal gibt einfach ein Wort das andere, Sie beide schaukeln sich gegenseitig verbal nach oben, bis Sie sich vielleicht in einer rhetorischen Sackgasse befinden und nicht weiter wissen. Eigentlich wollten Sie das gar nicht, aber es ist zum vielleicht hundertsten Male wieder passiert. Und jedes Mal werden kleine Kerben in die Seele des anderen geschnitzt.

Einen Neuanfang nach Aussprache starten

Sie beide, Ihr Partner und Sie, sind doch aber eigentlich zusammen, weil Sie sich lieben. Sie wollen Ihr Gegenüber nicht verletzen. Aber wenn Sie sich in die Enge getrieben, an die Wand gedrückt fühlen, dann holen Sie zum verbalen Rundumschlag aus. Aber eigentlich meinen Sie es gar nicht so.

Hinterher tut Ihnen dies vielleicht leid. Aber vielleicht denken Sie auch, Ihr Partner ist doch selber Schuld. Hätte er Sie nicht so behandelt, dann hätten Sie so etwas auch nicht gesagt.Wenn Sie auf diesem Standpunkt beharren, dann wird ein Neuanfang für Sie beide relativ schwierig.

Sie finden so vielleicht kein Übereinkommen und entfernen sich immer mehr voneinander. Die verletzenden Worte wurden ausgesprochen, aber Sie beide konnten sich hinterher nicht aussprechen. Und dies ist sehr schade. Bleiben Sie dennoch vergebungsbereit. Die Verletzung ist wahrscheinlich aus einer Überreaktion heraus passiert. Legen Sie nicht alles auf die Goldwaage.

Das Buch "Ich will bleiben. Aber wie?: Neuanfang für Paare" ist ein Ratgeber für Paare, die sich den Problemen in Ihrer Beziehung stellen wollen. Der Glaube an einen gemeinsamen Neuanfang motiviert sie dabei. Die Bestseller-Autorin Mira Kirshenbaum schildert in dem Band zehn wesentliche Probleme, die manchmal in entstehen und dann großen Schaden verursachen können.

Sie erfahren, was es als Paar zu vermeiden gilt. Als Betroffene können Sie mit gezielten Fragen und detaillierten Checklisten aus Ihren alten Mustern ausbrechen und ganz persönliche Lösungsmöglichkeiten finden.

Die Vergebung als Versöhnungsauslöser

Um nach verbalen Verletzungen wieder zusammen finden zu können, ist es eigentlich notwendig, dem anderen mitzuteilen, dass es einem leid tut. Wenn Sie dies zugeben können und es dann auch aus ganzem Herzen ehrlich meinen, dann kann von der anderen Seite aus Vergebung gelingen. Denn eigentlich ist man sich gegenseitig doch gut gesonnen, oder?

Damit steht für Sie beide - wenn Sie dies wollen - ein Neuanfang für Ihre Beziehung wieder offen. Seien Sie gnädig mit einander und legen Sie einerseits nicht alles auf die Goldwaage. Andererseits sollten Sie keine unbedachten Wortpfeile abschießen. Gestehen Sie sich und Ihrem Partner einmal gemachte Fehler ehrlich ein. Und beherzigen Sie, zuerst zu denken und dann erst zu sprechen. Starten Sie einen Neuanfang.

Lesen Sie hier weiter:

  1. Sich selber im Wege stehen vermeiden
  2. Die Eifersucht besiegen in der Partnerschaft
  3. Romantische Momente sind der Herzschlag der Beziehung 
  4. Finden Sie Ihre innere Mitte - bleiben Sie im Gleichgewicht


Kommentare

  1. Man kann sich halt auch verbal verletzen, nicht nur körperlich. Diese seelischen Verletzungen heilen langsamer.
    LG aus Salzburg, Iris T.

    AntwortenLöschen
  2. Vergebung ist der Schlüssel für ein glückliches Leben. Sich und anderen vergeben können ist wichtig. Gruß Karl-Heinz

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen.

Ich warte auf Dich - Die Zeit wird uns vereinen?

Manchmal muss man geduldig sein und auf die Liebe warten. Aber warum ist das so? Macht es überhaupt einen Sinn? Ja, sagen Experten, das Hoffen sei sehr wichtig für Liebesbeziehungen.

Mein Partner ist respektlos zu mir - Wie bekomme ich mehr Achtung?

Ihr Partner sollte Sie niemals respektlos behandeln. "Aber das ist er öfters zu mir" denken Sie vielleicht? Dann sollten Sie möglichst schnell etwas dagegen unternehmen.

Verliebtheitszeichen erkennen - Symptome

Sie erkennen eine Verliebtheit leichter als Liebe. Der Unterschied ist unromantisch und beruht auf biochemischen Reaktionen. Deshalb reagiert der Körper auf Verliebtheitszeichen mit körperlichen Empfindungen. Sind Sie verliebt?

Geduld beim Kennenlernen - Warum man nicht gleich Sex haben sollte

Sie sind gerade erst neu verliebt. Jetzt Geduld beim Kennenlernen an den Tag zu legen und sich erst einmal besser in Augenschein zu nehmen zahlt sich meist aus.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen: ein Lächeln

Mit einem charmanten Lächeln erreichen Sie eine andere Person auf kürzestem Weg. Denken Sie daran, was Sie selber fühlen, wenn Sie angelächelt werden.