Direkt zum Hauptbereich

Finden Sie Ihre innere Mitte - bleiben Sie im Gleichgewicht


Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de
Ihr eigenes Wohlgefühl ist von Ihrer inneren Harmonie abhängig. Wie finden Sie Ihre innere Mitte? Nicht zuletzt durch die eigene Wahrnehmung...






Die innere Balance - das eigene Gleichgewicht - finden Sie durch ein Hineinhorchen in Ihr Inneres. Die körperliche Mitte sitzt buchstäblich in der Magengegend. Wenn Ihnen etwas durch den Magen geht, dann wird dieses Zentrum gestört. Vielleicht ist Ihnen Ärger aufgestoßen und Sie geraten aus dem Gleichgewicht.

Blockaden im Kopf lösen
Mehr zum Thema erfahren:
Blockaden im Kopf lösen - So machen Sie sich frei!
Zum Artikel

Kennen Sie Ihre innere Mitte? Ihr inneres Gleichgewicht finden bedeutet, sich selber gut zu kennen und anzunehmen. Experten empfehlen ganz konkrete Übungen, um die innere Harmonie wieder zu finden, mit sich selber ins Reine zu kommen.

Ihre innere Mitte ist das eigene Empfinden zu sich selber. Das kommt aus Ihrem Herzen. Lieben Sie sich selber, dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Das hat nichts mit Narzissmus zu tun und meint keine übertriebene Eitelkeit. Es geht vielmehr um den Weg zum eigenen Herzen und darum, sich selber zu akzeptieren.

Mehr zum Thema erfahren:
Gelassenheit in der Partnerschaft - Unnütze Aufregung vermeiden
Zum Artikel

Selbstliebe und Selbstwertgefühl sind unterschiedlich

Wer sich selber gut leiden kann, der hat meist auch viel Selbstwertgefühl. Ein gutes Selbstbewusstsein ist aber nicht ausschlaggebend dafür, sich selber zu mögen. Sie können nicht immer und ständig perfekt sein. Akzeptieren Sie Ihre Schwächen und Mängel und leben Sie dadurch gelassener.

Vielleicht können Sie nicht kochen. Sie geraten regelmäßig in große Nervosität, wenn sich Besuch ansagt, den Sie bekochen müssen. Akzeptieren Sie diese Schwäche an Ihnen und lernen Sie, damit umzugehen. Trotz solcher Schwachpunkte können Sie sich lieben und gelassener werden!

Mehr zum Thema erfahren:
Sich selber im Wege stehen vermeiden - Den Weg frei machen zu neuen Horizonten
Zum Artikel

Gelassenheit - Ihr Körper, Ihr Geist und Ihre Seele sind im Gleichgewicht

Die Basis für ein inneres Gleichgewicht sind die Emotionen. Und die beeinflussen ganz maßgeblich Ihre mentale, also geistige und körperliche Ebene. Sie sind nicht gelassen, wenn Ihre Gefühle Kapriolen schlagen. Belastungen oder Blockaden können Sie aus dem Gleichgewicht werden. Zwar wird Ihr Verstand versuchen, Erklärungen zu finden. Aber Ihre Gefühle kann das kaum ruhig stellen.

Das Emotionale spielt sich meist auf einer unbewussten Ebene ab, und darauf können Sie kaum Einfluss nehmen durch Ihre Logik. Und dabei können Sie ganz schön aus Ihrer inneren Mitte geworfen werden. Akzeptieren Sie das, lassen Sie es zu und dann wird es sich auch wieder verflüchtigen.

Mehr zum Thema erfahren:
Die eigene Entscheidungsfreiheit wiedererlangen
Zum Artikel

Eine schwache Mitte vermeiden

Bei einer Störung Ihres inneren Zentrums verspüren Sie unwohlsein, innere Kälte und haben wahrscheinlich Verdauungsprobleme. Sie haben Ihre Mitte verloren, sind geschwächt und für Krankheiten anfällig. Um die Balance wieder zu finden, empfiehlt die traditionelle chinesische Medizin eine gesunde Ernährung, warme Speisen und Getränke sowie nur wenige Milchprodukte. Vermeiden Sie eine geistige Überarbeitung und andauerndes Grübeln und Sich-Sorgen.  


Es hilft Ihnen, gelassen zu bleiben und nicht alles, was Ihr Gegenüber sagt, auf die Goldwaage zu legen. Nehmen Sie Äußerungen einer anderen Person, die an Sie gerichtet sind, nicht zu persönlich. Meinungen sind stets unterschiedlich und wie Sie darauf reagieren, das ist Ihre ganz persönliche Sache.
Mehr zum Thema erfahren:
Gelassenheit in der Partnerschaft - Unnütze Aufregung vermeiden
Zum Artikel

Die Ursache für Ihre innere Störung finden

Manche Anlässe, Situationen und Äußerungen können das eigene Gleichgewicht ganz erheblich stören. Wahren Sie Distanz und betrachten Sie die Situation dissoziiert. Dabei nehmen Sie die Position einer dritten Person ein und beobachten Sie Ihre eigene Situation so von außen. Damit erreichen Sie emotionalen Abstand. Sie können Ihre innere Fassung so besser wahren.

Arbeiten Sie an der Kontrolle Ihrer Emotionen. Diese sind oft die Ursache dafür, dass Sie sich plötzlich sehr unwohl fühlen. Gerechtfertigt ist dies oft nicht. Empfindungen sind kaum  logisch erklärbar. Es kann sehr hilfreich sein, dem Gefühl auf den Grund zu gehen. Finden Sie heraus, warum Sie so emotional reagieren.

Mehr zum Thema erfahren:
Die eigene innere Mitte finden in der Partnerschaft
Zum Artikel

Schauen Sie ganz genau hin und flüchten Sie nicht. Stellen Sie sich der Sache und suchen Sie nach dem Grund. Meist ist dieser sehr banal. Allein dadurch, dass Sie direkt hinsehen und ihn genau betrachten, kann sich das Gefühl schnell in Luft auflösen und Sie können rasch wieder zur alten, guten inneren Form zurückfinden.

Sich des eigenen Zentrums bewusst werden

Fachleute sagen dazu auch "sich selber bewusst" werden. Dies bedeutet, alles was mit einem passiert, bewusst wahrzunehmen. Deshalb zahlt es sich aus, stets "im Geiste wach" zu sein.

Im Buch "Weisheit: Die ureigene Mitte finden" erfahren Sie, wie die Autorin Christiane Northrup bereits während ihres Medizinstudiums Führung durch ihre eigene innere Weisheit erfuhr. Sie berichtet darin, dass sie auf faszinierende Weise erkannt hatte, dass ihr Körper und ihre Geist und ihre Seele  stets untrennbar miteinander in Verbindung stehen.


Northrup ist Bestseller-Autorin und eine bekannte Gynäkologin. In ihrem Buch beschreibt sie, wie man sich wirklich gut fühlen  kann, und zwar über eine bloße körperliche Wellness hinaus. Dabei hilft es, emotional in Balance, in der inneren Mitte, zu sein. Wer sie verloren hat, kann sie wieder finden.

Dabei geht es nicht nur um das Beseitigen von Symptomen mit Medikamenten. Sie leitet den Leser an, wie er wirklich herausfinden kann, was ihm fehlt. Hier erfahren Sie die besten Übungen, Methoden und Gebete, die Sie wieder zu ganzheitlichem Wohlbefinden führen.

Mehr zum Thema erfahren:
Sich selber im Wege stehen vermeiden - Den Weg frei machen zu neuen Horizonten
Zum Artikel

Kommentare

  1. Wer ist sich seiner selbst schon meist bewusst. Das ist bei den meisten Menschen sehr selten.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Verliebtheit erkennen beim Mann - Diese Anzeichen deuten darauf hin

Wie zeigen verliebte Männer Interesse an einer Frau? Anzeichen seiner Verliebtheit erkennen Sie an bestimmten Signalen seiner Körpersprache. Symptome sind zärtliche Blicke. Ein verliebter Mann zeigt Nähebedürfnis, Lächeln, verliebte Augen und spricht mit sehr freundlicher Stimme. Deuten Sie das als Zeichen echter Zuneigung.

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Unglücklich verliebte Männer wollen ihre Zuneigung sehr oft verbergen. Der Mann kann die eigenen Gefühle für die umschwärmte Frau  nicht zeigen. Er verhält sich unauffällig. An  gewissen Anzeichen in seinen Blicken und Gesten erkennen Sie seine Verliebtheit. Die Psychologie gibt dabei Tipps.

Gefühle für den Ex und was sie bedeuten

Fast jeder hat eine oder einen Ex. An diesen Menschen denken Sie womöglich immer mal wieder zurück. Er bleibt in Ihrem Kopf zurück wie ein letzter Gast, der auch dann nicht nach Hause geht, wenn bereits alle Lichter abgedreht sind.

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Manipulieren mit Psycho-Tricks wie eisernem Schweigen soll den Partner zwingen, das zu tun, was der andere will. Die Psychologie kennt verschiedene Methoden und Techniken der Manipulation, die in vielen Beziehungen eingesetzt werden. Was tun bei Liebesentzug in der Partnerschaft und Ehe? Experten erklären die Bedeutung und geben Tipps.

Beziehung ohne Zärtlichkeiten - Neue Nähe aufbauen bringt Ihnen neue Liebesfreuden

Eine Beziehung ohne gegenseitige Zärtlichkeiten ist frustrierend. Erfahren Sie, wie Sie wieder mehr Nähe und Intimität zu zweit aufbauen.

Das Gefühlschaos besiegen nach dem ersten Kennenlernen

Kennen Sie das Gefühl? Eine neue Beziehung bringt Sie beim Kennenlernen in ein Gefühlschaos mit Selbstzweifeln. "Empfindet der neue Mensch in meinem Leben dasselbe wie ich?" Der Wechsel von Hochgefühl und Zweifel in der Kennenlernphase bei Männern und Frauen  ist normal. Jetzt heißt es, Geduld und einen kühlen Kopf bewahren,  aber wie?