Direkt zum Hauptbereich

Machtverhältnisse in der Beziehung beachten


Viele persönliche Erfahrungen in der Beziehung bringen Partner weiter.
Bringt Ihre Partnerschaft das Beste für Sie und in Ihnen
zum Vorschein? Bild: Gaby Stein / pixelio.de

Die Menschen in Ihrer Umgebung und Ihrer Beziehung haben einen starken Einfluss auf das Beste in Ihrer Person.
Die Erfahrungen zwischen einzelnen Partnern können auf vielfältige Weise in Erscheinung treten auch mit Machtverhältnisse in der Beziehung. 

Denn ein Ihnen nahe stehender Mensch nimmt unbewusst Einfluss auf Ihr Verhalten und das Beste in Ihnen ans Tageslicht bringen.

Wie das eigene Verhalten durch Beziehungen beeinflusst wird

    Ihr Partner beeinflusst Ihr eigenes Verhalten ihm gegenüber und ebenso anderen Menschen gegenüber. Umgekehrt ist es genauso. Andere Menschen beeinflussen Ihr Verhalten Ihrem Partner und Ihrer Umgebung gegenüber. Alles in Ihrem Leben dreht sich um Beziehung. So wundert es auch nicht, wenn Machtverhältnisse in der Beziehung entstehen. Eine Harmonische, schöne Beziehung wird auf Ihren Arbeitsplatz oder im Freundeskreis auswirken. Sie selber werden sich friedlich und harmonisch kooperativ verhalten.
    Der Mensch ist eben ein ganzheitliches Wesen und macht seine Erfahrungen. Es ist erstaunlich, wie viele Facetten in einer Person stecken. Oft kommen Ihre verschiedenen Seiten erst dann zum Vorschein, wenn Sie sich in einer gewissen Situation mit speziellen Menschen befinden. Sie brauchen unmittelbare Kontakte zu anderen Personen, um sich selber kennen zu lernen oder gar weiter zu entwickeln.
    Es scheint hier eine starke Wechselwirkung zu geben. In einer Partnerschaft und Beziehung stehen sich Menschen sehr nahe und nehmen unbewusst - manchmal auch bewusst - Einfluss auf den Partner oder die Partnerin.

    Wie Machtverhältnisse in der Beziehung entstehen

      Es geht in erster Linie um unterschwellige Machtverhältnisse in der Beziehung. Wer ist der Stärkere oder der Schwächere. Werden Sie sich dessen bewusst. Positiv ist es, sich gegenseitig zu fördern und anzuerkennen. Ihr Partner soll das Beste in Ihnen zu Tage fördern. Ausschlaggebend ist es dabei, welche Seiten das Gegenüber in Ihnen anspricht und wie Sie mitschwingen. Nicht umsonst gibt es ja gerade bei künstlerisch schaffenden Menschen die sogenannten Musen, die gerade das kreativ künstlerische Potential in einer Person stimulieren. So etwas Ähnliches passiert auch in Beziehungen und Partnerschaften. Wenn Sie beispielsweise neu verliebt sind, dann entdecken Sie wahrscheinlich nicht nur an sich sondern auch an Ihrem neuen Partner ganz besonders tolle Eigenschaften, die Sie sehr schätzen. Die kann Sie selber auch zu neuen Ufern bringen.

      Gute Erfahrungen in langjährigen Partnerschaften machen

        Aber auch langjährige Beziehungen können immer wieder neu das Beste im anderen zu Tage fördern. Wenn Sie die gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung für das, was der andere ist und tut zum Ausdruck bringen. Zeigen Sie Beachtung und Achtung für das, was er beruflich oder auf einer anderen Ebene leistet. Wo liegen seine Stärken und Fähigkeiten? Ihr Interesse und Ihre aufrichtige Wertschätzung trägt dazu bei, beim anderen die guten Seiten zum Vorschein zu bringen. Vermeiden Sie es, ihn oder sie ständig zu kritisieren. Suchen ganz bewusst nach den guten, schönen Seiten beim Gegenüber. Etwas Anerkennung und vielleicht Bewunderung - natürlich aufrichtig und ehrlich gemeint - tut jedem Menschen gut. Vermeiden Sie es, den anderen aufgrund Ihrer eigenen Minderwertigkeitsgefühle, klein zu halten und zu bekriteln. Unterstützen Sie positive Erfahrungen in der Beziehung.


        Kommentare

        1. Man braucht ja nicht gleich unter Minderwertigkeiten zu leiden um den Anderen zu "bekriteln". Es lohnt aber darüber nachzudenken, wie eine fördernde Kritik aussehen sollte. Ein ständiges Nörgeln ist sicher der falsche Weg. Ein offenes, konstuktives und liebevoll gemeintes Wort zur rechten Zeit hilft sicher weiter - ihnen und auch ihren Partner.

          AntwortenLöschen
        2. ich muss mich einfach gut fühlen, wenn ich in einer partnerschaft bin. wenn das der fall ist, dann passt es für mich... was will ich mehr?

          AntwortenLöschen

        Kommentar veröffentlichen

        Vielen Dank für Ihren Kommentar.

        Beliebte Posts aus diesem Blog

        Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

        Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen. Dazu gehört der Liebesbezug in der Partnerschaft.

        Sexflaute überwinden - Was Sie für mehr Sex in Ihrer Beziehung tun können

        Sex ist in einer Beziehung ein wichtiges Thema. Oft lässt die Lust aufeinander nach, je länger das Paar zusammen ist. Ist die Liebe bei einer Sexflaute dann am Ende oder können Sie Gegenmaßnahmen ergreifen zum Überwinden des Problems? Niemand wünscht sich eine Verbindung ohne Sex.

        Sich selbst im Weg stehen - Ihre eigenen Gedanken sind entscheidend

        Haben Sie eine positive oder negative Grundeinstellung? Davon hängt nämlich ab, was in Ihrem Leben geschieht und wie Sie das wahrnehmen. Trennen Sie sich vom gedanklichen Ballast und leben Sie ein befreites und glückliches Leben.

        Beziehung am Ende - was nun?

        Den Partner und die Partnerschaft loslassen schmerzt meist sehr.  Der Traum von einer glücklichen und harmonischen Zweisamkeit geht in die Brüche, wenn die Beziehung am Ende ist.

        Wie bekomme ich meine Ex zurück? So erreichen Sie das Herz Ihrer Verflossenen

        Wie bekommen Sie Ihre Frau oder Freundin wieder zurück? "Ich bin todtraurig. Meine Ex hat mich verlassen" kann die schockierende Realität nach einer Krise sein. Ihre Traumfrau zurück bekommen ist möglich. Zeigen Sie ihr Ihre tiefe Liebe für sie.

        Zärtlichkeiten schon beim ersten Treffen austauschen oder lieber warten?

        Sollte man schon beim ersten Treffen Zärtlichkeiten austauschen? Das hängt ganz von der Situation ab. Manche Menschen fühlen sich dem anderen auf Anhieb nahe und wollen sich sofort berühren. Es beginnt mit dem Händchenhalten oder anderen sanften Berührungen.