Direkt zum Hauptbereich

Kopf zerbrechen über den Partner - Lohnt das Grübeln?


Lohnt das Grübeln wirklich?
Immer wieder sind es gerade die Frauen, die sich endlos den Kopf zerbrechen über Ihren Liebes- oder Lebenspartner. Aber ist ein ständiges Grübeln über die Beziehung überhaupt notwendig? Lassen Sie es und werden Sie wieder entspannter und glücklicher.

Es gibt ein paar Grundsätze, um das ewige Grübeln und Nachdenken zu vermeiden. Dann hören auch die ständigen Gedanken über den Partner endlich auf. Ganz einfach gesagt, reichen zwei Verhaltensregeln aus, um Ihrem unruhigen Geist aus dem Wege zu gehen. Dies gilt ganz besonders für Frauen, die generell viel mehr dazu tendieren, sich über IHN Gedanken zu machen.

Ruhe da oben!: Der Weg zu einem gelassenen Geist ist ein Buch für alle, die dem eigenen Grübelzwang auf die Schliche kommen wollen. Lassen Sie sich lieber auf die Energie eines einfachen Seins anstecken.

Unser Geist führt manchmal ein Eigenleben in uns. Dann schwirrt es in unserem Kopf wie in einem Bienenstock. Womöglich wacht man dann sogar mitten in der Nacht auf und das Denken findet kein Ende. Dann haben uns unsere Gedanken und Gefühle sehr gut im Griff. Das Buch erklärt, wie man zur inneren Ruhe und Stille zurück findet.

Regel 1: Niemals darüber grübeln, was ER denkt

Wahrscheinlich haben Sie das selber schon einmal erlebt, dass Sie sich endlos darüber den Kopf zerbrechen, was er mit dem letzten SMS an Sie gemeint hat. Darin hat er geschrieben, Sie seien eine tolle Frau, aber leider hätte er im Moment so viel Arbeit und deshalb wenig Zeit.

Sie denken ohne Unterlass darüber nach, ob er die Beziehung mit Ihnen doch nicht so ernst nimmt und sich deshalb gar keine Zukunft mit Ihnen vorstellen kann. Wahrscheinlich macht er sich viel weniger Gedanken über das Ganze wie sie. Er lebt einfach seinen Tag so wie er kommt.

Mehr zum Thema erfahren:
Gelassenheit in der Partnerschaft - So bleiben Sie locker und glücklich
Zum Artikel

Umgehen Sie solch ein Grübeln. Schalten Sie ab und konzentrieren Sie sich auf sich selber. Denn es ist doch eigentlich ganz uninteressant, was er wirklich denkt. Bleiben Sie gelassen, warten Sie ab und denken Sie an etwas Schönes, das Ihnen Freude bereitet. Zerbrechen Sie sich auf gar keinen Fall Ihren Kopf darüber, was er vielleicht denkt. Für seine eigene Einstellung ist er selber verantwortlich und sein Handeln wird es an den Tag bringen.

Mehr zum Thema erfahren:
Er bringt mich auf die Palme - Kritik meistern
Zum Artikel

Sie geben Ihrem Partner Ihre Zeit und Ihre Gefühle, mit das Wertvollste, was Sie besitzen. Kann er Ihnen dafür das zurück geben, was Sie selber brauchen? Hören Sie in sich selber hinein und nehmen Sie wahr, wie es darum steht.

Regel 2: Sie selber sind das Wichtigste

Denken Sie immer daran, dass Sie selber für sich der wichtigste Mensch auf der Welt sind. Diese Rolle kann kein Liebes- oder Ehepartner übernehmen. Auch wenn Sie diesen noch so sehr lieben und verehren. Vielleicht hat er etwas getan, was Sie verletzt hat. Dann grübeln Sie auf keinen Fall darüber nach.

Mehr zum Thema erfahren:
Anhängliche Frauen bei Männern unbeliebt?
Zum Artikel

Treffen Sie eine Entscheidung. Entweder verzeihen Sie ihm und vergessen die Sache oder Sie gehen auf Distanz und warten ab, wie er sich weiter verhält. Auf keinen Fall dürfen Sie endlos über die Sache nachgrübeln und den Kopf zerbrechen.
Mehr zum Thema erfahren:
Meint er es ernst? - Anzeichen seiner Liebe
Zum Artikel

Erteilen Sie niemals einem Menschen die Macht über Ihre eigenen Gedanken, sodass Sie sich schlecht und elend fühlen. Es steht auch Ihrem Partner nicht zu, Sie herunterzuziehen oder Sie in ein emotionales Ping-Pong-Spiel zu verwickeln. Konzentrieren Sie sich auf sich selber, auf das, was Sie selber wollen und was für Sie wichtig ist.

Wer Sie sich klar darüber, wie eine Beziehung für Sie selber aussehen soll. Wie soll Ihr Gegenüber Sie behandeln? Und welche eigenen Bedürfnisse haben Sie selber, die in der Partnerschaft zum Ausdruck kommen sollen. Hier lohnt das Grübeln.

Lesen Sie hier weiter:
  1. In Facebook oder Google+ einen Partner kennenlernen?
  2. Gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge planen - Ideen
  3. Sich selber im Wege stehen vermeiden
  4. Die Eifersucht besiegen in der Partnerschaft

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen. Dazu gehört der Liebesbezug in der Partnerschaft.

Sexflaute überwinden - Was Sie für mehr Sex in Ihrer Beziehung tun können

Sex ist in einer Beziehung ein wichtiges Thema. Oft lässt die Lust aufeinander nach, je länger das Paar zusammen ist. Ist die Liebe bei einer Sexflaute dann am Ende oder können Sie Gegenmaßnahmen ergreifen zum Überwinden des Problems? Niemand wünscht sich eine Verbindung ohne Sex.

Sich selbst im Weg stehen - Ihre eigenen Gedanken sind entscheidend

Haben Sie eine positive oder negative Grundeinstellung? Davon hängt nämlich ab, was in Ihrem Leben geschieht und wie Sie das wahrnehmen. Trennen Sie sich vom gedanklichen Ballast und leben Sie ein befreites und glückliches Leben.

Beziehung am Ende - was nun?

Den Partner und die Partnerschaft loslassen schmerzt meist sehr.  Der Traum von einer glücklichen und harmonischen Zweisamkeit geht in die Brüche, wenn die Beziehung am Ende ist.

Wie bekomme ich meine Ex zurück? So erreichen Sie das Herz Ihrer Verflossenen

Wie bekommen Sie Ihre Frau oder Freundin wieder zurück? "Ich bin todtraurig. Meine Ex hat mich verlassen" kann die schockierende Realität nach einer Krise sein. Ihre Traumfrau zurück bekommen ist möglich. Zeigen Sie ihr Ihre tiefe Liebe für sie.

Zärtlichkeiten schon beim ersten Treffen austauschen oder lieber warten?

Sollte man schon beim ersten Treffen Zärtlichkeiten austauschen? Das hängt ganz von der Situation ab. Manche Menschen fühlen sich dem anderen auf Anhieb nahe und wollen sich sofort berühren. Es beginnt mit dem Händchenhalten oder anderen sanften Berührungen.