Direkt zum Hauptbereich

Vertrauen zum Partner: Immer ehrlich zueinander sein?

Ein Liebespaar, das einander innig zugetan ist.
Seien Sie als Partner ehrlich zueinander.
In einer Partnerschaft stellt das Vertrauen die Beziehung-Grundlage dar. Kann es daher sein, dass Sie manche Tatsachen dennoch vor Ihrer besseren Hälfte verschweigen sollten, um das gegenseitige Vertrauen nicht zu gefährden?



Liegt in dieser Aussage nicht ein Widerspruch? Manche Psychologen behaupten, dass Partner manchmal nicht so ehrlich zueinander sein sollten, um den anderen oder sich selber zu schützen.

Vertrauen zueinander als Selbstverständlichkeit?

  • Manche Beziehungsexperten meinen, dass Partner nicht unbedingt alles vom anderen wissen sollten. Es wird als ein großer Irrtum dargestellt, dass es für eine Partnerschaft wichtig ist, hundertprozentig offen und ehrlich zueinander zu sein. Manche Paarberater betonen, dass dies nicht erstrebenswert sei. So sollten Männer beispielsweise nicht zu ehrlich zu ihren Partnerinnen sein, wenn es um die Figur gehe, an der der Partner in Wirklichkeit etwas auszusetzen hat. 

  • Weitere Infos zum Thema: 
    * Dem Partner zuhören und dadurch Streit vermeiden
    *Wie kann man eine Beziehung auffrischen?
    *Mann in der Krise: Ihn bemuttern oder an ihn glauben?
    Was sind die größten Beziehungskiller?
    * Ist Gutes Aussehen des Partners wichtig?

  • Sie fragt beispielsweise, wie sie in der neuen Jeans aussieht. Er findet, das neue Kleidungsstück steht ihr nicht besonders. Laut Psychologen sollte er damit vor dem Berg halten und einer ehrlichen Antwort ausweichen. Natürlich möchte Ihre Partnerin nicht von Ihnen hören, die Hose kleide sie unvorteilhaft. Aber deshalb lügen? Sie könnten hier ehrlich bleiben und zum Ausdruck bringen, dass sie hübschere Kleidungsstücke in ihrem Schrank habe, die Ihnen besser gefallen. 

Dem Partner Freiräume lassen und "Ausfragereien" vermeiden 

  • Besonders eigenartig ist es übrigends, wenn Sie von Ihrer Partnerin genaueste Informationen zu ihrem detaillierten Tagesablauf, über persönliche Gespräche mit der Freundin oder gar Rechenschaft über ihr Vorleben (bevor Sie sie gekannt haben) verlangen. Überlegen Sie sich gut, ob diese "Ausfragerei" wirklich notwendig ist.
  • Natürlich brauchen Sie und Ihre Partnerin oder Ihr Partner auch eigene persönliche Bereiche in Ihrem Leben, die Sie nicht unbedingt mit Ihrer "besseren Hälfte" teilen müssen. Jeder Mensch bleibt auch in der Beziehung und Partnerschaft ein wertvolles Individuum. Achten Sie sich gegenseitig im Umgang miteinander und seien Sie bereit, dem anderen diese persönlichen Bereiche zu lassen, die ja nicht im Gegensatz zu Ihrer gemeinsamen Liebe stehen. Dies sind für Ihr Gegenüber oft intime Momente mit sich selber. Dies behindert Sie beide dann auch nicht, ehrlich zueinander sein zu können.
  • Wenn Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin zu dicht "auf die Pelle" rücken, dann könnte es passieren, dass der eine oder andere ausbrechen möchte, weil es ihm "zu eng" wird. Natürlich setzt echte Ehrlichkeit zueinander voraus, dem anderen bei Fehltritten auch einmal vergeben zu können. Wenn dies grundsätzlich vorhanden ist und Sie sich sicher sind, sich gegenseitig wirklich zu lieben und so anzunehmen wie Sie sind, dann ist es eben auch möglich, ehrlich miteinander umzugehen.

Frisch Verliebte und das Aufdecken von Lügen

  • Natülich kennen sich frisch Verliebte noch nicht so gut wie langjährige Partner. Der wunde Punkt des anderen ist noch im Verborgenen. Seien Sie sehr achtsam und behutsam, wenn Sie einen von Ihnen sehr geschätzten Menschen kennengelernt haben.
  • Lassen Sie sich Zeit, um diese Beziehung und das Vertrauen  aufzubauen.  Und warten Sie ab, was Ihnen der andere oder die andere Person von sich aus erzählt. Daran können Sie schon erkennen, ob Sie ehrlich zueinander sein und sich auch in Zukunft vertrauen zu können.
Und denken Sie immer daran, dass das Vertrauen in der Partnerschaft immer dann tief verletzt wird, wenn Ihre Lügen vom anderen aufgedeckt werden. Bleiben Sie deshalb lieber ehrlich, auch wenn es Sie vielleicht Überwindung kostet, zu Ihren Unzulänglichkeiten zu stehen. Machen Sie Ihrem Gegenüber nichts vor, wenn es um Ihre persönlichen Ansichten geht. Auch hier geht es ja nicht darum, dass Sie Ihre Persönlichkeit aufgeben sollen.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen.

Ich warte auf Dich - Die Zeit wird uns vereinen?

Manchmal muss man geduldig sein und auf die Liebe warten. Aber warum ist das so? Macht es überhaupt einen Sinn? Ja, sagen Experten, das Hoffen sei sehr wichtig für Liebesbeziehungen.

Mein Partner ist respektlos zu mir - Wie bekomme ich mehr Achtung?

Ihr Partner sollte Sie niemals respektlos behandeln. "Aber das ist er öfters zu mir" denken Sie vielleicht? Dann sollten Sie möglichst schnell etwas dagegen unternehmen.

Verliebtheitszeichen erkennen - Symptome

Sie erkennen eine Verliebtheit leichter als Liebe. Der Unterschied ist unromantisch und beruht auf biochemischen Reaktionen. Deshalb reagiert der Körper auf Verliebtheitszeichen mit körperlichen Empfindungen. Sind Sie verliebt?

Geduld beim Kennenlernen - Warum man nicht gleich Sex haben sollte

Sie sind gerade erst neu verliebt. Jetzt Geduld beim Kennenlernen an den Tag zu legen und sich erst einmal besser in Augenschein zu nehmen zahlt sich meist aus.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen: ein Lächeln

Mit einem charmanten Lächeln erreichen Sie eine andere Person auf kürzestem Weg. Denken Sie daran, was Sie selber fühlen, wenn Sie angelächelt werden.