Direkt zum Hauptbereich

Beziehung am Ende - was nun?

Wenn die Beziehung am Ende ist, dann geht jeder seinen eigenen Weg
Ist die Beziehung zu Ende, drehen sich beide Partner den
Rücken zu und gehen eigene Wege.

Den Partner und die Partnerschaft loslassen schmerzt meist sehr.  Der Traum von einer glücklichen und harmonischen Zweisamkeit geht in die Brüche, wenn die Beziehung am Ende ist.


Alle Menschen streben nach einer dauerhaften Partnerschaft, auch wenn dies manche verneinen. Es ist die Hoffnung, die echte Liebe im Leben zu finden, die viele antreibt. Nach einer Beziehungskrise verlassen zu´werden bringt meist Leiden mit sich. Oft leidet aber auch der, der verlässt. Zwei Menschen müssen sich jetzt von ihrem Wunsch nach einem gemeinsamen Leben verabschieden.

Den Liebeskummer am besten von außen betrachten


Eine unglückliche Beziehung - vielleicht mit viel Streit und Meinungsverschiedenheiten - macht auf Dauer auch krank. Manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende. Aber ganz gleich, was vorgefallen ist bevor die Beziehung zu Ende ist: sich und dem anderen vergeben und verzeihen zu können gelingt meist nicht sofort und braucht Zeit.

Das beiderseitige Einvernehmen klingt gut. Aber ganz ohne Emotionen geht es nie ab. Schließlich geht hier nicht einfach ein Arbeitsverhältnis zu Ende, sondern eine vertraute Beziehung. Die Seele wird dabei verwundet, das Herz in seinen Grundfesten angegriffen und oft entsteht das Gefühl des absoluten Verlassenseins. Die Beziehung retten ist nicht gelungen. Was nun?

Passen Sie auf sich auf, wenn Sie jetzt in so einer Situation stecken. Ihre Trauer und Enttäuschung, Ihr Liebeskummer, darf Sie nicht in einen Abgrund stürzen, aus dem Sie womöglich kaum noch herausfinden. Wenn Sie die Kraft dazu haben, nehmen Sie inneren Abstand zu der Situation. Werden Sie zum Beobachter anstelle des Betroffenen.

Dies kann Ihnen helfen, die Angelegenheit objektiv zu betrachten. Lassen Sie alles Erlebte noch einmal vor Ihrem inneren Auge ablaufen. Dabei entdecken Sie eigene Fehler und diejenigen Ihres Partners oder Ihrer Partnerin. Denn meist trägt ja nicht einer allein die Schuld am Scheitern der großen Liebe. Dies ist oft die Summe vieler Umstände über einen längeren Zeitraum.

Am Ende nicht misstrauisch werden


Ist eine Beziehung am Ende angelangt, sollten Sie die gemeinsame Zeit aber auch nicht generell in Frage stellen. Eine gescheiterte Beziehung verbittert manche Menschen derart, dass sie sich generell vom Leben zurückziehen und nichts mehr erwarten. Die negativen Erfahrungen müssen Sie nicht davon abhalten, wieder mit einem anderen Menschen glücklich zu werden.

Hüten Sie sich davor, zu misstrauisch anderen Menschen gegenüber zu werden. Ihre Gefühle gehören zu Ihnen wie die Nase in Ihrem Gesicht. Diese von nun an zu verleugnen ist grundsätzlich falsch. Halten Sie auf alle Fälle an einer positiven Lebenseinstellung fest. Dies ist natürlich im Moment der Trennung nicht einfach. Das Selbstvertrauen zu behalten ist eine Herausforderung.

Am Ende einer Beziehung hilft es Ihnen, den Kopf oben zu behalten und nach vorne zu sehen. Und dies ist der einzige Weg, der Sie aus der Krise führt. Die Welt dreht sich weiter. Hilfreich sind gute Gespräche mit Ihnen nahe stehenden, vertrauenswürdigen Menschen. Sprechen Sie sich aus und lassen Sie auf diese Weise los. Der eiserne Ring der Trauer, der sich um Ihr Herz gelegt hat, kann so zersprengt werden.

Sie stehen ja auch nicht alleine da. Viele Menschen haben es erlebt, dass ihre Beziehung am Ende war. Ihre Freunde und Verwandten können sich besser in Sie einfühlen, wenn sie wissen, was passiert ist. Machen Sie den anderen nichts vor, was Sie nicht wirklich empfinden. Sehnsucht und Liebe sollten immer zum Ziel kommen.

In besonders schweren Fällen hilft es, einen Therapeuten aufzusuchen. Schließlich gehört das Beziehungs-Aus oder eine Scheidung zu besonders großen Krisen im Leben, die überwunden werden müssen. 

Die Trennung bringt ja auch ganz praktische Herausforderungen mit sich. Entweder Sie oder Ihr Partner oder Ihre Partnerin müssen sich eine neue Wohnung suchen und umziehen. Nehmen Sie sich dafür ausreichend Zeit, um genügend Kraft und Energie für den Wechsel zu haben.

Wenn Sie in der früheren gemeinsamen Wohnung bleiben, entfernen Sie am Besten alles Gegenstände des oder der Verflossenen. Sonst können immer wieder Erinnerungen aufkommen, die Sie schmerzen. Das Aufräumen kann ein Ritual dafür sein, mit Ihrem Inneren aufzuräumen.

Eine Trennung von einem Menschen kann sich wie ein Todesfall anfühlen. Aber nach einer angemessenen Trauerphase beginnen Sie wieder, am Leben aktiv teilzunehmen. Durch sportliche Aktivität bauen Sie mögliche negative Erregungszustände wie Hass und Wut ab. Diese abzubauen verschont Sie davor, davon innerlich zerfressen zu werden.

Nachdem die Beziehung am Ende ist, konzentrieren Sie sich von nun an wieder auf Ihre eigenen Stärken. Überwinden Sie das Minderwertigkeitsgefühl, das entstehen kann, wenn man verlassen wird oder gegangen ist. Dies braucht Zeit, und nehmen Sie sich diese auch, bevor Sie sich einen neuen Partner suchen. Vielleicht interessiert Sie auch dieses Thema: Tod des Partners - Trauerbewältigung

Lesen Sie hier weiter: 
Vorwürfe in der Partnerschaft - wie damit umgehen?
Emotionaler Missbrauch in Beziehungen - Anzeichen
Frauen verstehen und erobern - Tipps für Männer
Soll ich um ihn kämpfen? - Interview
Eine Beziehung beenden - Gründe

Beziehungsaus openPR

Kommentare

  1. Trennungsschmerz ist sozusagen, sich in die Rolle wieder zurück zu versetzen, als man von der Mutter abgenabelt wurde, man wird verlassen oder man verlässt.
    Es gibt ein tolles Buch von Peter Lauster " Liebeskummer als Weg der Reifung ".
    Zum Schluss noch was: Nichts bleibt ewig.
    An alle, die an Liebeskummer gerade leiden, auf sich selber zu konzentrieren und versuchen, sich beim Ex Partner NICHT zu melden, da reißt man die Wunde nur noch tiefer. Ablenken, Sport, Musik und vor allem unter die Leute gehen. 

    AntwortenLöschen
  2. Sich nicht selbst bemitleiden, sondern die Zeit Mal im Kopf durchgehen, dann sieht man, was in der Vergangenheit nicht so schön war. Das gibt Klarheit - was erwarte ich von der Zukunft? Ich habe mir gesagt, du bist stark und kannst deine Freiheit so gestalten, wie du es schon lange nicht mehr tun konntest. Viel Sport, tanzen und auch mal faul sein, und keiner redet dich blöd an, warum du dieses oder jenes so machst. Also Kopf hoch, alles wird wieder gut. Wie heißt es so schön:
    Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben.

    AntwortenLöschen
  3. Ja liebe Christine. Das ist echt sehr schwer, hier jemanden einen Rat zu geben. Einer leidet ja meistens mehr als der Andere. Der weggeht, für den geht meistens eine neue Tür auf. Der zurückbleibt, für den ist momentan die Tür zu. Aber nur der, der es schafft, eine neue Tür zu öffnen, ist auch wieder bereit, ein neues Leben zu beginnen. Zuerst aber braucht alles seine Zeit. Tränen, Wut, Schreien, Zurückziehen und mit sich selbst erst einmal ins Reine kommen, diese Zeit muss man sich gönnen. Erst dann kann man wieder klar denken. Wie lang dieser Zustand der Wut, Traurigkeit, Enttäuschung anhält, dafür hat jeder sein eigenes Empfinden.

    Lbg.������

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja gerade die Hohe Kunst: Weggehen ist so einfach, Stehenbleiben ist viel mehr und zeugt von Respekt und Rückgrat.
    Ganz liebe Grüße - der Wolf. :-))*

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen.

Ich warte auf Dich - Die Zeit wird uns vereinen?

Manchmal muss man geduldig sein und auf die Liebe warten. Aber warum ist das so? Macht es überhaupt einen Sinn? Ja, sagen Experten, das Hoffen sei sehr wichtig für Liebesbeziehungen.

Mein Partner ist respektlos zu mir - Wie bekomme ich mehr Achtung?

Ihr Partner sollte Sie niemals respektlos behandeln. "Aber das ist er öfters zu mir" denken Sie vielleicht? Dann sollten Sie möglichst schnell etwas dagegen unternehmen.

Verliebtheitszeichen erkennen - Symptome

Sie erkennen eine Verliebtheit leichter als Liebe. Der Unterschied ist unromantisch und beruht auf biochemischen Reaktionen. Deshalb reagiert der Körper auf Verliebtheitszeichen mit körperlichen Empfindungen. Sind Sie verliebt?

Geduld beim Kennenlernen - Warum man nicht gleich Sex haben sollte

Sie sind gerade erst neu verliebt. Jetzt Geduld beim Kennenlernen an den Tag zu legen und sich erst einmal besser in Augenschein zu nehmen zahlt sich meist aus.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen: ein Lächeln

Mit einem charmanten Lächeln erreichen Sie eine andere Person auf kürzestem Weg. Denken Sie daran, was Sie selber fühlen, wenn Sie angelächelt werden.