Direkt zum Hauptbereich

Eine Beziehung beenden - Gründe

Eine junge Frau ist schaut traurig in die Kamera
Eine Trennung macht immer traurig. Oft ist aber ein
Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken
ohne Ende.

Beziehungen sind so verschieden wie die Menschen, die sie führen. Wer eine Beziehung beenden will, hat dafür in der Regel einen handfesten Grund. Nicht alle Verbindungen sind einfach, felsenfest und in tiefer Liebe eng verbunden.

Nicht alle Paare schaffen es, das Leben auf Dauer gemeinsam zu verbringen. Haben Sie das Gefühl, dass Sie und Ihr Partner zu verschieden sind? Ihre beider Vorstellungen und persönlichen Träume gehen nicht konform? Wenn es immer wieder Meinungsverschiedenheiten zwischen Ihnen beiden gibt, dann kann es ungemütlich werden für beide.

Zu unterschiedlich sind Ihre Ansichten, Standpunkte und Wünsche an das Leben, denken Sie. Ihnen ist eigentlich schon länger klar, dass die Unterschiede zwischen Ihnen und Ihrem Freund oder Ihrer Freundin zu groß sind und von Ihnen beiden nicht überwunden oder überbrückt werden können.

Sie fühlen sich unzufrieden, nicht in Ihrer Mitte, weil Sie Ihr Gegenüber einfach nicht versteht. Eine gemeinsame Gesprächsbasis ist so gut wie kaum vorhanden. Die einzelnen Interessen in Ihrer Partnerschaft gehen so weit auseinander, sodass kaum Gemeinsamkeiten vorhanden sind. Das alles kann eine Lebensgemeinschaft sehr strapazieren und zum Beziehungsaus führen.

Eigentlich wollen Sie keine Kompromisse mehr eingehen, die Sie auf Dauer zermürben. Sich zu dieser Erkenntnis durchzuringen kann sehr belasten und vielleicht sogar zu Depressionen und großen Trennungsschmerzen führen. Denn eigentlich liebt man den anderen ja, auch wenn er so ganz anders ist als man selber.

Den Albtraum beenden


Die Aufrechterhaltung einer solchen Verbindungen kann dann unter Umständen zu einem jahrelangen Albtraum führen, wenn keine Entscheidung getroffen wird. Eine Trennung ist in vielen Fällen aufgrund emotionaler Abhängigkeit und dem immer noch währenden Traum von einer gemeinsamen Zukunft fast unmöglich. Einer oder beide der Partner können einfach nicht loslassen. Da kann der Leidensdruck noch so groß und die Beziehung schon am Ende sein, man bleibt zusammen.


Lesen Sie auch folgende Artikel:
Soll ich um ihn kämpfen - Interview
Verliebt bleiben - wie geht das?
Will er eine Beziehung? - Anzeichen

Der Ex meldet sich wieder - Und dann?


Gehören Sie zu jenen Paaren, die immer wieder versucht haben, die Probleme in ihrer Beziehung in den Griff zu bekommen? So war es beispielsweise bei Marie und Peter. Beide hatten eine intensive Paartherapie hinter sich, weil Peter nach ausgiebigem Alkoholgenuss Marie immer wieder körperlich angegriffen hatte. Peter hat es bis heute einfach nicht geschafft, mit dem Trinken aufzuhören.

Eigentlich hätte sich Marie so schnell wie möglich nach seinen ersten Angriffen im Rausch von ihm trennen müssen. Sie schaffte es nicht und durchlebte ein jahrelange Leidenszeit. Immer hin und her gerissen zwischen den Angstsituationen und dann wieder der Hoffnung, alles würde sich ändern. Peter war in nüchternem Zustand sehr charmant und freundlich. Diesen Wesenszug liebte seine Partnerin über alles an ihm.

Eine längere Auszeit hatte sie sich bereits genommen, aber geändert hatte sich danach nichts. Es läuft immer wieder schlecht mit den beiden, aber ihre Liebe zu ihm verhindert, dass sie geht. In diesem Falle stellt sich die Frage eigentlich nicht, ob man eine Beziehung beenden sollte. Hier ist der Liebeskummer, den er durch seine Sucht verursacht, zu groß, um ihn auf Dauer ertragen zu können.


Vom Umgang mit unklaren Fällen


Sie sind sich nicht im Klaren, was Sie tun sollen? Es gibt sowohl Vor- und Nachteile beim Zusammenleben mit Ihrem Partner. Das Schlussmachen stellt für Sie eine große Herausforderung dar. Sie streiten zwar ständig miteinander, vertragen sich aber immer wieder. Doch geht jeder seinen eigenen Weg.

Nur weil er Sie nicht mehr so liebevoll ansieht wie früher müssen Sie sich doch nicht gleich trennen, denken Sie. Aber eigentlich fühlen Sie sich überhaupt nicht mehr wohl zusammen, es gibt eine zärtlichen Berührungen mehr und Sie sind entspannter, wenn Sie nicht mit Ihrem Partner zusammen sind.

Sie sind dennoch nicht in der Lage oder bereit dazu, Klarheit in Ihrem Kopf zu schaffen. Hin- und Hergerissen schwanken Sie einmal in Richtung pro und das andere Mal in Richtung contra. Hilfestellung bieten Ihnen einige Fragen, die Sie sich selber beantworten und die Ihnen helfen, eine Entscheidung für oder gegen eine Trennung zu treffen.

Wann sollte man eine Beziehung beenden?


1. Bleiben Sie aus Rücksicht auf Ihre Umgebung, Ihre Familie mit Ihrem Partner zusammen, obwohl Sie sich schon seit längerem nicht mehr wohl fühlen in der Beziehung? Hier die eigenen Vorbehalte und Gewissensbisse zu überwinden, fällt dem einen oder anderen schwerer, als sich andere das vorstellen können. Viele Paare bleiben sogar heute noch nur deshalb zusammen, weil es sich einfach so gehört.

2. Wie sieht es mit Ihren eigenen Bedürfnissen aus in der Partnerschaft? Es kann sehr anstrengend werden, immer darum zu kämpfen, noch wahrgenommen zu werden. Der Lebenskampf am Arbeitsplatz oder anderswo ist eigentlich schon hart genug. Da sollte das Zuhause ein Rückzugsort sein, an dem man sich erholen und entspannen kann. Ansonsten sind Sie sicher unglücklich in der Beziehung.

3. Ist Ihr Partner oder Ihre Partnerin auch ein Freund oder ein Freundin für Sie? Es macht eigentlich nur dann Sinn, zusammen zu sein, wenn man sich aufrichtig gern hat und sich gegenseitig schätzt und achtet. Das Leben sollte zusammen einfacher und schöner sein, als wenn Sie es allein leben würden. Natürlich sind auch persönliche Freiräume, die sich beide zugestehen, notwendig.

4. Fühlen Sie sich Ihrem Partner auch sexuell verbunden, finden Sie ihn oder sie attraktiv und anziehend? Vielleicht nimmt der Sex im Laufe der Jahre ab, aber körperliche Zärtlichkeiten sind in der Regel auch bei langjährigen, glücklichen Beziehunge immer noch an der Tagesordnung. Dazu gehört es, sich gegenseitig in den Arm zu nehmen, an den Händen zu halten und anderen Körperkontakt zu halten.

5. Ganz wichtig für das gemeinsame Glück ist es, sich gut aufgehoben beim anderen zu fühlen. Wenn sich der andere inakzeptabel verhält, dann sollte man ehrlich miteinander darüber sprechen können. Hier ist es auch wichtig, sich gegenseitig immer wieder vergeben zu können. Dafür ist es auch notwendig, sich gegenseitig Fehler eingestehen zu können. Es ist doch schrecklich, wenn einem nach vielen Beziehungsjahren jedes Wort des anderen auf die Nerven geht.

Ist die Beziehung zu Ende oder nicht, weist auf die gleiche Sache. Dabei geht es immer wieder darum, ob es jedem der Personen langfristig zusammen besser geht oder nicht. Die Antwort darauf gibt Ihnen Aufschluss dazu, ob Sie die Beziehung retten sollten.

Lesen Sie hier weiter: 
In Partnerschaft Vertrauen aufbauen - Hinweise
Meint er es ernst - Anzeichen seiner Liebe
Wie Männer lieben - Anders als Frauen

Beziehungsprobleme durch Schulden - Auswege 

Kommentare

  1. Ja sehr guter Artikel Danke dafür ♡habe es gerade bei einem Paar erlebt, hab die beiden im Text wieder erkannt, nun gehen beide eigene Wege, und ich habe mich als Freundin auch distanziert somit geht's mir besser. !!MENSCHEN SIE EINEM NICHT GUT TUN SOLLTE MAN IHREN EIGENEN WEG GEHEN LASSEN! 

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderbarer, interessanter Blog und super Artikel. Es macht Spaß, zu diesem Thema zu lesen. Auch ich schreibe gerne über Beziehungen und freue mich über einen Besuch auf meinem Blog: http://janadoe.blogspot.de

    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen.

Ich warte auf Dich - Die Zeit wird uns vereinen?

Manchmal muss man geduldig sein und auf die Liebe warten. Aber warum ist das so? Macht es überhaupt einen Sinn? Ja, sagen Experten, das Hoffen sei sehr wichtig für Liebesbeziehungen.

Mein Partner ist respektlos zu mir - Wie bekomme ich mehr Achtung?

Ihr Partner sollte Sie niemals respektlos behandeln. "Aber das ist er öfters zu mir" denken Sie vielleicht? Dann sollten Sie möglichst schnell etwas dagegen unternehmen.

Verliebtheitszeichen erkennen - Symptome

Sie erkennen eine Verliebtheit leichter als Liebe. Der Unterschied ist unromantisch und beruht auf biochemischen Reaktionen. Deshalb reagiert der Körper auf Verliebtheitszeichen mit körperlichen Empfindungen. Sind Sie verliebt?

Geduld beim Kennenlernen - Warum man nicht gleich Sex haben sollte

Sie sind gerade erst neu verliebt. Jetzt Geduld beim Kennenlernen an den Tag zu legen und sich erst einmal besser in Augenschein zu nehmen zahlt sich meist aus.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen: ein Lächeln

Mit einem charmanten Lächeln erreichen Sie eine andere Person auf kürzestem Weg. Denken Sie daran, was Sie selber fühlen, wenn Sie angelächelt werden.