Direkt zum Hauptbereich

Mehr Nähe zueinander finden - Lebensglück erfahren

Ein sich liebendes Paar im Sonnenuntergang, das sich nahe ist.
Eine gute Beziehung lässt Nähe zu und bedeutet viel an
Lebensglück für die beiden Menschen.

Mehr Nähe in der Partnerschaft zu schaffen kann ganz einfach sein. Wenn Sie es wollen, gewinnen Sie das Herz Ihrer oder Ihres Liebsten zurück. Machen Sie diese beglückende Erfahrung.


Streiten Sie als Paar häufig. Haben Sie immer wieder Auseinandersetzungen? Machen Sie sich gegenseitig gern Vorwürfe oder Vorhaltungen? Es herrscht keine wirkliche Harmonie und Liebe mehr zwischen Ihnen? Ihr Ehe- oder Beziehungs- bzw. Familienleben wird immer schwerer?

Etwas unternehmen und die Situation verändern


Dann ist es an der Zeit, dagegen etwas zu unternehmen. Erst recht, wenn Sie aufgrund der Situation oft schlecht gelaunt sind, sich grämen oder sich immer häufiger unglücklich fühlen. Vielleicht müssen Sie sogar häufig weinen, weil Sie so traurig sind und Ihnen alles so schwer vorkommt.

Generell ist es so, dass Sie Ihren Partner nicht einfach verändern können. Aber Sie können Ihr eigenes Verhalten ändern. Es ist oft sehr hilfreich, kleine Korrekturen an sich selber vorzunehmen. Beginnen Sie beispielsweise mit einer liebevolleren Kommunikation.

Schenken Sie Ihrem Partner wieder mehr Aufmerksamkeit, gerade dann, wenn Sie seine Traurigkeit oder sein Bedrücktsein bemerken. Eigentlich ist es ganz einfach, dem anderen die eigene Liebe zu zeigen. Fragen Sie Ihren Liebsten oder Ihre Liebste,  was Sie für ihn oder sie tun können, damit es ihm oder ihr besser geht.


Dieser Film berührt die Herzen Ihres Partners oder Ihrer Partnerin:




Vielleicht reagiert der liebste Mensch in Ihrem Leben erst mit Unverständnis. Er ist ungläubig, dass Sie plötzlich wieder so viel Interesse an ihm oder ihr zeigen. Macht aber nichts, bleiben Sie dran und fragen Sie nochmals, was Sie heute an diesem Tag konkret machen können für ihn. Wiederholen Sie Ihr Verhalten ruhig täglich neu.

Wahrscheinlich kriegen Sie dann zur Antwort:"Du kannst mir eh nicht helfen" oder "Warum fragst du überhaupt?". Sie könnten erwiedern: "Ich will dir einfach helfen, weil ich dich liebe". "Gut", kontert Ihr Partner oder Ihre Partnerin, "dann räum' einfach die Küche auf oder putze das Bad".


Lesen Sie hier: 
... wie Sie den Beziehungskiller Alltag in den Griff bekommen
... wie Sie den richtigen Partner für Ihr Leben erkennen
... wie die Trauer beim Tod des geliebtes Partners bewältigt wird


Nun müssen Sie überlegen, wie Sie darauf reagieren. Werden Sie jetzt nicht sauer, weil Sie eigentlich keine Lust haben, zu putzen. Schließlich müssen Sie noch ins Büro und haben viel Schreibkram zu erledigen. Sagen Sie einfach:"Wenn es dir hilft, dann mache ich es gern" und tun Sie es.

Nicht aufgeben, dran bleiben


Am folgenden Tag bemerken Sie noch keine Veränderung am traurigen Verhalten. Dann bleiben Sie weiter dran. Fragen Sie wieder, was Sie machen können, um Ihre Frau oder Ihren Mann zu unterstützen, zu entlasten. Wenn die Antwort wieder ist, putze das oder tue dies, dann tun Sie es einfach, wenn Lebenspartner sich das wünscht.


Lesen Sie hier ...
... wie Sie eigene Selbstvorwürfe und Schuldgefühle überwinden
... wie Sie die eigene Entscheidungsfreiheit in Ihrer Beziehung wieder erlangen
... ob Ihr Partner Sie emotional erpresst - so erkennen Sie das
...was die Hintergründe für Manipulationen in der Partnerschaft sein können


Bleiben Sie geduldig. Sie können damit rechnen, dass das Eis zwischen Ihnen beiden bald gebrochen ist. Ihr Mann oder Ihre Frau werden sehr angerürt sein. Ihr beständiges Nachfragen, was Sie tun können, wird Eindruck hinterlassen.

Die Gefühle der Verletztheit können beim anderen herausbrechen. Ihre Liebste oder Ihr Liebster wird beginnen, offen darüber zu sprechen. Sie können davon ausgehen, dass Sie nicht allein Schuld an der bedrückenden Situation in Ihrer Beziehung oder Ehe hatten.

Überforderung oft ein Grund für Streit


Die Gründe für viel Streit und Auseinandersetzungen liegen vielleicht in einer Überforderung. Der alltägliche "Lebenskampf" des Geldverdienens, der ewig gleichen Alltagsroutine, ein möglichen Doppel- und Dreifachbelastung, hinterlassen oft Spuren einer starken Bedrückheit und Traurigkeit.

Wenn es zum Ausbruch der Gefühle kommt, dann nehmen Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin einfach in den Arm und zeigen Sie Ihre Liebe und Ihr Verständnis. Führen Sie auf keinen Fall eine Diskussion, hören Sie einfach zu und seien Sie liebevoll.

Nun ist der Weg für Sie beide wieder frei für eine liebevolle, zärtliche und aufmerksame Beziehung. Sie haben sich einander wieder zugewandt und sind glücklich. Sie haben das Gefühl, verstanden und geliebt zu werden. Sie müssen keine bösen Streitereien mehr ausfechten. Sie können liebe- und verständnisvoll miteinander sprechen.

Planen Sie jetzt eine schöne Auszeit zusammen. Ein entspanntes Wochenende zu zweit oder ein Kurzurlaub zum Wandern oder Skifahren bringt Sie einander noch näher. Sie schaffen damit besondere Momente, an die Sie sich in schwereren Zeit gemeinsam erinnern können. Und dies bringt ein Stück Geborgenheit in Ihre Beziehung.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen.

Ich warte auf Dich - Die Zeit wird uns vereinen?

Manchmal muss man geduldig sein und auf die Liebe warten. Aber warum ist das so? Macht es überhaupt einen Sinn? Ja, sagen Experten, das Hoffen sei sehr wichtig für Liebesbeziehungen.

Mein Partner ist respektlos zu mir - Wie bekomme ich mehr Achtung?

Ihr Partner sollte Sie niemals respektlos behandeln. "Aber das ist er öfters zu mir" denken Sie vielleicht? Dann sollten Sie möglichst schnell etwas dagegen unternehmen.

Verliebtheitszeichen erkennen - Symptome

Sie erkennen eine Verliebtheit leichter als Liebe. Der Unterschied ist unromantisch und beruht auf biochemischen Reaktionen. Deshalb reagiert der Körper auf Verliebtheitszeichen mit körperlichen Empfindungen. Sind Sie verliebt?

Geduld beim Kennenlernen - Warum man nicht gleich Sex haben sollte

Sie sind gerade erst neu verliebt. Jetzt Geduld beim Kennenlernen an den Tag zu legen und sich erst einmal besser in Augenschein zu nehmen zahlt sich meist aus.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen: ein Lächeln

Mit einem charmanten Lächeln erreichen Sie eine andere Person auf kürzestem Weg. Denken Sie daran, was Sie selber fühlen, wenn Sie angelächelt werden.