Direkt zum Hauptbereich

Liebeskummer: Herzschmerz verstehen und bewältigen

Liebeskummer verursacht tiefe seelische Schmerzen.

Wenn Liebeskummer die Seele
zu zerfressen droht

99,99 Prozent aller Menschen hatten ihn schon einmal: den Liebeskummer. Sie gehen dabei durch die Hölle und denken, es hört nie mehr auf. Zu verstehen, was dabei passiert, ist der erste Schritt zur Bewältigung dieser Krise.

Liebeskummer kann jede Person jeden Alters treffen und sogar Angstzustände auslösen. Erwischen kann es nicht nur Teenies oder junge Leute. Dieser Herzschmerz hat schon sehr gestandene Männer und Frauen ins Wanken gebracht. Und der Slogan "Liebeskummer lohnt sich nicht" hilft dann sehr wenig.

Mehr zum Thema:
Gedicht "Liebeskummer ertragen - schlimmer geht nimmer"
Zum Artikel

Um damit fertig zu werden, stopfen manche Süßigkeiten in sich hinein oder trösten sich mit Alkohol. Dies alles, um so diesen riesigen Seelenschmerz zu betäuben. Denn dieser Kummer ist extrem schmerzhaft und in der Situation kaum zu bewältigen.

Lesen Sie hier weiter...
Beziehungsangst - mögliche Ursachen entdecken
Liebeskummer - Herzensbrecher auf den Leim gegangen 


Als Betroffener denken Sie wahrscheinlich, die Welt geht unter. Denn mit Ihrer verlorenen Liebe verändert sich alles. Sie erleben an sich Gefühle, die Sie sich selber vorher gar nicht zugetraut hätten: Weltuntergangstrauer, grenzenloser Hass und Vergeltungssucht. Wer Ihnen so etwas angetan hat, der soll dafür büßen.

Sie beginnen zu heulen, zu fluchen und schmieden die schlimmsten Rachepläne, die sich ein Mensch überhaupt vorstellen kann. Darüberhinaus stellen Sie sich die Rückkehr Ihres abtrünnigen Partners oder Ihrer Partnerin in den schönsten Farben vor. Es ist Ihnen wahrscheinlich in diesen Momenten total egal, was die anderen von Ihnen denken. Sie sind einfach nur besessen vom Kummer.

Liebeskummer auf verschiedene Art bewältigen

Liebeskummer kann jeden treffen, egal wie arm oder reich, wie alt oder jung ein Mensch ist. Allerdings gibt es einen bedeutenden Unterschied: Männer gehen anders damit um als Frauen. Verlassene weiblichen Geschlechts arbeiten das Beziehungsende in Gesprächen mit Freunden und Familienmitgliedern auf.

Lesen Sie hier weiter...
Ex eifersüchtig machen? - Fehler vermeiden
Immer unzufrieden mit dem Partner - Ursachenforschung 


Männer dagegen verschweigen eine Trennung sehr oft. Sie versuchen, das Ganze zu ignorieren, in sich selber zu vergraben und in Stillschweigen zu hüllen. Männer sehen es als eine Schwäche an, Liebeskummer zu empfinden. Sie bevorzugen es, damit zu einem schweigepflichtigen Therapeuten zu gehen als zum besten Freund.

Seelische Schmerzen körperlich spüren

Jede Trennung, jedes Beziehungsaus, ganz gleich wie es geschehen ist, bringt neben den seelisch-psychischen Beeinträchtigungen auch körperliche Schmerzen mit sich. Am Liebesschmerz Erkrankte spüren starke Kopfschmerzen. Sie haben keinen Antrieb, keine Lust mehr, irgendetwas zu unternehmen. Oft können Sie nichts mehr essen und sind nachts schlaflos.

Lesen Sie hier weiter...
Kann aus Liebe Freundschaft werden?
Freund unzuverlässig - Was tun? 
Für Liebeskranke wird es schwierig, am normalen Leben teilzunehmen. Denn Forscher haben herausgefunden, dass gewisse Hirnfunktion nach einer Trennung für kurze Zeit stark beeinträchtigt sind. Die dabei in Mitleidenschaft gezogenen Regionen sind jene, die die Emotionen, den Antrieb und die Motivation steuern. Die Gedanken der Betroffenen haben sich verselbstständigt. Alles dreht sich pausenlos um den Schmerz.

Liebeskummer geht zwar oft rasch wieder vorbei. Aber manchmal dauert es auch eine Weile, bis diese tiefe Traurigkeit wieder verschwindet. Dann helfen auch keine gut gemeinten Ratschläge naher Angehöriger oder Freunde. Je länger die Beziehung mit dem verloren gegangenen Partner gedauert hat, desto dramatischer kann der Kummer verlaufen.

Lesen Sie hier weiter...
Beziehungskiller Alltag - Routine in Beziehungen
Den Partner fürs Leben erkennen - Hinweise

Was den Liebeskummer so schmerzvoll macht

​Manchmal zerbricht nicht einfach nur eine Beziehung. Nein, ganze Lebensentwürfe können sich bei einer Scheidung verflüchtigen. Und da kommt es vor, dass Sie als Betroffener in tiefe Verzweiflung fallen. Manchmal entstehen sogar Suizidgedanken. Der Trümmerhaufen, vor dem Sie stehen, scheint nicht mehr bewältigbar zu sein.

Die Sehnsucht nach Liebe kann Sie verzweifeln lassen, wenn Ihnen die Zuneigung Ihres Partners abhanden gekommen ist. Außerdem macht sich dann die Angst vor dem Alleinsein breit. Sie müssen nochmals von ganz vorne anfangen. Und erscheint oft sehr schwer, gerade wenn Sie sich sehr auf den anderen verlassen hatte.

Lesen Sie hier weiter...
Wie Sie Selbstvorwürfe und Schuldgefühle überwinden
Die eigene Entscheidungsfreiheit wieder erlangen
Für Menschen älterer Semester ist es nicht mehr so einfach, einen neuen Partner zu finden. Junge Personen tun sich leichter. Sie haben noch eine große Auswahlmöglichkeit. Wenn Sie aber schon über dreißig oder vierzig sind, dann wird es damit schwieriger. Die Großzahl möglicher Partner und Partnerinnen leben bereits in festen Lebensgemeinschaften oder haben es sich als Junggesellen oder Singles gut eingerichtet.

In der Regel verlieren Sie bei einer Trennung auch einen Teil Ihres Freundeskreises. Meist trennen sich dabei viele bisher gemeinsamen Wege mit den Familienmitgliedern Ihres Ex oder Ihrer Ex. Sie sind nun als Single in der Situation, sich Ihre Zeit und Ihren Alltag wieder selber einteilen zu müssen.  Hier kann sich Einsamkeit an den Wochenenden und Feiertagen breit machen.

Psychische Ängste durch Zurückweisung

Zusätzlich verspüren Sie womöglich persönliche Ängste. Für den einen trifft dies mehr zu als für andere. Mit Ablehnung und Zurückweisung des früheren Lebenspartners umzugehen kann für den Einzelnen sehr schwer sein. Die dabei entstehenden Verletzungen und seelischen Wunden heilen nur sehr langsam, manchmal gar nicht.

Lesen Sie hier weiter...
Meinungsverschiedenheiten mit dem Partner - Kompromisse finden
Sehnsucht und Liebe zum Ziel führen 


Vielleicht suchen Sie in dieser Trennungssituation vielleicht nach der eigenen Schuld. Sie denken, wenn Sie das oder jenes nicht gemacht hätten, dann wäre alles nicht so gekommen. Sie suchen die Fehler wahrscheinlich bei sich selber. Solche Selbstvorwürfe helfen Ihnen aber nicht weiter. Denn so können Sie die Situation nicht akzeptieren.

Und das müssen Sie, um damit abschließen zu können und um Ihren inneren Frieden wieder zu erlangen. Denn nur, wenn Sie diese schwierige Lebensphase annehmen, sehen Sie langsam wieder Licht am Ende des Tunnels. Bis dahin kann es allerdings ein lange Weg sein, der bis zu einem Jahr dauert.

Die einzelnen Trauerphasen durchstehen

Lassen Sie die Trauer zu. Als Liebeskranker erfahren Sie schneller Besserung, wenn Sie nicht in den einzelnen Phasen dieser Krise stecken bleiben. Anfangs sind Sie geschockt, wollen den Verlust nicht wahrhaben. Sie verdrängen das Geschehene. Und danach werden Sie der Situation gewahr. Dabei wird Ihr Kummer riesengroß und schmerzhaft.

Lesen Sie hier weiter...
Bewusstseinserweiterung durch neue Ziele und Erkenntnisse
Beziehung am Ende - was nun? 


In Phase zwei kommen Wut und Zorn gegen den abtrünnigen Partner auf. Hier ist es für viele Betroffene sehr gut, den Kontakt zum oder zur Ex abzubrechen, um die große Energie der Zornphase für sich selber zu nutzen. Und irgendwann beginnen Sie dann, die Trennung zu akzeptieren. Erst dann sind Sie bereit, sich neu zu orientieren. 

Kurz zusammengefasst:
Ablauf der einzelnen Trauerphasen 

Der Verlauf des Liebeskummers ist bei fast allen Personen ähnlich:
Phase 1: Der Schock kommt, das Denken wird unmöglich.
Phase 2: Die Verneinung der Trennung - "Das kann gar nicht wahr sein".
Phase 3: Tiefe Trauer, die sich mit der Zeit in Wut wandelt und bereit zum Kämpfen macht.
Phase 4: Wut kann sich in Akzeptanz wandeln. "Es ist halt so", "Ich komme alleine klar".
Phase 5: Die Suche eines neuen Partners ist jetzt möglich.

Den Kummer bewältigen

Bei der Bewältigung des Herzschmerzes kann es helfen, jene Dinge aufzuschreiben, die in Ihrer vergangenen Beziehung n i c h t gut gelaufen sind. Denn in der Regel neigt man dazu, die schönen Episoden in Erinnerung zu behalten. Man trauert auf sentimentale Weise der Vergangenheit nach. Dabei vergisst man leicht die schlechten und negativen Momente.

Lesen Sie hier weiter...
Soll ich um ihn kämpfen? - Interview
Eine Beziehung beenden - Gründe 


Manchmal kommt es zu einvernehmlichen Trennungen und beide Menschen können auch nach der Scheidung Freunde bleiben. Das gelingt aber nur selten. Am härtesten trifft es immer jene Person, die allein zurückgelassen wird. Wenn noch ein Seitensprung hinzu kommt, dann ist es meist umso härter, mögliche Lügen und Unehrlichkeiten des anderen zu verkraften.

Liebe wirkt wie eine Droge

Experten erklären das Leiden beim Liebeskummer damit, dass menschliche Liebesbeziehungen einer Sucht ähneln. Denn bei beiden Situationen sind ähnliche Bereiche des Gehirns aktiv. Auslöser des Startsignals für Ihr Glückgefühl in der Liebe ist der geliebte Partner. Er aktiviert dieses System Ihres persönlichen Hochgefühls. Und das wollen Sie immer und immer wieder erleben.

Lesen Sie hier weiter...
Der Ex meldet sich wieder - Und dann? 
Wie Männer lieben - Anders als Frauen 
Wenn das Startsignal, das ist Ihr Liebster oder Ihre Liebste, dann wegfallen, kommt es zu Entzugserscheinungen. Dann hilft in der Regel ein kalter Entzug. Der entsteht, wenn der Kontakt gänzlich abgebrochen wird. Entfernen Sie dabei alle Dinge, die Sie an den früheren Menschen in Ihrem Leben erinnern.

Räumen Sie alle Erinnerungen daran wie Fotos oder sonstige Gegenstände weg. Und dann setzen Sie alles daran, sich vom Kummer abzulenken. Vermeiden Sie es, sich immer wieder an die vergangenen schönen Momente zu erinnern. Der Schmerz und die Sehnsucht lassen dann langsam mehr und mehr nach, bis das negative Gefühl hoffentlich ganz aufhört.

Stellen Sie sich der Realität  und durchbrechen Sie den Teufelskreis Ihrer Gedanken. Beim Neuanfang hilft es Ihnen, die Sache rasch abzuhaken, sich auf sich selber zu besinnen, Ihr persönliches Potenzial zu entdecken und weiter auszubauen. Seien Sie sich ersteinmal selber genug.

Lesen Sie hier weiter...
Streit in Beziehung - Hintergründe
Respektlosigkeit in der Partnerschaft - was tun? 

Wie man sich vom Kummer ablenken kann

Ablenkung erreichen Sie, indem Sie sich auf sich selber konzentrieren. Finden Sie heraus, was Ihnen gut tut und gönnen Sie sich etwas Schönes. Verwöhnen Sie sich selber nach Strich und Faden. Und suchen Sie die Nähe zu lieben Menschen in Ihrer Umgebung. Ihre Familie und Ihr Freundeskreis schenken Ihnen die Anerkennung und Wertschätzung, die Sie jetzt so sehr benötigen.

Ihr Kummer wird von Tag zu Tag nachlassen. Und auf einmal werden Sie es selber nicht mehr verstehen, warum Sie in den Menschen, der Sie verlassen hat, überhaupt jemals so verliebt waren. Setzen Sie Ihrer Trauer eine Frist und ziehen Sie den Schlussstrich.

Lesen Sie hier weiter...
Wie bekomme ich meinen Ex zurück?
Liebestest - Liebt er mich wirklich? 

Falls Sie Ihren Liebeskummer nicht alleine überwinden können und nach einem Jahr immer noch große Schwierigkeiten haben, ins Leben zurückzufinden, dann benötigen Sie ärztliche oder therapeutische Hilfe. Nehmen Sie diese an und verarbeiten Sie so die Vergangenheit. Und irgendwann haben Sie die Sache überstanden.

Kurz zusammengefasst:
Was gegen Liebeskummer hilft

1. Tipp: Ehrlich Aufschreiben, was an der Beziehung schlecht war. In der Erinnerung erscheint vieles schöner als in der Realität. 
2. Tipp:  Sich selber verwöhnen. Dinge machen, die gut tun und die man sich schon immer mal gönnen wollte. 
3. Tipp: Zeit lassen mit der Suche nach einem neuen Partner oder Partnerin. Frustrierte Personen werden leicht Opfer herzloser Menschen. Erst dann jemanden Neues suchen, wenn man gelernt hat, allein zu leben.

Was tun, wenn Besserung ausbleibt?

Bei manchen Menschen stellt sich auch nach vielen Monaten oder gar nach einem Jahr des Leidens keine Besserung ein. In diesen Fällen handelt es sich wahrscheinlich nicht um einen herkömmlichen Liebeskummer. Wenn Sie in so einer Situation stecken, fragen Sie sich selber, ob Sie überhaupt alleine zurechtkommen und den Alltag bewältigen können.

Ihre Schwierigkeiten hören womöglich nicht auf, weil die Trennung von Ihrem Expartner oder Ihrer Expartnerin vielleicht eine seelische Unzulänglichkeit bei Ihnen aufgedeckt hat. Solange Sie beide zusammen waren, wurde das ausgeglichen. Aber jetzt kommen Sie allein damit nicht zurecht. Nehmen Sie in diesem Falle unbedingt die Hilfe eines Therapeuten in Anspruch.

Lesen Sie hier weiter...
Ich bin so einsam - was tun? 
Neue Beziehung nach Trennung - Perspektiven 

Lieber LeserInnen, wenn Sie Fragen haben oder Ihre eigenen Situation schildern mögen, posten Sie hier unten bitte einen Kommentar.

Kommentare

  1. Vielen Dank für den Artikel. Er hat mir sehr geholfen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen.

Ich warte auf Dich - Die Zeit wird uns vereinen?

Manchmal muss man geduldig sein und auf die Liebe warten. Aber warum ist das so? Macht es überhaupt einen Sinn? Ja, sagen Experten, das Hoffen sei sehr wichtig für Liebesbeziehungen.

Mein Partner ist respektlos zu mir - Wie bekomme ich mehr Achtung?

Ihr Partner sollte Sie niemals respektlos behandeln. "Aber das ist er öfters zu mir" denken Sie vielleicht? Dann sollten Sie möglichst schnell etwas dagegen unternehmen.

Verliebtheitszeichen erkennen - Symptome

Sie erkennen eine Verliebtheit leichter als Liebe. Der Unterschied ist unromantisch und beruht auf biochemischen Reaktionen. Deshalb reagiert der Körper auf Verliebtheitszeichen mit körperlichen Empfindungen. Sind Sie verliebt?

Geduld beim Kennenlernen - Warum man nicht gleich Sex haben sollte

Sie sind gerade erst neu verliebt. Jetzt Geduld beim Kennenlernen an den Tag zu legen und sich erst einmal besser in Augenschein zu nehmen zahlt sich meist aus.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen: ein Lächeln

Mit einem charmanten Lächeln erreichen Sie eine andere Person auf kürzestem Weg. Denken Sie daran, was Sie selber fühlen, wenn Sie angelächelt werden.