Direkt zum Hauptbereich

Frühlingsgefühle – Was steckt dahinter?

Mehr Sonne im Frühling bewirkt ein
Mehr an Glückshormonen und Endorphinen.

Forscher belegen es: Die Frühlingsgefühle existieren wirklich. Wir bilden es uns nicht nur ein, zu Beginn der schönen Jahreszeit aufzublühen. Wir machen es der Natur nach.

Die Umwelt erweckt zu neuem Leben. Und der menschliche Hormonhaushalt stellt sich auf eine aktive Zeit ein. Das Frühjahr mit seinigen sonnigen Seiten zaubert ein Lächeln auf unsere Lippen. Und wir alle können uns der aufkommenden Flirtlaune nicht mehr entziehen.

Lesen Sie hier weiter:
Viele Männerbekanntschaften als moderner Lebensstil?
Das Gefühlschaos besiegen nach dem erstem Kennenlernen 

Die Frühlingsgefühle breiten sich überall im Körper aus. Der Winter mit seinen dunklen, grauen Tagen ist vorbei und neue Energie entsteht. Alles stellt sich auf einen positiven Lebensstil ein. Die Ursache dafür sind viele unterschiedliche Prozesse im Körper.

Frühlingsanfang: Neuanfang für Mensch und Natur


Hormonbiologen weisen anhand von Forschungsergebnissen nach, was zu Beginn des Frühjahrs im Menschen vor sich geht. Bei dieser Umstellung reagieren die menschlichen Körperfunktionen auf jetzt längere und sonnigere Tage. Es besteht kein Zweifel daran, dass es Frühlingsgefühle gibt.

Lesen Sie hier weiter:
Unrealistische Erwartungen verhindern Liebesglück 
Echte Liebe und Harmonie in der Partnerschaft erfahren 

Psychologen bestätigen, dass sich das Leben nach dem Winter erholt. Mit ein Grund dafür ist das verstärkte Licht, das sich positiv auf die menschliche Psyche auswirkt. Sie können nun auf Ihre warme Winterkleidung verzichten sich luftiger kleiden. Alle fühlen sich wohler in ihrer Haut, sozusagen befreit von den dicken Sachen, in denen man bis jetzt eingepackt war.

Allen Personen, egal ob Mann oder Frau, geht es ähnlich. Und nun ist der Blick auch wieder frei hin zum Körper des anderen Geschlechts. Mit dem leichten, sommerlichen Outfit steigt die Flirtlaune. Die Frühlingsgefühle tauchen auf und ziehen die meisten in ihren Bann.  Die Lust auf Sex steigt.

Hormone spielen eine wichtige Rolle


Der Hormonhaushalt verändert sich ebenfalls. Im Winter macht der erhöhte Melatoninspiegel müde. Jetzt im Frühjahr sinkt er wieder ab. Gleichzeitig steigt mit den Temperaturen und dem Sonnenlicht das Glückshormon Serotonin. Die vermehrte Ausschüttung dieses Stoffes steigert Ihre gute Laune.

Lesen Sie hier weiter:
Starke Liebesbeweise - so könnten sie aussehen
Verliebtheitszeichen erkennen - Symptome 

Als Mann stehen Sie unter dem Einfluss des männlichen Sexualhormons Testosteron. Und dieser steigt im Frühjahr ebenfalls an. Das wiederum verbessert Ihr persönliches Wohlgefühl. Sie verspüren damit auch eine vermehrte sexuelle Anregung. Bei Frauen liegt dies etwas anders.

Das weibliche Hormon Östrogen bleibt während des ganzen Jahres in etwa auf dem gleichen Niveau. Und trotzdem stellen sich auch bei Frauen Frühlingsgefühle ein. Aber nicht in so starkem Ausmaß wie bei dem männlichen Geschlecht.

Lesen Sie hier weiter:
Partnerschaftsglück: Was glückliche Paare stark macht
Wechselnde Partnerschaften oder doch die wahre Liebe?  

Frühlingsgefühle bedeuten für Männer und Frauen ein Aufblühen der eigenen Persönlichkeit. Sie bekommen kaum genug davon. Experten haben sogar einige Tricks auf Lager, um diese Empfindungen noch zu steigern. Dazu zählt die Ausübung sportlicher Aktivität im Freien.

Bewegung in freier Natur steigert Frühlingsgefühle

Bewegung bringt Ihre Hormone weiter auf Trab. Starten Sie beispielsweise in den Morgenstunden eine kleine Jogging- oder Walkingrunde an der frischen Luft. So fangen Sie noch mehr Tages- und Sonnenlicht auf und steigern Ihr persönliches Wohlbefinden.

Lesen Sie hier weiter:
Liebesfragen: Wie den richtigen Partner finden? 
Sehnsucht: Dauerhaftes Glück in der Liebe - Hinweise 

Manchmal verdirbt schlechtes Wetter mit vielen Wolken und nassem Regen die schöne Frühjahrslaune. Zeigt sich die Sonne im Frühjahr nur selten, helfen Sie Ihrem guten Gefühl mit heller, künstlicher Beleuchtung auf die Sprünge. Wenn Sie allerdings die Wahl haben, bevorzugen Sie den Aufenthalt unter blauem Himmel.

Die neu erwachende Natur mit dem frischen Grün und den duftenden Blüten animiert Sie zu mehr Aktivität und Unternehmungsgeist. Sie leben ebenso neu auf wie alles um Sie herum. Der Frühjahrsduft steigt in Ihre Nase und Sie atmen tief durch. Das bunte Vogelgezwitscher und Bienensummen macht Sie fröhlich.

Lesen Sie hier weiter:
Neue Bekanntschaft: Habe ich eine Chance? 
Seltsames Verhalten beim neuen Freund - Hinweise

Frühlingsgefühle steigern die Flirtbereitschaft

Kurz zusammengefasst, warum sich Menschen im Frühjahr häufiger verlieben und öfter flirten:

Prickelnde Empfindungen und ein heißer Flirt entstehen wegen ...
  • mehr Sonne und Tageslicht
  • mehr nackte Haut durch Verschwinden der dicken Winterkleidung
  • Erhöhung des Sexualhormonsspiegels bei Männern
  • Verringerung des Schlafhormons Melatonin
  • vermehrte Freisetzung der Glückhormone bzw. Endorphine
  • das Erwachen der Natur mit frischem Grün und duftenden Blüten
Lesen Sie hier weiter:
Romantische Momente sind der Herzschlag der Beziehung  
Wie mit einer Sex-Flaute und Blockaden umgehen? 

Männer und Frauen sind insgesamt gesehen im Frühjahr aktiver als in den Wintermonaten. Dazu zählt auch eine erhöhte Aufgeschlossenheit für sexuelle Reize. Deshalb wurden früher die meisten Kinder in dieser schönen Jahreszeit des Frühlings gezeugt.

Heute ist das etwas anders. Denn damals nahm der Mensch den Unterschied zwischen der dunklen, kalten Jahreszeit und den wärmeren Monate noch stärker wahr. Heute sind die Häuser und Wohnungen ganzjährig beheizt, und die Stromversorgung ermöglicht eine ständige Beleuchtung, sodass man kaum mehr wahrnimmt, welche Jahreszeit draußen gerade vorherrscht.

Die Frühlingsgefühle sind deshalb heute vielleicht etwas schwächer als früher. Und trotzdem verlieben sich in dieser Jahreszeit auch heute noch mehr Männer und Frauen ineinander als im Winter.

Lesen Sie hier weiter:
Ist gutes Aussehen des Partners wichtig? 
Welcher Partner ist der Richtige für mich?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen.

Ich warte auf Dich - Die Zeit wird uns vereinen?

Manchmal muss man geduldig sein und auf die Liebe warten. Aber warum ist das so? Macht es überhaupt einen Sinn? Ja, sagen Experten, das Hoffen sei sehr wichtig für Liebesbeziehungen.

Mein Partner ist respektlos zu mir - Wie bekomme ich mehr Achtung?

Ihr Partner sollte Sie niemals respektlos behandeln. "Aber das ist er öfters zu mir" denken Sie vielleicht? Dann sollten Sie möglichst schnell etwas dagegen unternehmen.

Verliebtheitszeichen erkennen - Symptome

Sie erkennen eine Verliebtheit leichter als Liebe. Der Unterschied ist unromantisch und beruht auf biochemischen Reaktionen. Deshalb reagiert der Körper auf Verliebtheitszeichen mit körperlichen Empfindungen. Sind Sie verliebt?

Geduld beim Kennenlernen - Warum man nicht gleich Sex haben sollte

Sie sind gerade erst neu verliebt. Jetzt Geduld beim Kennenlernen an den Tag zu legen und sich erst einmal besser in Augenschein zu nehmen zahlt sich meist aus.

Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen: ein Lächeln

Mit einem charmanten Lächeln erreichen Sie eine andere Person auf kürzestem Weg. Denken Sie daran, was Sie selber fühlen, wenn Sie angelächelt werden.