Direkt zum Hauptbereich

Wenn Stress und Geldsorgen das Leben zerstören

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und stellen Sie die Weichen.

Beruflicher Stress und Geldsorgen können Ihre Beziehung zerstören. Unternehmen Sie etwas dagegen und machen Sie sich einige Dinge bewusst.

Viele Paare sind täglich einem stressigen Alltag ausgesetzt. Oft verlassen beide früh morgens die Wohnung und kommen erst abends wieder nach Hause. Beide Partner sehen sich selten und gehen tagsüber eigene berufliche Wege.

Umstände können die Situation verschärfen

Der Stress und die Alltagsbelastungen des Geldverdienens setzen vielen Menschen sehr zu. Ungeregelte und nicht abgesicherte berufliche Selbstständigkeiten, die Betroffene an seelische und körperliche Grenzen bringen, verschärfen die Situation. Geldsorgen machen das Übrige.
In unsere Beziehung geht es
nur noch ums Geldverdienen
Private Dinge wie Haushaltsführung mit Putzen und Wäschewaschen, Einkäufe erledigen oder gesunde Mahlzeiten vorbereiten fordern einen weiteren Tribut. Da bleibt den meisten Paaren wenig Zeit, wieder zu einander zu finden. Schöne, romantische und erfüllende Momente der Zweisamkeit gibt es immer seltener.

Und wenn dann einer oder gar beide in ihrer Freizeit gern vor dem Computer oder dem Fernsehgerät sitzen und Entspannung suchen, lebt man nur noch nebeneinander her. Dabei ist es für eine gesunde und intakte Beziehung notwendig, miteinander zu sprechen. Wenn dafür keine oder zuwenig Zeit ist, dann steht viel auf dem Spiel.
Wir sprechen kaum mehr miteinander und leben
nur noch nebeneinander her

Wenn die Gesundheit nicht mehr mitspielt

Der moderne Lebensstil stellt so manchen vor sehr große Herausforderungen. Aber das ist längst nicht alles. Neben der Gefahr, sich gegenseitig zu verlieren, treten vielleicht ernsthafte gesundheitliche Beeinträchtigungen auf. Wer zu viel Stress und zu wenig Entspannung in seinem Leben hat, der läuft Gefahr, an einer Depression oder einem Burnout zu erkranken.

Scheinbar harmlosere Stress bedingte Leiden wie Bluthochdruck, chronische Rücken- und Kopfschmerzen oder Übergewicht belasten Ihre Partnerschaft zusätzlich. Das Nervenkostüm wird immer dünner. Und wenn dann finanzielle Probleme hinzukommen, kann es zur Zerreissprobe mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin kommen.

Bei diesem Prozess ist man selbst manchmal nicht ganz untätig. Eigene Erwartungen, sozialer Status, Selbstwert und Image glaubt man zu oft mit Geld zu erreichen. Es bedarf einer großen Portion Mut und Courage, sich diesem so starken Mainstream entgegenzustellen, es lohnt sich aber. Voraussetzung dafür ist innere Stärke und nicht das dicke Bankkonto.

Den eigenen Wert und den, den Sie sich selbst geben, bestimmen Sie ganz allein. Es ist unwesentlich, ob das Budget 3-, 4- oder 5-stellig ist. Wichtig ist immer, dass Sie damit persönlich zufrieden sind. Persönliche Zufriedenheit - und nicht Geld - ist der Schlüssel für ein gesundes und harmonischer Leben.

Streit als Symptom der Dauerbelastung

Wie gehen Sie beide mit dieser Art einer Dauerbelastung um? Kommt es immer häufiger zum Streit zwischen Ihnen beiden? Reden Sie überhaupt noch mit einander? Fühlen Sie sich nur noch frustriert, kraftlos und entmutigt und wollen Sie eigentlich gar nicht mehr so weitermachen?
Ich habe gar keine Lust mehr und
würde mich am Liebsten trennen
Vielleicht haben Sie sogar schon über Trennung nachgedacht. Sie denken womöglich, das könnte für Sie alles besser machen. Aber den Alltag mit seinen Herausforderungen und den fordernden Beruf werden Sie so nicht los. Das nehmen Sie auf alle Fälle mit in ein vermeintlich neues Leben.

Situation klären und Probleme durch Veränderung lösen

Aber wie entkommen Sie diesem scheinbar unausweichlichen Kreislauf? Halten Sie einen Moment inne und machen Sie sich bewusst, wo Sie stehen. Ziehen Sie Bilanz und entscheiden Sie sich dafür, etwas zu verändern. Und am besten gemeinsam mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin. Denn nur so kommen Sie weiter.

Viele Paare berichten, dass Sie durch kleinere oder größere Veränderungen wieder zueinander gefunden haben und mehr an Lebensqualität erreichen konnten. Hilfreich sind Rituale wie das gemeinsame Frühstück oder Abendessen und sich dabei Zeit zum Gespräch nehmen.
In wünschte mir, er würde mir zuhören
und Verständnis für mich haben
Dem anderen wieder einmal zuhören und ihm sein Herz öffnen kann sehr viel bewirken. In entspannter Atmosphäre zu erzählen, was einem belastet oder was man sich wünscht ist der erste Schritt zur Veränderung. Konstruktive Gespräche und gemeinsame Lösungen können den größten Druck aus kritischen Situationen herausnehmen.

Und dann ist der Weg frei für Ideen, die Sie als Paar wieder schöne Momente finden lassen. Vernachlässigen Sie diesen Aspekt Ihres gemeinsamen Lebens nicht. Er ist für Ihre Beziehung überlebenswichtig und sichert Ihnen beiden viel an Lebensqualität.

Einstellung ändern und neue Prioritäten setzen

Ändern Sie, falls notwendig, Ihre Einstellung und setzen Sie Prioritäten im Leben. Lernen Sie zugunsten Ihres Liebsten oder Ihrer Liebsten auch einmal nein zu sagen. Ihr persönliche Einstellung macht den Unterschied. Wie wichtig nehmen Sie sich selber und welche Rolle spielen die Bedürfnisse Ihres Mannes oder Ihrer Frau oder Freundin?
Ein gesünderes Leben würde
uns beiden guttun
Entscheiden Sie sich für mehr Gesundheit und Lebensqualität und ändern Sie gewissen Gewohnheiten. Wenn die Geldsorgen Sie überwältigt haben, scheuen Sie nicht davor zurück, sich Rat und Hilfe bei einer Schuldnerberatung zu holen.

Wenn Sie Ihre selbstständige Existenz zu sehr überfordert und damit Ihre Beziehung gefährdet, dann sollten Sie auch über eine Festanstellung nachdenken. Oft schadet es nicht, beruflich einmal etwas zurückzustecken, um beziehungstechnisch wieder voran zu kommen. Sie kennen sicher den Spruch: Der Mensch lebt nicht um zu arbeiten sondern er arbeitet um zu leben.

Seien Sie mutig und schauen Sie nach vorne. Geben Sie Ihrer Lebens- und Existenzangst nicht zuviel Raum in Ihrem Dasein. Gehen Sie die Probleme an und streben Sie eine Lösung an. Überwinden Sie Ihre Zweifel und Ängste und werden Sie aktiv.

Strategien zur Lösung von Stress und Geldsorgen

1. Innehalten und Bilanz machen. Was verdienen Sie beide und wo fließt das Geld hin.
2. Feststellen, wodurch die Geldsorgen entstehen und ob sie berechtigt sind
3. So viel Ballast wie möglich abwerfen und das Leben einfacher gestalten
4. Überlegen, ob es bessere Möglichkeiten des Geldverdienens gibt
5. Schöne und entspannende Momente als Paar finden, Qualitätszeit miteinander verbringen
6. Gemeinsam an einem Strang ziehen und Verantwortung übernehmen
7. Hilfe und Rat in Anspruch nehmen, beispielsweise bei einer Schuldnerberatung oder einem Arzt bzw. Therapeuten
8. Rituale einführen, die Ihnen beiden gut tun und helfen
9. Eine Lebensweise anstreben, die Ihre psychische wie physische Gesundheit begünstigt.

Zuletzt sei noch gesagt, dass es besser ist, in kleinen Schritten Verbesserungen anzustreben. Machen Sie nicht den Fehler und versuchen Sie nicht alles sofort zu ändern. Bleiben Sie geduldig aber beharrlich und lassen Sie sich niemals entmutigen. Solange Sie leben geht es immer weiter. Geben Sie gemeinsam als Paar die Richtung vor.

Lesen Sie hier weiter:
Schulden in einer Beziehung bewältigen
Mein Partner ist so geizig - Was tun?
Geldsorgen zerstören die Beziehung - Problemlösungen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Liebesentzug in der Partnerschaft - Lassen Sie sich nicht manipulieren

Versucht Sie Ihr Partner mit Psycho-Tricks zu manipulieren? Manipulierer wenden spezielle Methoden und Techniken an, um den anderen für die eigenen Zwecke zu gewinnen. Dazu gehört der Liebesbezug in der Partnerschaft.

Sexflaute überwinden - Was Sie für mehr Sex in Ihrer Beziehung tun können

Sex ist in einer Beziehung ein wichtiges Thema. Oft lässt die Lust aufeinander nach, je länger das Paar zusammen ist. Ist die Liebe bei einer Sexflaute dann am Ende oder können Sie Gegenmaßnahmen ergreifen zum Überwinden des Problems? Niemand wünscht sich eine Verbindung ohne Sex.

Sich selbst im Weg stehen - Ihre eigenen Gedanken sind entscheidend

Haben Sie eine positive oder negative Grundeinstellung? Davon hängt nämlich ab, was in Ihrem Leben geschieht und wie Sie das wahrnehmen. Trennen Sie sich vom gedanklichen Ballast und leben Sie ein befreites und glückliches Leben.

Beziehung am Ende - was nun?

Den Partner und die Partnerschaft loslassen schmerzt meist sehr.  Der Traum von einer glücklichen und harmonischen Zweisamkeit geht in die Brüche, wenn die Beziehung am Ende ist.

Wie bekomme ich meine Ex zurück? So erreichen Sie das Herz Ihrer Verflossenen

Wie bekommen Sie Ihre Frau oder Freundin wieder zurück? "Ich bin todtraurig. Meine Ex hat mich verlassen" kann die schockierende Realität nach einer Krise sein. Ihre Traumfrau zurück bekommen ist möglich. Zeigen Sie ihr Ihre tiefe Liebe für sie.

Zärtlichkeiten schon beim ersten Treffen austauschen oder lieber warten?

Sollte man schon beim ersten Treffen Zärtlichkeiten austauschen? Das hängt ganz von der Situation ab. Manche Menschen fühlen sich dem anderen auf Anhieb nahe und wollen sich sofort berühren. Es beginnt mit dem Händchenhalten oder anderen sanften Berührungen.