Empfohlener Beitrag

Zweifel an Beziehung - Was dahinter steckt und wie Sie sie überwinden

Bild
Wenn Sie Zweifel an der Beziehung haben fragen Sie sich, was dahinter steckt. Läuft es mit Ihrer Partnerschaft nicht so gut, ist die Harmonie zwischen Ihnen und Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin gestört, dann zweifeln Sie vielleicht an der ganzen Sache. Gehen Sie Ihren Gefühlen auf den Grund. Wahrscheinlich können Sie die Zweifel überwinden und beseitigen.

Beziehungskiller Alltag - Routine kann Ihre Beziehung zerstören

Die Routine ist ein Beziehungskiller in vielen Partnerschaften
Mit gemeinsamen Aktivitäten in der Freizeit gehen Sie
gegen den Liebeskiller Alltag an.

Die Beziehung pflegen

Als frisch Verliebte schweben Sie auf der rosaroten Wolke. Dieser himmlische Zustand ist meist von kurzer Dauer. Dann stellt sich der Alltag in Ihre Beziehung ein. Wie vermeiden Sie die Routine?

Die Schmetterlinge fliegen in Ihrem Bauch, Ihr strahlendes Aussehen verrät der ganzen Welt Ihren Zustand. Sie haben sich frisch verliebt. In dieser Phase befindet sich Ihr Körper in einem besonderen Ausnahmezustand. Sie denken ständig an den neuen Partner. Wie wünschten sich, ihm ständig nahe zu sein. Das Leben ist aufregend und spannend und Sie entdecken viel Neues.

Als frisch verliebtes Paar wollen Sie nicht auf die Nähe des anderen verzichten. Sie führen stundenlange Telefonate, schreiben sich immer wieder SMS und E-Mails. Sie verbringen viel Zeit mit einander. Es macht Ihnen Freude, dem anderen kleine Geschenke zu machen. Ständige Liebkosungen und Zärtlichkeiten sind jetzt an der Tagesordnung.

Lesen Sie auch:
Den Partner fürs Leben erkennen
Manipulation in der Beziehung - Hintergründe
Meinungsverschiedenheiten mit dem Partner bewältigen
Wie Sie Sehnsucht und Liebe zum Ziel führen

Sie beide lernen sich immer besser kennen. Mit der Zeit entdecken Sie beim anderen neben den guten auch schlechte Seiten. Ihr Traumprinz oder Ihre Traumprinzessin ist zwar sehr hübsch, besitzt viel Humor und bringt Ihnen den Frühstückskaffee ans Bett. Nun liegen allerdings auch alte Socken am Boden, das Bett bleibt ungemacht und im Bad herrscht nach der Morgentoilette ein absolutes Chaos. Dies alles sind Liebestoeter im täglichen Leben.

Mehr zum Thema erfahren:
Wie viele Freiheiten braucht eine Beziehung? 
Zum Artikel

Ihr Liebster oder Ihre Liebste ist meist sehr einfühlsam. Sie führen gute Gespräche miteinander und es gibt immer etwas gutes zu essen. Jetzt stehen aber auch Straßenschuhe mitten im Raum, der Kühlschrank ist meist leer und im Fernsehen laufen nur noch Actionthriller, die Sie gar nicht mögen. Sie lernen Ihren Partner immer besser kennen. Die zuvor so anregende Spannung zwischen Ihnen beiden ist nicht mehr da. Und irgendwann entdecken Sie nichts Neues mehr am anderen.

Die Schmetterlinge sind verschwunden

Ihr Gefühl der großen Verliebtheit löst sich immer mehr auf. Die Schmetterlinge sind verschwunden, Ihr strahlendes Gesicht wirkt auf einmal gelangweilt, Sie wirken jetzt wie ein ganz normales Paar, das sich schon ewig kennt. Ihr Rausch des Verliebtseins ist vorbei.

Nach und nach zieht die Routine ein. Sie verspüren immer mehr Langeweile wenn Sie zusammen sind. Als Paar lassen Sie nun die Liebe ein vergangenes Gefühl sein. Sie leben Ihr Leben nun wieder im Alltagstrott. Aber wo ist sie geblieben, die Liebe und Zärtlichkeit für den anderen? Dieses Gefühl füreinander zu erhalten bedeutet Beziehungsarbeit.

Im Alltag an der Beziehung arbeiten

Ihre Partnerschaft wird von Tag zu Tag immer mehr zur Routine. Sie nehmen das als ganz selbstverständlich hin. Sie bemühen sich kaum mehr um Ihren zuvor so angehimmelten Partner. Sie machen kaum mehr Komplimente. Früher oft ausgetauschte Zärtlichkeiten und Worte der Anerkennung gibt es nur noch selten. Sie verspüren keine Schmetterlinge mehr im Bauch. Ein Gefühl der Ungeliebtheit macht sich bei Ihnen breit.

Mehr zum Thema erfahren:
Klammern: Ihrer Beziehung tut das nicht gut - Was Sie dagegen unternehmen können  
Zum Artikel

Normalerweise verstehen sich Liebende ohne Worte. Verfallen Sie jetzt nicht in ein ständiges Schweigen zueinander. Es ist wichtig, dass Sie beide in Kommunikation miteinander bleiben, damit Ihre Beziehung bestehen bleibt. Vergessen Sie nicht, dem anderen davon zu erzählen, was Sie tagsüber erlebt haben. Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Ihre Träume, Wünsche und auch darüber, wenn Sie sich über etwas geärgert haben.

Das, was Sie in Ihrer Beziehung vermissen oder was Sie stört, sollte thematisiert werden. Seien Sie ehrlich und offen zueinander und finden Sie durch gemeinsame, konstruktive Gespräche Lösungen für Ihre Probleme und Herausforderungen. Das ist es, wodurch eine Partnerschaft wächst und was beide aneinander schweißt.

Die Liebe wieder neu wachsen lassen

Abwechslung ist ein Zauberwort für Ihre Beziehung. Dazu gehört es sogar, verrückte Dinge zusammen zu machen, genau so, wie Sie das als frisch Verliebte taten. Hilfreich sind ebenfalls gemeinsame Rituale. Feiern Sie Ihre Liebe mit schönen Momenten. An einem Abend pro Woche kochen Sie beispielsweise zusammen. Unternehmen Sie es Schönes, machen Sie zusammen Wellness. Diese Auszeiten helfen, dass Sie sich wieder als Paar wahrnehmen und neu aufeinander einlassen.

Ihr Partner freut sich über kleine Überraschungen und Aufmerksamkeiten. Formulieren Sie einen Liebesbrief, besorgen Sie seine Lieblingssüßigkeiten oder verwöhnen Sie ihn mit einer Massage. Bleiben Sie zusammen aktiven und aufgeschlossen für Neues in Ihrem Leben. Ein gemeinsamer Tanzkurse oder ein Weinseminar sind eine gute Gelegenheit, zusammen etwas zu unternehmen. Machen Sie am Wochenende eine Radtour oder unternehmen Sie einen Ausflug. Bleiben Sie ideenreich und spontan.

Den Sex nicht vernachlässigen

Die erste intensive Verliebtheit ging einher mit viel Leidenschaftlichkeit. Vielleicht kamen Sie kaum aus den Federn und jetzt herrscht Monotonie und Routine in Ihrem Liebesleben vor. Wo ist das Knistern geblieben? Es fehlt Ihnen nun an prickelnder Erotik, schneller Sex ist Alltag geworden. Scheuen Sie nicht davor zurück, etwas mehr Abwechslung in Ihr gemeinsames Sexleben zu bringen. Sagen Sie sich einander, was Sie mögen und was nicht.

Mehr zum Thema erfahren:
Sexflaute überwinden - Was Sie für mehr Sex in Ihrer Beziehung tun können
Zum Artikel

Ihr Partner oder Ihre Partnerin weiß es zu schätzen, wenn Sie neben Ihrem Lieben auch Begehren zeigen. Bleiben Sie dabei aber locker und nehmen Sie das Ganze nicht zu ernst. Sonst verkrampfen Sie sich und der Spaß am Sex geht vielleicht verloren. Machen Sie sich Gedanken darüber, wie Sie beide mehr Abwechslung in Ihr Schlafzimmer bekommen. Haben Sie die Freiheit, auch über unerfüllte Wünsche zu sprechen und in die Tag umzusetzen.

Hier ist Ihre Kreativität und Fantasie gefordert. Es lohnt sich für Paare, wieder eine frische Brise in die Beziehung zu bringen und die eingeschlafenen Schmetterlinge zu aktivieren. In der Regel lassen sich die alten Gefühlen zum Partner wieder hervorrufen. Erinnern Sie sich daran, was und wie intensiv Sie früher füreinander empfunden haben.

Diese Empfindungen gehen nicht verloren, sie können wieder erneut in Gang gebracht werden. Der Beziehungskiller Alltag und die Routine müssen Ihre Leidenschaft und Liebe füreinander nicht gänzlich vernichten. Bemühen Sie sich stets um einander, dann wird alles gut!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte auf Facebook:

Lesen Sie hier weiter:
Bewusstseinserweiterung durch neue Ziele
Beziehung am Ende - was nun?
Vorwürfe in der Partnerschaft - wie damit umgehen?
Emotionaler Missbrauch in Beziehungen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie Frauen die wundersame Rückzugsphase des Mannes nach dem ersten Kennenlernen sicher einschätzen

Woran erkenne ich im Chat dass er mich mag?

Wenn verliebte Männer abweisend sind - An Frauen, die die Welt nicht mehr verstehen

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?