Sie haben beim Kennenlernen immer zu wenig Geduld und leiden unter Gefühlschaos?

Sind Sie beim ersten Kennenlernen zu
ungeduldig und aufdringlich?

Gehören Sie zu den Menschen mit einem starken Gefühlschaos beim ersten Date? Sie spüren große Unsicherheit und Zweifel in der Kennenlernphase? Sie wollen sich lieber zurückziehen? Dann geht es Ihnen wie Erich. Er hatte mit seinen 38 Jahren ein riesiges Problem damit, Geduld beim Kennenlernen zu üben nach einem Date.

Ungeduldige Kontaktfreudigkeit
führt nicht zum Ziel

Erich kam immer sehr schnell in Kontakt mit anderen Menschen. Es bereitete ihm keine größeren Schwierigkeiten, mit anderen Personen ins Gespräch zu kommen. Auch was das Kennenlernen von Damen anging. Er traf immer und überall Frauen, für die er sich interessierte und die gern mit ihm kommunizierten.

Buchtipp: Im Band Seelenruhe: Philosophisch zur inneren Mitte finden erfahren Sie auf amüsante Weise, ob die Seelenruhe ein erstrebenswerter Zustand ist. Bereits in der Antike wurde darüber nachgedacht. Heute lernen wir  die Prinzipien der „Gelassenheit“ oft aus der östlichen Weisheit. Aber auch alten griechische Philosophen haben dafür Weisheiten parat.

Dieses Buch stellt verschiedene Ansätze für die innere Mitte und Harmonie vor, die durch verschiedene Jahrhunderte erdacht wurden. Das Ringen um innere Ausgeglichenheit und Heiterkeit war immer schon für Menschen eine Herausforderung. Entdecken Sie auf unterhaltsame Weise, welche Einblicke verschiedene Philosophen für ein besseres Leben mit mehr Seelenruhe erdacht haben.

Mehr zum Thema erfahren:
Gelassenheit in der Partnerschaft finden - so erhalten Sie sich Ihre innere Mitte
Zum Artikel

Der junge Mann in unserer Geschichte aus dem wahren Leben war 38 Jahre alt. Er blieb beim ersten Treffen erst einmal sehr gelassen. Es war für ihn ganz normal, neue potenzielle Partnerinnen zu treffen und sich in der Kennenlernphase wieder mit ihnen zu verabreden. Als schüchtern konnte man ihn nicht bezeichnen. Jedenfalls zeigte er beim ersten Date erst einmal relativ wenige Gefühle. Wieviel Geduld sollten Menschen in der Kennenlernphase haben?

Eine Foto-Leinwand verschönert Ihr Zuhause.
Verewigen Sie Ihr Liebslings-Bild von Ihrem Liebsten und Ihnen auf einer dekorativen Foto-Leinwand. Sie erinnert Sie jeden Tag an Ihre Liebe und verschönert Ihr Zuhause. Vielleicht zeigt Ihr Freund sein schönstes Lachen nur für Sie.

Die Schwierigkeiten für ihn begannen immer erst dann, wenn er anfing, ein Mädchen wirklich gern zu haben. Wenn er von der Person emotional angerührt wurde fiel es ihm schwer, Geduld beim Kennenlernen aufzubringen. Er verspürte innerlich ein regelrechtes Gefühlschaos mit Unsicherheit und Zweifeln in der Kennenlernphase, das ihm selber entglitt. Wie sollte er das besiegen? Oft machte er einen Rückzug, um seine Angst von Enttäuschung und Ablehnung in den Griff zu bekommen.

Mehr zum Thema erfahren:
Gefühlschaos besiegen - Die Erwartungen beim Kennenlernen zügeln
Zum Artikel

Das Warten nach dem
ersten Date fällt schwer

Vorbei war es dann mit seiner Gelassenheit. Erich war ansonsten ein sehr überlegter, logisch denkender Mensch, der Situationen gut einschätzen konnten. Die Gelassenheit ging ihm aber verloren, wenn er sich verliebt hatte und auf den Anruf der Angebeteten wartete.

Mehr zum Thema erfahren:
Die eigene innere Mitte finden in der Partnerschaft - Ihr Partner spürt was Sie empfinden
Zum Artikel

Er litt in diesen Momenten unter großer Ungeduld. Angst und Zweifel in der Kennenlernphase machten sich breit. Jede Minute schaute er auf sein Smartphone, ob sie nicht irgend ein Lebenszeichen von sich gegeben hätte. Hatte er einen Anruf verpasst? Die Geduld beim Kennenlernen fiel ihm sehr schwer. Er konnte sich kaum noch auf seine Arbeit als Softwareentwickler eines großen IT-Konzerns konzentrieren.

Auch seinen Kollegen und Freunden fiel in der Phase des frischen Verliebtseins seine Zerstreutheit und Unkonzentriertheit auf. Nur mit Mühe konnte er vor den anderen hinter dem Berg halten mit seinen echten Gefühlen. Für Erich war es unendlich schwer, sich beim Kennenlernen Zeit zu lassen. Unsicherheit und Zweifel bekam er kaum in den Griff. Er ließ sich wenig Zeit, die Entwicklung einer neuen Beziehung in der Kennenlernphase abzuwarten. Oft wollte er lieber einen Rückzug als sich mit seinen Emotionen auseinanderzusetzen. Das Gefühlschaos war zu groß.

Lieber Schluss machen
als geduldig zu sein

Er kam mit diesem Gefühl einfach nicht klar, wenn sich seine neue Freundin nicht sofort meldete. In der Vergangenheit hatte er deshalb schon einige Frauen ziehen lassen. Denn es bereitete ihm zu große Herausforderungen, seine Ungeduld beim Kennenlernen im Zaun zu halten. Schluss und einen Rückzug zu machen war für ihn dann immer leichter, als sich seinen persönlichen Herausforderungen mit Unsicherheit und Zweifel in der Kennenlernphase zu stellen.

Mehr zum Thema erfahren:
Das Gefühlschaos besiegen nach dem ersten Kennenlernen
Zum Artikel

Bei jeder neuen Bekanntschaft nahm er sich vor, diesmal abzuwarten, was passierte. Er wollte locker bleiben, gelassen auf die Entwicklung der Freundschaft blicken. Und dann passierte es wieder. Er lernte Sabrina kennen. Diesmal wollte er sich wirklich in Geduld beim Kennenlernen üben. Er setzte es sich zum Ziel, seine Unsicherheit und Zweifel in der Kennenlernphase zu überwinden.

Und plötzlich spürte er wieder ein riesiges Gefühlschaos in sich aufsteigen. Er bemerkte, dass er wieder damit begann, sie mit zahlreichen SMS und Emails zu "bombardieren". Erst fühlte sich Sabrina geschmeichelt von seinem steigenden Interesse an ihrer Person.

Zu viele Mitteilungen als
aufdringlich empfinden

Als seine Mitteilungen aber mehrmals täglich zu jeder Nacht- und Tageszeit kamen, wurde es der jungen Frau zu viel. Sie fühlte sich von ihm bedrängt und ging auf Abstand. Jedesmal wenn er sie anrief, war jetzt die Mailbox dran. Sie war verwirrt und konnte seine für sie aufdringliche Art in der Kennenlernphase nicht einschätzen. Sie verstand nicht, dass es seine Ängst waren, die sein Verhalten steuerten.

Mehr zum Thema erfahren:
Gefühlschaos - neue Beziehung emotional bewältigen
Zum Artikel 

Es fühlte sich für sie sogar etwas bedrohlich an, dass er ständig mit ihr in Kontakt sein wollten. Er rückte ihr zu rasch zu sehr auf die "Pelle". Erich wurde durch ihre abwehrende und jetzt sehr zurückhaltende Art auch sehr verwirrt. Aber eigentlich waren sich die beiden von Anfang an sehr sympathisch.

Die Lösung: Geduld lernen,
Zurückhaltung üben

In unserer Geschichte bekam der junge Mann doch noch die "Kurve" und lernte bei einem Therapeuten, mit seinen ungeduldigen und nervigen Gefühlen gerade in der ersten Phase des Kennenlernens umzugehen. Er wollte zukünftig nicht mehr den Eindruck erwecken, "bedürftig" zu sein oder zu klammern. Ein rascher Rückzug in der Kennenlernphase kam für ihn auch nicht mehr in Frage.

Mehr zum Thema erfahren:
In der Beziehung Vertrauen aufbauen - So entsteht eine tiefe Liebesbeziehung
Zum Artikel

Es war ihm klar, dass keine Frau mit diesem Verhalten zurecht kam. Erich lernte es, ruhig zu warten und sich Zeit zu lassen nach dem ersten Treffen in der Kennenlernphase. Er überwand seine Unsicherheit und seine Zweifel und bewältigte das Gefühlschaos beim Kennenlernen mit Geduld. Für Sabrina und ihn gab es schließlich doch ein Happy-End. Sie trafen sich nach seinem Gelassenheits-Training wieder und führen heute eine harmonische Beziehung.

Das könnte Sie auch interessieren:




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Wie bekomme ich meinen Ex zurück?