Direkt zum Hauptbereich

Grenzen setzen in der Partnerschaft - Warum das Sinn macht

Wie richtig und wichtig ist es, Grenzen in der Partnerschaft zu setzen?  Männer und Frauen sollten in der Beziehung klar sagen, was sie wollen oder nicht. So entsteht gegenseitiger Respekt. Wenn Sie sich zu viel vom eigenen Partner gefallen lassen, behandelt er Sie vielleicht schlecht und respektlos. Was Sie dagegen unternehmen können.






Ewiger Streit bei Grenzüberschreitungen macht mürbe

Immer wieder kommt es zu Streit zwischen Partnern, wenn einer der beiden sich in der Beziehung nicht alles vom anderen gefallen lässt, ihn in seine Schranken weist. Aber geht das nicht auch friedlicher? Können Mann und Frau lernen, sich gut zu behandeln? Es ist eine schwierige Situation, wenn sich die eine Seite ständig verteidigen muss.

Mehr zum Thema erfahren:
Attraktiv bleiben: Grenzen setzen und Persönlichkeit zeigen
Zum Artikel

Manche Männer und Frauen verletzen einander immer wieder. Die Beziehung wird so zum Schlachtfeld und bietet keinen Rückzugsort mehr. Den Partner ständig darauf hinzuweisen, wenn er wieder seine Grenzen bei Ihnen überschritt hat, ist belastend. Er mag sich immer wieder für sein Fehlverhalten entschuldigen. Aber beim nächsten Mal verhält er sich wieder ganz genauso.

Eine Endlosspirale, der viele Paare kaum entkommen. Und letztendlich trennt man sich dann, weil die Situation für alle nicht mehr zu ertragen ist. Derjenige, der die Grenzen überschreitet, behauptet, die Partnerin würde ewig herummeckern mit ihm und lässt die Beziehung hinter sich. Die Partnerin, deren Schranken immer wieder überschritten wurden, hat keine Lust mehr, das immer und immer wieder zu erleben und entschließt sich, die Partnerschaft zu beenden.

Mehr zum Thema erfahren:
Respektlosigkeit killt Ihre Beziehung - Machen Sie es besser!
Zum Artikel

Dinge ausdiskutieren und Grenzen festlegen hilft weiter

Wie kann jemand Grenzen setzen, ohne sich mit seiner Frau oder seinem Mann sofort in die Haare zu kriegen? Experten empfehlen, die Sache auszudiskutieren und zu verhandeln. Es sollten Konsequenzen vereinbart werden, die bei Nichteinhalten zum Tragen kommen. Ohne konsequentem Verhalten werden Sie Ihren Partner niemals in die Schranken weisen.

Das kennt man doch irgendwoher. Ähnlich wie bei Kleinkindern soll Konsequenz einen gewissen Erziehungs-Mechanismus in Gang setzen. Die Vereinbarungen sind zwischen Mann und Frau nicht verhandelbar und wer sich nicht daran hält muss selber dafür gerade stehen. Er weiß im Vorfeld, worauf er sich einlässt. Diese zusammen festgelegten Verhaltensregeln müssen nicht mehr in Frage gestellt oder ausdiskutiert werden. Das macht die Sache einfacher.

Ein Streit wegen dem Überschreiten der Grenzlinien wird so verhindert. In Beziehungen und Partnerschaften geht es auch immer darum, Kompromisse zu schließen. Dabei können Sie Ihre persönlichen Grenzen aufzeigen. Ihr Stopp-Schild signalisiert Ihrem Partner, bis hierhin und nicht weiter. Die rote Karte bekommt er, wenn er die Schranke überschritten hat. Dann gibt es einen Platzverweis.

Mehr zum Thema erfahren:
Beziehungskrise überwinden - Ist die Liebe noch zu retten? Das kommt darauf an...
Zum Artikel

Er ignoriert Ihre Abmachung 

Männer ignorieren Ihre Abgrenzung als Frau? Trotz der Diskussionen und der Abmachungen in Ihrer Beziehung? Das könnte bedeuten, dass es zwischen Ihnen beiden grundlegende Probleme von Achtung gibt. Was können Sie tun, damit Ihr Partner wieder mehr Respekt vor Ihnen bekommt. Wenn Sie ihn auf Übertretungen immer wieder ergebnislos hinweisen dann haben Sie bereits an Glaubwürdigkeit und Stärke ihm gegenüber verloren.

Eigentlich sollte es ausreichen, wenn Sie ihm eine einzige klare Ansage wegen seinem Überschreiten Ihrer Stopplinie zu machen. Vielleicht schaut Ihr Freund regelmäßig anderen Frauen hinterher, während Sie gemeinsam im Café sitzen. Ihr sieht sie womöglich nicht nur an sondern glotzt ihnen regelrecht hinterher. Ist es jetzt Zeit, ihm Grenzen zu setzen?

Mehr zum Thema erfahren:
Er schaut anderen Frauen nach - Auswege
Zum Artikel

Sie ärgern sich jedesmal sehr darüber. Bereits einige Tage zuvor haben Sie Ihrem Partner erklärt, dass Sie das nicht mögen und sich dabei unwohl fühlen. Außerdem haben Sie angekündigt, beim nächsten Mal sofort aufzustehen und das Lokal zu verlassen. Auf diese Weise setzen Sie in der Partnerschaft Grenzen.

Auf Dauer ist es für eine Beziehung oder Partnerschaft nicht gut, wenn Ihr Mann oder Ihre Frau immer wieder über solche Dinge hinweg geht. Besonders schwierig wird es, wenn Ihr Mann in dieser Situation nicht einsichtig ist und Ihnen gegenüber sein Unverständnis ausdrückt weil er selber kein Problem dabei sieht. Ein Verhalten, bei dem das gegenseitige Verständnis fehlt, kann Sie sehr belasten und sogar zermürben, bis hin zur Trennung.

Was eine Beziehung mit Qualität auszeichnet

Frauen neigen dazu, sich in solchen Momenten zurückzuziehen und auf Distanz zu gehen. Nur so können sie dem Streit ausweichen. Auf Dauer ist das keine Lösung. Diese Art Verhalten treibt einen in die Partnerschaft. Die Nähe zueinander ist nicht mehr gegeben.

Qualitätsvolle Beziehungen entstehen nur, wenn beide Partner eine ausreichende emotionale Intelligenz für einander mitbringen. Nur so können die Grenzen von Mann und Frau eingehalten werden. Wenn prinzipielles Missverständnis oder Unverständnis für einander herrscht, es ständig zu Nörgeleien oder Streit kommt, dann besteht kaum Aussicht auf Harmonie.

Mehr zum Thema erfahren:
Immer unzufrieden mit dem Partner - Ursachenforschung
Zum Artikel

Beziehungsprobleme lösen bedeutet, miteinander zu sprechen. Männern fällt es in der Regel schwer, mit ihrer Partnerin zu kommunizieren. Sie neigen dazu, die Sache wortlos vorüber ziehen zu lassen. Sie zeigen sich dann gekränkt und geben der Freundin die Schuld, wenn es wieder zu einer Auseinandersetzung kommt. Ihr Freund versteht bis zuletzt nicht, was denn eigentlich los war.

Als Frau haben Sie lediglich die Möglichkeit, die Sache, die sie stört, immer wieder anzusprechen. In der Partnerschaft macht es Sinn, immer wieder auf die Grenzen hinzuweisen, die Sie setzen. Das ist auf Dauer sehr anstrengend. In seinen Augen bleiben Sie wahrscheinlich die Schuldige.  Im schlimmsten Fall suchen Sie sich besser einen neuen kommunikativeren Partner.

Mehr zum Thema erfahren:
Ein nörgelnder Partner macht der Liebe den Garaus - Ständige Unzufriedenheit lässt dem anderen keine Chance
Zum Artikel

In der Partnerschaft nicht in die Opferrolle fallen

Manche Frauen geraten dann immer wieder in eine Opferrolle. Dadurch fühlen sie sich oft verletzt und wecken bei dem Partner den Eindruck, bedürftig und weinerlich zu sein. Das ist wenig attraktiv und letztendlich schaden Sie sich damit selber. Hin und wieder ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende. Kurzen Prozess zu machen und zu gehen kann eine gute Lösung sein.

Beziehungen beginnen manchmal bereits mit vielen Streitereien. Die Frau versucht schon zu Anfang, Ihren neuen Partner zu erziehen. Das geht bei Männern in der Regel schief. Vielleicht passen Sie nicht zusammen. Und er lässt sich nicht nach Wunsch verbieten. Ihm immer wieder Grenzen in der Partnerschaft zu setzen macht wenig Sinn.

Gerade dann, wenn sich eine Beziehung anbahnt, in der Kennenlernphase, ist es empfehlenswert, den Typen unter die Lupe zu nehmen. Diese Verbindung rechtzeitig zu beenden bewahrt Sie vor zu viel Streit und Nervenkrieg. Und am Ende stehen Sie als Frau doch allein da, weil Sie ihn mit Ihrem Dauergezanke vergrault haben.

Mehr zum Thema erfahren:
Meinungsverschiedenheiten mit dem Partner - Kompromisse finden
Zum Artikel

Große und kleine Grenzen installieren - flexibel bleiben

Es macht Sinn, sich ein paar Grenzen zu überlegen, die für Sie ein absoluten No-Go bedeuten und welche, bei denen Sie bereit sind nachzugeben. Wenn zwei Menschen gut zusammenpassen, dann sollte wegen kleiner Grenz-Überschreitungen nicht gleich zur Scheidung oder Trennung kommen. In jeder Partnerschaft gibt es hin und wieder hefigere Auseinandersetzungen. Das ist nicht das Gleiche wie ständiger Streit, der die Beziehung zerstört.

Das Setzen von zu vielen Haltelinien macht einen Menschen in der Regel unflexibel. Sie stehen sich damit auf Dauer selber im Weg und werden für andere unnahbar. Deshalb empfehlen Experten, nur die wichtigsten Angelegenheit zu begrenzen. Ansonsten geben Sie Ihrem Partner etwas mehr Spielraum hinsichtlich seinem Verhalten.

Mehr zum Thema erfahren:
Sich treu bleiben oder weiterentwickeln?
Zum Artikel

Über kleinere Dinge, die Ihnen persönlich auf die Nerven gehen, gehen Sie am besten schweigend darüber weg. Es macht wenig Sinn, über jede Kleinigkeit gleich eine schwierige Diskussion oder gar einen Streit anzuzetteln. Wer in seinem Leben und in der Liebe eine klare Linie verfolgt hat es meist leichter. So fällt es leichter, sich gegenseitig Achtung und Respekt entgegenzubringen.

Tipps für Frauen, denen es schwer fällt, Männern gewisse Grenzen zu setzen:

  • Wertschätzen Sie sich selber
  • Lernen Sie Ihre persönlichen Wünsche und Befürfnisse kennen
  • Erkennen Sie Ihre eigenen Grenzen an 
  • Kommunizieren Sie ein klares und deutliches Stopp. 
  • Sparen Sie sich  Ihre Rechtfertigung, Entschuldigung oder Begründung, wenn Sie jemanden in die Schranken verweisen. 
Es besteht kein Grund dafür, sich von einem Partner schlecht behandeln zu lassen. Es ist Ihr gutes Recht, persönliche Grenzen in der Partnerschaft zu setzen. Männer haben das bei Frauen und auch umgekehrt zu respektieren und sollten diese Stopplinien nicht überschreiten. Wenn er diese Schranken missachtet, dann besteht Handlungsbedarf.

Mehr zum Thema erfahren:
Wie Sie eine harmonische Beziehung aufbauen - Tipps
Zum Artikel




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Unglücklich verliebte Männer wollen ihre Zuneigung sehr oft verbergen. Wer als Mann unglücklich verliebt ist, kann die eigenen Gefühle für die umschwärmte Frau  nicht zeigen. Er verhält sich unauffällig. An  gewissen Anzeichen in seinen Blicken und Gesten erkennen Sie seine Verliebtheit. Die Psychologie gibt dabei Tipps.

Verliebtheit erkennen beim Mann - Diese Anzeichen deuten darauf hin

Wie zeigen verliebte Männer Interesse an einer Frau? Anzeichen seiner Verliebtheit erkennen Sie an bestimmten Signalen seiner Körpersprache. Symptome sind zärtliche Blicke. Ein verliebter Mann zeigt Nähebedürfnis, Lächeln, verliebte Augen und spricht mit sehr freundlicher Stimme. Deuten Sie das als Zeichen echter Zuneigung.

Das Gefühlschaos besiegen nach dem ersten Kennenlernen

Kennen Sie das Gefühl? Eine neue Beziehung bringt Sie beim Kennenlernen in ein Gefühlschaos mit Selbstzweifeln. "Empfindet der neue Mensch in meinem Leben dasselbe wie ich?" Der Wechsel von Hochgefühl und Zweifel in der Kennenlernphase bei Männern und Frauen  ist normal. Jetzt heißt es, Geduld und einen kühlen Kopf bewahren bei der Liebe,  aber wie?

Erste Zärtlichkeiten mit neuem Partner - So wird es ein Erlebnis

Das erste Mal mit Ihrem neuen Freund oder Ihrer neuen Freundin soll keine Enttäuschung werden.
Paare wie Denis und Manuela trafen sich nach dem ersten Kennenlernen einige Male zu Ausflügen und Restaurant-Besuchen. Dabei fanden sich beide sehr anziehend. Einer festen Beziehung steht nichts im Weg.

Wie kann man verliebte Blicke erkennen?

Manch ein verliebter Mann oder eine Frau fragen sich, ob die Augen des anderen eine Verliebtheit Preis geben. Ist es möglich, Verliebtsein Blicken zu erkennen? Experten meinen, bei Blicken von Verliebten eine bestimmte Ausstrahlung im Gesicht wahrzunehmen.

Wie Sie in der Kennenlernphase interessant bleiben

Einen neuen Partner kennen zu lernen ist nicht schwer. Gerade dann, wenn Sie auf das andere Geschlecht attraktiv wirken. Aber oft ist kurz nach dem ersten Treffen alles wieder vorbei. Und das, obwohl Sie viele Komplimente erhalten haben und die andere Person offensichtlich an Ihnen interessiert war.