Direkt zum Hauptbereich

Respektlosigkeit als Beziehungskiller - Grenzüberschreitungen in Ehe und Beziehung erkennen

In manchen Beziehungen herrscht Respektlosigkeit vor. Der Beziehungskiller boykottiert einen liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Respektlose Männer und Frauen verhindern Nähe und Intimität in der Partnerschaft.


In einer Ehe kennen sich Mann und Frau in der Regel sehr gut. Jeder weiß über die Stärken und Schwächen des anderen gut Bescheid. Wer hier die Grenzen des anderen überschreitet oder die eigenen verschleiert, riskiert es, Respektlosigkeit zuzulassen. Wer als Mann z.B. genau weiß, wie empfindlich seine Frau in bestimmten Situationen reagiert, sollte rücksichtsvoll darauf achten, was er sagt oder wie er sich verhält.

Mehr zum Thema erfahren:
Respektlosigkeit in der Partnerschaft - Was tun?
Zum Artikel

Es gibt dagegen Personen, die es gut verstehen, die eigenen Schranken und Schwächen gut zu verstecken oder zu verwischen. Nie etwas zuzugeben oder dem anderen etwas vorzumachen lässt keine echte Vertrautheit entstehen. Und der andere bemerkt möglicherweise gar nicht, wenn er zu weit geht und tappt in diese Falle. Er kann seinem Partner nicht wirklich nahe kommen und ist deshalb verwirrt.

Daraus kann weitere Distanz und Frustration entstehen. Dieses Verhalten hilft Ihnen nicht, Vertrauen und Intimität aufzubauen. In einer Beziehung und Ehe geht es auch immer um Kommunikation. Manchmal sind beide Formen respektlosen Verhaltens gleichzeitig am Werk sein. Der eine pirscht verbal nach vorne und will den anderen aus der Reserve locken, der Partner dagegen zieht sich immer mehr zurück.

Mehr zum Thema erfahren:
Respektlosigkeit killt Ihre Beziehung - Machen Sie es besser!
Zum Artikel

Folgende Situationen gehören zu jenen Arten von Respektlosigkeit, die am häufigsten bei Paaren vorkommen:

Varianten der Respektlosigkeit


1)  Respektlosigkeit: Der Partner darf nicht ausreden

Personen, die in der Ehe oder Beziehung nicht ausreden dürfen, werden respektlos behandelt. Sie haben nämlich kaum die Möglichkeit, ihre persönlichen Ansichten zu artikulieren. Die spezifische Persönlichkeit des Einzelnen kann sich nicht ausdrücken. Dabei bleibt die Liebe auf der Strecke, denn sie findet keinen Raum. Diese Menschen erfahren keine Anerkennung und fühlen sich vom Partner oft nicht angenommen.

Männer und Frauen, die einander nicht zuhören, erfahren wenig oder gar nichts vom anderen. Sie sind dann darauf angewiesen, eigene Interpretationen zu entwickeln. Und damit liegen sie oft weit neben dem, was dem anderen ein wirkliches Anliegen ist. Sich ungeliebt fühlen resultiert aus solchen Situationen. Die Wahrheit bleibt auf der Strecke und Missverständnissen gehören zur Tagesordnung.

Mehr zum Thema erfahren:
Wie Frauen einen Mann an sich binden - Mit Respekt und Ehre
Zum Artikel


2) Respektlosigkeit: Als Partner nachtragend sein

Nachtragende Menschen sehen den Partner gern leiden. Denn es bedeutet für den anderen Leid, ein schlechtes Gewissen zu haben. Wer in der Ehe dem anderen nicht vergeben kann, bewirkt eine schlechte Atmosphäre. Für Mann und Frau ist es besser, wenn beide ebenbürtig sind, sozusagen auf Augenhöhe. Sich ohne und Vorbehalte zu begegnen ist schöner. Wenn ständig irgendwelche Wolken über dem Beziehungshimmel schweben ist das Miteinander nie leicht.
Es belastet eine Beziehung ungemein, wenn einer dem anderen ständig Vorwürfe macht oder anschweigt, sodass er sich schlecht fühlt. Gute Laune kommt so zwischen Ihnen beiden nicht auf. Dieses Verhalten ist eine Art Abgrenzung zum anderen hin und zeugt nicht von Respekt. Sich wegen jemanden anders schuldig zu fühlen ist belastend. Eine Lösung ist es, offen und ehrlich über eigene Bedürfnisse mit dem Partner zu sprechen.

Mehr zum Thema erfahren:
Männern Grenzen aufzeigen - So respektiert er Sie
Zum Artikel

3) Respektlosigkeit: Den anderen beschimpfen

Beschimpfungen dienen in erster Linie dazu, von den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken. Außerdem ist es leicht, den anderen damit außer Gefecht zu setzen. Womöglich kennt er sich erst einmal gar nicht aus und weiß nicht, was ihm geschieht. Mit jemandem so umzugehen ist respektlos. Sie geben Ihrem Mann oder Ihrer Frau keine Möglichkeit, Stellung zum Thema zu beziehen.

4) Respektlosigkeit: Sich in Schweigen hüllen

Wer zu einem Thema einfach schweigt bekennt keine Farbe. Die andere Person muss sich Fragen selber beantworten. Eigenen Interpretationen und Mutmaßungen sind Tür und Tor geöffnet. Wenn Sie Ihren Mann oder Ihre Frau so behandeln und zu einer Sache einfach schweigen, schaffen Sie Verwirrung und Verunsicherung. Das ist auch eine Art respektloses Verhalten in einer Beziehung.

Mehr zum Thema erfahren:
Attraktiv bleiben: Grenzen setzen und Persönlichkeit zeigen
Zum Artikel

5) Respektlosigkeit: Immer gleich zu explodieren

Gehören Sie oder Ihr Partner zu jenen Menschen, die immer sofort an die Decke gehen, wenn ein gewisses Thema angesprochen wird? Es ist für den anderen keine schöne Situation, mit Ihnen nicht sachlich über die Angelegenheit reden zu können. Er wird damit eingeschüchtert und mundtot gemacht. Es ist respektlos, wenn Sie sich in gewissen Gesprächsmomenten nicht um Ausgeglichenheit und Sachlichkeit bemühen. Rücksichtvoll hingegen ist es, sich selber um ein inneres emotionales Gleichgewicht zu bemühen.


6) Respektlosigkeit: Dem anderen Dinge zu unterstellen

In manchen Beziehungen stellen Partner Vermutungen über Aussagen und Handlungen ihrer Partner an. Dabei zeigt er oder sie eine vordergründige Gesprächsbereitschaft, die aber gleichzeitig dem anderen seine Stellungnahme vorweg nimmt mit Aussagen wie "Jetzt meinst du wahrscheinlich wieder dieses oder jenes" oder "Ich bin überzeugst, du siehst die Sache so oder so". Mann oder Frau stellen damit keine Frage, auf die sie eine aufschlussreiche Antwort vom anderen erwarten. Es ist respektlos, wenn der Partner nicht die Möglichkeit hat, eine eigene Stellungnahme oder Erklärung abzugeben.

Mehr zum Thema erfahren:
Wie Sie Selbstvorwürfe und Schuldgefühle überwinden
Zum Artikel

Vielleicht kommunizieren Sie häufig in unvollendeten Sätzen mit Ihrem Partner. Sie gehen gar nicht auf den anderen ein. Er fühlt sich wahrscheinlich missverstanden und hat ständig das Gefühl, alles richtig zu stellen. Dabei ist er gar nicht sicher, ob ihm zugehört wird. So entstehen ungünstige Gesprächssituationen, man redet aneinander vorbei. Die Sache kann nicht wirklich ausgeredet werden. Diese Art von Intimitätsverweigerung kann als Respektlosigkeit betrachtet werden.

Der Respektlosigkeit in der Ehe ein Ende setzen - Sich annähern

Respektlosigkeit hat viele Facetten. Aber immer hat sie es zum Ziel, Distanz zu anderen zu schaffen. Damit ist es Ihnen nicht möglich, echte Nähe zu einander aufzubauen. Tiefe Verbundenheit zu einander kann so nicht entstehen. Öffnen Sie deshalb Ihr Herz für Ihren Partner oder Ihre Partnerin und nehmen Sie eine verständnisvolle und interessierte Haltung an. Damit erzielen Sie wieder neu die Fähigkeit, sich gegenseitig zu berühren. Dies ermöglicht es, dass Sie sich beide zuhause fühlen und einander nahe kommen. Und zwar immer mit viel Achtsamkeit und Respekt. Das können Sie lernen und trainieren.

Mehr zum Thema erfahren:
Mein Partner ist respektlos zu mir - Wie bekomme ich mehr Achtung?
Zum Artikel

Weitere Links zum Thema:

Partner ist egoistisch - Dem Narzissten im Mann richtig begegnen


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Unglücklich verliebte Männer wollen ihre Zuneigung sehr oft verbergen. Wer als Mann unglücklich verliebt ist, kann die eigenen Gefühle für die umschwärmte Frau  nicht zeigen. Er verhält sich unauffällig. An  gewissen Anzeichen in seinen Blicken und Gesten erkennen Sie seine Verliebtheit. Die Psychologie gibt dabei Tipps.

Verliebtheit erkennen beim Mann - Diese Anzeichen deuten darauf hin

Wie zeigen verliebte Männer Interesse an einer Frau? Anzeichen seiner Verliebtheit erkennen Sie an bestimmten Signalen seiner Körpersprache. Symptome sind zärtliche Blicke. Ein verliebter Mann zeigt Nähebedürfnis, Lächeln, verliebte Augen und spricht mit sehr freundlicher Stimme. Deuten Sie das als Zeichen echter Zuneigung.

Das Gefühlschaos besiegen nach dem ersten Kennenlernen

Kennen Sie das Gefühl? Eine neue Beziehung bringt Sie beim Kennenlernen in ein Gefühlschaos mit Selbstzweifeln. "Empfindet der neue Mensch in meinem Leben dasselbe wie ich?" Der Wechsel von Hochgefühl und Zweifel in der Kennenlernphase bei Männern und Frauen  ist normal. Jetzt heißt es, Geduld und einen kühlen Kopf bewahren bei der Liebe,  aber wie?

Erste Zärtlichkeiten mit neuem Partner - So wird es ein Erlebnis

Das erste Mal mit Ihrem neuen Freund oder Ihrer neuen Freundin soll keine Enttäuschung werden.
Paare wie Denis und Manuela trafen sich nach dem ersten Kennenlernen einige Male zu Ausflügen und Restaurant-Besuchen. Dabei fanden sich beide sehr anziehend. Einer festen Beziehung steht nichts im Weg.

Wie kann man verliebte Blicke erkennen?

Manch ein verliebter Mann oder eine Frau fragen sich, ob die Augen des anderen eine Verliebtheit Preis geben. Ist es möglich, Verliebtsein Blicken zu erkennen? Experten meinen, bei Blicken von Verliebten eine bestimmte Ausstrahlung im Gesicht wahrzunehmen.

Wie Sie in der Kennenlernphase interessant bleiben

Einen neuen Partner kennen zu lernen ist nicht schwer. Gerade dann, wenn Sie auf das andere Geschlecht attraktiv wirken. Aber oft ist kurz nach dem ersten Treffen alles wieder vorbei. Und das, obwohl Sie viele Komplimente erhalten haben und die andere Person offensichtlich an Ihnen interessiert war.