Wie Sie mit Funkstille nach einem Streit in der Beziehung am besten umgehen

Funkstille nach einem Streit - Männer gehen gern auf Distanz
Oft herrscht nach einem Streit Funkstille beim Mann.
Seit dem letzten Streit mit dem Mann an Ihrer Seite herrscht Funkstille. Wie verhalten Sie sich jetzt am besten? Gleich wieder bei ihm melden nach der Auseinandersetzung oder erst einmal abwarten? Erfahren Sie einige Tipps, wie Sie mit der konfliktreichen Situation gut umgehen.

Streit in der Beziehung ist immer belastend. Wir alle kennen das und doch passiert es immer wieder. Männer sind in solchen Situationen speziell, anders als wir Frauen. Nach einer größeren Auseinandersetzung hüllen sich Ihr Mann gern in Schweigen. Wie geht man als Frau damit um? Kein leichtes Thema, wie ich finde. Gute Tipps für ein konstruktives Streiten in Beziehungen finden Sie im Buch "Streit ist auch keine Lösung: Wie Sie in Ihrer Partnerschaft das bekommen, was Sie wirklich wollen".




Inhaltsverzeichnis:

1) Wie verhalten Sie sich nach einem Streit am besten, wenn es zur Funkstille kommt?

2) Was sind die Auslöser für häufige Streit-Situationen und deren Eskalation?

3) Kam es wegen des Streites zum Ende der Beziehung?

4) Warum verfallen Männer häufig ins Schweigen nach einem Streit?

5) Wie lange dauert die Funkstille in der Regel?

6) Wie begegnen Sie dieser Situation - ebenfalls mit Abstand oder anders?

7) Fazit des Themas "Wie mit Funkstille nach einem Streit umgehen"

Wie geht man mit Streit in Beziehung um?
Mehr zum Thema erfahren: 
Sparen Sie sich Streit in Ihrer Beziehung und beherzigen Sie diese Tipps
Zum Artikel

Wer sich einmal mit diesem Thema auseinander setzt, lernt wahrscheinlich einiges dazu. Das Wissen um die Hintergründe in solchen Situationen hilft weiter.

Funkstille nach einem Streit. Wenn Männer auf Distanz gehen.
Mehr zum Thema erfahren:
Streit in der Beziehung - Hintergründe
Zum Artikel

1) Wie verhalten Sie sich nach einem Streit am besten, wenn es zur Funkstille kommt?

Was können Sie tun, wenn nach einem Streit mit Ihrem Partner plötzlich Funkstille herrscht?
Es kommt Ihnen seltsam vor, dass er nichts mehr sagt. Aber diese Zeit des Schweigens kann für Sie und Ihren Partner eine Chance bedeuten.

Diese Chance besteht darin, ruhig inne zu halten. Stellen Sie sich jetzt endlich den individuellen Fragen und Themen, die Sie beide womöglich schon länger belasten. Vielleicht sind Sie oft ausgewichen oder haben einfach die Augen davor verschlossen.

Ein großer Streit entsteht selten einfach so aus dem Nichts. Meist sind es immer die gleichen Auslöser, die dazu führen. Wenn Sie die Gründe dafür erkennen, haben Sie die Möglichkeit, die Auseinandersetzung besser zu steuern und das Schlimmste zu verhindern.

Funkstille nach einem Streit. Männer gehen gern auf Distanz.
Mehr zum Thema erfahren:
Dem Partner zuhören und dadurch Streit vermeiden
Zum Artikel

Erfahren Sie, wie Sie sich bei einem Streit konkret verhalten sollten um eine äußerste Eskalation zu verhindern:

1. Schritt: Bewahren Sie einen gewissen Abstand im Streit zueinander
Bleiben Sie möglichst ruhig und erheben Sie nicht Ihre Stimme. Vielleicht sind Sie bereits aufs äußerste gereizt, hatten gerade viel Stress in der Situation. Ganz gleich, was Sie so emotional aufwühlt, atmen Sie erst einmal tief durch, bevor Sie etwas sagen.



Geben Sie sich und Ihrem Partner etwas Zeit, sich zu beruhigen und zu besinnen. Sonst ist Ihnen eine neutrale, sachliche Sicht auf die Situation nicht möglich. Und diese benötigen Sie, um folgende Frage zu beantworten:

A) Über was oder wen haben Sie beide sich gestritten? 
War es das erste Mal, dass der Streit sich um dieses besondere Theme drehte? Welche Lösung könnte es geben? Sind Sie kompromissbereit? Welche Lösung wäre möglich, um den Konflikt zu schlichten? Nehmen Sie sich Zeit, um darüber nachzudenken.

B) Warum kam es überhaupt zu diesem großen Streit?
Gibt es einen konkreten Auslöser dafür? Warum eskalierte die Situation dermaßen? Versuchen Sie intensiv, sich daran zu erinnern und machen Sie ein genaue Analyse der Auseinandersetzung, indem Sie auf diese Fragen Antworten suchen.

C) In welchen Dingen hatten Sie und Ihr Partner jeweils recht?
Zu einem Streit gehören ja immer zwei. Und eine Beziehung besteht meist aus zwei einzelnen Charakteren. Und jeder der beiden Personen hat eine eigene Meinung. Sind Sie fähig, sich in die Situation des anderen zu versetzen? Oder sehen Sie die Angelegenheit nur aus Ihrer eigenen Sicht? Meist haben beide in der einen oder anderen Weise recht. Bleiben Sie hier fair und nähern Sie sich einander wieder an.

D) Was sind die wahren Gründe Ihres Streites
Der Auslöser Ihrer Auseinandersetzung muss nicht zwangsläufig der wahre Grund dafür sein. Vielleicht hat ja nur der bekannte "Tropfen auf dem heißen Stein" Ihr Fass zum Überlaufen gebracht. Die echte Ursache für diesen Mega-Konflikt ist wahrscheinlich eine andere. Womöglich brodelte er schon länger unter Ihrer Oberfläche.
Denke in aller Ruhe darüber nach!

E) Gibt es einen Kompromiss in dieser Sachen zwischen Ihnen und Ihrem Partner?
Sie wollen Ihren Mann nicht verlieren, um gar keinen Preis? Dann denken Sie lieber über Kompromisse nach. Sicher gibt es nicht nur einen Aspekt für eine Lösung. Sie beide müssen mit der Streitsache leben. Können Sie Ein- und Zugeständnisse machen, und wenn ja, welche?

F) Was kann Ihren Streit für jeden zufriedenstellend beenden?
Versetzen Sie sich dabei auch in die Lage des anderen. Was muss aus Ihrer Sicht geschehen, damit der Konflikt gelöst wird? Zufriedenheit für Sie beide ist das Ziel. Und eine weiterhin erfüllte Beziehung, in der sich alle wohlfühlen.

G) Inwieweit sind Sie in der Lage, auf den anderen zuzugehen?
Die persönlichen Grenzen sind in dieser Frage sehr entscheidend. Überschreitet einer die Grenzen des anderen, kommt es zu neuerlichen Problemen. Dann resigniert häufig einer der Partner und zieht sich zurück. Echte Harmonie und Liebesglück gibt es so kaum. Werden Sie sich über Ihre eigenen Schranken klar.

H) Entscheiden Sie, ob es Sinn macht, gemeinsam weiterzumachen
Bleiben Sie dabei ehrlich realistisch und machen Sie sich nichts vor. Weiterhin in einer Beziehung zu bleiben, in der Sie auf Dauer nicht glücklich und zufrieden sein können, ist kaum sinnvoll. Wichtig in dieser Sache: Ist Ihr Partner auch bereit, Ihnen entgegen zukommen.

2. Schritt: Nach dem Streit eine bewusste Kontaktsperre einhalten
Um gründlich über alles nachzudenken benötigen Sie eine gewisse Distanz und Ruhe. Nehmen Sie sich persönlich diese Zeit, um Antworten für sich zu finden. Jetzt sehen Sie den Sinn in einer Funkstille und haben sich selber dafür entschieden.

Es war nicht Ihr Partner, der Ihnen dies aufgezwungen hat und das macht den Unterschied. Kümmern Sie sich in dieser Phase um sich selber und finden Sie den richtigen Weg, der für Sie stimmig ist.

3. Schritt: Melden Sie sich wieder beim Partner
Schreiben Sie eine ehrliche und authentische Email oder rufen Sie ihn einfach an. Bleiben Sie dabei sich selber treu. Bieten Sie eine ehrliche Aussprache an ohne wieder streiten zu wollen. Gehen Sie diesen Schritt erst, wenn Sie Klarheit über die oben genannten Dinge haben und sich sicher fühlen. An seiner Reaktion auf Ihre Kontaktaufnahme erkennen Sie, ob er das gleiche Interesse wie Sie hat.

4. Schritt: Bleiben Sie im guten Gespräch miteinander
Sind Sie mit der bisherigen Entwicklung Ihrer Kontaktaufnahme zufrieden? Haben Sie sich zu einem Treffen verabredet? Wenn ja, bereiten Sie Ihr persönliches Gespräch gut vor. Die Voraussetzungen für einen positiven Verlauf sind folgende:

a) Wählen Sie einen neutralen Ort

b) Führen Sie das Gespräch ruhig und lösungsorientiert

c) Gehen Sie auf den anderen ein und lassen ihn ausreden

d) Entwickeln Sie gemeinsam einen Plan, wie es mit Ihnen beiden konkret weitergeht. Machen Sie dabei Notizen.

5. Schritt: Sie vereinbaren eine Testphase
Bei den vorigen Schritte haben Sie sich und Ihr Partner weiterentwickelt. Sie sind jetzt bereit dazu, wieder aufeinander zu zugehen. Um sich der Sache ganz sicher zu sein können Sie eine Testphase vereinbaren. Während dieser Zeit setzen Sie das gemeinsam entwickelte Vorgehen um. Dabei erkennen Sie, um es zwischen Ihnen gut läuft oder nicht.

Falls Sie sich wieder streiten, hat sich kaum etwas verändert. Eine Trennung auf Zeit könnte Ihnen weiterhelfen um Zeit für weitere Klarheit zu gewinnen. Schrecken Sie nicht vor dieser Möglichkeit zurück. Sie erfahren dabei, ob Sie sich so sehr vermissen, dass Sie wieder zusammenkommen wollen oder nicht.

Funkstille nach einem Streit in der Beziehung. Männer gehen auf Distanz.
Mehr zum Thema erfahren:
Meinungsverschiedenheiten mit dem Partner - Kompromisse finden
Zum Artikel

2) Was sind die Auslöser für häufige Streit-Situationen und deren Eskalation?


Erkennen Sie, warum der Streit zwischen Ihnen so eskaliert ist und danach Funkstille herrschte. Hier finden Sie einige mögliche Antworten:

1.) Sie oder Ihr Partner überschreiten die Grenze des anderen
Das passiert durch eine persönliche und kränkende Äußerung, durch egoistisches, keine Rücksicht nehmendes Verhalten ganz allgemein. Für einen von Ihnen beiden war das zuviel.

2.) Sie oder Ihr Partner wollen die Aufmerksamkeit des anderen
Sie fühlten sich vielleicht zu wenig beachtet. Und da kam Ihnen ein Streit ganz recht, um mal wieder auf sich aufmerksam zu machen. Das ist allerdings ein falscher Weg für mehr Aufmerksamkeit, weil er zu neuen Problemen führt.

3.) Sie oder Ihr Partner wollen die eigene Macht zu Schau stellen
"Ich zeig dir schon, was ich kann" - so oder ähnlich sind die Gedanken, wenn man dem anderen die eigene Macht demonstrieren will. "Unterbuttern lasse ich mich von dir nicht" denkt jemand, der sich - ähnlich wie unter Punkt 2 - nicht genug geachtet fühlt.

4.) Sie oder Ihrem Partner ist der Alltag zu mühsam
Sie fühlen sich vom Alltag vielleicht wie erstickt. Ihre gemeinsame Freizeit lässt auch keine Möglichkeit zur Entspannung. Sie kommen kaum mehr dazu, sich richtig auszuruhen oder abzuschalten. Sie fühlen, dass Ihre gemeinsame Beziehung dabei auf der Strecke bleibt und beginnen, deswegen zu nörgeln. Und jedesmal entsteht deswegen eine handfeste Auseinandersetzung.

5.) Sie oder Ihr Partner reagieren trotzig
Sie lassen einander vielleicht auflaufen. Das heißt, Sie reagieren gar nicht auf das, was der andere zu Ihnen sagt. Sie stellen auf Durchzug. Das reizt Sie gegenseitig und schon geht der Streit wieder los. In manche Partnerschaften sind das eingespielte Verhaltensmuster. Die durchbrechen Sie nur mit bewusst neuem und anderem Verhalten.

6.) Sie oder Ihr Partner haben Angst vor einer weiteren Verschlimmerung
Angst zu haben kann dazu führen, den Mund zu halten. Das bedeutet, sich zum Preis des vermeintlichen Friedens zu viel gefallen zu lassen. Dieser Grund der Funkstille führt meist zu viel innerer Verhärtung zu Frust. Befriedigend wird Ihre Situation so nicht.

3) Kam es wegen des Streites zum Ende der Beziehung?


In manchen Beziehungen herrscht die Meinung, dass die Funkstille nach einem Streit zur sofortigen Trennung führt. Das ist natürlich nicht so. Viele Paare finden nach einer gewissen Zeit des Schweigens stillschweigend wieder zueinander.

Wie gesagt, Beziehungen sind so vielfältig wie die Menschen darin. Wenn sich einer von beiden allerdings danach gar nicht mehr meldet, scheint das Beziehungsende in Sicht. Hier heißt es erst einmal "abwarten und Tee trinken".

Funkstille in der Beziehung nach dem Streit. Männer gehen auf Distanz.
Mehr Zum Thema erfahren:
Männern Grenzen aufzeigen - So respektiert er Sie
Zum Artikel

4) Warum verfallen Männer häufig ins Schweigen nach einem Streit?


So manche Mann macht sich nach einem Konflikt einfach aus dem Staub. Männer gelten generell als konfliktscheu. Aber ist das stillschweigende Verschwinden typisch? Nein, ist es nicht. Er zeigt verschiedene Verhaltensweisen nach einem Streit:

1. Ihr Partner ist beleidigt und schmollt
Sie haben Ihn mit einer Äußerung verletzt. Wahrscheinlich ließen Sie sich zu einer derartigen kränkenden Aussage hinreißen, weil Sie sich bereits von ihm "schlecht" behandelt fühlten. Er hat Sie nicht genug beachtet oder respektlos behandelt. Eine Hand wäscht sozusagen die andere. Auf alle Fälle ist er jetzt beleidigt und will Sie mit seinem Schweigen und Rückzug bestrafen.

2. Ihr Partner ist schwer verletzt
Viele Männer verstecken ihre wahren Gefühle. Und wenn Frau dann plötzlich ein "verstecktes" Thema beim Mann berührt, kommt es dazu, dass er verletzt ist. Er zieht sich zurück und Sie wissen eigentlich gar nicht warum.

3. Ihr Partner liebt eine bequeme Lösung und zieht sich deshalb zurück
Es gibt immer wieder Männer, die die einfachen Lösungen bevorzugen. Wenn ihnen eine Beziehung zu kompliziert oder unbequem wird ziehen sie sich elegant zurück. Er geht einer Konfrontation lieber aus dem Weg.

5) Wie lange dauert die Funkstille in der Regel?


Das hängt von der jeweiligen Person und Situation ab. Dafür gibt es keine einheitliche Regel.  eigentlich normal?

Erfahrungswerte zeigen allerdings Folgendes:

- Die durchschnittliche Funkstille dauert ein oder zwei Wochen.

- Danach haben sich die starken Emotionen meist wieder gelegt.

- Dann fällt es leichter, wieder miteinander zu reden.

- Nach dieser Zeit fällt es leichter, wieder auf den anderen zuzugehen.

Funkstille nach Streit in Beziehung. Männer gehen auf Distanz.
Mehr zum Thema erfahren:
Streiten in der Ehe – muss das sein?
Zum Artikel

6) Wie begegnen Sie dieser Situation - ebenfalls mit Abstand oder anders?


Nach einer großen Auseinandersetzung verwundert es niemanden, wenn sich die Partner von einander zurückziehen. Sie müssen erst wieder zur Ruhe kommen und über alles nachdenken.

Tipps für das richtige Verhalten nach der Funkstille:

- Suchen Sie das Gespräch mit einer vertrauten Person, beispielsweise mit Ihrer besten Freundin.

- Machen Sie sich Notizen zum Streit und schreiben Sie auf, was Sie bewegt.

- Analysieren Sie die Situation. Machen Sie sich Gedanken zur Streitursache und über mögliche Kompromisse.

7) Fazit des Themas "Wie mit Funkstille nach einem Streit umgehen"


In jeder guten Beziehung kommt es immer Mal wieder zu Streit. Häufig sind es die selben Themen, um die es dann geht. Oft verläuft die Situation nach den gleichen Verhaltensmustern. Männer neigen dazu, nach einer Auseinandersetzung mit der Partnerin auf Distanz zu gehen. Sie können diese kleine Auszeit für sich nutzen und sich Gedanken machen. Mit einem klaren Kopf ist es meist leichter, wieder aufeinander zuzugehen.

Funkstille nach einem Streit in der Beziehung. Männer gehen auf Distanz.
Mehr zum Thema erfahren:
Wenn ständige Unzufriedenheit des Partners die Liebe zerstört
Zum Artikel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Wenn verliebte Männer abweisend sind - An Frauen, die die Welt nicht mehr verstehen