Sich hingezogen fühlen zu jemanden aber nicht verliebt sein - Geht das?

sich hingezogen fühlen aber nicht verliebt
Sie fühlen sich zu einer Person hingezogen, sind aber nicht verliebt. Das kann ganz schön verwirrend sein. Was ist eigentlich die Bedeutung davon, sich zu jemandem hingezogen zu fühlen? Ganz einfach: Er oder sie wirkt anziehend auf Sie. Ist das Liebe, fragen Sie sich. So einfach ist das nicht zu beantworten.

Sich zu jemanden hingezogen fühlen ohne in ihn verliebt zu sein

Wer sich zu einem anderen Menschen, zu einem Mann oder einer Frau, hingezogen fühlt, ist verwirrt. Geht es hier um Verliebtheit oder Liebe oder doch nur um Freundschaft? Das ist oft gar nicht so leicht auseinander zu halten.

sich hingezogen fühlen aber nicht verliebt
Mehr zum Thema erfahren:
Sehnsucht nach Liebe trotz Beziehung - Warum sehnen Sie sich nach einem anderen Partner?
Zum Artikel

Bei einer echten Verliebtheit sind Sie in Ihren Bekannten oder Ihre Bekannte vernarrt. Das heißt, Sie können an nichts anderes mehr denken. Diese Person geistert ständig in Ihre Kopf herum und Sie wollen Sie unbedingt wieder treffen.

Sich dagegen zu jemanden hingezogen zu fühlen bedeutet, einfach gern mit ihr oder ihm zusammen zu sein. Sie fühlen sich wohl in seiner Gegenwart. Ob Sie ihn darüber hinaus auch sexuell anziehend finden ist ein anderes Thema. Vielleicht geht es dabei um rein freundschaftliche Empfindungen von Sympathie.

sich hingezogen fühlen aber nicht verliebt
Mehr zum Thema erfahren:
Körpersprache heimlich verliebter Männer - Wie Frauen ihre Verehrer ganz leicht durchschauen 
Zum Artikel

Warum Sie nicht in Ihren Traummann verliebt sein müssen

Noch verwirrender wird es, wenn Sie Ihre Traumfrau oder Ihren Traummann kennengelernt haben. Und trotzdem sind Sie nicht verliebt, obwohl doch alles so perfekt passt. Die Person entspricht womöglich in ihrem Äußeren genau Ihren Vorstellungen. Sie hat blonde oder dunkle Haare, eine sportliche Figur und Sie sind doch nicht verliebt.

Woran liegt es, wenn Sie in der Gegenwart Ihrer Märchenprinzessin oder Ihres Märchenprinzen überhaupt keine Gefühle wahrnehmen? Offensichtlich stimmt hier nicht die "Chemie" zwischen Ihnen beiden. "Ich habe mich nicht in ihn verliebt obwohl ich diesen Menschen toll finde", denken Sie.

Um sich zu verlieben müssen neben dem äußeren Erscheinungsbild auch die Hormone zwischen beiden passen. Das Aussehen ist zwar beim ersten Blick wichtig, aber auf das zweite Hinsehen kommen noch mehr Faktoren hinzu, damit Sie sich verlieben. Entscheidend sind die Ausstrahlung und Anziehungskraft, die Sie beide aufeinander ausüben.

sich hingezogen fühlen aber nicht verliebt
Mehr zum Thema erfahren:
Mein Freund will sich nicht verloben - Was kann das bedeuten?
Zum Artikel

Wenn Sie jemanden einfach nur mögen aber nicht unbedingt lieben, dann finden Sie ihn oder sie zwar sympathisch. Wahrscheinlich spüren Sie Übereinstimmung in Ihrer beider Ansichten. Oder die Art, die Mimik und Körperhaltung wirken auf Sie vertrauenerweckend. Und trotzdem sind Sie nicht verliebt in diesen Menschen, fühlen sich dennoch zu ihm hingezogen.

Natürlich haben Sie auch Gefühle für diese Person. Ja, Ihre persönlichen Empfindungen sind eben mehr freundschaftlich und nicht verliebt. Da kann ein noch so perfekter Mann oder eine perfekte Frau vor Ihnen stehen. Aber Sie spüren trotzdem kein Kribbeln der Verliebtheit für diesen Menschen. Er versetzt Sie einfach nicht in körperliche Aufregung.

Wenn einer verliebt ist und der andere nicht

Besonders tragisch ist es, wenn einer von Ihnen beiden in Ihrer gemeinsamen Beziehung verliebt ist und der andere nicht. Sie beide sind trotz der Unterschiede im Empfinden ein Paar. Vielleicht gingen früher gefühlte Emotionen im Laufe der Zeit bei einem von Ihnen verloren. Oder Ihr Partner oder Sie selber hatten nie tiefere Empfindungen als Freundschaft für den anderen.

sich hingezogen fühlen aber nicht verliebt
Mehr zum Thema erfahren:
Wieviel Geduld Sie in der Kennenlernphase aufbringen sollten - So bekommen Sie ihr Gefühlschaos als Frau in den Griff 
Zum Artikel

Vielleicht begannen Sie die Partnerschaft mit diesem Menschen in der Hoffnung, Liebe und körperliches Verlangen würden mit der Zeit entstehen. Sie fanden diese Person vielleicht sehr sympathisch und wünschten sich ein Zusammenleben mit ihm oder ihr. Seine Persönlichkeit zog Sie sehr an. Und heute bemerken Sie, dass Sie selber für den anderen oder die Person keine Gefühle für sie entwickelt hat. "Für mich ist das ein Rätsel" denken Sie im Stillen.

Oder es ist gerade andersherum. Sie sind unter Umständen selber sehr verliebt in Ihren Freund oder Ihre Freundin. Allerdings wirkt die andere Person nicht verliebt in Sie. Sie selber empfinden für diesen Mann oder diese Frau viel Liebe. Sie dachten bei Ihrer anfänglichen Verliebtheit Ihr Partner verspürte das Gleiche. Aber er hatte keine Schmetterlinge im Bauch. Sie beide sind sich allerdings sehr freundschaftlich zugetan. Ob das für eine Liebesbeziehung ausreicht?

sich hingezogen fühlen aber nicht verliebt
Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier:
Ist es eine Affäre oder eine Beziehung? - So finden Sie es heraus
Zum Artikel

Wenn Sie sich mehr vom anderen wünschen

Und im Geheimen wünschen Sie sich mehr vom anderen, z.B. eine Liebes-Beziehung. Aber Gefühle kann man nicht erzwingen aber auch nicht verleugnen. Wie gehen Sie mit diesem Unterschied der Emotionalität bei Ihnen beiden um? Eine Beziehung ohne Gefühle bei einem der Partner mag sehr schwierig sein. Die eigenen Bedürfnisse nach Liebe und Zuwendung, nach Streicheleinheiten und Liebkosungen und letztendlich nach Sex kommen unter Umständen dabei zu kurz.

Da nutzt es auch nichts, wenn Sie den perfekten Mann kennengelernt haben, er aber keine Gefühle für Sie verspürt. Ebenso ist es für einen in eine perfekte Frau verliebten Mann ein Problem, wenn keine Gegenliebe bei ihr entsteht. Eine Liebe ohne Verliebtheit ist in der Regel ein platonisches Verhältnis. Sexualität und echte Vereinigung kommt nicht darin vor.

sich hingezogen fühlen aber nicht verliebt
Mehr zum Thema erfahren:
Will er eine Beziehung oder nicht? - Seine Absichten erkennen
Zum Artikel

Ist mögen und lieben das gleiche? Nein, jemanden zu mögen bedeutet, ich mag dich als Freund. Jemanden zu lieben oder in ihn verliebt zu sein geht einen Schritt weiter. Hier kommt die Sehnsucht zur körperlichen Nähe zum anderen ins Spiel. Die Definition von jemanden mögen bedeutet, es sind freundschaftliche Gefühle für den anderen vorhanden. Sie fühlen sich hingezogen zu der Person.

Der Unterschied zwischen Mögen und Lieben bedeutet, viele Personen zu mögen oder gern zu haben. Aber lieben tun Sie in der Regel einen ganz bestimmten Menschen wenn es um Liebesbeziehungen geht. Dann ist er oder sie der Eine, mit dem Sie unbedingt zusammen sein wollen, nach dem Sie Sehnsucht verspüren. Sie wünschen sich eine innige Partnerschaft und ein gemeinsames Leben.

Mehr zum Thema erfahren:
Warum Schmetterlinge im Bauch immer so ein schönes Gefühl verursachen 
Zum Artikel

Woran man einen liebenden Mann oder eine liebende Frau erkennt

An der Einzigartigkeit, die dieser Mensch für Sie besitzt oder Sie für ihn. Es ist das ganz intensive Interesse am anderen, die Sehnsucht danach, mit ihm - und zwar nur mit ihm allein - vereint zu sein. Es geht eine große Faszination von der Person aus oder Sie selber stellen für den anderen etwas Einzigartiges dar. Sie spüren die gegenseitige Anziehung.

Der Unterschied auf jemanden zu stehen und ihn zu lieben liegt in der Intensität der Gefühle. Woran erkennt man, dass es keine Liebe ist? Es fehlen die tiefen Empfindungen für den anderen, auch wenn Sie sich zu diesem Menschen zwar hingezogen fühlen aber nicht verliebt zu sein scheinen.

Das könnte Sie auch interessieren:




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Wenn verliebte Männer abweisend sind - An Frauen, die die Welt nicht mehr verstehen