Warum Anziehungskraft kein Zufall ist – So entsteht Liebe

Beim Kennenlernen, in der Liebe, gilt das Resonanzgesetz genauso wie in allen anderen Lebenssituationen hinsichtlich Anziehungskraft. Es ist kein Zufall, dass Gleiches gern Gleiches anzieht. Warum und wen Sie in Ihr Leben ziehen ist darin begründet, was Sie selber aussenden. Ein Beispiel: Fühlen Sie sich selber attraktiv und schön, dann treffen Sie Menschen, die das Gleiche über Sie denken. Warum das meist nicht zufällig passiert, erfahren Sie in diesem Artikel.

Zufall oder nicht? Warum gilt das Gesetzt der Anziehung auch in der Liebe?

Anders herum funktioniert es ebenso mit der Anziehungskraft: Es ist kein Zufall, wenn Sie über sich selber minderwertig oder gar schlecht denken. Dann ziehen Sie leider auch Personen an, die den gleichen Eindruck von Ihnen haben und sich selber so fühlen.

Anziehungskraft ist kein Zufall
Eine tolle Gelegenheit, mehr
persönliche Anziehungskraft zu entwickeln.

Wenn Sie dieses Gesetz der Anziehung einmal durchschaut haben, dann wissen Sie, warum gewisse Dinge in Ihr Leben kommen. Das Resonanz-Gesetzt greift immer. Sie können es ganz einfach erlernen und selber zum Anziehungsmagneten werden für das, was Sie sich wünschen. Sie erhalten mit dem sehr erfolgreichen Anziehungskraft-Masterplan “Gesetz der Anziehung” eine persönliche Schulung für mehr Anziehungskraft.  Im kostenlosen Online-Seminar erfahren Sie das Konzentrat aus dem “Gesetz der Anziehung”.

Es kann auf diese Weise gelingen, jemanden verliebt zu machen. Das Gesetz der Anziehung erklärt, warum Liebe kein Zufall ist. Der Mensch ist in der Lage, seine eigenen Gedanken zu steuern. Das setzt allerdings voraus, sich dies selber immer wieder bewusst zu machen. Wünschen Sie sich einen Partner, der Sie respektiert und bewundert? Dann fangen Sie damit an, sich selber zu achten und zu respektieren. Anziehungskraft ist kein Zufall, sie folgt nach gewissen Gesetzmäßigkeiten. Das, was Sie nach außen senden ist, was Sie anziehen.

Anziehungskraft ist kein Zufall,

Mehr zum Thema erfahren:
Woran erkennt man einen Seelenpartner?
Zum Artikel

Liebe kommt oft zu uns, ohne dass wir damit in diesem Moment gerechnet haben. Häufig überrascht uns die Situation und die Gefühle fahren plötzlich Achterbahn. Mittelpunkt des eigenen Denkens ist dann diejenige Person, in die Sie sich verliebt haben. Das ist das Geheimnis, gegenseitige Anziehung zu spüren.

Liebe ist ganz allgemein betrachtet die stärkste Energie im Universum. Sie setzt Kräfte frei, von denen der Einzelne oft nur geträumt hat. Sich für etwas oder jemanden zu begeistern, vermag wahre Wunder zu bewirken. Warum ist die Anziehungskraft kein Zufall? Glück in der Liebe hat wenig mit Glück zu tun. Es geht eher um die Haltung zu diesem Thema. Begegnungen können zufällig geschehen. Aber manchmal hat man das Gefühl, sie seien gesteuert.

Anziehungskraft ist kein Zufall
Produktempfehlung:
Eine wunderschöne Halskette
in Rosegold mit Swarovsky-
Kristallen …
mehr erfahren

Anziehungskraft ist kein Zufall: Wie entsteht Liebe?

Liebe zählt zu den schönsten Gefühlen der Welt. Jeder Einzelne hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie die Person seines Herzens, der Traummann oder die Märchenprinzessin, sein soll. Es findet nicht jeder jeden anziehend. Sie persönlich haben Ihr ganz eigenes Bild davon, wer Sie anzieht, welche Eigenschaften diese Person haben sollte, bei der Sie weiche Knie bekommen.

Und das ist auch gut so. Es können sich ja nicht alle Männer in die gleiche Frau verlieben oder umgekehrt. Aber was passiert eigentlich, wenn sich jemand plötzlich wie vom Blitz getroffen in eine andere Person verliebt? Ist das wirklich nnur ein Zufall? Hier wirkt die Anziehungskraft auf mysteriöse Weise. Zwei Menschen mit gleicher Frequenz treffen aufeinander.

was bedeutet Seelenverwandtschaft, welche Gefühle entstehen in einer Seelenpartnerschaft, Woran erkennt man einen Seelenpartner

Mehr zum Thema erfahren:
Liebe erkennen – Den großen Gefühlen auf der Spur
Zum Artikel

Aufgrund der Verschiedenheit der Menschen ist es Forschern deshalb gar nicht möglich, genaue Kriterien dafür zu finden. Vieles beim Verlieben geschieht nicht bewusst sondern ganz unbewusst. Und trotzdem gibt es bestimmte Faktoren, die beim Vorgang des Verliebens einen starken Einfluss nehmen. Und als Frau wollen Sie Ihre weibliche Anziehungskraft steigern. Mit Zufall hat das wenig zu tun.

Ausschlaggebend für die oft unbewusste Wahl eines Partners oder einer Partnerin scheinen  genetische Veranlagungen und auch die persönliche kulturelle und soziale Prägung eines Menschen zu sein. Das ist irgendwie logisch. Das Gefühlsleben eines jeden Menschen beruht großteils auf das, was der Einzelne bisher erlebt hat. Beruht Anziehung auf Gegenseitigkeit? Nicht immer.

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Was verraten Ihnen die Blicke eines Mannes?
Zum Artikel

Anziehungskraft und Zufall – wodurch unterscheiden sie sich?

Sie wollen den Unterschied zwischen einer Anziehungskraft und dem Zufall herausfinden? Bedenken Sie dafür mehrere Faktoren. Beide vereint zwar der überraschende und unerwartete Ablauf des Ereignisses. Allerdings bestehen dabei unterschiedliche Hintergründe.

Ein Zufall geschieht unabsichtlich und ist für Sie nicht voraussehbar. Einen Zufall besteht häufig aus mehreren Ereignissen, die aber nicht kausal zusammenhängen.

Im Gegensatz zur Anziehungskraft, die meist ebenfalls unerwartet und vielleicht unbeabsichtigt auftritt. Diese können Sie aber auf Grund von drei Faktoren erkennen.

Der Unterschied zwischen beiden Begriffen ist also die Kausalität. Den Zufall können Sie nicht erklären, er passiert einfach. Die Anziehungskraft hingegen beruht auf ganz bestimmten Wirkprinzipien.

Welche Rolle spielen Aussehen und Attraktivität?

Eine Person besitzt immer eine innere und eine äußere Schönheit. Die inneren oder seelischen Eigenschaften eines Menschen sind nicht auf den ersten Blick erkennbar. Die äußere Erscheinung dagegen, dass Aussehen, sind sofort ersichtlich und üben eine gewisse Anziehungskraft aus. Die Anziehung zwischen zwei Menschen ist nicht immer auf Anhieb zu erkennen.

Die Individualität beim Empfinden von äußerer Schönheit scheint sich laut Forschungen in Grenzen zu halten. Offensichtlich empfinden fast alle Menschen auf der Welt die gleichen Körpermerkmale beim Verlieben attraktiv. Es ist also kein Zufall, was eine gewisse Anziehungskraft auf das andere Geschlecht hat. Sexuelle Anziehung und ihre Anzeichen sind das starke Begehren des anderen, auch aufgrund von bestimmten äußeren Merkmalen. Gegenseitig Anziehung zu erkennen ist manchmal schwierig.

Aber es gibt sozusagen ein allgemeines Schönheitsbild. Das bezieht sich auf das Aussehen einer Person und ist bei den meisten auf den ersten Blick anziehend. Heterosexuelle Personen finden laut Studien  symmetrische und ebenmäßige Gesichter schöner als unregelmäßig geformte. Ob dies seine Begründung in der Entwicklungsgeschichte der Menschheit hat, mag jeder selber beurteilen. Anziehung ist eben kein Zufall.

Was verraten die Blicke eines Mannes

Mehr zum Thema erfahren:
Locker bleiben in der Kennenlernphase – So gelingt das Date
Zum Artikel

Auf alle Fälle wünschen sich die meisten Personen auf Partnersuche unbewusst jemanden, der die besten Voraussetzungen für die Fortpflanzung mit bringt. Und der eine magische Anziehungskraft auf den anderen ausübt. Das ist oft ein Mann oder eine Frau mit einem gesunden und starken Aussehen. Ob Sie das wollen oder nicht, aber so läuft es unterbewusst ab und übt eine große und unbewusste Anziehung  aus.

Ziehen sich Gegensätze an?

Glauben Sie, dass sich bei der Partnerwahl Gegensätze anziehen? Dann liegen Sie eher falsch. Oft finden Paare zusammen, bei denen sich die Partner in der Anschauung und den Interessen sehr ähneln. Das betrifft auch das Äußere potentieller Lebensgefährten.

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Wie verhält sich ein verliebter Mann? – Wie Sie als Frau seine Zuneigung erkennen
Zum Artikel

Bei der Wahl eines Partners nach einem Foto entscheiden sich Personen sehr häufig für jemanden, der ihnen sehr ähnlich sieht. Das ist kein Zufall. Das hört sich komisch an, ist aber so. Forscher fanden das heraus indem Sie Partnersuchenden Fotos vorlegten. Darauf zeigten sie den Probanden Abbilder ihrer selbst, allerdings wurde deren Gesicht zuvor in das andere Geschlecht umgewandelt.

Witzig dabei ist, dass sich die Teilnehmer für das eigene Foto entschieden. Sie fühlten sich sozusagen vom eigenen, geschlechtsumgewandelten Antlitz am meisten angezogen.

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Zufällige Berührungen erkennen – Die Bedeutung beim Kennenlernen
Zum Artikel

Was bewirken Farben und Gerüche?

Signalfarben sind auffällig. So wundert es nicht, dass die Farbe Rot zwar für die Liebe steht aber gleichzeitig auf partnersuchende Männer einen großen Eindruck hinterlässt. Frau haben in einem roten Kleid viel größeren Chancen. In der Tiefwelt demonstriert das Rot häufig Paarungsbereitschaft und Geschlechtsreife. Der Zufall ist hier ausgeschlossen.

Was passiert, wenn Sie jemanden gar nicht riechen können. Und zwar im deutlichen Sinne des Wortes. Ganz einfach, diese Person kommt mit ihrem Geruch nicht gut an bei Ihnen. Entweder passt der Eigengeruch oder das Parfum nicht für Sie und Ihre Nase streikt.

Daran erkennen Sie die Bedeutung, wenn Sie jemanden gut riechen können. Das passiert allerdings ganz unbewusst. Sie können das kaum beeinflussen. Bei sich selber schon. Frisch geduscht und gut gepflegt kommt beim Date meist gut an.

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Die Anziehung zwischen zwei Menschen erkennen – Wenn die Sehnsucht überhand nimmt
Zum Artikel

Für Ihre persönlichen Pheromonen, die Sie mit Ihrem Schweiß verströmen, können Sie jedenfalls nichts. Entweder betören Sie Ihren Datingpartner oder eben nicht. Und das wird durch ihre Gene beeinflusst. Wenn die gut zusammen passen, dann mögen Sie auch die Pheromonen Ihrer neuen Bekanntschaft und umgekehrt. Anziehung und Zufall schließen einander eher aus.

Welche Hormone spielen bei der Anziehungskraft auf den anderen eine Rolle?

Hormone sind nicht nur dafür verantwortlich, wenn Ihr Flirtpartner Sie gut riechen kann. Sie lassen Sie selber sogar besser aussehen. Geschlechtshormone wie das Östrogen lassen Frauen weiblicher erscheinen. Taille und Hüften wirken weicher und auf den Mann anziehender.

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Wie Sie in der Kennenlernphase Unsicherheit und Zweifel überwinden
Zum Artikel

Das männliche Testosteron dagegen sorgt dafür, dass Ihr Freund besonders männlich auf Sie als Frau wirkt. Sie erkennen daran, dass Anziehungskraft keine Zufall ist.

Alles verläuft genau nach Plan, damit jeder Mensch seinen richtigen Partner findet. Natürlich entscheiden Sie selber zuletzt, ob Ihnen der neue Mensch für die Liebe gefällt oder nicht. Das letzte Wort haben Sie immer noch selber und nicht die Programmierung Ihrer Gene.

Welchen Einfluss haben Psychologie und Soziologie?

Das Partnerglück hängt nicht nur von Äußerlichkeiten oder Hormoneinflüssen ab. Ganz wesentliche Faktoren bei der Partnerwahl sind die jeweiligen kulturellen und sozialen Hintergründe der Person.
Kommt Ihr Partner aus ähnlichen Verhältnissen wie Sie selber und mag er die selben Dinge wie Sie? Viele kleine Übereinstimmungen machen den anderen Menschen für Sie anziehend. Was hat das mit Zufall zu tun?

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Wie Sie in der Kennenlernphase interessant bleiben
Zum Artikel

So groß der Einfluss der Hormone auch auf das Verlieben sein mag. Laut Forschern ist der der soziologische Status häufig noch wichtiger wie der richtige Geruch oder das tolle Äußere. Partnersuchende interessieren sich eher für eine Person, wenn sie dabei keine zu großen kulturellen oder sozialen Unterschiede überwinden müssen. Sie suchen den richtigen Partner für Ihr Liebesglück.

Ein wichtiger Faktor, der sehr große Anziehungskraft beim Kennenlernen ausstrahlt, ist das auf sich verlassen können. Der neue Partner soll zuverlässig sein und Geborgenheit ausstrahlen.  Die gleichen Vorlieben, Bücher oder Hobbys haben unterstützt dieses Empfinden. Dem Zufall schlagen Sie damit ein Schnippchen.

Anziehungskraft ist kein Zufall

Mehr zum Thema erfahren:
Wie sich ein verliebter Mann verhält – Sichere Verhaltensmerkmale
Zum Artikel

Aber wer weiß schon so genau, warum ihn eine andere Person so anzieht und er oder sie sich in sie verlieben. Sich zu verlieben ist ein Prozess, bei dem viele Faktoren eine Rolle spielen. Welche genau ist ja auch ganz gleich. Hauptsache ist doch, dass es passiert. Die Verliebtheit und Liebe bleiben unberechenbar und machen die Sache spannend. Und das ist doch gut so. Mit einem Zufall hat das meist wenig zu tun.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte:

Weitere Suchbegriffe:
Wie Sie gegenseitige Anziehung spüren. Die sexuelle Anziehung erkennen. Die Anzeichen für eine  magische Anziehungskraft wahrnehmen. Zwischen Mann und Frau beruht die Anziehung auf Gegenseitigkeit, wenn sich zwei Menschen zueinander hingezogen fühlen. Die weibliche Anziehungskraft steigern ist möglich. Wie die seltsame Anziehungskraft in der Psychologie erklärt wird. Kann man Zuneigung spüren? Wie merkt man, dass die Chemie stimmt? Wie erkennt man die Zuneigung eines Mannes? Was ist emotionale Anziehung?

Wie Sie die sexuelle Anziehung spüren. Was sind die Anzeichen für Anziehungskraft? Die Schwingungen zwischen zwei Menschen erkennen. Wie sich zwei Menschen, die sich magisch anziehen, verhalten. Wie die Anziehung zwischen Mann und Frau entsteht. Die gegenseitige Anziehung kann trotz Beziehung zu einer anderen Person passieren. Wie die seltsame Anziehungskraft versteckte Zuneigung erkennen lässt.

Wo die Liebe hinfällt ist eine Frage der Anziehungskraft. Die geht in der Regel von zwei Menschen gleichzeitig aus, die sich wie zwei Magnete zueinander hingezogen fühlen. Wenn Sie sich auf die Anziehungskraft in Ihnen selber konzentrieren und dabei eine Person visualisieren, dann bestellen Sie Ihr Glück im Universum. So steigern Sie Ihre persönliche Anziehungskraft.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.