Der Übergang der Verliebtheit in einer Beziehung hin zur tiefen Liebe erfolgt schrittweise

übergang verliebtheit beziehung
Der Übergang von Verliebtheit hin zur echten BeziehungWann ist der Zeitpunkt für echte tiefe Liebe gekommen? Ab wann geht es nicht mehr nur um Verliebtheit in einer Beziehung sondern um mehr? Das Geheimnis einer dauerhaften Liebe liegt in der Weiterentwicklung des Verliebtseins. Eine Liebesbeziehung endet nicht nach der ersten Verliebtheitsphase. Sie entwickelt sich weiter. Der Idealisierung des Partners folgt ein inniges Zusammengehörigkeitsgefühl.

Der Übergang von der ersten Verliebtheit hin zur tiefen Beziehung

Viele Männer und Frauen haben die Vorstellung, eine Liebesbeziehung ist zu Ende, wenn sich die erste Verliebtheit in einen neuen Zustand verwandelt. Bei der Entwicklung einer Liebe geht es nicht um das Verschwinden von Gefühlen, sondern um Weiterentwicklung und Vervollkommnung. Echte Liebe hört niemals auf. Sie macht immer neue Erfahrungen und erhält tiefe Erkenntnisse.

Übergang Verliebtheit Beziehung, was bedeutet Glück, Verliebtheit,
Mehr zum Thema erfahren:
Wie der Übergang von Verliebtheit hin zu einer tiefen Beziehung und Liebe gelingt
Zum Artikel

In der anfänglichen Phase der ersten Verliebtheit idealisieren Sie Ihren Partner. Sie betrachten ihn durch die rosarote Brille. Alle Ihre  persönlichen Vorstellungen scheinen sich in dem neuen Menschen an Ihrer Seite zu erfüllen.

Sie sehen in ihm, was Sie sehen wollen und sich wünschen. Eine perfekte Projektion der eigenen Sehnsüchte.

Buchempfehlung:
"Wohin geht die Liebe, wenn
sie durch den Magen durch ist?"
Der Band "Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist?" gibt Ihnen eine vergnügliche Wegbeschreibung der Liebe. Der Autor Eckart von Hirschhausen findet verblüffende Erklärungen für kleine und große Gefühle.

Die Realität Ihrer Liebe erkennen Sie erst nach ein bis zwei Jahren. Wenn die starken Verliebtheitssymptome der Kennenlernphase abschwächen, sehen Sie wieder klarer. Es kann dann zu einem „Realitätsschock“ kommen. Jetzt müssen Sie sich entscheiden, wie Sie auch mit negativen Eigenschaften des anderen umgehen wollen.

Was nach der ersten Verliebtheit kommt

Können Sie ihn so akzeptieren wie er ist? Mit all seinen vermeintlichen Schwächen? Können Sie seine Fehler ummünzen in positive Seiten? Wenn ja, dann erkennen Sie, dass Sie den anderen wirklich lieben.

Übergang Verliebtheit Beziehung
Mehr zum Thema erfahren:
Wie Sie in der Kennenlernphase Unsicherheit und Zweifel überwinden
Zum Artikel

Sie sind in der Lage, die dauerhafte Liebe zu entdecken und zu verstehen. Das gelingt Ihnen, wenn Sie den Übergang von der ersten Phase der Verliebtheit hin zu einer tiefen Beziehung meistern. Das ist - wie schon erwähnt - mit der Anpassung an die wirklichen Umstände verbunden. Liebe leben heißt zu leben. Und das bedeutet Veränderung.

Eine tiefe und dauerhafte Liebe ist geprägt durch Akzeptanz des anderen. Niemand ist perfekt. Sie auch nicht. Es geht um Echtheit und das Für einander da sein. Dann hat eine Beziehung Bestand und ist für beide Beteiligten erfüllend und Glück spendend.

Buchempfehlung:
"Glücksgefühle - Wie Glück im
Gehirn entsteht"
Glücksgefühle wünscht sich jeder Mensch. Viele versuchen, mit immer stärkeren Reizen oder Drogen kleine Momente des persönlichen Glücks zu erhaschen. Im Buch "Glücksgefühle - Wie Glück im Gehirn entsteht" erfahren Sie, was sich im Gehirn abspielt, wenn Sie Glück empfinden. Das Zusammenspiel der Neuronen und Hormone lässt Sie ein Glücksgefühl erleben.

Was hat es mit Zufriedenheit und den Abgründen von Melancholie und Depression auf sich? Auch das stellt der Autor Christof Kessler anschaulich dar. Er nimmt Sie auf unterhaltsame und leicht verständliche Weise mit in die Welt der 80 Milliarden Nervenzellen in Ihrem Kopf.

Das Gefühl der Liebe beruht auf drei Säulen

Der erste Grundpfeiler ist die Intimität. Diese Nähe zwischen zwei Personen entsteht, wenn Sie sich gegenseitig kennenlernen und entdecken. Auf diese Weise bauen Sie Vertrauen zueinander auf und berühren die Seele Ihres Partners.

Der zweite Grundpfeiler ist die Leidenschaft. Dieses Gefühl des Verlangens aktiviert Ihr Zusammengehörigkeitsgefühl. Die dadurch entstehende Verbundenheit schweißt Sie beide als Paar zusammen.

Die dritte Säule Ihrer Liebe ist Verbindlichkeit. Darauf ruht Ihre gegenseitig getroffene Entscheidung, Ihr ganzes Leben lang zusammen zu bleiben.

Übergang Verliebtheit Beziehung,
Mehr zum Thema erfahren:
Wie lange hält verliebt sein? Der Verliebtheit auf der Spur
Zum Artikel

Vollkommene Liebe erleben Sie, wenn alle drei Grundpfeiler vorhanden sind. Allerdings überwiegt in den verschiedenen Phasen Ihrer Beziehung jeweils ein anderes Fundament. Das bedeutet, dass es Zeiten mit großer Leidenschaft zu einander gibt. Die können abgelöst werden durch Phasen der Verbindlichkeit.

Vom Wandel der Gefühle

Offensichtlich ist eine vollkommene Liebe leichter zu finden als zu erhalten. Betrachten Sie die oben beschriebenen drei Grundpfeiler und beurteilen Sie, wann welcher wie stark in Ihrer Verbindung zum Vorschein kommt. Daran erkennen Sie jeweils die verschiedenen Arten der Liebe:

Am Anfang herrscht Wohlgefallen vor. Die Grundfeste der Intimität ist stets präsent. Es herrschen  Nähe und Verständnis zwischen Ihnen beiden vor.

Besonders das erste Verliebtsein ist von Leidenschaft geprägt. Zwischen Ihnen und Ihrem Partner besteht eine große körperliche und sexuelle Anziehung. Diese sehr schnelle Liebe geht manchmal genauso schnell wie sie gekommen ist.

Übergang Verliebtheit Beziehung, Verliebtheit, Was bedeutet Glück
Erfahren Sie mehr zum Thema:
Wie man die Verliebtheit des anderen sicher spürt und das Geheimnis echter Emotion erlebt
Zum Artikel

Manche Paare erleben eine leere Liebe, die lediglich auf Verbindlichkeit basiert. Beide haben sich entschieden zusammenzubleiben. Diese Beziehung ist kopflastig, zeigt kaum Leidenschaft oder Gefühl. Was zählt ist allein das Versprechen des Zusammenbleibens.

Das andere Extrem ist die romantische Liebe. Hier herrschen Leidenschaft und Intimität vor. Dabei geht es kaum um Verbindlichkeit.

Eine weitere Liebe beruht darauf, in Gesellschaft mit jemand anderem zu sein. Beide verspüren wenig sexuelle Anziehung. Vorrangig ist hier das gegenseitige Gefühl von Intimität und Verbindlichkeit. Beide Partner führen die Beziehung als eine Freundschaft auf immer.





Es gibt Männer und Frauen, die sich ihre Liebe zueinander nur einbilden. Beide empfinden zwar  Leidenschaft und Verbindlichkeit für einander. Was fehlt ist allerdings die Intimität. Beide Personen  kennen einander nicht wirklich gut. Es gelingt auf diese Art kaum, eine langanhaltende Beziehung zu führen.

Erfüllende Beziehungen zeichnen sich durch Veränderung aus. Diese Wandelbarkeit in der Liebe ermöglicht viel an Dynamik. Es kommt zu verschiedenen Phasen des Zusammenseins. Dabei geraten einzelne Fundamente ins Wanken oder verfestigen sich. Eine Art Liebe wechselt zur nächsten.

Mehr zum Thema erfahren:
Wie lange dauert Verliebtheit - Was die Psychologie dazu sagt
Zum Artikel

Immer verliebt - Ist das gesund?

Wer sie erlebt hat, weiß wovon hier die Rede ist: Die erste Verliebtheitsphase mit all ihrem Wahnsinn an Emotionen und Gefühlsschwankungen. Extremer geht es kaum mehr. Die eigenen Vorstellungen entsprechen kaum der Realität. Der eigene Wahn drückt persönliche Wünsche aus, die fern ab jeder Wahrheit liegen.

In dieser Phase sind Paare kaum objektiv. Es kann noch keine wahre Liebe sein, die Sie in dieser Zeit empfinden. Ihr Partner erscheint in Ihren Vorstellung idealisiert. Sein wahrer Charakter eröffnet sich erst später für Sie. Erst dann kann wahre Liebe entstehen. Erst wenn Sie einander kennen lernen können Sie sich wirklich für ihn entscheiden.

Bei der ersten Verliebtheit schüttet unser Gehirn die Hormone Serotonin und Dopamin aus. Diese Stoffe sind für die Entstehung von Glück und Freude verantwortlich. Davon wollen Sie immer mehr. Sie können gar nicht genug Euphorie und Wohlgefallen bekommen. Dieser Zustand ähnelt demjenigen eines Drogenkonsums. Sie brauchen Zeit, um wieder rationaler zu werden und Ihr Gefühlschaos in den Griff zu bekommen.

Unser Gehirn lebt den Moment. Die aufkommende Leidenschaft und das Glück stehen bei der ersten Verliebtheit im Vordergrund. Danach ist es in der Lage, wirklich zu lieben. Es ist dann in der Lage, rationale Entscheidungen und Einschätzungen vorzunehmen. Später sind Sie in der Lage, Ihren Partner von einem reiferen Standpunkt aus zu beurteilen.

Sich jeden Tag neu in den anderen zu verlieben bedeutet, jeden Tag neu sehr intensiv zu leben. Wenn Sie es schaffen, sich immer wieder die Gefühle für einander bewusst zu machen, dann verlieben Sie sich jeden Tag aufs Neue in einander. Lernen Sie, jede Sekunde Ihres Lebens zu lieben. Dann geht Ihnen das gewisse Etwas in Ihrer lebenslangen Partnerschaft sicher nicht verloren. Sie entscheiden sich jeden Tag neu, was Ihnen der oder die andere Wert ist.

Der Autor des Artikels Gerd Spranger ist Journalist und Blogger. Seine Erfahrungen sammelte er in einer langjährigen Beziehung und mit vielen Kontakten zu anderen Paaren.
Das könnte Sie auch interessieren:




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Wie bekomme ich meinen Ex zurück?