Freundschaft nicht mit Liebe verwechseln – Wie Sie Gefühle voneinander unterscheiden

Freundschaft mit Liebe verwechseln – Ist das möglich? Ja, in der Tat. Es gibt Menschen, die auf andere Personen sehr liebenswürdig wirken. Manchmal missverstehen das andere. Sie denken, diese besondere Freundlichkeit gilt Ihnen allein. Daran erkennen Sie, dass bei diesem Thema leicht Missverständnisse entstehen können.

Das Verständnis von Liebe und Freundschaft ist weltweit nahezu dasselbe. Die damit verbundenen Gefühle sind oft gar nicht so unterschiedlich. Es ist oft schwierig,  Freundschaft und Liebe von einander zu unterscheiden. Viele verwechseln beides.

Sie wünschen sich Liebe und nicht Freundschaft zu einem Menschen, den Sie anziehend und attraktiv finden. In Ihren Vorstellungen ist er vielleicht Ihr nächster Liebes- und Lebenspartner. Das Buch “Gesetz der Anziehung” (Link) ist ein Praxisbuch für Menschen, die die eigene Anziehung auf andere steigern wollen und so ihr eigenes Leben gestalten.

Darin heißt es, dass jeder Mensch die unbegrenzte Fähigkeit besitzt, für sich das perfekte Leben zu erschaffen! Der Schlüssel dazu ist das Gesetz der Anziehung, das das Leben von Menschen  stärker bestimmt als alles andere. Wer dieses Gesetz im Alltag anzuwenden weiß, wird zum wahren Meister seines Lebens. Michael J. Losier erschließt ganz praktisch die unglaubliche Kraft dieses Erfolgsprinzips. (Link zum Buch)

So mancher sieht in der Begegnung mit einem ihm freundlich zugewandten Zeitgenossen möglicherweise mehr, als der andere beabsichtigt. Daran erkennen Sie auch, dass unsere Gesellschaft heute hinsichtlich Liebe und Gefühle in eine Schieflage geraten ist. Echte Freundschaft ist selten geworden. Oft verwechseln Menschen beide Empfindungen miteinander.

Das betrifft ebenso die eigenen Beziehungen und Partnerschaften. Gehen die meisten Paare im Alltag liebevoll miteinander um? Oder ist es eher selten, vom Partner besondere Aufmerksamkeit zu bekommen? Die Geschäftigkeit und der moderne Aktivismus verhindern es oft, sich Zeit zu zweit zu nehmen.

Mehr zum Thema erfahren:
Wenn sich zwei Menschen zueinander hingezogen fühlen – Den geheimen Ursachen auf der Spur
Zum Artikel

Manche Personen verbinden das Wort Liebe sofort mit Sex. Sätze wie “Lass uns Liebe machen” oder “Wie steht es mit der Liebe bei dir?” zeigen, auf welche Bedeutung das Wort heute oft reduziert ist. Es geht bei der Unterscheidung von Freundschaft und Liebe um das eigene Verständnis zu beiden Begriffen. Es wundert kaum, wenn viele heute beides miteinander verwechseln.

Liebe nur noch mit Sex in Verbindung zu bringen nimmt diesem Begriff seine wahre Bedeutung. Viele Beziehungen beruhen nicht unbedingt auf wahrer Liebe. Freundschaft kann sich dagegen auch durch ein besonders liebevolles Miteinander ausdrücken.

Heute entstehen immer wieder echte Probleme zwischen Partnern, wenn das Verständnis von Liebe in die Schieflage gerät. Das führt dazu, dass emotionelle Abhängigkeiten und Bindungsängste oder Bindungssucht entstehen, es zur Unzufriedenheit in der Beziehung kommt. Aufgrund dessen fällt es vielen Männern und Frauen schwer, eine Beziehung überhaupt erst einzugehen oder mit dem Partner langfristig zusammen zu bleiben. Sie haben häufig Angst, Liebe und Freundschaft zu verwechseln.

Mehr zum Thema erfahren:
Die offensichtlichsten Anzeichen für Verliebtheit – Seine echten Gefühle erkennen
Mehr erfahren

Im Folgenden erfahren Sie 8 Umstände, die Sie auf gar keinen Fall mit Liebe verwechseln sollten. Viele Personen fallen immer wieder darauf rein und sind hinterher enttäuscht, wenn ihre Erwartungen nicht erfüllt werden. Ein schöne Freundschaft ist aber auch nicht zu verachten.

1) Der Unterschied zwischen Liebe und Gewohnheit

Viele Paare denken, wird haben die Gewohnheit zusammen zu sein, deshalb lieben wir uns. Beide haben sich aneinander gewöhnt, verbringen ihr Leben miteinander und haben es aufeinander  eingestellt.  Der Alltag ist gut geregelt, jeder übernimmt seine Aufgaben. Und beide denken, es passt alles zwischen uns beiden. Die Beziehung läuft gut.

Dabei bleiben echte Gefühle für einander häufig auf der Strecke. Viele Menschen wissen nicht mehr, ob sie für einander tief im Herzen echte Liebe spüren oder ob sie aus reiner Gewohnheit zusammen sind. Das aufrüttelnde Empfinden von Verliebtheit nimmt nach der ersten gemeinsamen Zeit ab. Geht diese hormonell ausgelöste Verliebtheit in das tiefe Gefühl der Liebe füreinander über oder bleiben Sie aus Freundschaft weiter zusammen? Passen Sie auf, dass Sie beides nicht verwechseln.

Die offensichtlichsten Anzeichen für Verliebtheit


Mehr zum Thema erfahren:

Wie Sie vorgespieltes Interesse und Desinteresse beim Kennenlernen entlarven 
Zum Artikel

Kaum einer möchte seine bestehende Partnerschaft aufs Spiel setzen. Zu groß ist die Gewohnheit und die persönliche Komfort-Zone. Paare bleiben zusammen, haben hin und wieder etwas Sex miteinander, spüren aber keine echte Liebe mehr für einander. Die Gewohnheit ist aber keine Liebe, sie ist reine Bequemlichkeit. Manchmal ist auch Freundschaft im Spiel.

2)  Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebt sein

Partner trennen sich heute rasch, wenn sie keine Schmetterlinge oder kein Prickeln mehr für den anderen spüren. Sie sehnen sich nach den aufregenden Emotionen der Anfangszeit einer Beziehung mit all ihrer Aufregung und Sehnsucht. Was unterscheidet aber dieses erste Verliebt sein von der tiefen Liebe? Warum verwechseln manche Menschen beide Gefühle?

Wenn sich zwei Menschen zueinander hingezogen fühlen


Mehr zum Thema erfahren:

Wie verhält sich ein verliebter Mann? – Wie Sie als Frau seine Zuneigung erkennen
Zum Artikel

Beim Sich verlieben passiert etwas ganz Besonderes. Beide überwinden eine Mauer, die sonst zwischen zwei Menschen besteht und sie legen ihre Masken ab. Es ist etwas Wunderbares, sich ohne Wenn und Aber für einen anderen Menschen zu öffnen. Hält dieser Zustand an, dann haben Sie sich in jemanden anders verliebt. Körperliche Intimität zwischen Ihnen beiden entsteht. Das passiert bei einer reinen Freundschaft meist nicht. Deshalb muss man die Gefühle füreinander nicht verwechseln.

Die Mauern einreißen und den anderen erkennen bedeutet, sich zu verlieben. Und das ist nur einmal mit der gleichen Person möglich. Darin liegt die Einmaligkeit ,sich in einander zu verlieben. Dieser Prozess ist abgeschlossen, wenn Sie zum ersten Mal das für Sie Besondere und Wertvolle der anderen Person entdeckt haben.


Mehr zum Thema erfahren:

Welche Berührungen sind mehr als Freundschaft? 5 Anzeichen für Liebe
Zum Artikel

In langjährigen Beziehung ist es jedoch möglich, über die Zeit neu entstandene Mauern wieder einzureißen und sich wieder ganz neu zu entdecken und zu begegnen. Aus einer bequemen Freundschaft kann wieder mehr werden. Auf diese Weise kann in leblos gewordenen Ehen beispielsweise ein zweiter Frühling entstehen. Der bekannte Spielfilm Mr. und Mrs. Smith zeigt, was dann passiert.

Echte Liebe ist nichts Kurzfristiges. Kein leidenschaftliches Aufflammen von vorrübergehenden  Emotion. Sie ist ein langanhaltendes, tiefes Gefühl und die emotionale Verbindung zu einer anderen Person. Paare, die diese Grundstimmung füreinander empfinden, spüren tiefe Liebe zueinander.

Wer sich in einer Beziehung eher das Gefühl des Verliebtseins wünscht, läuft Gefahr, die bestehende Partnerschaft falsch zu bewerten. Vielleicht bereut diese Person nach einiger Zeit, sich vom Partner getrennt zu haben aufgrund neuer Verliebtheit zu jemanden anders. Freundschaft zu einem Ex-Partner zu halten hat auch Vorteile. Viele Personen verwechseln manchmal die Emotionen, die im Spiel sind.

welche berührungen sind mehr als freundschaft


Mehr zum Thema erfahren:

Will eine Frau mehr als nur Freundschaft vom Mann? – So finden Sie es heraus
Zum Artikel

Immer wechselnde Partnerschaft kommen häufig bei Personen vor, die süchtig sind nach dem Moment sind, die Mauer bei einem neuen Partner nieder zu reißen. Tiefe und echte Liebe hat damit aber nichts zu tun. Sogar Gefühle der Freundschaft sind weit weg davon. Betroffene werden zu Gefangenen des eigenen Wunsches, diese Situation immer wieder zu erleben.

3) Der Unterschied zwischen lieben und gern haben

Mögen Sie Ihren Beziehungspartner oder lieben Sie ihn wirklich? Mit dem Partner ein schönes Leben zu führen und ihn sehr gern zu haben heißt noch nicht, dass Sie ihn lieben. Viele Beziehungen beruhen darauf, den anderen gern zu haben. Das ist für viele Männer und Frauen eine bessere Option als ihr Leben als Single allein zu verbringen. Freundschaft ist ein wichtiger Faktor dabei. Verwechseln Sie aber nicht Ihre echten Bedürfnisse mit der Realität.

welche berührungen sind mehr als freundschaft


Mehr zum Thema erfahren:

Die Anziehung zwischen zwei Menschen erkennen – Wenn die Sehnsucht überhand nimmt
Zum Artikel

 In diesen Partnerschaften herrscht meist der Wunsch vor, nicht allein und ohne Mann oder Frau zu leben. Das echte und tiefe Liebesgefühl für eine andere Person empfinden beide aber nicht. Es scheint nicht so wichtig zu sein. In diesen Verbindungen heißt es “Sie ist eine gute, hilfsbereite Frau”, “Meine Freundinnen wären froh, so einen Partner zu haben” oder “Wir achten einander und fühlen uns wohl zusammen”. Ist das Liebe oder Freundschaft, was denken Sie?

Tief im Herzen empfinden Männer und Frauen manchmal einen Mangel. Dieser Mangel liegt darin, dem anderen wirklich ganz nahe sein zu wollen. Mit jemanden, den Sie wirklich lieben, wollen Sie die wichtigen Momente Ihres Lebens teilen. Und zwar nur mit ihm und mit niemandem sonst. Jemanden zu mögen bedeutet, er ist austauschbar, aber eben nicht einzigartig für Sie. Freundschaft reicht dafür nicht aus. Sie mit Liebe zu verwechseln ist eigentlich nicht möglich.

welche berührungen sind mehr als freundschaft


Mehr zum Thema erfahren:

Wie man die Verliebtheit des anderen sicher spürt und das Geheimnis echter Emotion erlebt
Zum Artikel

Wollen Sie wissen, ob Sie Ihren Partner lieben oder doch nur mögen? Dann werden Sie sich klar darüber, ob Sie gern ohne ihn sind oder ob Sie ihn in emotionalen Situationen vermissen. Und wenn Sie es nicht mit “ja, ich sehne mich nach ihm” beantworten können, dann leben Sie vielleicht eher eine Freundschaft als eine echte Liebesbeziehung.

4) Der Unterschied zwischen Liebe und Selbstlosigkeit

Liebe muss dem eigenen Partner nicht selbstlos jeden Wunsch erfüllen. Es stimmt nicht, dass Sie ein schlechter Beziehungspartner sind, wenn Sie manchmal auch an sich selber denken. Das ist absolut notwendig, um in der eigenen Balance zu bleiben. Das heißt nicht, dass Sie nur an sich denken und den anderen dabei vergessen. Verwechseln Sie nicht die Eigenliebe mit Egoismus.

Sie dürfen auch in einer Partnerschaft eigene Bedürfnisse haben. Es ist wichtig, die eigenen  Ansprüche an Ihren Partner auf respektvolle Weise zu formulieren. Der andere kann Sie nur dann verstehen, wenn Sie ihm Ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen mitteilen. Sie sollten nicht selbstlos schweigen in der Meinung, den anderen nicht zu belästigen. Das ist mehr Freundschaft als Liebe.


Mehr zum Thema erfahren:

Warum Anziehungskraft kein Zufall ist – So entsteht Liebe
Zum Artikel

Jede gelingende Beziehung beruht für beide darauf, zu geben und zu nehmen. Das erfolgt im positiven Falle von ganz allein. Es ergibt sich von selbst, dass einmal der Eine etwas für den anderen macht und das nächste Mal umgekehrt. Nur so kann bedingungslose Liebe funktionieren. Dem anderen etwas zu geben, damit man im Gegenzug von ihm etwas Bestimmtes bekommt bedeutet, Hintergedanken zu haben. So sollte man sich auch nicht in einer Freundschaft verhalten, geschweige denn bei der Liebe.

In Beziehungen, die auf echter Liebe basieren, geben und nehmen die Partner aus freiem Herzen. Sie fühlen sich nicht dazu verpflichtet und haben kein schlechtes Gewissen. Es ist ihnen ein Herzensanliegen, dem anderen Gutes zukommen zu lassen oder verwöhnt zu werden. Eine Gegenleistung spielt keine Rolle. Dieses Verhalten beruht auf Gegenseitigkeit. Das verbindet Liebe und Freundschaft, die man trotzdem nicht verwechseln sollte.

Fragen Sie sich selber, auf welcher Basis Ihre Beziehung funktioniert. Geben Sie dem anderen etwas, um von ihm etwas zurück zu bekommen oder geben Sie uneigennützig ohne Hintergedanken?

Anziehungskraft ist kein Zufall,


Mehr zum Thema erfahren:

Woran erkennt man einen Seelenpartner?
Zum Artikel

5) Der Unterschied zwischen lieben und sich etwas vormachen

Das Bedürfnis nach Liebe hat jeder Mensch von Natur aus. Der Wunsch, eine schöne Beziehung mit viel Zweisamkeit und Nähe zu führen, ist legitim und menschlich. Dazu gehören auch Zärtlichkeit und gegenseitige Wertschätzung, die eine echte Liebesbeziehung mit sich bringen. Das ist in der Liebe anders als in der Freundschaft. Hier ist ein Verwechseln ausgeschlossen.

Männer und Frauen auf der ganzen Welt sehnen sich danach, dass die eigenen Bedürfnisse in dieser Hinsicht partnerschaftlich gestillt werden. Jeder sucht den einen Menschen, die eine Person, mit der das gelingt.

was bedeutet Seelenverwandtschaft, welche Gefühle entstehen in einer Seelenpartnerschaft, Woran erkennt man einen Seelenpartner


Mehr zum Thema erfahren:

Liebe erkennen – Den großen Gefühlen auf der Spur
Zum Artikel

Diese starke Sehnsucht führt manchmal dazu, im anderen das zu sehen, was man sehen möchte. Dabei kommt es vor, dass man sich etwas vormacht. Diese sogenannte Projektion ist aber nicht das, was der angehimmelte Mann oder die ersehnte Frau wirklich darstellt. Es sind die eigenen Wünsche, die hier Gestalt annehmen sollen. Sich hinsichtlich der anderen Person etwas vor zu machen, hat weder mit Liebe noch mit Freundschaft etwas zu tun. Hier können Sie nichts verwechseln.

Ein Beispiel für diese Situation: Peter, ein 30-jähriger Büroangestellter. Er hatte noch nie eine wirkliche Beziehung. Die meisten seiner Freunde sind bereits verheiratet und haben Familie. Er wünscht sich das auch von Herzen.

Deshalb sucht er per Annonce eine Partnerin. Es meldet sich die gut aussehende Miriam. Beide treffen sich und stellen fest, den gleichen Wunsch zu haben: eine langfristige Beziehung. Beide spüren auf Anhieb große Sympathie für einander. Beide wissen, dass es mehr als Freundschaft ist und echte Liebe werden könnte. Hier gibt es noch nichts zu verwechseln.


Mehr zum Thema erfahren:

Zufällige Berührungen erkennen – Die Bedeutung beim Kennenlernen
Zum Artikel

Bereits nach dem zweiten Treffen mit Miriam sagt Peter, er liebe seine neue Freundin. Aber ist das wirklich möglich nach so kurzer Zeit? Oder geht es bei ihm eher darum, seinen eigenen drängenden Wunsch nach einer festen Partnerschaft endlich verwirklicht zu sehen?

Viele Menschen unterliegen oft einer Selbsttäuschung. Sie machen sich vor, jemanden zu lieben. Aber in Wirklichkeit geht es nur darum, die eigenen Bedürfnisse mit möglichst geeigneten Kandidaten auszuleben. Das hat weder etwas mit Freundschaft noch mit Liebe zu tun. Sie verwechseln beides mit der eigenen Wunschbefriedigung.

Im kostenlosen E-Book “Den eigenen Seelenpartner erkennen” erfahren Sie mehr zum Thema. Hier können Sie den Text kostenlos herunterladen: kostenloses E-Book

Auf einer Projektion beruhende Verbindung gehen meist rasch zu Ende. Sobald der Mensch kommt, der die wahre Liebe im anderen auslöst, geht die Beziehung zu Ende. Vielleicht bleibt Freundschaft zurück, vielleicht aber auch nicht.


Mehr zum Thema erfahren:

Kann aus Liebe Freundschaft werden?
Zum Artikel

Bei dem Wort Liebe gibt es zwei Varianten zu unterscheiden. Die eine bezieht sich auf das Empfinden einer allgemeinen Liebe, die nicht personenbezogen ist. Die andere Variante betrifft einen ganz besonderen Menschen. Beide Liebesarten können nebeneinander bestehen. Und darüberhinaus kann auch eine Freundschaft zwischen beiden vorhanden sein. Die allgemeine Liebe ist kaum zu verwechseln mit der einzigartigen, personenbezogenen.

Die allgemeine, nicht personenbezogene Fähigkeit erlaubt es Ihnen, alles und jeden zu lieben. Ganz gleich, wie jemand darauf reagiert. Sie können Ihre Katze lieben oder Ihre Mitmenschen. Experten sagen, der Mensch wendet diese Fähigkeit an, wenn er die eigenen Bedürfnisse auf jemanden anders projiziert.

Die echte Liebe hingegen zu einer bestimmten Person bezieht sich nur auf diese eine Frau oder diesen einen Mann. Dieser Mensch hat die Liebe in Ihnen ausgelöst. Dabei geht es Ihnen nicht mehr voranging um die Verwirklichung der eigenen Wünsche. Es ist die Person, die Sie fasziniert. Im Gegensatz zur Freundschaft, die auch andere Freunde zulässt und erlaubt.


Mehr zum Thema erfahren:

Liebe – Bewusste Entscheidung oder nur ein Gefühl?
Zum Artikel

Es ist deshalb empfehlenswert, nicht unbedingt auf Partnersuche zu gehen. Sie sind dann nämlich zu sehr auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse ausgerichtet, die die andere Person erfüllen soll. Mischen Sie sich lieber unters Volk und warten Sie eine Begegnung ab, die ohne planvolles Suchen geschieht. Bleiben Sie geistig und seelisch offen für jene Person, die wirklich zu Ihnen passt und behalten Sie den Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe im Gedächtnis. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Dann werden Sie beides sicher nicht verwechseln.

6) Der Unterschied zwischen Liebe und reinem Sex

Bei der Liebe geht es auch um Berührungen und Sex. Diese starken Motivatoren schenken Paaren ein wunderbares Gefühl und gehören zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen. Die körperlichen Aspekte einer Beziehung sind wichtig aber nicht die einzigen Dinge, die sie ausmacht. Sie müssen unterscheiden zwischen der körperlichen Anziehung und der echten Liebe. Liebe und Freundschaft können auch nebeneinander bestehen.

Mehr zum Thema erfahren:
Wahre Liebe erkennen – Wie echte Gefühle aussehen
Zum Artikel

Die körperliche Anziehung ist sozusagen das Ausgangsfundament für jede Liebesbeziehung. Ohne dieser sexuellen Anziehungskraft entsteht selten eine echte Liebe. Im zweiten Schritt führt sie häufig zur emotionalen Bindung. Das passiert nicht in jedem Fall. Wenn ja, dann haben sich zwei Seelen miteinander verbunden. Diese Partnerschaft geht dann über das rein Körperliche hinaus. Hier ist nichts zu verwechseln, alles hat seine Daseinsberechtigung.

Viele Männer und Frauen denken, dass das Gefühl von körperlicher Anziehung echte Liebe sei. Sie mögen den Sex und die Berührungen mit der anderen Person sehr und denken, sie deshalb über alles in der Welt zu lieben. Dabei fehlt allerdings eine sehr wichtige Komponente der echten Liebe.

Mehr zum Thema erfahren:
Auf welche Frauen Männer wirklich stehen – Vorurteile aus dem Weg geräumt
Zum Artikel

Das ist das Bedürfnis, mit dem Partner etwas anderes als Sex erleben zu wollen. Über das körperliche Miteinander hinaus entsteht keine emotionale Bindung. Bestehen Ihre Treffen nur aus sexuellen Handlungen mag Ihnen das mit der Zeit zu öde vorkommen. Sie sehnen sich wahrscheinlich nach einer echten und tieferen Begegnung. Machen Sie sich selber nichts vor und erkennen Sie rechtzeitig, wenn Ihre Gefühle bei einer Affäre auf der Strecke bleiben. Dann reicht es nicht einmal für eine schöne Freundschaft. Dabei kann man nichts verwechseln.

7) Der Unterschied zwischen echter Liebe und Symbiose 

Die früher klar definierten Rollenverteilungen in Beziehungen sind in unserer modernen Gesellschaft nicht mehr vorhanden. Männer und Frauen hatten früher festgelegte Aufgaben in einer Partnerschaft. Heute sind beide gleichberechtigt. Die typisch männliche oder weibliche Rolle gibt es kaum mehr. In einer Freundschaft machen beide Geschlechter keinen Unterschied.

Beide Partner tragen zum finanziellen Lebensunterhalt bei, übernehmen Aufgaben im Haushalt und bei der Kinderbetreuung. Das heutige Beziehungsverständnis hat sich zu früher deutlich gewandelt. Ältere Generationen leben dagegen häufig noch die alten Muster von Mann und Frau. Von den jungen Paaren wird erwartet, dass beide alle Aufgaben gemeinsam bewältigen. Das Geschlecht ist dabei unbedeutend.

Das Beziehungsverständnis vorangegangener Generationen kannte eine klare Rollenverteilung. Dadurch entstand eine Symbiose. Bei diesem Modell hatte beide ihre ganz speziellen Aufgaben in der Lebensgemeinschaft, die auf diese Art gut funktionierte. Man konnte sich aufeinander verlassen, was zum Überleben wichtig war. Der Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe kam nicht klar zum Vorschein.


Mehr zum Thema erfahren:

Wenn Männer vor Gefühlen weglaufen – So helfen Sie ihm als Frau
Zum Artikel

Dadurch kam es zur gegenseitige Abhängigkeit. Auf Dauer konnte der Eine nicht mehr ohne den Partner, sodass man in jedem Falle lieber zusammen blieb. Eine Trennung gab es selten, obwohl es genauso häufig wie heute zu Konflikten und Auseinandersetzungen zwischen beiden kam.

Heute ist es für Paare genauso schwierig, dass jeder für sich nach der Scheidung wieder allein zurecht kommt. Frühere Generationen kannten allerdings größere Abhängigkeiten voneinander – gerade in finanzieller Hinsicht. Eine derartige Symbiose verhinderte häufig die Trennung. Da war sogar für tiefe Freunschaft wenig Raum.

Beziehung auffrischen Tipps

Mehr zum Thema erfahren:
Sehnsucht nach Liebe trotz Beziehung – Warum sehnen Sie sich nach einem anderen Partner?
Zum Artikel

In modernen Verbindungen kann es ebenso zu Abhängigkeiten der verschiedensten Varianten kommen. Die Gründe sind finanzieller, emotionaler oder gesellschaftlicher Art. Ganz gleich, welche Umstände hier zu Grunde liegen. Beide oder einer der Partner verlernen es im Laufe des gemeinsamen Zusammenlebens, sich allein im Leben zurecht zu finden. Hier ist manchmal nicht mehr die Liebe das gemeinsame Fundament. Als Ersatz dafür dient die gegenseitige Abhängigkeit. Von Freundschaft waren beide weit entfernt. Hier können Sie nichts verwechseln.

Solche Beziehung erleben viele Höhen und Tiefen miteinander und können eine lange Zeit überdauern. Wirkliches Liebesglück und tiefe Gefühle bleiben hier aber oft auf der Strecke. Deshalb stellt sich die Frage, ob solche Verbindungen wirklich gut sind für den Einzelnen. Das Zusammensein beruht dabei auf Abhängigkeit und nicht auf Freiwilligkeit. Letzteres ist aber die Voraussetzung dafür, frei und aus ganzem Herzen zu lieben.


Mehr zum Thema erfahren:

Sich hingezogen fühlen zu jemanden aber nicht verliebt sein – Geht das?
Zum Artikel

Viele Menschen haben in solchen Partnerschaften Angst davor, allein zu sein. Sie denken, sie würden mit Ihrem Leben nicht zurecht kommen, wenn der andere nicht mehr da ist. Sie zahlen einen hohen Preis. Sie verzichten auf echte und tiefe Gefühle der Liebe zu einem anderen Menschen. Bedingungslose Zuneigung ist kaum vorhanden. Sie verbringen mit dem Partner bestenfalls ein Leben in Freundschaft.

Eine symbiotische Verbindung mag einem Menschen Sicherheit geben. Die Basis ist aber immer eine Abhängigkeit. Der vermeintlich “sichere Hafen” in einer solchen Ehe kann leicht zum Gefängnis werden. Sie verwechseln tiefe echte Liebe mit dem Gefühl der Sicherheit.

Es ist deshalb für Partner in Beziehungen stets erstrebenswert, sich nicht vom anderen abhängig zu machen. Diese Art der eigenen Unabhängigkeit macht eine freie und liebevolle Begegnung zueinander erst möglich.

8) Der Unterschied zwischen Liebe und Besessenheit

Kein Mensch möchte auf Dauer allein bleiben oder womöglich es an seinem Lebensende sein. Von Anfang an eines menschlichen Lebens besteht ein intensive Beziehung zu jemand anderem. Für das Neugeborene ist es die Mutter, in deren Körper der neue Mensch neun Monate lang dicht unter ihrem Herzen heranwächst. Enger können Menschen kaum miteinander verbunden sein.

sich hingezogen fühlen aber nicht verliebt


Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier:

Ist es eine Affäre oder eine Beziehung? – So finden Sie es heraus
Zum Artikel

Die Geburt ist ein einschneidendes Erlebnis und trennt diese intensive Verbindung. Mutter und Kind bleiben noch ein paar Jahre in enger Verbindung zu einander. Danach beginnt der junge Mensch, sich mehr und mehr abzunabeln und eigene Wege zu gehen. Und dabei steht die Suche eines neuen engen Partners im Mittelpunkt, um die persönliche Isolation zu überwinden und auf Dauer nicht allein zu sein. Eine Freundschaft reicht oft dafür nicht aus.

Liebe kann dann zur Besessenheit werden, wenn ein Mensch auf übertriebene Weise sein Bedürfnis nach einem Gegenüber auslebt. Dabei kommt es dazu, dem Partner ständig und immer sehr nahe sein zu wollen und den anderen extrem einzuengen. Diese Art einer Besitznahme einer anderen Person ist ungesund und weit entfernt von echter Liebe.

Betroffene empfinden die eigene Besessenheit als belastend. Aber sie haben oft keine andere Wahl als sich so zu verhalten. Der Zustand, allein und einsam zu sein ist für sie dermaßen Angst einflößend. Deshalb versuchen sie alles, um das zu verhindern und überschreiten dabei leicht gewisse Grenzen. Schnell wird der neue Partner zum eigenen Lebensinhalt.

Sie haben neun unterschiedliche Varianten kennengelernt, die manchmal als Liebe verkannt werden, es aber nicht sind. Diese Irrwege sind häufig Folgen von emotionaler Instabilität. Dabei fühlen sich betroffene Personen selten wirklich wohl. Solche Beziehungen zerbrechen oder die Partner sind in diesen Verbindungen nicht wirklich glücklich.

Deshalb ist es empfehlenswert, eine eigene emotionale Schieflage zu überwinden. Dadurch sind Sie in der Lage, jemandem anders frei und unbefangen zu begegnen und echte Liebe und Harmonie zu erfahren. Liebe mit Freundschaft zu verwechseln ist nicht mehr nötig.

Die eigene emotionale Instabilität zu überwinden ist die Voraussetzung für das persönliche Beziehungsglück.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte:

Weitere Suchbegriffe: Liebe, Freundschaft und Partnerschaft – Was unterscheidet die drei Beziehungsarten? Liebe und Verliebtsein verwechseln – Was ist der Unterschied zwischen beiden Arten einer Beziehung? Was ist der Unterschied zwischen Freundschaft und Beziehung. Sex mit Liebe verwechseln ist ein häufiger Irrtum beim Frischverliebten. Liebe verwechseln mit Freundschaft – wie Sie feststellen, was es wirklich ist. Liebe und Freundschaft – was macht hier den Unterschied? Der Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft ist die Intensität der Gefühle. Was ist der Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft? In der Liebe wollen Sie sich nicht mehr trennen, können nicht voneinander lassen. Zwischen Liebe und Freundschaft zu unterscheiden ist eigentlich ganz einfach. Der Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe ist, dass Sie bei Liebe den anderen körperlich begehren und nicht mehr ohne ihn sein wollen. Der Unterschied zwischen Freundschaft und Beziehung liegt in der Einzigartigkeit der anderen Person. Ist es Liebe oder Freundschaft – Das erkennen Sie an Ihren Gefühlen für die Person. Der Unterschied zwischen Liebe und verliebt sein ist die Tiefe Ihrer Emotionen. Liebe geht ganz tief in Ihr Herz hinein. Verliebt sein will begehrten, Liebe will das Beste für den anderen. Der Unterschied zwischen Liebe und verliebt sein ist, dass Sie bei der echten Liebe bereit sind, für den anderen zu sterben. Wie kann man Freundschaft und Liebe unterscheiden? Der Unterschied zwischen Liebe und Freundschaft liegt in Ihren Gefühlen. Ist Freundschaft keine Liebe? Doch, das ist sie, aber eine andere Art der Liebe. Erfahren Sie mehr dazu. Was ist der Unterschied zwischen Freundschaft und Liebe? In der Liebe begehren Sie die andere Person, in der Freundschaft nicht. Unterschied zwischen Freundschaft und Beziehung kurz erklärt. Unterschied Beziehung und Freundschaft. Liebe und Zuneigung – was ist der Unterschied? Was passiert zwischen Menschen, die ein Freundschaft und Beziehung haben?

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.