Empfohlener Beitrag

Wollen Männer eine bloße Freundschaft mit Frauen? Oder spielt die körperliche Anziehung immer eine Rolle?

Funktioniert eine Freundschaft zwischen Mann und Frau ohne dass Liebe im Spiel ist? Verheiratete Männer und Frauen haben immer wieder auch Bekanntschaften  mit Personen des anderen Geschlechtes. Wollen Sie Ihrem Mann das verbieten? Sie wissen vielleicht nicht genau, wie Sie das Verhältnis der beiden Freunde einschätzen sollen und ob nicht doch mehr daran ist.

Inhaltsverzeichnis:

*** Wie eine reine Freundschaft zwischen Mann und Frau aussieht
*** Männer und Frauen können eine rein freundschaftliche Beziehung führen
*** Mehr Ähnlichkeiten und gleiche Interessen mit Personen des eigenen Geschlechtes
*** Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau bereichert durch Gegensätze
*** 5 Regeln für eine nette Bekanntschaft auf Freundschaftsbasis
*** Fazit: In der Regel besteht kein Grund zur Eifersucht

Was eine reine Freundschaft zwischen Mann und Frau ausmacht


Wie finden Sie das, wenn sich Ihr Partner regelmäßig mit seiner "besten" Freundin trifft? Denn obwohl Sie beide glücklich verheiratet oder liiert sind, macht Sie diese andere Frau eifersüchtig, oder?

Sie sieht vielleicht gut aus und ist intelligent. Ihr Mann betont, dass er sich sehr gern mit ihr unterhält, aber verliebt sei er nicht in sie.

Mehr zum Thema "Frauen" erfahren:
Schwindelfrei: Frauen sind gar nicht so, sie sind ganz anders ...
Zum Buch

Beide treffen sich regelmäßig im Restaurant zum Essen und genießen scheinbar die gemeinsame Zeit. Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass da mehr ist und fühlen sich außen vor, würden auch gern dabei sein. Aber es ist ja nicht Ihre Bekannte, Sie haben Ihre eigene "beste" Freundin. Diese Person wollen Sie nicht missen.

Bei einer einfachen Freundschaft zwischen Mann und Frau stellt sich die Frage, ob es generell möglich ist, ohne körperliche Anziehung Kontakt zu haben. Da muss doch mehr sein, denken viele Männer und Frauen. Betroffene geben aber häufig vor, dass da nicht mehr sei zwischen ihnen.

Da muss doch irgendwann einmal Begehren aufflammen, zweifeln Beobachter solcher Kontakte.

Beide streiten darüber, ob Männer
 und Frauen einfach  nur befreundet s
ein können. Link
Mehr zum Thema erfahren:
"Harry und Sally - Männer und Frauen können niemals befreundet sein"
Zum Film

Eine intensive Freundschaft zwischen einem Mann und einer Frau wird im bekannten Spielfilm  „Harry und Sally“ beschrieben. Nach diesem Filmtitel ist ein Syndrom benannt, bei dem es anfänglich um eine platonische Verbindung geht, die dann doch zu einer Liebesgeschichte wird. Ist es dann eigentlich möglich, dass Männer und Frauen einen rein freundschaftlichen Kontakt pflegen, bei dem keine körperliche Anziehung im Spiel ist?

Wollen Männer überhaupt rein platonische Freundschaften zu Frauen? Oder empfindet der Hetero-Mann für seine Bekannte immer mehr als reine Kumpanei? Entsteht nicht doch immer eine gewisse Vertrautheit und Intimität zwischen beiden?

Männer und Frauen können eine rein freundschaftliche Beziehung führen

Mehr zum Thema erfahren:
Will eine Frau mehr als nur Freundschaft vom Mann? - So finden Sie es heraus
Zum Artikel

Laut Umfragen renommierter Partnervermittlungsagenturen sind rund drei Viertel aller Befragten der Meinung, dass Männer und Frauen lediglich Freunde sein könnten. Der größte Teil der Befürworter sind mit über 80 Prozent Single-Damen.

Sie sind besonders optimistisch bei diesem Thema. Sie glauben, dass Männer generell gern eine rein platonische Freundschaft mit Frauen wollen.  Der geringste Teil der Optimisten in dieser Sache liegt mit rund 66 Prozent bei bereits liierten Männern.

Mehr Ähnlichkeiten und gleiche Interessen mit Personen des eigenen Geschlechtes

Die meisten Freundschaften bestehen allerdings - ganz gleich ob Mann oder Frau - zwischen den gleichen Geschlechtern. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Es gibt hier einfach mehr Berührungspunkte und Ähnlichkeiten als mit dem entgegensetzten Geschlecht. Frauen fühlen sich von Frauen häufig besser verstanden, Männer haben mehr Gesprächsstoff und mehr gleiche Interessen mit anderen Männern.

Mehr zum Thema erfahren:
Kann aus Liebe Freundschaft werden?
Zum Artikel

Deshalb haben die meisten Menschen mehr Freunde beim eigenen Geschlecht. Warum wollen Männer dann eine ganz normale Freundschaft mit Frauen führen? Obwohl sie vielleicht bereits eine Liebespartnerin haben treffen sich manche Typen gern mit ihrer "besten" Freundin. Und warum trifft sich so eine Frau mit einem bereits liierten Mann?

Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau bereichert durch Gegensätze

Genauso wie bei Liebesbeziehungen scheint der Reiz bei rein platonischen Freundschaften in der Gegensätzlichkeit des anderen zu liegen. Die Freundin schenkt ihrem Freund Verständnis und er bietet ihr Unternehmungsgeist. Männer fühlen sich zu feinfühligen Frauen hingezogen, weil ihnen das häufig bei ihren männlichen Bekannten fehlt.

Mehr zum Thema erfahren:
Liebe in Freundschaft verwandeln - Wann es gelingt und wann nicht
Zum Artikel

Eine Freundin kann ihrem Bekannten beispielsweise Ratschläge zu weiblichen Themen geben. Sie weiß, was ihre gleichgeschlechtlichen Artgenossinen mögen.

Eine gute Freundin kann ihn darin beraten, wie er sich gegenüber seiner Liebsten in bestimmten Situationen verhalten soll. Oder auch, was er ihr beispielsweise zum Geburtstag schenken kann.

Ähnlich geht es seiner Bekannten, die seinen Rat und seine direkte Ansage schätzt. Es hat für sie einen besonderen Reiz, ihn als Kumpel zu haben, der ihr gern hilfreich zur Seite steht. Das sind Gründe dafür, warum Männer eine Freundschaft mit Frauen wollen und umgekehrt.

Mehr zum Thema erfahren:
Welche Berührungen sind mehr als Freundschaft? 5 Anzeichen für Liebe
Zum Artikel

Ein Klischee besagt, dass solch weiblichen Beraterinnen von Männern die beste Freundin der eigenen Partnerin seien. Hin und wieder hört man davon, dass plötzlich Liebe zwischen beiden entsteht. Wenn die eigene Beziehung allerdings in Ordnung ist, müssen Sie sich selten Sorgen machen, dass Ihr Partner mit seiner Bekannten fremd geht. So schnell wird aus reiner Freundschaft selten Liebe.

Psychologen beurteilen die gute Bekanntschaft zwischen beiden Geschlechtern als ein anspruchsvolles Vorhaben, bei dem die Beteiligten gewisse Herausforderungen bewältigen müssen. Gut funktioniert diese Bekanntschaft, wenn sich bei an bestimmte Regeln halten.

Freundschaft statt Liebe:
5 Regeln für eine nette Bekanntschaft auf Freundschaftsbasis

1. Eine Freundschaft beruht immer auf Gemeinsamkeiten. So auch zwischen Mann und Frau. Bei unterhalten sich beispielsweise gern über politische Themen oder über die neuesten Kinofilme. Vielleicht verbindet die beiden Personen ein ähnlicher Arbeitsbereich, über den sie sich gern austauschen. Auf dieser Ebene können beide eine gute platonische Beziehung führen.

Mehr zum Thema erfahren:
Warum zufällige Berührungen die Geheimsprache beim Verlieben sind
Zum Artikel

2. Beide fühlen sich nicht erotisch von einander angezogen
Frauen gehen mit dem Thema Freundschaft zum anderen Geschlecht ohne körperliche Anziehung leichter um als Männer. Sie haben kein Problem, mit einem Mann befreundet zu sein, der für sie keinerlei Attraktivität besitzt. Männer dagegen sind gern mit gut aussehenden Frauen befreundet. Auch wenn zwischen beiden erst einmal nichts läuft, kann die Situation natürlich jederzeit kippen. Dabei spiel die Nähe zu einander eine große Rolle.

3. Beide haben andere Beziehungspartner
Wollen Männer eine kumpelhafte Bekanntschaft mit Frauen, dann ist es einfacher, wenn beide bereits eine glückliche Beziehung führen. Wenn einer der beiden Single oder in einer Trennungsphase ist, dann sind emotionale Verstrickung bei dieser platonischen Bekanntschaft nicht auszuschließen.

Mehr zum Thema erfahren:
Freundschaft mit Liebe verwechseln - Wie Sie Gefühle voneinander unterscheiden
Zum Artikel

4. Mann und Frau waren noch nie in einander verliebt und sind keine Ex-Partner
Manche Paare trennen sich und beide Ex-Partner bleiben miteinander freundschaftlich verbunden. Hier ist die frühere Liebe zwischen den beiden zwar verschwunden. Es ist niemals ganz auszuschließen, dass die frühere körperliche Anziehung und der Reiz wieder aufflammen. Eine intensive Freundschaft zwischen Mann und Frau könnte sich in in "falsche" Richtung entwickeln?

5. Körperliche Distanz zu einander wahren
Der Grundsatz "Nähe schafft Anziehung" gilt um so mehr für bloße Freundschaften zwischen Mann und Frau. Wollen beide nicht mehr von einander, sollten Sie etwas auf Abstand bleiben. Das bedeutet, dass keine zu große Nähe oder Vertrautheit zwischen beiden entsteht. Gegen einen Kuss zur Begrüßung ist nichts einzuwenden. Wenn sich beide zu nahe kommen, kann es beginnen zu knistern. Und das wollen Sie nicht, wenn eine Freundschaft zwischen Mann und Frau trotz Beziehung mit jemandem anderen Bestand haben soll.

Mehr zum Thema erfahren:
Sich hingezogen fühlen zu jemanden aber nicht verliebt sein - Geht das?
Zum Artikel

Fazit: Männer wollen eine enge Freundschaft zur attraktiven Frau und Frauen ist das Äußere ihres Kumpels egal. Hauptsache er hört zu, gibt fachmännischen Rat zu und hilft bei handwerklichen Problemstellungen. Wer sich als Freundespaar an die oben genannten Regeln hält, hat gute Aussichten auf eine schöne und bereichernde Bekanntschaft. Laut Experten-Aussagen kommt es heute immer häufiger vor, dass Mann und Frau platonische mit einander befreundet sind. Gönnen Sie sich auch als Ehepartner gegenseitig Bekanntschaften zu andersgeschlechtlichen Personen. In der Regel besteht dabei kein Grund zur Eifersucht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte auf Facebook:




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Woran erkenne ich im Chat dass er mich mag?

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Wie Frauen die wundersame Rückzugsphase des Mannes nach dem ersten Kennenlernen sicher einschätzen

Wenn verliebte Männer abweisend sind - An Frauen, die die Welt nicht mehr verstehen

Überspielt er seine Gefühle für Sie? Entdecken Sie die Anzeichen seiner Liebe