Empfohlener Beitrag

BEZIEHUNGSBERATUNG per Email

- Infos anfordern

Wie Männer lieben - anders als Frauen

Bild
Die Männer denken, fühlen und handeln ganz anders als Frauen. Das zeigen Studien. Wie Männer lieben ist damit wissenschaftlich genau untersucht und zeigt den Unterschied.

Was Stress mit der Beziehung macht - Sich im Alltag gegenseitig unterstützen und glücklich werden

Was Stress mit der Beziehung macht
Immer mehr Menschen in Beziehungen stehen unter Stress. Die Psychologen kennen diesen großen Feind in Liebesbeziehungen. Viele wissenschaftliche Studien weisen darauf hin, dass dieser Risikofaktor Ihre Liebe wirklich belastet.

Warum schadet zu viel Stress einer Beziehung? Jeder kennt sie, die stressigen Situationen in der Partnerschaft. Vieles muss gleichzeitig erledigt werden, nie kommen Sie wirklich zu Ruhe. Als Frau kochen Sie abends vielleicht noch schnell eine warme Mahlzeit, bringen Ihre Kinder ins Bett. Ihr Mann sitzt schon wieder am PC und muss noch rasch etwas für den Chef erledigen. Homeoffice wird häufig als selbstverständlich voraus gesetzt. Es ist nie Feierabend.

Was Stress mit der Beziehung macht
Sie spüren, wie in Ihnen immer häufiger schlechte Gefühle dabei aufkommen. Sie fühlen sich vernachlässigt und nicht beachtet von Ihrem Partner. Kein Wunder, er schenkt Ihnen nicht mehr genügend Aufmerksamkeit. Das Buch "Gefühle lesen" (Link zum Buch) erklärt, was Sie machen können, wenn Sie sich im Würgegriff Ihrer eigenen Gefühle befinden. Warum ist es wichtig, die eigenen  Emotionen zu kontrollieren?

Viele Menschen haben Probleme damit, es rechtzeitig zu spüren, wenn sie die Kontrolle über sich selber verlieren. Wie kündigt sich eine emotionale Reaktion in Ihrem Inneren an? Kann Ihr Partner sehen, was gerade in Ihnen vorgeht? Das Buch "Gefühle lesen" will Ihnen dabei helfen, Emotionen zu erkennen und richtig zu interpretieren. Dieser Leitfaden hilft Ihnen dabei, Stress in der Beziehung zu bewältigen und einen guten Umgang in der Partnerschaft zu finden. (Link zum Buch),

Stress in der Beziehung - Immer und überall erreichbar

Immer und ständig erreichbar zu sein für den Arbeitgeber ist einer der größten Stressfaktoren und ein wichtiger Risikofaktor für Ihre Beziehung. Die gegenseitige Aufmerksamkeit leidet darunter. Sie oder Ihr Partner sind immer "am Sprung" und sofort zur Stelle, wenn es einen neuen Arbeitsauftrag gibt. Ganz gleich, zu welcher Uhrzeit. Ihr Alltag - auch zuhause - ist fremd bestimmt. Sie sind nicht mehr der wahre Herr oder die Frau in Ihren eigenen vier Wänden.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Als Paar wieder zu einander finden - auch wenn es im Moment aussichtslos erscheint
Zum Artikel

Die stressige Arbeitssituation wirkt sich auf Ihre Beziehung aus. Dabei geht es gar nicht um große Katastrophen. Dieser schleichende Prozess, sich nicht mehr mit voller Aufmerksamkeit dem Partner widmen zu können, zerstört mit der Zeit Ihre Liebe. Es schleicht sich ein oberflächliches Miteinander ein. Respektvoller Umgang mit einander scheint zu viel Zeit in Anspruch zu nehmen.

Wenn eine Person ständig online ist, um Arbeitsaufträge des Chefs auszuführen, kann sie zuhause kein Privatleben mehr führen. Der Umgang der beiden Partner in der Beziehung verwandelt sich. Wie schnell fahren Sie Ihre Frau an, sie soll Sie jetzt nicht stören. Es kommt immer häufiger zu abweisenden Reaktionen und kleinen Nadelstichen. Sie fühlen sich vom anderen gestört. Und das in den eigenen vier Wänden.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Coronakrise: Was Paare fühlen - Wie wirkt sich die Ausgangsbeschränkung auf die Beziehung aus?
Zum Artikel

Stress - Keine Aufmerksamkeit mehr in der Beziehung

Wenn wundert es, wenn die Gefühle für einander dann auf der Strecke bleiben? Denn die Liebe in einer Beziehung lebt davon, sich gegenseitig echte Aufmerksamkeit zu schenken. Es ist erstaunlich, wie sehr kleine Äußerungen und Verhaltensänderungen die Liebe gefährden können.

Aber ist es nicht so, dass chronischer Stress sogar zu Schlaflosigkeit, Depressionen bis hin zu  sexueller Unlust führen kann? Experten weisen immer wieder darauf hin, wie sehr ein zunehmender Stress in der modernen Gesellschaft Beziehungen nachhaltig beeinträchtigt. Was passiert, wenn es kaum noch Momente der Entspannung für ein Paar gibt?

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren: 
Quarantäne - Was der Coronavirus mit einer Beziehung macht
Zum Artikel

In ganz wichtiger Faktor in Beziehungen ist die Kommunikation. Wenn diese nur noch aus kurzen Ansagen, Abweisungen oder Nörgeleien besteht - vielleicht sogar mit aggressivem Unterton - dann gute Nacht für die Harmonie in der Partnerschaft. Zeit für eine klärende Aussprache gibt es sowieso nicht. Die ersten Anzeichen dieses schleichenden Prozesses unter ständiger Anspannung sind Intoleranz und Unzufriedenheit.

Stress - Das Wirgefühl bleib auf der Strecke


Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Home Office und die Liebe - Wie Sie diesen Stresstest in der Beziehung überstehen
Zum Artikel

Irgendwie bleibt das Wirgefühl zwischen beiden Partnern auf der Strecke. Es gibt kaum mehr Möglichkeiten für entspannte Stunden zu zweit, wenn die Arbeit pausenlos zuhause erledigt werden muss. Die Belastung ist häufig so groß, dass es kaum mehr befriedigende emotionale oder sexuelle Begegnungen zwischen beiden Partnern gibt.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Beziehungskrisen überwinden - Komm ich erzähl dir eine Geschichte
Zum Artikel

Die Partnerschaft mag das eine gewisse Zeit aushalten. Denn beide Menschen haben sich ja oft dafür entschieden, auch in schlechten Zeiten zusammen zu halten. Aber auf Dauer kommt es zum Zerfall der Liebe. Müssen Sie diesem Prozess hoffnungslos ausgeliefert sein?

Auswege aus dem Stress

Das hängt davon ab, ob Sie es schaffen, einen guten Umgang mit Stress in Ihrer Beziehung zu finden. Es gibt Paare, die unter sehr großem Stress stehen und sich trotzdem noch liebevoll zugetan sind. Es scheint so, dass nicht die Menge des Stresses für den Tod der Liebe verantwortlich ist. Es geht darum, einen guten gemeinsamen Weg zu finden, damit richtig umzugehen.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Plötzlich keine Gefühle mehr für den Partner - Ist das vorübergehend?
Zum Artikel

Wie können Sie als Paar diesem Liebestöter Stress gemeinsam den Kampf ansagen? Es gibt Experten, die der Ansicht sind, es sei möglich, Strategien dagegen zu erlernen. Seminare helfen betroffenen Paaren dabei, im stressigen Alltag die gemeinsame Liebe zu pflegen.

Oft bringt der Partner den Stress mit nach Hause. Vielleicht hatte er Ärger mit dem Chef oder einem Kollegen. Es ist dann sehr wichtig, sich für einander Zeit für ein Gespräch zu nehmen. Die belastenden Dinge auszusprechen befreit. Vielleicht finden Sie gemeinsam auch Wege, Probleme zu lösen.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Die Verliebtheit ist plötzlich weg - Die 7 häufigsten Ursachen für das Verschwinden der Liebe
Zum Artikel

Es hilft Partnern, sich gegenseitig Freiräume zu geben und den Alltag gemeinsam gut zu organisieren. Menschen nehmen Stress ganz unterschiedlich wahr. Jede Person fühlt dabei unterschiedlich. Sie helfen sich gegenseitig in der Beziehung, wenn Sie verständnisvoll auf die Emotionen des anderen reagieren. Hören Sie Ihrem Partner zu und nehmen Sie Anteil. Das trägt wesentlich dazu bei, Stress abzubauen.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:Ihr persönliches Glück finden - So werden Sie mit Ihrem Partner glücklich
Zum Artikel

Sich gegenseitig gut zuzureden, dem anderen Mut zu machen, ihm Zärtlichkeiten zu schenken hilft, sich in stressigen Situationen nicht zu verlieren. Solidarisieren Sie sich mit Ihrem Partner. Es ist allerdings wichtig, dass Sie dabei immer auf einander eingehen.

Besonders schwierig wird es dann, wenn beide Partner gleichzeitig unter Stress geraten. Dann kann keiner den anderen mehr stützen. Es gibt in Beziehungen immer wieder Situationen, in denen sich beide gleichzeitig unter Druck gesetzt fühlen. So zum Beispiel, wenn beide Eltern werden oder wenn Sie zusammen einen Umzug meistern müssen.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Glück in einer Beziehung erleben - Wie die eigene Haltung und der Umgang miteinander dazu beitragen
Zum Artikel

Stress und die Gefühle

Stress nimmt jede Person subjektiv unterschiedlich wahr. Deshalb kann es wichtig sein, dem anderen zu erklären, was Sie stresst. Nur dann kann er Sie verstehen und sich in Ihre Lage hinein versetzen. Vielleicht gelingt es Ihnen auch, die emotionale von der sachlichen Ebene zu unterscheiden und einen kühlen Kopf zu bewahren. Vermeiden Sie es, Ihren Stress am Partner auszulassen.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Eine gute Beziehung führen - was Sie dafür tun können
Zum Artikel

Gefühle verdecken oft die nüchterne Seite und behindern dabei, eine Lösung zu finden. Häufig ist der emotionale Stress sogar noch belastender als der sachliche. Als Paar können Sie sich gegenseitig helfen, indem der eine den anderen wieder "herunter holt", wenn die Gefühlslage zu eskalieren droht. Seien Sie Verbündete und bewältigen Sie Dinge gemeinsam. Hilfreich sind oft spezielle Entspannungsrituale wie ein gemeinsamer Spaziergang oder zusammen zu kochen.

Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Langjährige Beziehung: Wie Sie eine festgefahrene Krise bewältigen
Zum Artikel

Sich gegenseitig zu unterstützen, wenn der Stress einen von Ihnen zu überwältigen droht, ist der Schlüssel für ein glückliches Miteinander. Es ist einfach schön zu spüren, Sie sind nicht allein, der Partner ist für Sie da. Sie reduzieren damit nicht nur die Belastungen sondern bauen dabei auch neues Vertrauen auf. Sie erhalten immer mehr Sicherheit darüber, dass Sie sich auf einander verlassen können. Ihre Partnerschaft wächst dadurch zu einer glücklichen Gemeinschaft.


Was Stress mit der Beziehung macht
Mehr zum Thema erfahren:
Beziehungskrise überwinden - Ist die Liebe noch zu retten? Das kommt darauf an...
Zum Artikel

Männer fangen den Stress Ihrer Partnerin in der Beziehung ab, indem sie ihr bei der Bewältigung des Haushaltes helfen. Als Partner unterstützen Sie den anderen bei Stress, wenn Sie mit zupacken. Manchmal gehen die Gefühle weg durch Stress. Sorgen Sie für gemeinsame und Entspannung und genießen Sie dadurch schöne Momente. Wer durch Stress überhaupt keine Gefühle mehr für den anderen empfinden kann läuft vielleicht Gefahr, ein Burnout zu bekommen. Beruflicher Stress kann eine Beziehung sehr belasten. Ziehen Sie die Reißleine, wenn Sie bemerken, ständig unter Druck zu stehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte auf Facebook:





Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Wenn verliebte Männer abweisend sind - An Frauen, die die Welt nicht mehr verstehen

Wie Frauen die wundersame Rückzugsphase des Mannes nach dem ersten Kennenlernen sicher einschätzen

Woran erkenne ich im Chat dass er mich mag?