Empfohlener Beitrag

Zweifel an Beziehung - Was dahinter steckt und wie Sie sie überwinden

Bild
Wenn Sie Zweifel an der Beziehung haben fragen Sie sich, was dahinter steckt. Läuft es mit Ihrer Partnerschaft nicht so gut, ist die Harmonie zwischen Ihnen und Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin gestört, dann zweifeln Sie vielleicht an der ganzen Sache. Gehen Sie Ihren Gefühlen auf den Grund. Wahrscheinlich können Sie die Zweifel überwinden und beseitigen.

Unglücklich in der Beziehung - An diesen 10 Zeichen erkennen Sie es

Unglücklich in der Beziehung
Nach einer gewissen Zeit des Zusammenlebens führt der Alltag zu einer Routine in der Beziehung. Das kann bedeuten, dass sich Menschen mit der Zeit unglücklich fühlen. Der eigene Partner, die Beziehung und überhaupt die ganze Lebenssituation haben sich nicht so entwickelt, wie Sie es sich vielleicht gewünscht hatten. Warum ist das so? Sind Sie wirklich glücklich? Was ist die Ursache für Ihre Disharmonie und dafür, dass Sie sich nicht mehr wohl in Ihrer Haut fühlen? Erfahren Sie mehr ....

Als frischverliebtes Paar waren Sie zuerst sehr verliebt und glücklich zusammen. Erst im Laufe der Zeit entdecken Sie Dinge und Charakterzüge am anderen, die Ihnen etwas Unbehagen vermitteln. Aber auch das ist für Sie anfangs nicht so schlimm. Macken hat doch jeder, denken Sie. Sie gewöhnen sich daran und plötzlich kommt der Zeitpunkt, an dem Sie gewisse Dinge nicht mehr ertragen. Sie fühlen sich unglücklich in Ihrer Beziehung.

Das Buch "Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst - Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen" (Link zum Buch) durchleuchtet, was es mit zuviel Nähe oder zu wenig Distanz in einer Partnerschaft auf sich hat. Wenn dieses Wechselspiel bei einem Paar nicht funktioniert, könnte ein  Ungleichgewicht der Emotionen der Grund dafür sein. Vielleicht liebt sogar einer der Partner mehr als der andere.

Je stärker er unter Verlustängsten leidet und klammert, desto mehr zieht sich sein ohnehin distanziertes Gegenüber zurück. Der Psychotherapeut Prof. Dr. Dean C. Delis analysiert einfühlsam die Grundstruktur dieses Teufelskreises. Vor allem aber zeigt er Wege auf, wie Paare wieder zu einer gleichberechtigten und erfüllten Partnerschaft zurückfinden können. (Link zum Buch)

Ihre eigenen Gefühle sagen Ihnen, wie es um Ihr Beziehungsglück bestellt ist. Hören Sie ins sich selber hinein und erspüren Sie Ihre eigenen Lebensempfindungen. Im Folgenden lesen Sie einige Hinweise dazu, an welchen emotionellen Anzeichen Sie Ihre eigene Lage erkennen. Sind Sie unglücklich in Ihrer Beziehung?

1. Sie fühlen sich fremdbestimmt

Fühlen Sie noch, wer Sie eigentlich selber sind? Oder tun Sie Vieles nur noch aus Liebe zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin oder gar aus Unterwürfigkeit? Oder verhalten Sie sich der anderen Person zu Liebe so, ohne dass es sich für Sie selber authentisch anfühlt? Vielleicht haben Sie bei diesen Fragen bereits ein unangenehmes Gefühl. Das könnte darauf hinweisen, dass etwas nicht stimmt. Vielleicht sind Sie  unglücklich mit Ihrer Lebenssituation. Ist es Ihre Beziehung, die Sie so sehr verändert, dass Sie sich selber fremd mit sich fühlen? Und das behindert Sie daran, Ihr eigenes Potenzial zu entfalten. Denn eigentlich würden Sie gern ganz andere Dinge in Ihrem Leben verwirklichen.

Sie erfahren im Buch "Jede Wunde lässt sich heilen: Wie wir emotionale Verletzungen und Kränkungen aus der Vergangenheit" (Link zum Buch), warum erlittene Kränkungen, Verletzungen und Ungerechtigkeiten ein Beziehungsleben nachhaltig vergiften. Die Gefühle, die ein Mensch durchmacht, wenn er zu Unrecht für etwas verurteilt, wenn er verlassen, betrogen oder belogen wird, graben sich oft tief in die Seele ein – besonders, wenn er nicht die Möglichkeit bekommt, die eigene Sicht der Dinge zu vermitteln.

Doch jeder kann Frieden finden, wenn er den Schmerz über das, was er erlebt oder vielleicht sogar mit verursacht hat, zu fühlen bereit ist und dem Leben eine neue Chance gibt. Wege dorthin sind Susanne Hühns besondere Form der Arbeit mit dem inneren Kind sowie weitere heilsame Übungen und Tools, um die verletzende Situation anzuerkennen, liebevolle Selbstfürsorge zu üben und schließlich zu heilen. (Link zum Buch)

2. Sie fühlen sich unsicher

Ihre Partnerschaft schenkt Ihnen zu wenig Sicherheit. Sie wissen vielleicht nicht so genau, wie Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin dran sind. Es entsteht keine echte Geborgenheit in Ihrer Beziehung, das macht Sie unglücklich. Denn eine Partnerschaft sollte Sie in Ihrem Selbstwert bestätigen und Ihnen das Gefühl von Wertschätzung vermitteln. Die Anerkennung und der Respekt des anderen machen glücklich und stärken die eigene Persönlichkeit.

Unglücklich in der BeziehungMehr zum Thema erfahren:
On-Off-Beziehung aufrecht erhalten oder klare Verhältnisse schaffen? Wie mit dem Hin und Her der Gefühle umgehen?
Zum Artikel

3. Ihr Partner oder Ihre Partnerin gehen Ihnen auf die Nerven

Eigentlich sind Sie eine lebensfrohe und selbstbewusste Person. Aber in letzter Zeit fühlen Sie sich von Ihrer besseren Hälfte zunehmends genervt. Das wiederum veranlasst Sie immer öfter zu Nörgeleien. Es entsteht eine schlechte Stimmung und vielleicht sogar Streit in Ihrer Beziehung. Und das macht Sie unglücklich. Denken Sie darüber nach, ob es Ihr Lebenspartner oder Ihre Lebenspartnerin ist, die Ihre Misstimmungen hervorrufen oder ob es dafür einen anderen Grund gibt.

4. Sie legen keinen Wert mehr auf Ihr Äusseres

Sie legen immer weniger Wert auf Ihre äußere Erscheinung. Es ist Ihnen egal, ob Sie gepflegt und hübsch aussehen. Für Ihren Partner oder Ihre Partnerin macht es keinen Unterschied. Denn der andere beachtet es nicht einmal, wenn Sie gerade beim Friseur waren. Es hat den Eindruck, als ob Sie sich in Ihrer Beziehung nicht mehr gegenseitig die nötige Aufmerksamkeit schenken, nur noch nebeneinander her leben. Und das macht unglücklich.

Unglücklich in der Beziehung
Mehr zum Thema erfahren:
Attraktiv bleiben: Grenzen setzen und Persönlichkeit zeigen

Zum Artikel 
5. Sie lehnen die Nähe zum Partner ab

Wollen Sie keine Nähe zum Partner? Halten Sie lieber Abstand zu einander? Das kann für eine gewisse Zeit ganz normal sein. Wenn es aber zum Dauerzustand wird ist bereits eine Kluft zwischen Ihnen beiden vorhanden. Sind Sie unglücklich, weil Sie keine Zuneigung und Sehnsucht nach körperlicher Nähe mehr verspüren? Dass Sex in einer Langzeitbeziehung abnimmt ist normal. Sie beide haben überhaupt keinen Körperkontakt miteinander, Sie kuscheln nicht mehr zusammen und nehmen sich gar nicht mehr in die Arme. Dieser Zustand macht Sie nicht glücklich und Sie wünschen sich eigentlich etwas anderes.

6. Sie verbringen viel Zeit allein ohne Ihren Partner

Es gibt in Beziehungen Menschen, die gern Zeit mit sich allein verbringen. In der Regel leben Menschen allerdings in einer Beziehung, weil sie nicht allein sein wollen. Die meisten Männer und Frauen wünschen sich glückliche Partnerschaften, in denen sie Gemeinsamkeiten mit dem anderen teilen. Zu viel Alleinsein könnte ein Anzeichen dafür sein, dass Sie Ihre Beziehung unglücklich macht. Früher verbrachten Sie beide vielleicht noch mehr Zeit miteinander und fühlten sich wohl dabei. Sind Sie wirklich noch glücklich miteinander?

Unglücklich in der BeziehungMehr zum Thema erfahren:
Wie viele Freiheiten braucht eine Beziehung? So beherrschen Sie das Spiel von Nähe und Distanz
Zum Artikel

7. Sie spüren keine Achtung und keinen Respekt mehr für den anderen

Fällt Ihnen spontan etwas ein, was Sie an Ihrem Partner schätzen? Nein, Sie müssen erst lange darüber nachdenken oder finden rein gar nichts? Das ist ein sehr schlechtes Zeichen. Wahrscheinlich merken Sie selber gar nicht mehr, wie unglücklich Sie in dieser Beziehung sind. Ihre Partnerschaft scheint nicht mehr intakt zu sein.

8. Sie stellen sich gegenseitig vor anderen bloß

Ein ganz starkes Anzeichen dafür, dass Ihre Beziehung nicht mehr glücklich ist, zeigt sich im gegenseitigen Bloßstellen vor anderen. Sie treten in Gesellschaft Dritter nicht mehr als Paar auf, das zusammen hält. Ihr gegenseitiges Vertrauen zueinander ist abhanden gekommen. Eine gute Beziehung beinhaltet, dass beide Partner solidarisch und loyal zueinander stehen und den anderen unterstützen und nicht bloßstellen oder bekämpfen.

Unglücklich in der Beziehung
Mehr zum Thema erfahren:
Neues Vertrauen in der Partnerschaft aufbauen - Tipps für einen Neuanfang
Zum Artikel

9. Sie freuen sich nach einem längeren Getrenntsein nicht mehr aufeinander

Es hat den Anschein, als ob Sie keine Sehnsucht mehr nach dem anderen verspüren. Es ist Ihnen egal, ob Ihr Partner da ist oder nicht. Sie freuen sich nicht, Ihren Liebsten oder Ihre Liebste nach Feierabend wieder zuhause anzutreffen. Das ist ein weiterer Hinweis darauf, dass Sie unglücklich in der Beziehung sind. Diese Partnerschaft bedeutet keinen Ruhepol mehr für Sie.

10. Jeder geht seine eigenen Wege

Sie planen Ihr Leben nicht mehr gemeinsam. Jeder von Ihnen geht seine eigenen Wege. Sie planen Ihren Urlaub ohne Ihren Partner, auch die Freizeitgestaltung am Wochenende findet ohne ihn statt. Eigentlich haben Sie sich nichts mehr zu sagen. Die früheren Gemeinsamkeiten sind gänzlich verschwunden. Es hat bereits eine innere Entfremdung stattgefunden. Und das macht Sie unglücklich in der Beziehung.

Was können Sie tun, wenn Sie unglücklich in der Beziehung sind?

Seien Sie nicht traurig, wenn einige oben erwähnten Punkte für Ihre Beziehung zutreffen. Es gibt immer wieder Phasen im Zusammenleben, die manchmal nicht so gut laufen aber auch wieder besser werden. Wenn sich allerdings nichts verändert, verfahrene Situationen so bleiben wie sie sind, besteht bei gutem Willen beider Partner die Möglichkeit, daran zu arbeiten, zu verbessern. Vorausgesetzt, Sie beide haben noch Gefühle für einander.

Unglücklich in der Beziehung
Mehr zum Thema erfahren:
Unglücklich in der Beziehung - So erkennen Sie es
Zum Artikel

Auf jeden Fall sollten Sie nicht auf Dauer unglücklich in der Beziehung sein. Achten Sie auf Ihre Gefühle, die Sie teilweise auch durch Ihr Denken steuern können. Es geht immer um die Liebe zwischen zwei Menschen. Wenn diese grundsätzlich noch vorhanden ist, dann bestehen gute Aussichten auf Heilung dieser Partnerschaft. Kommunikation hat dabei eine Schlüsselfunktion. Wenn Ihnen das Schwierigkeiten bereitet, dann nehmen Sie die Hilfe einer dritten Person, eines Coaches oder Therapeuten in Anspruch.

Falls Ihre Gefühle langfristig nicht mehr ausreichen, um eine glückliche Beziehung mit Ihrem Partner zu führen, denken Sie über andere Schritte nach. Viele Menschen haben eine vorschnelle Trennung im Rückblick bedauert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte auf Facebook:





Das könnte Sie auch interessieren:
Schluss Machen. Beziehungsprobleme. Liebeskummer. Trennung. Unglücklich in der Beziehung Depression. Unglücklich in der Beziehung Test. Unglücklich in der Beziehung mit Kind. Unglückliche Beziehung retten. Unglückliche Beziehung Anzeichen. Unglückliche Beziehung macht krank. Unglücklich in Beziehung trotz Liebe. Unglücklich in Beziehung aber kann mich nicht trennen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie Frauen die wundersame Rückzugsphase des Mannes nach dem ersten Kennenlernen sicher einschätzen

Wenn verliebte Männer abweisend sind - An Frauen, die die Welt nicht mehr verstehen

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Woran erkenne ich im Chat dass er mich mag?