Empfohlener Beitrag

Zweifel an Beziehung - Was dahinter steckt und wie Sie sie überwinden

Bild
Wenn Sie Zweifel an der Beziehung haben fragen Sie sich, was dahinter steckt. Läuft es mit Ihrer Partnerschaft nicht so gut, ist die Harmonie zwischen Ihnen und Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin gestört, dann zweifeln Sie vielleicht an der ganzen Sache. Gehen Sie Ihren Gefühlen auf den Grund. Wahrscheinlich können Sie die Zweifel überwinden und beseitigen.

Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten Irrtümer

Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten Irrtümer
Alle Menschen sind einmal im Leben auf der Suche nach der einen großen Liebe. Was bedeutet das eigentlich? "Wann ist es Liebe?" fragen sich viele. Wie sieht die große Liebe konkret aus? Vielleicht ist Sie Ihnen schon einmal begegnet und Sie haben es nicht bemerkt. Bestimmt haben sie einen liebevollen Partner an Ihrer Seite und zweifeln womöglich trotzdem. Sie fragen sich: Ist es Liebe, was uns verbindet? Oder findet sich vielleicht eine noch „bessere“ und vollkommenere Liebe für uns? Genau die eine große Liebe! Erfahren Sie in diesem Artikel, was die häufigsten Irrtümer bei der Liebe sind und wie die wahre Liebe wirklich aussieht.
Sie zweifeln womöglich an Ihren eigenen Gefühlen. Das Besondere, der anfängliche Zauber der ersten Begegnungen  beim Kennenlernen hat sich verflüchtigt. Deshalb fragen Sie sich, wo die tiefe Liebe mit diesen intensiven Emotionen eigentlich geblieben ist. Sie erwarten immer währende Schmetterlinge und Flugzeuge in Ihrem Bauch, wenn Sie mit Ihrem Partner zusammen sind. Lesen Sie im Artikel "Partnerschaftsglück: Was glückliche Paare stark macht" was Sie gemeinsam für Ihre Beziehung tun können. (Link zum Artikel).

Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten Irrtümer
Sie entdecken in dem Buch "Liebe radikal: Wie du deine Beziehungen zum Erblühen bringst" (Link zum Buch), wie Sie frei und erfüllt in Ihrer Beziehungen leben können. Das bedeutet oft, sich von  Luftschlössern und Traumprinzen zu verabschieden. Es sind oft die eigenen Wunschvorstellungen, die eine ersehnte Partnerschaft idealisieren. Dabei geht es aber darum, sich auf den anderen Menschen einzulassen, so wie er ist.

Das Buch spricht auch die Begriffe Dominanz, Eifersucht, Freiheit, Treue, Achtsamkeit und Respekt an und rückt sie in ein neues Licht. Viele persönliche Erfahrungsgeschichten und praktische sowie wirksame Übungen geben diesem Buch das besondere Etwas auf Ihrem Pfad hin zur radikalen Liebe. (Link zum Buch).

Es ist ein Irrtum, die anfängliche Verliebtheit mit der wahren Liebe gleichzusetzen. Natürlich wünschen sich alle Paare intensive und schöne Gefühle für einander. So unterschiedlich sind die verschiedenen Phasen einer Liebe dann ja auch wieder nicht. Die anfänglich rauschartigen Emotionen weichen einer tiefen, liebevollen Empfindung für einander, die beide mit einander verbindet. Das bedeutet, dass die Grenzen zwischen der ersten Verliebtheit hin zur tiefen Liebe verschwimmen. Kaum jemand nimmt dabei wirklich wahr, was passiert.

Es gelingt auch nicht jedes Mal, dass nach der Kennenlernphase die großen und echten Gefühle für einander entstehen. Wann und wieso ist es dann plötzlich Liebe? Woran erkennen Sie, dass Sie den anderen wirklich lieben und nicht für ihn schwärmen? Zugegeben eine schwierige Frage, die nicht so leicht zu beantworten ist. In diesem Zusammenhang bestehen die größten Irrtümer über Liebe. Im Folgenden lesen Sie die 7 massivsten Irrmeinungen. Vielleicht erhalten Sie damit etwas Klarheit für Ihre eigenen Gefühle und bei einem möglichen Gefühlschaos.
Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten Irrtümer

Wann ist es Liebe? Die 7 größten Irrtümer zu diesem Thema


1. Irrtum: Wahre Liebe verursacht ständig Schmetterlinge im Bauch

Vielleicht glauben Sie, Ihre Liebe zum Partner ist nur dann echt, wenn ständig Flugzeuge in Ihrem Bauch umher schwirren. Sie denken, Sie müssten ständig aufgeregt sein, wenn Sie beide zusammen sind. Ihre Einstellung zur wahren Liebe kommt womöglich vom Konsum zu vieler Liebesfilme oder Liebesromane. Die hier erzählten Geschichten haben aber wenig mit der Realität zu tun.

Es stimmt, dass das anfängliche Verliebtsein mit stark aufgewühlten und ständig knisternden Gefühlen einhergeht. Daran erkennen Sie bei den ersten Dates ja auch, dass es Sie wirklich erwischt hat und Sie sich total in den anderen verknallt haben. Ihre Gefühle fahren Achterbahn. Sie bekommen neue Eindrücke, die bei Ihnen aufgeregte Nervosität bei der Entdeckung des neuen Freundes oder der neuen Freundin verursachen.

Schritt für Schritt können Sie Ihrem potenziellen Partner näherkommen. Mit der Zeit entwickelt sich zwischen Ihnen beiden immer mehr Vertrautheit. Sie fühlen sich sehr wohl zusammen. Und bei jedem neuen Treffen empfinden Sie plötzlich immer weniger Anspannung. Das anfängliche Kribbeln im Bauch verflüchtigt sich. Deshalb ist Ihre Verliebtheit für einander aber nicht weg. Sie hat sich nur verändert. Statt dem ständigen Aufgewühltsein durch angespannte Erwartungshaltung fühlen Sie sich jetzt geborgen beim anderen. Es scheint sich etwas Größeres bei Ihnen beiden anzubahnen, nämlich echte Liebe. Der Artikel "Warum wahre Liebe kein Zufall ist - Wie Sie die eigenen Gefühle beeinflussen" (Link zum Artikel)  zeigt, was Sie dafür tun können.


2. Irrtum: Es ist nur echte Liebe, wenn man ohne den anderen nicht leben kann

Wann ist es Liebe? Ihre Beziehung muss sich nicht wie in einem Liebesfilm anfühlen. Sie sind schließlich keine Schauspieler sondern Menschen im echten Leben. Verwechseln Sie die Fiktion bitte nicht mir der Realität, die Sie auch erfüllt.

Dem Trugschluss, Sie könnten ohne Ihren Partner nicht sein und deshalb sei es echte Liebe, sollten Sie nicht auf den Leim gehen. Wahre Liebe macht stark, aber nicht abhängig. Natürlich sehnen Sie sich nach dem anderen und vermissen ihn. Ihre Partnerschaft hat aber nur dann eine echte Chance, wenn Sie beide auf eigenen Beinen stehen und jeden von Ihnen auch allein gut zurechtkommt. Das bedeutet, Sie beide sind unabhängig und können sich aufeinander verlassen. Und das ist eine sehr wichtige Grundlage für Ihre gemeinsame Zukunft.

Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten Irrtümer
Im Band "Wie Partnerschaft gelingt - Spielregeln der Liebe" (Link zum Buch) erfahren Sie von einem der bekanntesten Paartherapeuten Deutschlands, was Sie tun können, um eine dauerhafte und glückliche Partnerschaft zu erleben.

Es ist übrigens nicht die Aufgabe Ihres Partners, Sie ständig glücklich zu machen. Diese Erwartungshaltung führt oft zum Beziehungsaus. Denn diesem Anspruch kann niemand gerecht werden. Es ist jeder für sich selber für das eigene Glück zuständig. Allerdings gibt es viele Faktoren, die dazu beitragen, dass Sie beide gemeinsam glücklich sein können. Lesen Sie den Artikel "Was glückliche Paare täglich zusammen tun" hier.

Dazu gehört es unter anderem, das Wechselspiel von Nähe und Distanz zu beherrschen. Für die große Liebe ist es wichtig, die eigene Selbstständigkeit und gewisse Freiheiten zu behalten. Ebenso für Ihren Partner. "Was glückliche Paare stark macht" erfahren Sie in diesem Artikel.

3. Irrtum: Wer wirklich liebt ist eifersüchtig

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass echte Liebe mit Eifersucht einher geht. Beachten Sie, dass  extreme Eifersucht meist dazu führt, dass sich Ihre Liebste oder Ihr Liebster von Ihnen distanziert. Das bedeutet, dass Sie den anderen ständig beobachten und fragen, "wo bist du gewesen, was hast du gemacht". Das fühlt sich nicht gut an und engt den anderen ein. Manchmal wird dieses aufdringliche und kontrollierende Verhalten dann so anstrengend, dass eine Person es einfach nicht mehr aushält und diese Beziehung besser verlässt.



Natürlich wollen Sie Ihren Freund oder Ihre Freundin nicht verlieren. Sie sorgen sich vielleicht darum, dass er oder sie sich in jemanden anders verlieben könnten. Wenn das passiert, dann hilft Ihnen allerding Ihr besitzergreifendes Verhalten auch nichts mehr. Fragen Sie sich lieber, warum Ihre Liebe mit Ihnen zusammen ist. Der Grund ist ganz einfach: Es ist Liebe, die Sie beide verbindet. Eifersucht hat dabei keinen Platz und sorgt nur für Probleme.

Menschen, die zu sehr am Partner klammern, wollen immer im Mittelpunkt beim anderen stehen. Dieser Anspruch der völligen Aufmerksamkeit belastet und überfordert Ihren Freund oder Ihre Freundin. Zügeln Sie Ihre Selbstliebe zugunsten Ihres Liebsten. Im Artikel "Klammern in einer Beziehung vermeiden - das Spiel zwischen Nähe und Distanz lernen" (Link zum Artikel) vermittelt Interessantes zum Thema.

4. Irrtum : Echte Liebe erfordert es, für den anderen alles zu tun

Echte Liebe bedeutet nicht, dass Sie sich selbst völlig aufgeben müssen. Der Satz "Ich liebe dich, und deshalb würde ich alles für dich" kann auf Dauer nicht funktionieren und ist Selbstbetrug. Wer das sagt, erwartet im Gegenzug vom Partner das Gleiche. Diese Liebe ist nicht bedingungslos sondern hat eine indirekte Erwartungshaltung.

Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten Irrtümer
Wahre Liebe hingegen lebt durch offene und ehrliche Gespräche mit einander. Dabei geht es darum, die eigenen Wünsche an den anderen klar zu formulieren und ehrlich zum eigenen Egoismus zu stehen. Eine fruchtbare Partnerschaft lebt immer auch davon, sich selber zu verwirklichen. Nur dann finden Sie echte Erfüllung in Ihrer Beziehung und mit Ihrem Partner. Er allein wäre damit überfordert. Im Beitrag "Liebe und Sehnsucht zum Ziel führen" (Link zum Artikel) gibt mehr Infos zum Thema.

5. Irrtum: Bei der echten Liebe kommt die Lust von allein

An der wahren Liebe müssen sie als Paar ständig arbeiten. Sonst bleibt sie nicht lebendig und frisch.
In langjährigen Beziehungen spüren beide Partner, dass sich das Gefühl der Lust verändert. Ein langjähriges Paar hat nicht mehr so oft Sex mit einander wie zu Beginn der Beziehung. Da war alles noch neu und aufregend.

Viele Paare fragen sich deshalb, ob sie sich überhaupt noch gegenseitig lieben, wenn sie nicht mehr so oft mit einander schlafen. Ist es dann überhaupt noch Liebe? Ja, natürlich ist es das noch. Reaktivieren Sie das Knistern und die gegenseitige sexuelle Anziehung wieder für einander. Schaffen Sie Gelegenheiten für mehr Zeit für Sex. Verabreden Sie sich konkret dazu. Das hört sich vielleicht unromantisch an. Aber für viele langjährige Beziehungen ist das ein Schlüssel für dauerhaftes gemeinsames Glück in der Liebe und für die Lust.

Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten IrrtümerErfahren Sie, wie Sie eine Sex-Flaute in Ihrer Beziehung in den Griff bekommen. Dieser Artikel hilft Ihnen dabei, wieder mehr Lust für einander zu verspüren.

6. Irrtum: Wer wirklich liebt will alles vom anderen wissen

Natürlich beruht eine gute Beziehung und eine wahre Liebe auf gegenseitiges Vertrauen. Und das setzt voraus, dass Sie die wichtigen Dinge, die Sie beide betreffen, vom anderen wissen. Sie wollen aber auch neugierig auf einander bleiben und jeder von Ihnen beiden hat auch noch Bereiche, die nur ihn allein betreffen. Es ist schön, sich gegenseitig für einander und die Anliegen des Partners zu interessieren. Anteil zu nehmen aneinander ist eine wichtige Voraussetzung für das gemeinsame Partnerschaftsglück.

Denn wer kein Interesse mehr an der anderen Person hat, empfindet keine echte Zuneigung mehr für sie. Ein liebendes Paar möchte sein Leben aber gemeinsam verbringen und hat auch gemeinsame Lebensziele und Lebensvorstellungen. Bewahren Sie sich trotzdem ein paar persönliche Geheimnisse, die der andere im weiteren Verlauf entdecken kann. So bleibt es zwischen Ihnen interessant und wird nie langweilig. Im Artikel "Nebeneinander her leben als Paar - So finden Sie wieder zusammen" (Link zum Artikel) erfahren Sie, wie Sie wieder neugierig auf einander werden.

Manche Männer und Frauen lieben es, vom eigenen Partner immer wieder positiv überrascht zu werden. Das vermittelt neue aufregende Gefühle für einander und erzeugt manchmal einen regelrechten belebenden Aha-Effekt. Auf diese Weise schläft Ihre Liebe für einander sicher nicht ein. Bleiben Sie interessiert und neugierig auf einander. Langeweile ist nämlich einer der größten Beziehungskiller. Mehr dazu erfahren Sie im Artikel "Was sind die größten Beziehungskiller" (hier klicken)

Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten Irrtümer
Irrtum Nr. 7: Echte Liebe bedeutet ständige Bewunderung des Partners
Wann ist es Liebe? Nur dann, wenn Sie Ihr Partner ständig anhimmelt und bewundert? Natürlich wünschen sich alle Menschen Bewunderung vom eigenen Mann oder der eigenen Frau. Dieses Leuchten in den Augen des anderen zu erkennen, wenn er oder sie einen anblickt, ist es etwas sehr Schönes.

Bei einer echten Liebe wird sich dieser Ausdruck in Respekt und Achtung verwandeln. Denn das ist es, was Menschen in einer langlebigen Beziehung für einander aufrechterhalten sollten. Den eigenen Partner respektvoll zu behandeln ist ein wichtiges Signal für tiefe Zuneigung und Liebe. "Ich achte dich so wie du bist" ist eine schöne Aussage, die jeder Partnerschaft gut tut.

Wenn die rosarote Brille nach der ersten Kennenlernphase langsam verschwindet, dann setzt auch der Verstand und das eigene Denken wieder ein. Sie sehen jetzt vielleicht auch gewisse Eigenarten am anderen, die Ihnen vorher nicht aufgefallen sind. Wenn Sie Ihren Freund oder Ihre Freundin dann immer noch anziehend finden, dann ist es Liebe.

Die obengenannten 7 Irrtümer haben Ihnen gezeigt, auf was es bei der echten Liebe nicht ankommt. Das anfängliche Bauchkribbeln ist zwar schön. Aber auf Dauer ist es kein Indiz für wahre Gefühle. Eine erfüllte Beziehung braucht andere Dinge, um beiden Partnern Lebensglück zu schenken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte auf Facebook:



Andere Leser suchten auch folgende Begriffe:
Wahre Liebe kennt keine Geheimnisse. Film Mythos Liebe Partnerschaft. Definition Partnerschaft Beziehung. Partnerschaft Psychologie.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie Frauen die wundersame Rückzugsphase des Mannes nach dem ersten Kennenlernen sicher einschätzen

Wenn verliebte Männer abweisend sind - An Frauen, die die Welt nicht mehr verstehen

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?

Woran erkenne ich im Chat dass er mich mag?