Empfohlener Beitrag

Folgen Sie uns:

"Mag er mich?" - 6 Anzeichen, woran Sie erkennen, dass er Interesse hat

Bild
Mag er mich? Wie er seine Zuneigung zeigt. Viele Frauen fragen sich, „wann hat ein Mann Interesse an mir?“. " Mag er mich ?" können Sie anhand von 6 typischen Anzeichen beantworten.  Klassische Signale zeigen Ihnen, dass Sie ihm gefallen. Im Folgenden erfahren Sie Näheres zum Thema. Hier weiterlesen...

Warum liebt man plötzlich nicht mehr - Häufige Gründe, warum Menschen sich entlieben

Warum liebt man plötzlich nicht mehr, verliebtsein dauerMänner und Frauen verlieben sich schnell. Aber genauso rasch entlieben sich viele auch wieder. Gehören Sie zu jenen Paaren, die plötzlich nach mehreren gemeinsamen Jahren einen Liebesverlust spüren? Warum verschwinden die großen Gefühle für einander mit der Zeit? Woran erkennen Sie, dass Sie sich nicht mehr lieben?
Lesen Sie in diesem Artikel:
  • Kann Liebe einfach so verschwinden?
  • Warum entlieben sich Frauen?
  • Wie kann Liebe wieder entstehen?
  • Warum empfinde ich keine Liebe mehr?
Sie liebten sich seit vielen Jahren
Solange konnten sie das Glück bewahren.
Plötzlich verschwand die Liebe zwischen beiden,
konnten einander nicht mehr so gut leiden.

Sie spürten es und blieben aber heiter,
und küssten sich trotz allem immer weiter,
Sie sah ihn an und war so traurig
Das Gefühl war weg, es war so schaurig.

Warum liebt man plötzlich nicht mehr, Warum liebt man plötzlich nicht mehr, verliebtsein dauer

Warum entlieben sich Menschen, die lange Zeit sehr glücklich mit einander waren? Am Anfang waren Sie beide so sehr verliebt in einander und plötzlich liebt man den anderen nicht mehr. Eigentlich wollten Sie beide doch Ihr ganzes Leben zusammen verbringen. Lesen Sie auch den Artikel "Zweifel an der Liebe des Partners - Wie Sie mit Ihrer Unsicherheit in der Beziehung besser umgehen" (Link)

Sie flüsterten einander damals Sätze ins Ohr wie "Ich kann ohne dich nicht leben" oder "Ich liebe dich so sehr, wie noch nie jemanden zuvor". Und plötzlich haben Sie das Empfinden, Ihren Partner oder Ihre Partnerin nicht mehr zu lieben. Was passiert, wenn man plötzlich nicht mehr verliebt ist? Sie spüren einfach keine Gefühle mehr für den anderen. Erfahren Sie echte Gründe, warum Frauen Schluss machen mit ihrem Partner. (hier)

Es gibt Paare, die haben im Laufe der Zeit immer weniger Sex mit einander. Beide kommunizieren nur noch selten oder gar nicht mehr zusammen. Wenn es zum Streit kommt, machen sie sich vielleicht gegenseitig runter, haben kein Verständnis mehr für den anderen. Gemeinsame Interessen sind in den vergangenen Jahren verloren gegangen. Wie soll eine Liebe auf diese Weise halten? Die Antwort darauf, warum liebt man plötzlich nicht mehr, scheint klar zu sein. Wenn dann Unzufriedenheit mit der Beziehung und dem Partner aufkommt, ist das kein Wunder. Welche Gründe dahinter stecken, erfahren Sie hier.

Warum liebt man plötzlich nicht mehr, Warum liebt man plötzlich nicht mehr, verliebtsein dauer
Kann Liebe einfach so verschwinden? Es gibt noch jene Paare, die einander mit Samthandschuhen anfassen und sich seit langer Zeit sehr um die Liebe für einander bemühen. Frauen und Männer stellen sogar in solchen Langzeitbeziehungen immer wieder fest, dass die Liebe für einander plötzlich nicht mehr da ist. Plötzlich sind die Gefühle weg. Hat das Bemühen nicht ausgereicht, passen beide einfach nicht zusammen oder haben sie sich von Anfang an geirrt? Lesen Sie dazu den Artikel "Wann ist es Liebe? Erfahren Sie die 7 größten Irrtümer" (Link).


Meine Ratgeber-Empfehlungen für Sie

Hilfe bei Beziehungsproblemen - kostenlose Ersteinschätzung

Persönliche Beziehungsberatung per Email
Sie kommen in Ihrer Partnerschaft nicht weiter und benötigen eine professionelle Beziehungsberatung? Erhalten Sie noch heute eine kostenlose Ersteinschätzung.
https://www.beziehungsratgeber.net

Wie Sie den Mann Ihrer Träume von sich überzeugen

Schritt-für-Schritt-Anleitung erhalten
Ein einfacher Weg, um Ihn so von Ihnen zu faszinieren, dass er Sie nie wieder verlieren möchte. Auch dann, wenn Ihre Beziehung bisher alles andere als gut läuft – auch wenn Sie noch nicht einmal zusammen seid.
https://liebesfragen.com
  WERBUNG

Wenn die Gefühle nicht mehr da sind, was dann? Haben Sie keine Gefühle mehr für Ihren Ehemann? Warum verschwinden Gefühle überhaupt?

Warum die Gefühle zu Beginn der Beziehung anders sind 

Die Wissenschaft kennt Antworten darauf, was Menschen zu Beginn einer Liebe fühlen und dann, wenn sie sich trennen. Unklar ist dagegen, warum sich Menschen zuerst leidenschaftlichen lieben, sich aber plötzlich nicht mehr anziehend finden. Zuerst wollten beide nichts anders, als ständig zusammen zu sein und dann interessieren sie sich nicht mehr für einander. Die Forschung hat noch keine echten Antworten darauf. Wenn die Liebe plötzlich weg ist, entsteht häufig Sprachlosigkeit.
Warum liebt man plötzlich nicht mehr, Warum liebt man plötzlich nicht mehr, verliebtsein dauer

Deshalb ist es notwendig, dass Sie sich selber damit auseinander setzen, warum Sie sich plötzlich entlieben. Beziehungstherapeuten empfehlen, erst einmal herauszufinden, wie die Liebe bei einem Paar begonnen hatte. Dabei bleibt eines ganz klar: Gefühle sind immer irrational. Menschen können sie kaum steuern.  Wenn es um Liebesdinge geht, spielt das Unterbewusste eine große Rolle. Lesen Sie den Artikel "Zu hohe Erwartungen an den Partner - Wie Sie damit am besten umgehen" (Link).

Das bedeutet, dass die Partnerwahl immer durch das eigene Selbst beeinflusst wird. Und genau darüber haben Sie in einer akuten Verliebtheitsphase keine Kontrolle mehr. Ihre Hormone haben die Steuerung übernommen. Die Vernunft hat dabei selten eine Chance.
  • In der Situation eines akuten Verliebtseins erleben Sie eine Art positiven  Stress. Die Hormone Ihrer Schilddrüse, Ihre Stress- und Geschlechtshormone übernehmen die Führung Ihrer Gefühlswelt. Erotische Momente veranlassen die Hirnanhangsdrüse weitere Hormone auszuschütten, unter anderen Oxytocin, das auch als »Kuschelhormon«  bezeichnet wird. Dabei erleben Sie euphorische Glücks- und starke Bindungsgefühle.
  • Die Wissenschaft vergleicht das Verliebtsein sogar in seiner Wirkung mit einem Drogenrausch. In Ihrem Gehirn werden dabei jene Regionen aktiv, die als Belohnungssystem fungieren. Sie spüren Sehnsucht und Verlangen, ähnlich wie bei Drogen- oder Alkoholkonsum.
  • Interessanterweise werden bei Verliebten gleichzeitig Hirnareale deaktiviert, die für negative  Gefühle zuständig sind. Deshalb sind Sie nicht mehr in der Lage, die Person, in die Sie sich verliebt haben, kritisch zu beurteilen. Das Buch »Schmutzige Gedanken« erklärt, wie Ihr Gehirn Liebe, Sex und Partnerschaft beeinflusst.
Warum liebt man plötzlich nicht mehr

Ich empfinde keine Liebe mehr. Ist die Liebe wirklich weg?
Bestimmte Gehirnbereiche werden im Verliebtheitszustand weniger durchblutet. Experten gehen dabei davon aus, dass das ein Hinweis auf ein eingeschränktes Urteilsvermögen bei Verliebten ist. Sie verfügen dann nicht mehr über eine eigene Entscheidungsfähigkeit, werden sozusagen fremd gesteuert.

Die Liebe scheint von Anfang an ein ziemlich verrückter Zustand zu sein. In diesem Zusammenhang ist es ganz interessant, dass der Duden bei Verben mit der Vorsilbe "ver" vermutet, jemand hätte etwas falsch oder verkehrt gemacht. Auslöser ist dafür ein extremes Leidenschaftsgefühl, das Ihnen buchstäblich die Sinne raubt. "Wie lange hält eine Beziehung? - Kanadische Studie gibt Hinweise" (Link)

Wenn nach der Leidenschaft das Entlieben kommt

Wer verliebt ist, scheint seinen Kopf verloren zu haben. Eine Beziehung wird auf die oben beschriebene Weise also von chemischen Prozessen gesteuert. Er nach der ersten Verliebtheitsphase sind Sie wieder in der Lage, die Realität wahr zu nehmen.
Warum liebt man plötzlich nicht mehr
Sie befinden sich also zu Beginn einer Beziehung in einem Zustand von Unzurechnungsfähigkeit. Es ist möglich, dass das eine Erklärung dafür ist, warum die leidenschaftlichen Gefühle später abhandenkommen. Das kann innerhalb weniger Tage, Wochen oder Monate passieren. Bei manchen dauert diese erste Verliebtheit sogar bis zu eineinhalb oder zwei Jahren an.

Die Dauer dieser Phase ist bei Paaren ganz unterschiedlich. Nach einem One-Night-Stand passiert das Abklingen der Gefühle manchmal sehr kurzfristig. Warum man plötzlich nicht mehr liebt ist damit aber noch nicht beantwortet.

Bekanntermaßen tritt nach einiger Zeit ein gewisser Gewöhnungseffekt ein. Das Gehirn stumpft gewissermaßen ab und lässt nach in seiner euphorischen Reaktion. Ähnlich wie bei verschiedenen Süchten, bei denen die Substanz immer weniger starke Gefühle auszulösen vermag. Entweder benötigen Sie dann mehr davon oder etwas Neues, anderes, aufregenderes muss neu die schönen  Emotionen auslösen.

Die romantische Liebe verändert sich im Laufe einer Beziehung. Mehr dazu erfahren Sie im Artikel "Die 5 Phasen einer Beziehung - Wie sich die Partnerschaft im Laufe der Zeit verändert" (hier klicken).

Neurowissenschaftler haben sogar herausgefunden, dass sich die Aktivierungsmuster eines Gehirns  auf die bestimmten Hirnareale verlangsamen. Das ist meist, wenn die erste Verliebtheitsphase abklingt und die Entscheidung ansteht, wie es weitergehen soll mit der Beziehung. Wenn es gut läuft, beeinflussen die Hormone das Entstehen einer tieferen Bindung zwischen Mann und Frau. Das ist dann die Basis für tiefere Liebesgefühle und für Geborgenheit. Aus Lust und der Leidenschaft entsteht ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl.


WERBUNG

Meine Empfehlungen bei Beziehungsproblemen

Persönliche Beziehungsberatung per Email
Sie kommen in Ihrer Partnerschaft nicht weiter und benötigen eine professionelle Beziehungsberatung? Kostenlose Ersteinschätzung noch heute erhalten.
https://www.beziehungsratgeber.net


Dabei spricht das Paar über gemeinsame Zukunftspläne, zieht zusammen in eine Wohnung. Beide unterstützen sich gegenseitig und starten vielleicht mit der Familienplanung. All das ist aber keine Garantie für beständige Liebesgefühle. Sie können den Entschluss dazu fassen, sich darum bemühen und den Willen dafür aufbringen. Ob es dann ewig hält ist eine andere Frage.

Die 5 häufigsten Gründe dafür, warum sich Paare plötzlich nicht mehr lieben

Manchmal leben sich Paare im Laufe der Zeit einfach auseinander. In anderen Fällen endet die Liebe abrupt mit einem Donnerschlag. Auch wenn es zu einem dramatischen Höhepunkt, bleibt das Abklingen der Liebesgefühle ein Prozess, der mit der Zeit immer mehr Gestalt annimmt.

Das Buch »Freiraum für die Liebe« beschreibt, wie  Beziehungen trotz der Schwierigkeiten des Lebens und vieler Belastungsproben Bestand haben können. Manchen Paaren sind dabei erfolgreicher als andere. Dem Autor zufolge verschwindet die Liebe nicht einfach von allein. Professionelle Hilfe kann Ihnen helfen, Ihre Liebe zu bewahren: hier klicken.

Liebe ich ihn nicht mehr - Machen Sie den Test. Kann Liebe wieder kommen? Zuvor erleben Betroffene meist eine innere Trennung, der dann der endgültige Abschied folgt. Das bahnt sich oft jahrelang an. Die Auslöser sind meist gar keine dramatischen  Ereignisse.  Untreue muss nicht der Grund für solch ein Auseinanderleben sein. Paradoxer Weise löst mancher Seitensprung plötzlich wieder viel an leidenschaftlichen Gefühlen aus. Meist geht das Ende einer Liebe mit Gleichgültigkeit gegenüber dem Partner einher. Ihr Partner ist Ihnen plötzlich egal, Sie haben kein Interesse mehr am anderen, weder im positiven noch im negativen Sinne.

1) Grund: Sie haben sich getäuscht im anderen

Was hat Liebe mit Täuschung zu tun? Ganz einfach. Beim Kennenlernen zeigt sich jeder der Partnersuchenden von seiner besten Seite. Die eigenen Nachteile werden gekonnt kaschiert. Jeder möchte einen perfekten Eindruck beim anderen hinterlassen. Entsteht dann noch Anziehung zwischen beiden, dann gehen Sie dieser Täuschung gern auf den Leim.

Natürlich hält dieser Zustand nicht ewig. Irgendwann - wenn die erste große Verliebtheit weg ist - sehen Sie den anderen wie er wirklich ist. Jetzt geht es darum, ob seine Vorteile gegenüber seinen Mängeln überwiegen und ob die Sache zukunftsfähig ist. Der zuvor so berauschende Zustand verwandelt sich hoffentlich in eine feste und vertrauensvolle Beziehung, die den Alltag übersteht. Erfahren Sie mehr dazu im Artikel "Was glückliche Paare täglich zusammen tun - 4 wertvolle Tipps für den Erhalt der Liebe"  (hier klicken).

Ob Sie mit der Person, die diese tiefen Gefühle in Ihnen auslöst, auf Dauer glücklich sind, zeigt sich  erst nach einiger Zeit. Vielleicht stellen Sie später fest, dass Sie doch nicht so gut zusammen passen, obwohl Sie beide so verliebt in einander waren. Auf Dauer ist es nicht möglich, nur die eigenen  Schokoseiten zu zeigen, sich zusammenzureißen und schlechte Angewohnheiten zu verstecken.

Wird die Beziehung langsam zur Gewohnheit, dann lässt das Engagement meist deutlich nach. Sie und Ihr Partner geben sich weniger Mühe, Sie zeichen sich von Ihrer wahren Seite. Und die gefällt dem anderen womöglich nicht so gut wie zu Beginn, wenn er alles durch die rosarote Brille betrachtet. Vielleicht lasse die Gefühle dann schlagartig nach. Wie gehen Sie damit um, wenn Sie beide nur noch nebeneinander her leben? Erfahren Sie darüber mehr in diesem Artikel.

2) Grund: Ein Mangel an Bindungsfähigkeit

Bindungsfähigkeit ist eine wichtige Voraussetzung für die andauernde Liebe in einer Beziehung. Wenn man plötzlich nicht mehr liebt kann es daran liegen, dass sich einer von beiden nicht ganz und langfristig auf den anderen Partner einlassen kann. Der Wille für eine feste Beziehung ist vielleicht vorhanden, aber einer schafft es nicht auf Dauer, mit dem anderen zusammen zu bleiben. Ihr Partner oder Sie fühlt sich womöglich zu eingeengt und will keine persönlichen Freiheiten opfern für diese Zweisamkeit opfern. Ausschlaggebend dafür kann die Persönlichkeit eines Menschen sein. Narzissten verlieren beispielsweise rasch das Interesse am Partner. Was dahinter steckt erfahren Sie im Artikel "Er ist respektlos und egoistisch - Mit einem Narzissten richtig umgehen" (hier klicken)

3) Grund: Nähe in der Beziehung fehlt

Viele Partner, die sich trennen, geben an, den anderen nicht wegen eines Seitensprunges oder fehlender Übereinstimmung zu verlassen. Vielmehr gehe es um viel essentiellere Dinge. Die Emotionalität sei auf der Strecke geblieben, weil beispielsweise die sexuelle Nähe oder gemeinsame Intimität, das tiefe Vertrauen und oft das Gefühl des geliebt Werdens nicht mehr vorhanden seien. Warum man plötzlich nicht mehr liebt kann aber auch an anderen Dingen liegen: wenn beide zu sehr beschäftigt sind mit sich selber oder persönliche Lebenskrisen ins Spiel kommen. 
Warum liebt man plötzlich nicht mehr
Das Entlieben erleben die meisten Partner als einen längeren Prozess. Dazu gehören viele kleine Momente, in Betroffene Ihre Beziehung immer wieder hinterfragen, in Frage stellen. Die dabei zu Tage kommenden Zweifel führen dabei in vielen Fällen zu einer Trennung. Das absolute Ja zum anderen erleben nur wenige Männer und Frauen, die diese Erfahrung machen. Der Einzelne hat es allerdings selber in der Hand, ob er sich ganz bewusst für oder gegen seinen Lebenspartner entscheidet, die positiven Seiten des anderen entdecken will. 

4) Grund: Gewohnheit zerstört die Beziehung

Wer mag schon ständig das Gleiche essen, auch wenn es sein Leibgericht ist. Es kommt der Zeitpunkt, an dem Sie sich nach etwas Anderem sehnen. Zu groß ist die tägliche Eintönigkeit, die Ihnen buchstäblich die Luft zum Atmen nimmt. So ähnlich geht es Menschen mit Ihren Partnern in Beziehungen. 

Mit der Zeit verschwindet die Aufregung der Kennenlernphase, die anfangs so viel Leben in das eigene Dasein gebracht hat. Der Alltag, die Gewohnheit, zieht ein. Dabei entstehen Langeweile und Routine, die dazu führen, warum man nicht mehr liebt, wie man lebt. Bei vielen Paaren ist dann die erotische Luft draußen. Der Anfangszauber der gegenseitigen Anziehung ist verschwunden. 

Langeweile gilt als einer der meist verbreiteten Beziehungskiller. Ein Zuviel an täglicher Nähe kann die Leidenschaft zum Erlöschen bringen. Erotik und Sex in einer Beziehung leben von einer gewissen Neugierde auf den anderen. Wenn beide Partner genau wissen, was Sie vom anderen zu erwarten haben, kann die Lust auf einander verschwinden. 

Damit gehen Menschen sehr unterschiedlich um. Die jetzt vorhandene Vertrautheit und das vorhandene Zusammengehörigkeitsgefühl können auch positiv empfunden werden. Im Vordergrund stehen dann gemeinsame Interessen und Lebensziele. In Langzeitbeziehungen ist weniger Sex nicht unbedingt ein Anzeichen für eine mögliche Trennung. Beide können sich trotzdem geborgen fühlen und trotzdem zusammen glücklich sein. Wenn die körperliche Anziehung jedoch gänzlich weg ist, führt das oft zum Erlöschen der Gefühle für den anderen.

Das Buch »Was Paare zusammenhält - Warum man sich riechen können muss und Sex überschätzt wird (Link zum Buch) beschreibt, warum manche Paare eine Langzeitbeziehung führen können und andere nicht. Der Autor beschreibt, worin die Geheimnisse dafür liegen, jahrzehntelange glückliche Partnerschaften zu leben. 
Warum liebt man plötzlich nicht mehr

5) Grund: Eine wenig tragfähige gemeinsame Basis

Fragen Sie sich einmal, warum Sie gerade diesen Menschen als Ihren Partner ausgesucht haben? Haben Sie sich auf Anhieb, auf den ersten Blick, in ihn verliebt? Waren Sie zuvor bereits Freunde, und die Liebe kam erst später zu Ihnen? Hatten Sie Torschlusspanik nach mehreren Enttäuschungen, als Sie Ihren Liebsten getroffen hatten, oder war sofort klar, dass Sie Ihrem Traummann begegnet sind? Haben Sie nach einer Reihe großer Liebesenttäuschungen in Torschlusspanik den Nächstbesten gewählt, oder Ihren Traumprinzen erobert?

Wie sich eine Partnerschaft entwickelt hängt eigenartiger Weise davon ab, unter welchen Umständen sie begonnen hatte. Die Beweggründe für den Entschluss zu einer festen Beziehung scheinen Hinweise auf die Echtheit der beteiligten Gefühle zu geben. Die Idee einer romantischen Verbindung, wie sie die meisten Paare heute favorisieren, beruht auf empfundener Leidenschaft und Anziehung.

Psychologen meinen, es sei fatal, sich für einen Partner zu entscheiden, ohne tiefe Gefühle für diesen Menschen zu haben. Denn manchmal passiert die Partnerwahl lediglich deshalb, weil man sich unbedingt verpaaren möchte, um nicht mehr allein sein zu müssen. Es spielt oft auch der Wunsch nach mehr Bequemlichkeit und Sicherheit bei der Entscheidung mit rein.

Allerdings können Sie in solchen Fällen nicht davon ausgehen, dass Ihre Zuneigung zur anderen Person automatisch in einer längeren Beziehung wächst. Eine ernsthafte Beziehung oder auch eine Ehe sollten deshalb zustande kommen, weil sich beide stark zueinander hingezogen fühlen. Nur dann entsteht auch eine beziehungsnotwendige starke Bindung zu einander. Mehr dazu erfahren Sie im Buch "Die Vermessung der Liebe - Vertrauen und Betrug von Paarbeziehungen" (Link zum Buch)

Warum liebt man plötzlich nicht mehr
Ein offizielles Bekenntnis zu einander durch eine Hochzeit reicht nicht aus, um eine starke Bindung zum Partner herzustellen. Aber die ist die beste Voraussetzung für haltbare Emotionen zum Liebsten. Der Autor des Buches, Gottman, betont, wie sehr ein mangelndes Commitment (fehlende Hingabe) und mangelndes Engagement die Entstehung und Bewahrung einer glücklichen Partnerschaft Partnerschaft erschweren.

Fazit: Sind Ihre Liebesgefühle nur vorrübergehend oder dauerhaft verschwunden? Erkennen Sie den Unterschied

Viele Menschen in Beziehung fragen sich, ob der eigene Partner oder die Partnerin wohl wirklich der oder die Richtige für sie sind. So gut wie jeder kommt einmal oder öfter an diesen Punkt in einer Beziehung. Umfragen bestätigen, dass quasi jeder siebte Deutsche hin und wieder Zweifel hat, ob er mit dem richtigen Partner liiert ist. Rund ein Viertel laut Auskunft jener, die in einer Langzeitbeziehung leben, würden den eigenen Partner verlassen, wenn sie ihrem Traumpartner begegneten.

Sie stehen also mit Zweifeln an Ihren eigenen Gefühlen nicht allein da. Die Frage ist allerdings, wann sie ein echter Beweis für mangelnde Liebe zu Ihrem Partner sind. Wie kann man sicher sein, dass man plötzlich nicht mehr liebt und die Liebe nicht wiederkommt? Darauf gibt es keine genaue Antwort. Jeder muss selber herausfinden, ob sich die früheren intensiveren Gefühle für den eigenen Partner wieder aktivieren lassen. Oft hilf eine Trennung, das herauszufinden. Denn dann erkennt man, was man wirklich verloren hat. Seien Sie auf keinen Fall zu voreilig mit Ihrer Entscheidung, einen endgültigen Trennstrich zu ziehen. Aber machen Sie sich selber auch nichts vor. Woran erkennt man, dass man jemanden nicht mehr liebt? Was die Psychologie über Gefühle sagt, die plötzlich weg sind.

 7 Anzeichen für ein bevorstehendes Liebesaus

  • Vielfach wird dazu geraten, auf das eigene Bauchgefühl zu achten. Allerdings sind die eigenen Gefühle oft auch trügerisch. Deshalb ist es nicht verkehrt, bei Zweifeln an Ihrer Liebe zum Partner eine rationale Für- und Widerliste zu erstellen. Falls Ihre Bedenken die Oberhand gewinnen, Sie sich innerlich zur Trennung gedrängt fühlen oder Sie sich unbehaglich fühlen, dann gehen Sie der Sache am besten auf den Grund.
  • Gemeinsame Zukunftspläne und Lebensperspektiven sind ein wichtiger Gradmesser dafür, wo Sie mit Ihrem Liebespartner stehen. Gibt es wenig Gemeinsames, das Sie noch zusammen unternehmen wollen? Unterscheiden sich Ihre persönlichen Ziele sehr voneinander? Das könnten Hinweise dafür sein, dass Sie sich auseinander gelebt haben. Erfahren Sie im Artikel "Nebeneinander her leben als Paar - So finden Sie wieder zusammen" (Link) mehr dazu. Wer gern eigene Wege geht, verlässt die Beziehung Stück für Stück.
  • Ohne Partner zu sein ist für Sie eine angenehme Vorstellung? Sie wünschen sich, wieder allein zu leben, all das zu tun, was Sie selber wollen? Ohne Rücksichten nehmen zu müssen? Wer das Zusammensein mit seinem Partner nur noch als Last empfindet, sich nicht mehr wohlfühlt, die gemeinsame Zeit nicht genießt, hat sich innerlich schon verabschiedet. Warum man diesen Menschen plötzlich nicht mehr liebt ist dann unwesentlich.
  • Sie empfinden Ihren Partner als peinlich. Sie stehen nicht mehr zu Ihrer besseren Hälfte. In gewissen Situationen schämen Sie sich sogar für ihn oder für sie. Es scheint Ihnen unangenehm zu sein, als Paar aufzutreten. Verleugnen Sie Ihren Partner regelmäßig oder denken Sie öfters schlecht von ihm?
  • Sie beide streiten nicht einmal mehr zusammen. Das ist noch schlechter, als hin und wieder einmal eine Auseinandersetzung zu haben. Das Interesse am anderen scheint gänzlich verschwunden zu sein. Sie haben aufgehört, zu diskutieren oder behalten Ihre Meinungen lieber für sich. Da kann es mit Ihrer Liebe nicht weit her sein.
  • Sie nörgeln ständig an Ihrem Partner herum, er kann Ihnen gar nichts mehr recht machen. Er bemüht sich zwar ständig, Ihnen zu gefallen. Aber alle Anstrengungen laufen ins Leere. Sie fühlen sich dadurch sogar noch gereizt und reagieren aggressiv auf ihn. Mit Ihrem Respekt für diesen Menschen ist es rapide bergab gegangen. Da ist es kein Wunder, wenn auch der andere plötzlich nicht mehr liebt.
  • Sie sind ständig genervt von Ihrem Partner. Lesen Sie dazu den Artikel "Ständig genervt vom Ehemann - Warum?" (Link).
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte:


Beliebte Posts aus diesem Blog

Woran erkenne ich im Chat dass er mich mag?

Welche Berührungen sind mehr als Freundschaft? 5 Anzeichen für Liebe

Wie Frauen die wundersame Rückzugsphase des Mannes nach dem ersten Kennenlernen sicher einschätzen

Überspielt er seine Gefühle für Sie? Entdecken Sie die Anzeichen seiner Liebe

Wenn verliebte Männer abweisend sind - An Frauen, die die Welt nicht mehr verstehen