wie oft schreiben ohne zu nerven

Wie oft schreiben ohne zu nerven? Einige Tipps für die erfolgreiche Kommunikation mit Textnachrichten

Viele Paare lernen sich heute im Internet kennen. Da stellt sich Idie Frage: “Wie oft sollte man jemanden anschreiben ohne ihn zu nerven?”. Lesen Sie hier weiter und erfahren Sie einige Tipps für Textnachrichten in der Kennenlernphase…

Vielleicht haben Sie erst kürzlich einen Mann oder eine Frau kennengelernt und sich bereits am gleichen Tag mit ihr oder mit ihm in Facebook befreundet. Tagsdarauf chatteten Sie schon miteinander, nachdem einer den anderen angeschrieben hatte. Ihre neue Freundin oder Ihr neuer Freund schien sich sehr darüber zu freuen. Sie sind allerdings nicht sicher, ob Sie die andere Person mit zu vielen Text-Nachrichten nerven?

Wie schreibe ich ihn oder sie an, ohne zu nerven?

Wählen Sie zuvor ein geeignetes Kommunikationsmittel. Früher schrieb man sich Briefe, heute verwendet man sein Smartphone oder seinen PC. Hier bieten sich Tools und Plattformen wie den Facebook Messenger, WhatsApp oder Instagram an. Selbst die altbewährten SMS sind häufig keine schlechte Wahl.

Erfahren Sie mehr zum Thema im Artikel “Steht er auf mich? – Seine Whatsapp-Nachrichten verraten es Ihnen

wie oft schreiben ohne zu nerven

Wie schreibe ich ihm oder ihr die richtige Nachricht?

Finden Sie zuerst heraus, welches Kommunikationsmittel die andere Person bevorzugt und ob sie im Moment aktiv dabei ist. Sie wollen ja sicher gehen, dass Ihr neuer Freund oder Ihre neue Freundin Ihre Mitteilung erhält. Wenn Sie in Facebook oder auf WhatsApp gar nicht aktiv ist, übersieht sie dort vielleicht Ihre Nachricht. Wer sich bereits persönlich kennt, tut sich leichter mit der ersten schriftlichen Kontaktaufnahme.

Wie viele Nachrichten in der Kennenlernphase schreiben?

Viele Partnersuchende sind unsicher, wie oft sie sich beim anderen in der Kennenlernphase melden sollten. Wie oft kann man eine Frau oder einen Mann anchatten, ohne ihr oder ihm auf die Nerven zu gehen? Die andere Person hat offensichtlich großes Interesse am Kontakt zu Ihnen, denn sie beantwortet Ihre Mitteilungen sehr nett und freundlich. Sie schreibt Ihnen beispielsweise eigene Ansichten und Ideen stellt Ihnen persönliche Fragen, was ein sehr gutes Zeichen für Sympathie ist. Lesen Sie dazu auch den Beitrag “20 Nachrichten, die er nur schickt, wenn er auf eine Frau steht”.

wie oft schreiben ohne zu nerven

Müssen Sie sich Sorgen machen, wenn Ihr neuer Kontakt sich nicht von sich aus bei Ihnen meldet aber trotzdem sehr interessiert und freundlich auf Ihre Chat-Beiträge reagiert? Sie können davon ausgehen, dass sich Ihr Chat-Partner oder Ihre Chat-Partnerin ähnliche Gedanken macht. “Wie oft schreiben ohne zu nerven” ist gerade zu Beginn der Kennenlernphase ein wichtiges Thema. Wenn die Person auf der anderen Seite der Internetverbindung ebenso an Ihnen interessiert ist wie Sie an ihr, ist sie genauso verunsichert. Sie fragt sich genauso wie Sie selber, wann und wieviel Kontakt sie mit Ihnen aufnehmen sollte.

Niemand möchte gerade an Anfang des Kennenlernens als zu aufdringlich erscheinen. Das zu häufige Schreiben zu Beginn des Chattens macht dann oft den Eindruck, als wollten Sie Klammern. Lesen Sie dazu auch den Beitrag “Woran erkenne ich im Chat dass er mich mag?

Erfahrungsgemäß ist es sinnvoll, längere Text-Nachrichten auf Facebook oder WhatsApp zu verfassen, wenn Ihnen beiden der Gesprächsstoff nicht ausgeht und Sie ebenso ausführliche Antworten erhalten. Wenn Sie bemerken, dass Ihnen beiden im Moment nichts mehr einfällt, machen Sie doch ruhig einmal ein oder zwei Tage Pause. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie niemanden nerven. Außerdem wird die andere Person neugierig auf Sie und freut sich auf Ihre nächste Mail oder Nachricht. Es entsteht zusätzlich der Eindruck, dass Sie es nicht zu eilig haben. Mancheiner fühlt sich sonst vielleicht zur sehr bedrängt.

wie oft schreiben ohne zu nerven

Etwas Geduld beim Kennenlernen kann nie schaden. Warum das so ist, erfahren Sie im Artikel “Warum man Geduld benötigt wenn sich eine Beziehung anbahnt”.

Wer soll sich zuerst melden?

Sie wissen im Moment nicht, ob Sie sich zuerst melden oder doch lieber abwarten, bis der andere schreibt? Es hat in der Regel wenig zu bedeuten, wenn sich Ihre neue Freundin oder Ihr neuer Freund nicht zuerst bei Ihnen meldet. Vielleicht fällt es ihr oder ihm einfach schwerer, einen passenden Gesprächsstoff zu finden und einen Text zu verfassen.

Deshalb können Sie ruhig den ersten Schritt wagen. Sie sollten es mit dem Schreiben aber dann nicht übertreiben, wenn Ihr Schwarm sehr nett und freundlich antwortet und damit eine positive Reaktion zeigt. Schlagen Sie lieber nach den ersten schriftlichen Mitteilungen ein persönliches Treffen vor. Sie wollen ja nicht, dass sich dieser nette Kontakt zu theoretisch entwickelt. Trauen Sie sich und unterbreiten Sie Ihrem Freund oder Ihrer Freundin einen Vorschlag für das erste Date.

Frauen wünschen sich beim ersten Kennenlernen in der Regel, dass sich der Mann zuerst bei ihnen meldet. Gerade dann, wenn das Mädchen oder die Dame an einem Mann interessiert ist. Dadurch entsteht bei ihr der Eindruck, dass er an sie denkt. Wenn sie sich selber von allein meldet, scheint sie sehr an der anderen Person interessiert zu sein.

wie oft schreiben ohne zu nerven

Falls die andere Person nicht mehr zurückschreibt, lesen Sie diesen Artikel: Er meldet sich nicht mehr – Die häufigsten Gründe und wie Sie damit am besten umgehen“.

Wie schreiben Personen, die kein echtes Interesse haben?

Frauen, die kein echtes Interesse an einem Typen haben, sind relativ schnell genervt. Erst recht dann, wenn er ihnen immer wieder neue Text-Nachrichten schreibt. Darauf erhält der Verehrer – wenn überhaupt – meist nur kurze Antworten. Ein persönliches Treffen lehnt sie oder er generell ab. An Telefongesprächen sind sie genausowenig interessiert.

Welche verschiedenen Typen gibt es beim Chatten?

Viele Frauen mögen es auch nicht besonders, von einem Dating-Partner zu viele Komplimente in seinen Text-Nachrichten zu erhalten. Vermeiden Sie als Mann lieber alle Übertreibungen dieser Art und üben Sie sich in vornehmer Zurückhaltung. Bleiben sie in jedem Fall authentisch und schreiben Sie nur das, was Sie auch wirklich ehrlich meinen.

wie oft schreiben ohne zu nerven

Mehr erfahren:
Männer: Ihr Whatsapp Verhalten entschlüsseln und verstehen

Non-Stop-Chatter

Andere Typen von Chattern und Chatterinnen sitzen pausenlos vor ihrem Handy und warten ununterbrochen darauf, dass sich der andere bei ihnen meldet. Wenn so ein Mädchen wirklich an einem Jungen interessiert ist, mag sie es sehr, wenn er sich oft meldet. Sie freut sich darüber, dass er an sie denkt. Und wenn sie Sie von sich aus anschreibt, dann ist sie sehr interessiert an Ihnen.

Jene, die ein persönliches Date bevorzugen

Manche Frauen und Männer mögen es dagegen viel lieber, wenn sich jemand mit Ihnen persönlich trifft. Sie bevorzugen ein persönliches Gespräch anstelle des ständigen Schreibens von Text-Nachrichten im Internet auf Facebook oder WhatsApp.

Sehr schüchterne Typen

Manche Menschen sind einfach zu schüchtern, um auf eine Mitteilung der interessierten Person zu antworten. Vielleicht erhalten diese Person häufiger Emails oder Nachrichten, die sie deshalb nicht beantworten. Hier ist es gleich, wie oft Sie sie anschreiben. Zu schüchterne Personen trauen sich nicht, darauf zu antworten.

wie oft schreiben ohne zu nerven

Wie oft schreiben ohne zu nerven? Warum die erste Nachricht in Erinnerung bleibt

Der erste Eindruck ist beim Kennenlernen derjenige, der zählt. Niemehr in Ihrer Beziehung hinterlassen Sie so einen tiefen Eindruck beim anderen wie beim ersten Treffen. Viele Paare können sich daran noch genau erinnern, was sie sich anfangs geschrieben haben. Im Gegensatz dazu wissen beide nur noch selten, über was sie danach gesprochen haben.

Deshalb scheinen diese ersten Nachrichten so wichtig und einprägsam zu sein. Ihr Gegenüber wird den Inhalt wie einen Schwamm aufsaugen. Mit Ihrer Nachricht können Sie dem anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wenn Sie jetzt zu oberflächlich kommunizieren, hinterlassen Sie eher keinen besonderen Eindruck. Sätze wie „Na, wie geht’s“ oder „Bist du gut nach Hause gekommen“ reichen nicht aus, um den anderen mitten ins Herz zu treffen.

Vergessen Sie deshalb besser solche Floskeln und Standardnachrichten. Unterscheiden Sie sich von Ihrer Konkurrenz und schreiben Sie etwas, das sich von der Masse der Mitteilungen abhebt und für die andere Person einen Mehrwert hat. Er oder sie soll sich von Ihrer Nachricht denken: “Sehr schön, endlich mal eine Nachricht, die besonders “.

Wenn Sie das schaffen, ignoriert Ihr Flirt-Partner Ihre Zeilen mit Sicherheit nicht. Er oder sie wird sorgfältig darauf antworten.

Erste Text-Ideen, die den anderen nicht nerven

Sie haben diesen Mann oder die Frau gerade erst kennengelernt. Er oder sie gefällt Ihnen und ist sehr sympathisch, schaut gut aus und Sie sind sehr an ihr oder ihm interessiert. Jetzt wollen Sie diese Person gern anschreiben. Wie gelingt das, ohne den anderen zu nerven?

Hier ein paar Ideen für den ersten Text:

“Es ist sehr schön, dich kennengelernt zu haben”
“Vielen Dank für das nette Gespräch (den netten Chat) heute. Ich würde mich freuen, das zu wiederholen”
“Danke für den netten Abend. Es hat Freude bereitet, sich mit dir zu unterhalten”
“Es hat mich sehr gefreut, dich heute kennengelernt zu haben”
“Es war schön, mit dir Zeit zu verbringen”

Der Schlüssel für eine gute erste Nachricht hängt eng damit zusammen, ob Sie es schaffen, darin einen persönlichen Bezug hin zum anderen herzustellen. Dabei hilft es, ein Thema zu finden, was Ihnen beiden am Herzen liegt.

Wenn Sie die andere Person bereits persönlich kennen, fällt Ihnen das leichter. Sie können hier beispielsweise an etwas anknüpfen, das Ihnen beim Date aufgefallen ist, vielleicht ein Tattoo oder ähnliches. Vielleicht stehen Sie ja auch auf Tätowierungen und haben so ein Thema, über das Sie sprechen können.

Wer sich nur aus dem Internet kennt, dem fällt das schwerer. Aber auch dann ist es möglich, wenn Sie sich bereits über ein bestimmtes Thema ausgetauscht haben. In diesem Fall sollten Sie versuchen, zuersteinmal möglichst viel über diesen Menschen herauszufinden.

Ist die Person auf Facebook, Instagram oder einem anderen sozialen Netzwerk vertreten, haben Sie gute Karten. Sehen Sie sich die Postings des anderen an. Viele Menschen zeigen hier viel aus ihrem persönlichen Leben. Diese Einblicke helfen Ihnen, ein gutes Gesprächsthema zu finden. Bleiben Sie dabei erfinderich und achten Sie auch auf kleine Details wie das Profilbild.

Hier erkennen Sie vielleicht, ob sich Ihr Kontakt an einem bestimmten Ort befindet oder ein besonderes Hobby hat. All diese Kleinigkeiten schenken Ihnen die Möglichkeit, in einer Textnachricht daran anzuknüpfen, ohne den anderen zu nerven.

Wenn Sie diese Mitteilung mit WhatsApp oder einem anderen Messengerdienst gesendet haben, dann warten Sie ab, wie die andere Person darauf reagiert. In der Regel funktioniert das Ping-Pong-System ganz gut: Sie schreiben eine Nachricht, der andere antwortet und dann sind Sie wieder dran. Auf diese Weise machen Sie garantiert nichts falsch.

Falls Sie Fragen oder Anmerkungen haben, lassen Sie es mich einfach in den Kommentaren wissen. Teilen Sie diesen Artikel bitte in den sozialen Netzwerken, wenn er Ihnen gefallen hat.

Weitere Suchbegriffe:
wie oft schreiben in der kennenlernphase
whatsapp nachrichten, die ihn verrückt machen
jeden tag schreiben in der kennenlernphase
wie oft melden sich männer bei interesse
mit männern schreiben tipps
angst ihn zu nerven
wie lange warten mit antworten
was kann ich ihm schreiben ohne zu nerven

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.