bei jedem Streit denke ich an Trennung

Bei jedem Streit denke ich an Trennung – Warum Sie damit lieber nicht drohen sollten

Viele Paare erleben immer wieder Streit in der Beziehung. Bei den meisten beruhigen sich die Wogen wieder und beide vertragen sich. In einigen Verbindungen denken manche Partner bei jedem Streit gleich an Trennung. Warum Sie in der Hitze des Gefechts lieber nicht damit drohen sollten, sich zu trennen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie gesagt, in vielen Partnerschaft kommt es immer wieder einmal zu Meinungsverschiedenheiten und Streit. Und manche nehmen dann sogar das Wort Trennung in den Mund und drohen dem anderen damit. Diese Art, auf jemanden anders Druck auszuüben, ist kontraproduktiv. Wer allzu leichtfertig mit dieser Art von Drohung umgeht, ist sich wahrscheinlich nicht über die Auswirkungen im Klaren. Wie Sie Schluss mit Diskussionen und Verletzungen machen und zurück in eine glückliche Beziehung kommen erfahren Sie im Buch “Streit ist auch keine Lösung“.

Bei Streit in der Beziehung lieber nicht mit Trennung drohen

“Ich habe keine Lust auf die ewig gleichen Meinungsverschiedenheiten. Jetzt werde ich etwas ändern und mich trennen”. So oder ähnlich äußern sich bei manchem Streit in einer Beziehung betroffene Partner. Oft geht es um die immer gleichen Themen und es ist keine Veränderung oder Annäherung der beiden Kontrahenten in Sicht. Da wundert es vielleicht auf Anhieb kaum, wenn der Eine oder die Andere keine Lust mehr auf solch eine Art von Streit hat. Das Handtuch zu werfen und aufzugeben scheint hier die naheliegendste Lösung. Und schnell ist es dann gesagt: “Wenn das so weitergeht werde ich mich von Dir trennen”. Erfahren Sie mehr im Artikel “Mit dem Streit in der Beziehung richtig umgehen – Wie sie ihn mit einem Wort beenden“.

bei jedem Streit denke ich an Trennung

Was glauben Sie, was dieser Satz bei Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin auslöst? Solche Arten von Meinungsverschiedenheiten und Konflikten beginnen oft ganz harmlos und wachsen sich dann zu einer handfesten Drohung aus, den anderen zu verlassen. Beide geben einander die Schuld an dieser Situation, kommen nicht mehr im Gespräch weiter. Und plötzlich schweigen beide, gehen auf Distanz. “Ich halte das nicht mehr aus. Es ist wohl am besten, wenn wir uns trennen.” Einer von beiden verlässt den Raum, ohne sich noch einmal umzudrehen. Der andere bleibt wie vor den Kopf gestoßen zurück. Schweigen, Trauer, Angst, Hoffnungslosigkeit.

Viele erleben diese Art von Streit-Situation nicht zum ersten Mal. Es kommt vielleicht regelmäßig zu einem Krach in der Beziehung. Und jedesmal endet es damit, dass einer von beiden gehen, sich trennen will. Jetzt sei es an der Zeit, endlich die Reißleine zu ziehen. Tun solche Verhaltensmuster gut? Sind Androhungen einer Trennung angemessen oder notwendig? Lesen Sie auch den Beitrag “Streiten in der Ehe – muss das sein?“.

bei jedem Streit denke ich an Trennung

Danach folgt ein sich ebenso ständig wiederholendes Verhaltensmuster. Die Frau versucht, Ihren Partner zu überreden, alles noch einmal zu überdenken. Schließlich hatten sie beide sehr schöne Momente zusammen. Es kann doch nicht alles umsonst gewesen sein. Oder die Rollen sind vertauscht und sie packt ihre Sachen und verlässt spontan die Wohnung. Ihr Partner zieht sich schweigend zurück und lenkt sich mit einer Lektüre ab, wohlwissend, dass sie nach einiger Zeit zurück kommt und um Versöhnung bittet. Wie lange geht dieses Spiel gut und was macht es mit Ihrer Beziehung?

Zuletzt liegen sich beide wieder in den Armen und glauben an Versöhnung. Aber was macht dieser Streit mitsamt den Androhungen einer Trennung mit Ihrer Liebe? Könnte es sein, dass einer von beiden tief in seinem Inneren Angst davor hat, dass das Liebes-Aus Wirklichkeit wird? Die Leichtigkeit und gemeinsame Freude sind dahin. Solche emotionalen Ereignisse gehen nicht spurlos vorbei an den Seelen. Erfahren Sie mehr im Artikel “Empathielos sein – Wie Sie mit mehr Einfühlungsvermögen glücklicher werden“.

bei jedem Streit denke ich an Trennung

Wer Trennung im Streit androht, will bestrafen und dann Bestätigung erfahren

Das Streiten und Androhen von Trennung ist ähnlich dem Verhalten in der Kindheit, wenn die Trotzphase zum Vorschein kam. Wenn Sie damals nicht das von Ihrer Mutter bekamen, was Sie wollten, dann wurden Sie trotzig und sagten “Dann lauf ich halt weg”. Sie wollten nicht mehr am gemeinsamen Spieleabend teilnehmen, gingen einfach in Ihr Zimmer und signalisierten, dass Sie keine Lust mehr hatten.

Und viel anders verhält es sich oft auch nicht in der Liebe. Sie sollte den Partnern in einer Beziehung eigentlich Spaß und Freude bescheren. Und doch kommt es immer wieder vor, dass sich einer von beiden zurückversetzt fühlt. Das Verhalten des anderen sei ungerecht und dazu hätten Sie dann auch keine Lust mehr. Noch mehr Infos finden Sie im Artikel “Partner schweigt bei Konflikten – Was das bedeutet und wie Sie damit am besten umgehen“.

Das gemeinsame Spiel kann nur gut funktionieren, wenn beide mitspielen. Sobald einer von beiden die Regeln nicht einhält, kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Wenn es Ihnen dann nicht gelingt, die Bedingungen wieder gerade zu rücken, verlässt einer von beiden womöglich das Spielfeld Ihrer Beziehung. Er versucht damit, seinem Anliegen Nachdruck zu vermitteln, dass wieder Fairness walten sol. Wer in dieser Situation stur und unbeugsam reagiert, hat oft schon verloren.

bei jedem Streit denke ich an Trennung

Jede Androhung einer Trennung stellt eigentlich die jeweilige Beziehung in Frage. Wenn sich das immer und immer wiederholt ist das so, als ob ein ständiger Tropfen einen Stein höhlt. Dieser Tropfen höhlt Ihre Liebe mit der Zeit aus. Erfahren Sie mehr zum Thema im Artikel “Wie findet man als Paar wieder zusammen?“.

Wenn ein Streit immer wieder mit der Androhung einer Trennung endet

In jeder Beziehung kommt es früher oder später einmal zu einem Streit. Das ist nichts Ungewöhnliches. Oft klärt ein Gewitter danach wieder die Atmosphäre. Ein Streit hilft und ist manchmal notwendig, um eine Situation wieder ins Reine zu bringen. In der Regel nähern sich beide Partner danach wieder an, suchen gegenseitig die Nähe des anderen. Das ist ein Signal dafür, dass beide weiter zusammen den Weg beschreiten wollen. Dieses sich Wiederzuwenden gibt Sicherheit und Zusammenhalt. Wer lieber mit einer Trennung droht, zeigt an, dass er aufgibt und nicht mehr weitermachen will.

Dieses Drohen mit dem Beziehungs-Aus zerstört Ihre gemeinsame Sicherheit. Ihr Fundament gerät mit jedem Mal mehr ins Wanken, bis es schließlich einbricht. Fragen Sie sich, ob das wirklich nötig ist. Können Sie eine gewünschte Veränderung nicht anders hinbekommen? Hilfe finden Sie im Beitrag “Tolle Beziehungsratgeber – Sachbücher für Ihre Partnerschaft“.

Bei jedem Streit denke ich an Trennung

Wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin bei jedem Streit wieder die gesamte Beziehung hinschmeißen möchte, dann sollten Sie das ein für alle Mal klären. Machen Sie dem liebsten Menschen an Ihrer Seite bewusst, welche Folgen die regelmäßige oder voreilige Aufkündigungsandrohung für Ihre Lebensgemeinschaft hat. Sind Sie wirklich noch ein echtes Paar, wenn einer von Ihnen stets einen Schritt weg vom anderen plant?

Wann ist es besser sich zu trennen?

Hinterfragen Sie den Satz: “Bei jedem Streit denke ich an Trennung”. Vielleicht ist es ja das, was Sie unbedingt wollen. Und eigentlich suchen Sie nur einen Grund dafür. Da kommt Ihnen jeder Streit recht. Bleiben Sie ehrlich und schieben Sie dieses Vorhaben nicht Ihrer “besseren Hälfte” in die Schuhe.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte.

Weitere Suchbegriffe:
Sind bei einem Streit immer beide schuld? Wann ist es an der Zeit eine Beziehung zu beenden? Ist es normal über Trennung nachzudenken?

Seit mein Mann in Rente ist, haben wir nur noch Streit. Wenn man ständig an Trennung denkt. Immer wieder Beziehung in Frage stellen. Bei jedem Streit droht er mit Trennung. Freund droht bei jedem Streit mit Trennung. Bei jedem Streit Angst vor Trennung. Im Streit getrennt. Warum streiten Menschen, die sich lieben?

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.