bei jedem Streit denke ich an Trennung

Emotionaler Rückzug bei Männern – Welche 5 Gründe oft dahinter stecken

5 Gründe, warum sich Männer emotional zurückziehen

Zu Beginn einer Kennenlernphase läuft es oft sehr gut zwischen Mann und Frau, die sich gerade kennenlernen. Aber plötzlich ändert sich das: Er meldet sich kaum noch und sagt Dating-Termine aus fadenscheinigen Gründen ab. Ihr neuer Freund wirkt jetzt sehr distanziert. Ein emotionaler Rückzug bei Männern verunsichert Frauen immer wieder neu. Was ist passiert?

Manche Männer ziehen sich einfach emotional von ihrer neuen Freundin zurück. Als Betroffene sind Sie verwirrt und verstehen sein Verhalten nicht. Von jetzt auf gleich verhält er sich komplett anders. Vorher hatten Sie beide wunderschöne Momente zusammen und jetzt überrumpelt sie sein emotionaler Rückzug, er ist total distanziert. Das Verhalten von Männern besser verstehen lernen Sie auch im Buch “Wie Männer ticken: Über 150 Fakten, die aus jeder Frau eine Männer-Versteherin machen“.

Kommt Ihnen solch eine Situation bekannt vor? Dann lesen Sie weiter und erfahren Sie 5 Gründe dafür, warum sich Männer manchmal zurückziehen und Sie einfach allein stehen lassen.

Emotionaler Rückzug: 5 Gründe für Männer

1. Er fürchtet sich vor Zurückweisung

Viele Männer haben Angst davor, von einer Frau abgewiesen zu werden. Sie empfinden es entwürdigend, einen Korb von ihrem Schwarm zu erhalten. Männern kommt es unpassend vor, Gefühle zu zeigen. Denn die machen verwundbar.

Es kann jedoch jederzeit passieren, dass Sie sich für jemanden interessieren, der Ihre Gefühle nicht erwidert. Sie signalisieren dieser Person Ihre Zuneigung und sie lehnt es ab, darauf einzugehen. Ein emotionaler Rückzug ist dann nicht ausgeschlossen. Diese Situation entsteht täglich tausendfach. Erfahren Sie mehr im Artikel “Wenn Männer überfordert sind mit ihrer Rolle in einer modernen Beziehung“.

Wer schon einmal eine Zurückweisung erlebt hat, kennt das schmerzhafte Gefühl einer Enttäuschung. Sie hatten sich diesem Menschen gegenüber emotional geöffnet und Ihr Innerstes nach außen gekehrt. Alles umsonst, Ihr Partner oder Ihre Partnerin reagieren mit Zurückweisung, wollen davon nichts wissen. Und das tut weh.

Viele Männer wollen so eine Erfahrung gern von vornherein verhindern und zeigen deshalb erstmal keine tieferen Gefühle. Sie verschließen die eigenen Empfindungen tief in ihrem Herzen. Sie igeln sich sozusagen in einen Panzer ein, der sie vor Verletzungen schützen soll. Aber lassen Sie sich nicht täuschen. Die verletzliche Seite von Männern  erkennen Sie, wenn sie Vertrauen zu Ihnen gefasst haben. Und das kann einige Zeit des Kennenlernens in Anspruch nehmen.

Erinnern Sie sich daran, wenn Sie in der Situation stecken. Ein emotionaler Rückzug Ihres neuen Freundes überrascht Sie. Er meint es gar nicht böse, er will sich selber nur vor einer möglichen Abweisung schützen. Lesen Sie den Beitrag “Er meldet sich nicht mehr – Die häufigsten Gründe und wie Sie damit am besten umgehen“.

emotionaler rückzug bei männer

Manche Männer haben – ganz genau wie manche Frauen – einige schlechte Erfahrungen und Enttäuschungen hinter sich. Vielleicht zeigten sie zu früh ihre Zuneigung, trugen ihr Herz auf der Zunge und vertrauten der anderen Person zu schnell. Nach diesen Erfahrungen möchte mancher Mann erst sicher sein, dass sie seine Gefühle nicht ablehnt. Das sind die sensiblen Seiten bei Männern, die Sie als Frau erkennen können.

2. Er hat keinen Nerv für echte Emotionen

Der Alltag moderner Menschen ist prall gefüllt mit beruflichen und privaten Verpflichtungen. Den ganzen Tag über finden Gespräche und Treffen mit vielen Personen statt, die einem Mann viel an Energie kosten können. Eigentlich ist sein Energielevel damit schon erreicht und er fällt abends erschöpft ins Bett. Sein emotionaler Rückzug ist dann eigentlich kein Wunder. Er hat keine Power mehr. Lesen Sie dazu den Artikel “Er will keine Beziehung hat aber Gefühle – Warum ist das so?“.

Männern fällt es schwer, sich in stressigen Situationen den eigenen Gefühlen hinzugeben. Ist er dann noch auf Partnersuche und hat ein Date vereinbart, stößt er dann leicht emotional an seine Grenzen. Er ist nicht mehr in der Lage, auf die Emotionen einer schönen Frau einzugehen. Frauen erwarten es aber, dass sich ein Verehrer emotional auf sie einlässt. Für einen Mann stellt das hingegen oft eine Belastung dar. Erfahren Sie mehr zum Thema im Artikel “Wenn Männer Sehnsucht haben zeigen sie diese 10 Anzeichen“.

emotionaler Rückzug bei Männern

Frauen brauchen es, über ihre eigenen Gefühle zu sprechen und sie auch auszuleben. Sie fühlen sich dadurch befreit und entlastet. Männer dagegen empfinden es oft als stressig, über Gefühle und Emotionen zu sprechen und sich ihnen hinzugeben. Ein emotionaler Rückzug soll ihn davor bewahren, sich damit auseinander zu setzen.

Bei Männern passiert es oft, dass sie mit ihren eigenen Gefühlen sozusagen etwas auf Kriegsfuss stehen. Es kostet sie Überwindung, sie zu zeigen und sich ihnen zu stellen. Sie sprechen viele lieber über die praktischen Dinge im Leben und verdrängen Gedanken an eigene Empfindungen.

Erst dann, wenn es gar nicht mehr anders geht, sind Männer bereit, sich Emotionen zu stellen. Für Frauen ist dieses speziell männliche Verhalten oft eine große Herausforderung. Trotzdem drängen Sie Ihren neuen Freund lieber nicht dazu und geben ihm besser Zeit, sich darauf einzustellen. Sein emotionaler Rückzug könnte Sie sonst überraschen. Oft ist Geduld beim Kennenlernen sehr wichtig. Lesen Sie dazu den Artikel “Ungeduld besiegen in der Partnerschaft“.

emotionaler Rückzug bei Männern

3. Er wurde zum „stark sein“ erzogen

Wir leben zwar in modernen, gleich berechtigten Zeiten. Jedoch ist es auch heute oft noch so, dass Männer dazu erzogen werden, als das stärkere Geschlecht die Verantwortung für ein gemeinsames Familienleben zu übernehmen. Und deshalb will so mancher Mann dieser Herausforderung gerecht werden.

Bei Männern ist es üblich, Stärke zu demonstrieren und besser keine Gefühle zu zeigen. Von ihm wird erwartet – so denkt er – der starke Beschützer zu sein, der alles cool im Griff hat. So stellen sich manche Frauen und Männer die richtigen Kerle vor, die bereits seit Jahrhunderten Heldenstatus haben. Wenn er damit überfordert ist, ist für ihn ein emotionaler Rückzug erst einmal sein Rettungsanker. Aber will die moderne Frau heute überhaupt noch einen starken Beschützer? Viele weibliche Partnerinnen tun sich schwer mit diesem typischen männlichen Verhalten, oder? Lesen Sie dazu auch den Beitrag “Wie verstecken Männer ihre Gefühle? So blicken Sie in sein Herz“. 

Heute ist doch eher ein Typ Mann gefragt, der gleichzeitig stark und dann auch wieder sensibel ist. Die Ansprüche an ihn scheinen gestiegen zu sein und viele Frauen sehnen sich nach einem Mann, der beides im richtigen Moment bieten kann.

emotionaler Rückzug bei Männern

Viele Männer verwirren diese Ansprüche, sie fühlen sich dem nicht gewachsen. Und dann haben sie das Gefühl, sie könnten es der neuen Partnerin nicht Recht machen. Einmal stark zu sein und Kritik dafür zu bekommen und das nächste Mal soft und weich zu reagieren und als unmännlich dazustehen. Alles unter einen Hut zu bringen ist schwierig bei Männern.

Viele männliche Zeitgenossen lösen diese Überforderung einfach mit dem Tragen einer Maske im sinnbildlichen Sinne, was bei der Frau als emotionaler Rückzug ankommt. Sie kehren ihre Emotionen, die sie genauso haben wie Frauen, einfach nach innen und treten rein äußerlich selbstbewusst und emotionslos auf. Das soll verhindern, von der Freundin kritisiert zu werden.

4. Gefühle sind seine Privatsache

Das ist heute nicht nur unter Männern eine gängige Meinung. Ganz generell denken viele Menschen, dass ihre Gefühle niemand anderem etwas angehen. Und rein prinzipiell ist das ja auch richtig. Aber in einer Zweierbeziehung sollte das eben anders sein. Eine Liebesverbindung kommt ohne Emotionen nicht aus. Es ist wie mit dem Salz in der Suppe. Wenn das fehlt, wird es fad und hat wenig Geschmack. Erfahren Sie mehr im Artikel “Sehnsucht: Dauerhaftes Glück in der Liebe – Was dahinter steckt und wie Sie es erreichen“.

emotionaler Rückzug bei Männern

Ein emotionaler Rückzug bei Männern wird oft durch eine typisch männliche Erziehung ausgelöst. Er zieht sich dann in sich zurück und denkt für sich ganz allein über seine Emotionen nach. Für die Partnerin ist dabei wenig oder gar kein Platz. Schade eigentlich.

Dafür ganz typisch ist es, dass ein Mann zwar hinter geschlossener Türe weint aber niemals vor den Augen Außenstehender. Männer empfinden es als entblößend, die eigenen intimsten Empfindungen preis zu geben. Es fühlt sich an, als seien sie nackt.

Es mag fragwürdig sein, ob dieses Verhalten einem Menschen guttut. Jedenfalls betreiben Männer seit vielen Generationen diese Art von Geheimniskrämerei mit den eigenen Gefühlen. Sie wollen ihre Empfindungen mit niemandem teilen und möglichst alles emotional selber bewältigen.

5. Liebesentzug als Strafe

Ein emotionaler Rückzug bei Männern kann manchmal sogar bedeuten, die eigene Partnerin für in seinen Augen unpassendes Verhalten zu bestrafen. Sie können das auch als Liebesentzug bezeichnen, er zeigt ihr keine Gefühle mehr, um durch emotionale Manipulation bei ihr eine Verhaltensänderung durchzusetzen. Lesen Sie dazu auch den Artikel “Liebesentzug in der Partnerschaft – Lassen Sie sich nicht manipulieren“.

Rückzug bei Männern

Diese Männer betrachten ihr abweisendes und liebloses Verhalten dann als eine Möglichkeit, die eigene Partnerin zu erziehen. Mancher Typ wendet diese Strategie auch bei den eigenen Kindern oder sogar im Freundeskreis an. Sensible Menschen leiden unter diesem Verhalten. Manchmal passiert es nicht bewusst sondern unbewusst als eine Art eingespieltes Verhaltensmuster, das der betreffenden Person selber gar nicht auffällt.

Leider ist dieser Entzug emotionaler Nähe auch oft ein Hinweis für eine Toxische Beziehung. Lesen Sie dazu den Artikel “Toxische Beziehung – Was geht da vor sich und wie kommen Sie raus aus der Sache?“. Es sind meist die Frauen, die mit einem derartigen Verhalten beim eigenen Partner nur sehr schwer zurecht kommen. Als betroffene Person sollten Sie einen Liebesentzug als Grund eines emotionalem Rückzugs auf gar keinen Fall tolerieren. In eine Liebesbeziehung sollte es nämlich niemals um Kontrolle gehen.

Fazit: Geduld bewahren und dem anderen Freiräumen gestatten

Ein emotionaler Rückzug bei Männern sollte Sie als deren Partnerin veranlassen, Geduldig zu bleiben. Er benötigt in den meisten Fällen etwas Zeit, um in seiner eigenen Höhle zu sich selber zu finden. Lassen Sie ihm diesen Freiraum und die Möglichkeit, sich selber über die eigenen Gefühle klar zu werden.

Ganz nebenbei wird er erkennen, dass Sie durch Ihre Anwesenheit eine Bereicherung für sein Leben sind. Er wird spüren, wieviel Sicherheit und Vertrauen dadurch entstehen, einander Nähe und Distanz zu gewähren.

Nach seinem Rückzug erkennt er in den meisten Fällen, wie sehr er die Anwesenheit seiner Liebsten vermisst hat und wünscht sich nichts sehnlicher, wieder mit Ihnen zusammen zu sein. Lesen Sie dazu weiter im Artikel “Wie verhalte ich mich, wenn er sich nicht meldet? So verhalten Sie sich schlau und wecken seine Sehnsucht“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte.

Weitere Suchbegriffe:

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.