langjaehrige-beziehung-gefuehle-weg

Wenn in einer langjährigen Beziehung die Gefühle weg bleiben – Was können Sie tun?

Die Hoch-Zeit der Gefühle vieler Paare wühlt sie in ihrem Jung-Verliebt-Sein auf. Das so unbeschwerte und freie Lebensgefühl steht im Mittelpunkt, als gäbe es nur diese zwei Menschen und deren Emotionen. Im Lebenskosmos hat nichts anderes mehr Platz. Was aber ist Jahre oder Jahrzehnte später, wenn die langjährige Beziehung erkalter, die Gefühle weg sind, statt eines stürmischen Windes auf dem Lebens-Surfbrett nur noch Flaute herrscht und Sie allein auf dem Wasser treiben, es womöglich noch zu regnen beginnt? Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie wieder mehr schöne Emotionen in Ihre Partnerschaft kommen…

Eine langjährige Beziehung – Was passiert mit den Gefühlen?

Auf Gefühle in einer Beziehung zu verzichten ist eine schreckliche Vorstellung, und doch erleben viele Menschen die langjährige Beziehung phasenweise genau so. Die Gefühle sind weg, sie sind gestorben, doch der Partner, die Partnerin sind immer noch da. Der perfekte Moment für eine Trennung – oder? Dabei ist man in bester Gesellschaft, viele Ehen überleben eine lange Beziehung nicht, die durchschnittliche Ehe dauert bis zur Scheidung 14 Jahre. Mehr zum Thema Gefühle und wie Sie sie am Besten erkennen und interpretieren, lesen Sie im Bestseller “Gefühle lesen.“.

gefuehle_lesen_buch

Viele verzichten darum ganz auf einen „Bund der Ehe“, eine langjährige Beziehung kommt oft ohne Trauschein aus. Und immer wieder passiert es: Die Gefühle bleiben nach einer gewissen Zeit des Zusammenseins einfach weg. Das scheint in diesen Momenten unumkehrbar. Aber das ist es eben nicht. Plötzlich ändert sich das wieder.

Und so kann schon am nächsten Tag oder zu einer anderen Gelegenheit alles wieder ganz anders sein. Die Sonne bricht durch die Wolken, der Wind frischt auf. Sie sehen in ihm oder ihr wieder den vertrauten Partner und nehmen auch seine Stärken wieder wahr. Bevor Sie also ins Handeln kommen, müssen Sie sich unbedingt über ihre Gefühle im Klaren werden.

Die „erste Liebe“ lässt sich nämlich nicht mit einer langjährigen Beziehung gleichsetzen. Gefühle und auch Lebensumstände verändern sich. Zudem nehmen wir die Welt um uns herum heute sehr wohl wieder im Original wahr, die rosa Wölkchen haben sich aufgelöst. Und in unserem Alltag sind wir alle gefordert, auch Ihr Partner oder Ihre Partnerin. Kann Ihr Mann oder Ihre Frau dabei noch das „sichere Zuhause sein“, bei dem Sie sich auch emotional noch geborgen fühlen?

Es ist an der Zeit, sich selbst und vor allem die Beziehung im Spiegel zu betrachten. Ist sie es (noch) wert, dass Sie darum kämpfen, gemeinsam um die Liebe ringen? Sie sind mit dieser Frage nicht allein. Fast zwei Drittel aller Frauen stellen diese Frage im Laufe der Beziehung. Erfahren Sie mehr im Beitrag “Langjährige Beziehung: Wie Sie eine festgefahrene Krise bewältigen“.

Winterdepression

Kritische Anzeichen

Erfahren Sie hier einige kritische Anzeichen, an denen Sie erkennen können, dass Ihre langjährige Beziehung Gefahr läuft, die Gefühle füreinander zu verlieren bis sie ganz weg sind.

Vom Liebes-Partner zum Kumpel

Er ist vom Lebenspartner, der einem viel gibt und bedeutet, zu einem „Kumpel“, einem guten Freund geworden. Er schenkt Ihnen keine positive Energie mehr, in Ihrer langjährigen Beziehung sind die innigen Gefühle weg, der Alltag dominiert.

Genervt von ihm/ von ihr

Wie sehr er sich auch anstrengt, er nervt nur noch. Egal wie er geht, sich kleidet oder was er tut, es geht Ihnen auf die Nerven. Vom Gehabe des anderen haben Sie genug, es erscheint Ihnen oberflächlich und nicht angebracht. Was hat Sie in der jungen Beziehung daran fasziniert? Ihre langjährige Beziehung kann Sie in dieser Hinsicht nicht mehr begeistern.

Wenn Männer überfordert sind

Lieber mit Freunden unterwegs

Früher haben Sie sich über jede gemeinsame Zeit gefreut, heute ist „die Luft raus“. Sie sind lieber mit guten Freunden unterwegs, verbringen Zeit mit ‘den Mädels’, einfach raus und mal weg. Das fällt in Ihrer Zweisamkeit immer schwerer, es fehlt das Leichte und Unverkrampfte, die Gefühle haben sich verändert, sind womöglich ganz weg. Lesen Sie mehr zum Thema im Beitrag “Ständig genervt vom Ehemann – Warum?“.

Kaum noch Interesse am anderen

Eigentlich interessiert es Sie nicht mehr, wie der Arbeitstag Ihres Partners oder Ihrer Partnerin so gelaufen ist. Es ist unwichtig, denn seit Jahren hören Sie (fast) immer das Gleiche, Ihre langjährige Beziehung scheint abgenutzt. Ob Ihr Partner oder Ihre Partnerin noch mit Freunden auf ein Bier oder einen Drink geht, ist für Sie ebenso einerlei, es interessiert Sie nicht mehr. Sie beide gehen sich aus dem Weg. Ja, die gemeinsame Wohnung wird eng, denn Sie und er gehen sich aus dem Weg, verrichten lieber Arbeiten im Haushalt, Garten, Garage oder machen noch ‘ein paar Erledigungen’. Das ist alles besser, als sich Zeit für ein Gespräch zu nehmen. Sie sind froh, ganz einfach Zeit für sich selbst zu haben, fühlen sich nicht bereit, fürchten eine erneute Auseinandersetzung.

Keine Zukunftspläne mehr

Was hat man früher geredet und geträumt! Von einer neuen Wohnung, einem eigenen Haus. Von Zukunftsplänen, Kindern oder Urlaub. Längst ist ausgeträumt, die Stille legt sich auf die Seele. Neue gemeinsame Ziele und Pläne fassten bot Ihnen Ihre langjährige Beziehung nicht, es war irgendwie keine Zeit und Gelegenheit. Vielleicht auch wollten Sie nicht, waren zu sehr auf die Probleme fixiert. Keine Intimitäten mehr. Die Gefühlen füreinander waren weg. Der Artikel “Kann Liebe verschwinden? Was Sie über erkaltete Gefühle wissen sollten“.

Die Zeiten, in denen Sie gern zusammen gekuschelt haben, gute Gefühle austauschten, vom Sex ganz zu schweigen, sind auch vorbei. Die Berührungen des anderen wecken keine erregenden Schauer mehr bei Ihnen, im Gegenteil, sie sind unangenehm. Auch der Geruch des anderen besitzt nicht mehr diese intime Vertrautheit und Geborgenheit wie in früheren Jahren.

KURZUM: Ihre langjährige Beziehung ist heute genau da, wo sie nie hin sollte. Wie konnte es so weit kommen, was kann man tun, fragen Sie sich. Hoffnung gibt es, je früher Sie diese Empfindungen wahrnehmen und es sich bewusst machen, dass die Gefühle füreinander auf der Strecke geblieben sind. Doch auch hier gilt, es ist nie zu spät. Nie zu spät für eine Trennung, aber auch nie zu spät, um die Macht der Liebe wieder zu entfachen.

Wichtigster Schlüssel dabei ist das Gespräch mit dem Partner oder der Partnerin. Wie empfindet Er oder Sie die Situation? Hat ihre Beziehung noch eine Chance, können die Gefühle füreinander wieder heilen und neu erwachsen? – und vor allem: Was wollen Sie? Es ist eigentlich beiden klar, dass die Harmonie der ersten Jahre vorbei ist. Lesen Sie mehr zum Thema im Artikel “Liebt er mich noch? – Diese Anzeichen zeigen Ihnen, dass er Sie nicht mehr richtig liebt“.

wenn Frauen plötzlich auf Abstand gehen

Es gibt nur noch wenige Intimitäten, bestenfalls ein flüchtiger Kuss und auch ein tiefer und inniger Blick in die Augen ist Vergangenheit und selbst die Gespräch treiben an der Oberflächlichkeit vor sich hin. Die Träume von einst sind nur noch Schatten und ein zwangloses und entspanntes Miteinander wird zur Ausnahme.

Was ist passiert in Ihrer langjährigen Beziehung?

Stolpersteine der Beziehung – Träume zu hoch

Wurden die Träume zu hoch gehangen, zerschellten Sie an der Realität und haben Sie gemeinsam darüber gesprochen, gemeinsam neue Wege einzuschlagen? Es ist eine der Lebensfallen, sich bis über ein gesundes Maß hinaus in Arbeit zu stürzen, um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Manche Beziehung hat dabei das eine oder andere „Stopzeichen“ übersehen. Hier gilt es Innehalten und sich neu zu besinnen, am Besten gemeinsam. Erfahren Sie dazu einige Tipps im Artikel “Entspannter werden in Ihrer Beziehung – Ausgeglichenheit und Harmonie erfahren“. 

rueckszugsphase_mann

Sind Sie in diese Falle getappt? Was machen Sie es jetzt? Die Anspannung wächst. Das Leben scheint sich wie ein Kreisel zu drehen und Sie haben das Gefühl, alles um Sie herum dreht sich immer schneller. Die Anspannung wächst, ob im Beruf, im privaten Umfeld und auch in der Partnerschaft. Gemeinsamkeiten werden verkürzt und für Gespräche in entspannter Atmosphäre fehlt die Zeit. Ihre langjährige Beziehung und Partnerschaft bietet Ihnen keine Gefühle mehr, sie sind weg.

Häufig reicht es, wenn ein Partner in dieser negativen Spirale steht, um das positv Zwischenmenschliche auf ein Minimalmaß zu reduzieren. Der Missstand verfestigt sich. Viel Arbeit, keine Zeit, Stress und Anspannung über Jahre hinweg, das hält keine Beziehung aus. Die Begleiterscheinungen sind nämlich, dass die so wichtige Zeit für die Beziehung und auch für sich selbst ganz einfach fehlen.

Erschwerend wird es noch, wenn Kinder in der Beziehung stehen. Sie brauchen die Zeit und Liebe. Und was ist mit Ihrem Partner und mit Ihnen selber?

Das könnte Sie auch interessieren: “Ehekrise: Wenn die Gefühle verschwunden sind sich besser trennen oder zusammen bleiben?“.

kennenlernphase - er distanziert sich

Respekt vor einander

„Streit gehört zu jeder guten Beziehung“, ist häufig zu hören. Nicht jeder Streit aber ist gut für Ihre Beziehung. Etwa wenn die Kontrolle verloren geht, Worte und Sätze fallen, die besser nicht gesagt werden, den Partner tief verletzen. Ja, es ist nicht einfach, aus dem Streit eine Kultur zu entwickeln. Es ist aber ein erster Schritt dahin, ihn nicht einfach geschehen zu lassen. Setzen Sie sich Regeln und auch rote Linien. Eine langjährige Beziehung muss nicht unbedingt auf Gefühle verzichten.

Auf Spurensuche

Liebe verschwindet nicht einfach, sie nutzt sich eher ab, weiß der Volksmund. Vielleicht wäre es treffender zu sagen, dass Liebe verkümmert, wenn sie nicht die nötige Pflege und Fürsorge erfährt. Wie konnte es dazu kommen, was haben Sie übersehen? Begeben Sie sich auf Spurensuche und es spricht nichts dagegen, es künftig besser zu machen, den vertrockneten Liebesboden wieder zu rekultivieren. So reanimieren Sie die Gefühle wieder in Ihrer langjährigen Beziehung. Lesen Sie weiter im Artikel “Wie verstecken Männer ihre Gefühle? So blicken Sie in sein Herz“.

Die Macht der Enttäuschung

An sich selber, aber auch an Ihren Partner, haben Sie Erwartungen geknüpft und nicht alle davon erfüllen sich. Fragen Sie sich selbst, haben Sie die Erwartungen gewählt oder den Menschen dahinter? Haben Sie offen darüber gesprochen, gemeinsam nach Lösungen gesucht? Oder hat sich die Enttäuschung so sehr verfestigt bei Ihnen, dass sie wie ein Schleier vor ihren Augen liegt?

Enttäuschungen passieren im Leben immer wieder. Geben Sie ihnen keine Macht über Ihr Leben. Auswege aus diesen Irrungen schaffen Sie nur gemeinsam. Mit Geduld, einer guten Gesprächskultur und Einfühlung. Dabei hat Ihr Partner ja seine ganz eigenen Gefühle zu Ihrer langjährigen Partnerschaft. Was denkt und fühlt er, wie ist das bei Ihnen selbst? Können Sie sich wieder näher kommen, versuchen Sie es einfach. Seien Sie offen und ehrlich zueinander und nehmen Sie sich Zeit.

Vielleicht hilft ein gemeinsames Wochenende weiter, ein Tapetenwechsel für Zweisamkeit. Ist Ihnen das alles nicht möglich, holen Sie sich Hilfe von außen, nehmen Sie eine Therapie in Anspruch. Es ist zumindest einen Versuch wert. Scheitern Sie auch dabei, könnte es doch Zeit für eine Trennung sein. Bleiben Sie dabei ehrlich, denn Sie spüren beide, dass es nicht passt, die Gefühle nicht mehr zueinander finden, einfach weg sind. Eine langjährige Beziehung kann ein Paar wirklich herausfordern.

Vermeiden Sie auf alle Fälle Vorwürfe und Anfeindungen, denn es ist der weit bessere Weg, freundschaftlich verbunden zu bleiben. Erfahren Sie mehr dazu im Artikel “Liebe in Freundschaft verwandeln – Wann es gelingt und wann nicht“.

Ein Trennungsjahr – Was es für Ihre Gefühle bringen könnte

Sie haben viele schöne Jahre miteinander verbracht. Diese langjährige Beziehung war Ihr gemeinsames Leben. Nehmen Sie sich Zeit dafür, auch Gefühle der Trauer, des Verlustes, brauchen Raum und Zeit, um sie verarbeiten zu können. Der andere Mensch ist und bleibt Ihnen verbunden, es ist aber keine Basis mehr für ein Miteinander der Harmonie, der liebevollen Begegnung. Die tiefen Gefühle einer Verbundenheit sind weg.

Es braucht Zeit, um neu zu sich zu finden, neue Perspektiven zu entwickeln, Gewohnheiten zu ändern und die eigene Mitte auszuloten. Ein Beziehungsende ist immer auch die Chance für einen Neuanfang. Geben Sie der Trauer den ihr zustehenden Raum in dem Wissen, dass das Leben weiter geht, womöglich mit neuem Glück für Sie. Verlieren Sie nicht den Glauben an die Liebe und haben Sie keine Angst vor dem Leben. Eine zum Schluss freudlose langjährige Beziehung und dass die Gefühle weg sind muss Sie nicht davon abhalten, ein neues Glück zu suchen.

Enttäuschungen und Rückschläge werden Sie weiter erfahren. Setzen Sie Vertrauen darauf, dass Sie Menschen treffen werden, die für Sie bestimmt sind. Sie öffnen damit die Tür, um erneut Liebe zu erfahren. Auch in einer neuen Partnerschaft werden Sie in manchen Situationen an Grenzen stoßen. Aber das gehört zum Leben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen. Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Netzwerken.

Weitere Suchbegriffe zum Thema:
Wenn die Gefühle weg sind – Erfahren Sie, was Sie dagegen unternehmen können. Solange die Liebe zwischen Ihnen noch nicht ganz erloschen ist, besteht die Möglichkeit, das Feuer wieder neu zu entfachen, sofern Sie beide das wollen.

Gefühle sind weg – Was jetzt? In manchen Beziehungen kommt es aufgrund der verschiedensten Umstände zum Verlust der gegenseitigen Liebe. Manchmal spürt aber nur einer der beiden Partner den Mangel an Liebe und möchte aus dieser Verbindung ausbrechen.

Ihr Gefühle sind weg – Was tun? Dafür gibt es die verschiedensten Strategien. Prüfen Sie, ob Sie beide noch etwas füreinander empfinden und ob es Sinn macht aus Ihrer Sicht, die Liebe wieder neu zu beleben. Ist bereits eine dritte Person im Spiel, dann erscheint das Vorhaben sinnlos.

Ihre Gefühle sind weg? Was tun in dieser Situation? Das ist für den Einzelfall schwer zu beurteilen. Jedes Paar hat seine eigene Beziehungsgeschichte. Können Sie sich an gemeinsame emotionale und schöne Momente zurückerinnern. Dann haben Sie eine gute Chance, diese Gefühle miteinander wieder hervorzuholen.

Was tun wenn die Gefühle weg sind? Die Gefühle sind weg in einer Beziehung? Das kommt immer wieder vor, dass einer von beiden keine Gefühle mehr für den eigenen Partner empfindet. Die Gründe können in Verletzungen, Vernachlässigungen oder anderen Ursachen liegen.

Warum gehen Gefühle weg? Gehen sie das wirklich oder kommt es uns nur so vor? Oft hält dieser subjektiv empfundene Liebesverlust lediglich eine gewisse Zeit an, bis sich die alten Empfindungen wieder melden. Geben Sie nicht auf und finden Sie heraus, ob Sie wirklich einen Schlussstrich ziehen wollen.

Wenn Gefühle verschwinden hat das oft ganz unterschiedliche Ursachen. Manchmal ist der Alltag zu mächtig geworden und die Liebe füreinander ist darunter vergraben. Vielleicht gelingt es Ihnen, die früheren Empfindungen füreinander wieder hervorzuholen.

Gefühle einfach weg? Gefühle plötzlich weg in Ihrer Beziehung? Wann gehen Gefühle weg? Bei einem Strohfeuer in der Liebe relativ schnell, ansonsten hat das meist unterschiedliche Ursachen. Und manchmal ist die Liebe einfach abgenutzt.

Seine gefühle sind weg. Wenn Sie das von Ihrem Partner gehört haben, dann sollten Sie diese Äußerung hinterfragen. Oft spielt eine neue Liebe eine wesentliche Rolle. Allerdings war dann meist zuvor schon etwas in der Schieflage in dieser Partnerschaft.

Beziehung – Gefühle plötzlich weg. Plötzlich sind die Gefühle weg. Gefühle verlieren in einer Beziehung. Kann man Gefühle verlieren? Wie kann man Gefühle verlieren.

Für Sie vielleicht ebenfalls interessant...