wie-lange-funkstille-in-der-kennenlernphase-ist-normal

Wie lange Funkstille ist normal in der Kennenlernphase? Verschiedene Szenarien, mögliche Verhaltensweisen und die Gründe für einen Rückzug

Wie lange kann eine Funkstille in der Kennenlernphase anhalten? Was ist normal und was verdächtig? Erfahren Sie, wie Sie mit Geduld und Fingerspitzengefühl erreichen, dass aus der anfänglichen Sympathie die große Liebe wird.

Funkstille in der Kennenlernphase – was normal ist und was nicht

Die Kennenlernphase stellt viele Dating-Partner vor echte Herausforderungen. Beide wollen gerade am Anfang keine Fehler machen. Dabei kommt es darauf an, authentisch zu bleiben und sich nicht zu verrenken. Manchmal meldet sich einer von beiden plötzlich nicht mehr. Wie lange ist eine Funkstille normal in der Kennenlernphase? Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie sich am besten verhalten und wie Sie mit Geduld sehr erfolgreich beim Kennenlernen werden.

Buchtipp:

rueckszugsphase_mann

Das Geheimnis, wie Sie seine Rückzugsphase in Liebe verwandeln: Wie Sie in der heutigen Zeit eine unsichere Verbindung in eine feste Partnerschaft überführen

Inhaltsverzeichnis

Wie lange dauert die Kennenlernphase in der Regel?
Was passiert in der Kennenlernphase, wie läuft sie ab?
10 Tipps für eine erfolgreiche Kennenlernphase
SMS, WhatsApp schreiben oder lieber telefonieren?
Offen und vorurteilsfrei bleiben beim Daten
Bleiben Sie authentisch beim Kennenlernen eines Partners
Fassen Sie sich in Geduld
Stehen Sie sich nicht selbst im Weg
Setzen Sie sich und dem anderen Grenzen
Warum Selbstliebe so wichtig ist
Emotional unabhängig bleiben
Wie Sie sich am besten verhalten wenn eine Funkstille eintritt
Wie oft sollten Sie Ihren Dating-Partner sehen?
Wie überwinden Sie Ihre Zweifel und Ängste in der Kennenlernphase?
Wie lange dauert die Kennenlernphase – wann ist sie vorbei?
Erleben Männer und Frauen die Kennenlernphase unterschiedlich?
Ihr Schwarm trifft auch noch andere potenzielle PartnerInnen in der Kennenlernphase – wie darauf reagieren?
Das Kennenlernen auf Distanz in einer Fernbeziehung
Fazit

Zusammenfassung dieses Artikels

Zu Beginn der Kennenlernphase treffen zwei unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander. Beide Datingpartner beginnen, sich kennenzulernen und schreiben die ersten Nachrichten in der entsprechenden Dating-App. Im Laufe des ersten “Abtastens” stellt sich dann heraus, ob die Erwartungen an einen potenziellen Partner oder eine Partnerin erfüllt werden können. Harmonieren Sie beide miteinander? Haben Sie ähnliche Interessen und Lebensvorstellungen? Wenn eine Funkstille eintritt, wie lange ist sie normal in der Kennenlernphase, ohne echte Bedenken zu begründen?

was_sollte_ein_mann_fuer_eine_frau_tun_in_einer_beziehung2

Das könnte Sie auch interessieren:
Plötzlich keine Gefühle mehr in der Kennenlernphase – Warum das so ist und warum manche dann einfach abtauchen
Zum Artikel

Geduld beim Kennenlernen und bei Funkstille

In diesem Artikel erfahren Sie, wie aus anfänglicher Sympathie eine schöne Liebe wird. Oft sogar dann, wenn sich einer von beiden plötzlich für eine gewisse Zeit nicht mehr meldet. Die Kennenlernphase ist für jedes Paar unterschiedlich lange – Üben Sie sich in Geduld, lassen Sie sich die Sache entwickeln und verfolgen Sie,  welches Potenzial für Sie daraus erwächst.

Einen kühlen Kopfbewahren, wenn sich einer zurückzieht

Immer wieder kommt es vor, dass sich der Dating-Partner während einer eigentlich positiv verlaufenden Kennenlernphase zurückzieht. Er oder sie meldet sich dann plötzlich nicht mehr, der Kontakt bricht ab. Wie lange Funkstille ist dann normal? Wenn Sie das beim Kennenlernen erleben, sollten Sie unbedingt einen kühlen Kopf bewahren. Oft steckt hinter diesem jetzt distanzierten Verhalten etwas ganz anderes, als Sie vermuten. Und es hat meist gar nichts mit Ihnen persönlich zu tun.

Traut er sich nicht, fragt sich manche Frau

Das könnte Sie auch interessieren:
Kennenlernphase: Er distanziert sich plötzlich von Ihnen? Achtung – daran könnte es liegen!
Zum Artikel

Eine klare Kommunikation um Problemen vorzubeugen

Es ist wichtig, dem anderen von vornherein klar zu machen, dass Sie es nicht toll finden, wenn er oder sie sich auch mit anderen KanditatInnen trifft. Wenn Ihnen ein derartiges Verhalten generell gegen den Strich geht oder Sie verunsichert, müssen Sie das so bald wie möglich kommunizieren. Wie lange Funkstille in einer Beziehung ist normal? Und wenn Sie dann auch noch längere Zeit nichts vom anderen hören, ist es normal, wenn Sie das beunruhigt und Sie versuchen, den anderen zu erreichen. Es geht schließlich in einer sich anbahnenden Beziehung um die Bedürfnisse beider Personen und darum, sich von Anfang wohl mit dem anderen zu fühlen. Das sollten Sie nicht unterschätzen und vorab zu klären versuchen.

Durch Selbstliebe Achtung und Respekt bekommen

Die Selbstliebe ist in Beziehungen zu anderen Menschen ausschlaggebend dafür, wie andere Sie wahrnehmen und respektieren. Haben Sie Respekt vor sich selbst und demonstrieren Sie damit, dass Sie nicht alles mit sich machen lassen. Ihr Gegenüber kann Sie dann besser einschätzen und vermeidet es dann meist, irgendwelche Spielchen beim Kennenlernen zu inszenieren. Dazu gehört auch eine Funkstille. Wie lange ist es normal in der Kennenlernphase, vom anderen nichts zu hören? Das hängt von dem Temperament Ihres Gegenübers ab, aber mehr als ein paar Tage sollten es nicht sein, bis Sie erfahren, warum der andere sich nicht meldet.

kompromisse_beziehung

Das könnte Sie auch interessieren:
Er meldet sich nicht mehr – Die häufigsten Gründe und wie Sie damit am besten umgehen
Zum Artikel

Was frühere Verletzungen bewirken

Wer Verletzungen in vergangenen Beziehungen erfahren hat, könnte misstraurisch werden, wenn der Kontakt plötzlich weniger wird beim Kennenlernen. Wenn Sie davon betroffen sind, versuchen Sie, sich von solchen früheren Ereignissen emotional zu lösen. Ansonsten bringt Sie eine Funkstille Ihres Dating-Partners immer wieder in ein Gefühlchaos.

Verschiedene Umstände beim Kennenlernen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen neuen Schwarm kennenzulernen. Vielleicht trafen Sie sich über gemeinsame Freundinnen oder Freunde oder durch eine Online Dating-App. Manche Paaren lernen sich in einer Bar kennen oder in einem Verein. Auf alle Fälle ist die Kennenlernphase eine aufregende Zeit für beide. Und ob aus anfänglicher Sympathie später eine echte Liebe wird, stellt sich erst noch heraus.

ploetzlich_keine_gefuehle_mehr_kennenlernphase

Das könnte Sie auch interessieren:
Warum distanzieren sich verliebte Männer – Was hinter diesem Verhalten steht
Zum Artikel

Wie die Kommunikation in der Kennenlernphase abläuft

Im Normalfall nehmen sich zwei Menschen in der Kennenlernphase Zeit dafür, den potenziellen Partner kennenzulernen. Sie verabreden sich zu mehreren Dates und gemeinsamen Unternehmungen, schreiben sich WhatsApp-Nachrichten oder Emails, telefonieren häufig miteinander. All das, um herauszufinden, ob beide zueinander passen und eine gemeinsame Zukunft haben.

Was die Kennenlernphase und die Häufigkeit des Kontaktes erschweren

Zeitlich eingeschränkt beim Kennenlernen eines neuen Partners sind häufig Alleinerziehende und Personen mit einem anstrengenden Job. Da kann es vorkmmen, dass ein Date mal abgesagt werden muss oder Textnachrichten für eine gewisse Zeit ausbleiben. Vielleicht wohnt Ihr neuer Freund oder Ihre neue Freundin auch weiter weg. Dann sehen Sie sich wahrscheinlich nur am Wochenende. Erfahren Sie im Folgenden, wie lange eine Funkstille in der Kennenlernphase normal ist.

Vertrauen aufbauen als Basis einer echten Beziehung

Jedes Paar erlebt seine ganz eigene Kennenlernphase mit mehr oder weniger größeren Herausforderungen. In jedem Fall entsteht erst im Verlauf dieser Lebensphase Vertrauen, auf das eine echte Beziehung aufbauen kann. Erfahren Sie, was es mit einer Funkstille beim Kennenlernen auf sich haben kann und wie lange sie normal ist, wenn sich eine Beziehung anbahnt.

Wie lange dauert die Kennenlernphase in der Regel?

Die Dauer der Kennenlernphase ist vom jeweiligen Paar abhängig. Manche gehen es ganz schnell an, andere lassen sich mehr Zeit beim Kennenlernen. Es gibt Paare, die bereits nach ein paar Tagen wissen,  dass sie sich gut miteinander verstehen und deshalb zusammengehören wollen. Bei anderen Paaren erstreckt sich die Dating-Phase über mehrere Wochen oder gar ein halbes Jahr und vielleicht sogar noch länger. Da kann es zwischendurch auch einmal zu einer Sendepause kommen, aus ganz unterschiedlichen Gründen.

soll_ich_ihm_schreiben

Das könnte Sie auch interessieren:
“Was sind die Anzeichen dafür, dass er mit mir zusammen sein will?”
Zum Artikel

Nehmen Sie sich lieber etwas mehr Zeit für die Kennenlernphase und setzen Sie sich dabei keinem Druck aus. Ihr Herz sagt Ihnen meist, wo es lang geht. Die gemeinsame Zeit soll sich für Sie beide richtig anfühlen. Dann wird Ihr Beziehungswunsch immer stärker und Sie wissen, in welche Richtung es mit Ihnen beiden geht.

Solange Sie an Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin immer wieder neue Seiten entdecken, ist das gegenseitige Kennenlernen noch nicht abgeschlossen. Während der ersten Kennenlernphase spielen die Gefühle oft verrückt, erst Recht, wenn es auch einmal zu einer Funkstille kommt. Erst mit der Zeit stellt sich nach und ein tiefes Gefühl der Liebe ein.

Was passiert in der Kennenlernphase, wie läuft sie ab?

Bei den meisten Paaren läuft die Kennenlernphase ähnlich ab, obwohl es keine verbindlichen Vorgaben dabei gibt, die für jedes Paar gleichermaßen gelten. Es gibt Personen, die ihrem Flirt-Partner bereits beim ersten Treffen viele intime Dinge mitteilen, die eigenen Wünsche und Ziele preisgeben. Andere wiederum benötigen dafür Wochen oder sogar Tage.

unterdrueckte Liebe erkennen

Das könnte Sie auch interessieren:
Kennenlernphase – Wie lange sie dauert und was dabei entscheidend ist
Zum Artikel

Einige Psychologen beschreiben die erfolgreiche Kennenlernphase in vier Phasen, die bei den meisten Paaren auftreten. Danach entsteht dann eine feste Partnerschaft. Diese vier Phasen bestehen aus dem anfänglichen Abwägen, dem gemeinsamen Planen und Handeln und einem abschließenden Bewerten. Dabei ist es durchaus auch normal, dass es zu einer Funkstille kommt.

Beim ersten Kennenlernen sind beide neugierig aufeinander. Es ist ganz normal, alle möglichen Informationen über den neuen Menschen in Ihrem Leben zu sammeln. Sie führen wahrscheinlich stundenlange Gespräche und chatten ausgiebig über alle möglichen Themen. Mit der Zeit haben Sie viel vom anderen erfahren und werden sich so langsam klar, ob es mit Ihnen beiden weitergeht. Wenn dann eine Funkstille eintritt, ist sich einer von beiden vielleicht noch nicht ganz sicher. Falls sie länger dauert, verabschiedet sich einer von beiden womöglich wieder.

Sie planen Ihr erstes Date, bei dem Sie sich persönlich begegnen. Dabei wollen Sie möglichst vorteilhaft rüberkommen beim anderen. Wenn er bei Ihnen punkten kann, beginnt nun die Phase, den anderen für sich zu gewinnen. Nähe-Distanz-Spielchen geben Sie besser keinen Raum. Bleiben Sie authentisch, ehrlich und offensiv, falls Sie ernsthaft interessiert sind. Sich beim anderen in dieser Phase länger nicht zu melden, um sich interessanter zu machen, ist eher kontraproduktiv.

wann entscheidet sich ein Mann für eine Frau

Das könnte Sie auch interessieren:
Eine Frau distanziert sich in der Kennenlernphase – Mögliche Gründe und wie Sie sich als Mann richtig verhalten
Zum Artikel

Besser ist es, spontan in Verbindung zu bleiben, ihn anzurufen und den anderen kurzfristig einzuladen. Nach einiger Zeit kann eine Bewertung der Kennenlernphase erfolgt die Bewertung. Sie sind entweder sicher, eine Beziehung eingehen zu wollen oder nicht. Vorher ist das Kennenlernen in der Regel nicht abgeschlossen.

Mit diesen Tipps gelingt die Kennenlernphase

Die folgenden Tipps können Sie einzeln anwenden oder miteinander kombinieren und Ihrer persönlichen Situation anpassen. Einige Dinge können Ihnen in der Kennenlernphase helfen und von vorherein eine längere Funkstille verhindern.

Tipps fürs Kennenlernen

1. Besser Telefonieren statt WhatsApp-Nachrichten zu schreiben

Viele Menschen bevorzugen das Schreiben von Textnachrichten mittels WhatsApp oder anderen Messengerdiensten. Das hat den Vorteil, dass Sie sich Ihre Fragen vorher genau überlegen und sich von  Freunden beraten lassen können. Außerdem werden Sie von der anderen Person nicht so sehr emotional abgelenkt als wenn Sie ihr gegenüberstehen würden.

Wer den Dating-Partner dann doch noch etwas intensiver kennenlernen möchte, greift zum Telefon. Dabei fokussieren Sie sich in Echtzeit auf die andere Person und reagieren ganz spontan auf sie. Sie finden rasch heraus, ob Ihnen der andere allein anhand seiner Stimme sympathisch ist und können direkt herausfinden, welche Gemeinsamkeiten Sie beide haben. Mit einem Videocall sehen Sie der Person direkt ins Gesicht und machen sich noch schneller vertraut.

2. Bleiben Sie neugierig und offen

Haben Sie konkrete Vorstellungen, wie Ihr zukünftige Partner oder Ihre Partnerin aussehen soll und wie er oder sie sein soll? Wie reagieren Sie, falls Ihr Dating-Partner davon abweicht? Beenden Sie dann sofort das Kennenlernen oder sind Sie bereit, weiterhin Zeit in diese Kennenlernphase zu investieren?

Es ist logisch, wenn Ihr Interesse an dieser Person bei eklatanten Unstimmigkeiten abnimmt und Sie Abstand nehmen und keinen weiteren Kontakt mehr wünschen. Eine Funkstille ist dann ganz normal. Ihr Interesse ist einfach nicht mehr vorhanden, ganz gleich, wie lange Sie bereits miteinander gechattet hatten.

Berücksichtigen Sie, dass Menschen bei den ersten Dates mit einer fremden Person manchmal unsicher sind und sich womöglich nicht so zeigen, wie sie wirklich sind. Etwas Geduld ist immer hilfreich.

bei jedem Streit denke ich an Trennung

Das könnte Sie auch interessieren:
Warum man Geduld benötigt wenn sich eine Beziehung anbahnt
Zum Artikel

Bleiben Sie neugierig auf neue Begegnungen, auch wenn sie nicht unbedingt Ihren zuvor getroffenen Vorstellungen entsprechen. Gehen Sie erste Dates entspannt an, denn nicht jeder Kontakt führt zwangsläufig zu einer ernsten Beziehung. Manchmal entstehen darauf einfach schöne Freundschaften oder Sie hatten einfache eine nette Begegnung und ein interessantes Gespräch. Danach ist eine plötzliche Funkstille oft ganz normal. Vielleicht kommt es danach aber auch zu ganz unkomplizierten freundschaftlichen Treffen.

4. Bleiben Sie authentisch beim Kennenlernen eines Partners

Nichts ist oft leichter gesagt leichter gesagt, als einfach so zu sein wie man ist. Gerade dann, wenn man sich Kopf über Hals spontan verliebt hat, neigt die betreffende Person zu einem etwas gekünselten Verhalten. Sie ist dann verunsichert. Besonders schüchterne Personen haben es schwer, sich bei einem Date einfach so zu geben, wie sie wirklich sind.

In der weiteren Kennenlernphase haben Sie vielleicht bereits Gefühle für Ihren Dating-Partner entwickelt und wollen jetzt um jeden Preis einen guten Eindruck bei ihm machen. Vielleicht vergessen Sie im Eifer des Gefechtes Ihre eigenen Ansichten und Prinzipien. Dadurch bleiben Sie nicht Sie selbst.

Buchtipp:
ich-endlich-einzigartigIch, endlich einzigartig: Authentisch. Persönlich. Echt. Wie du zur Marke wirst und im Gedächtnis bleibst

Wer sich stark verstellt, bekommt vielleicht beim weiteren Kennenlernen Probleme. Denn Sie müssen den Schein, den Sie von sich erzeugt haben, aufrecht erhalten. Andernfalls entpuppen Sie sich womöglich als jemand, der bei Ihrem Schwarm doch nicht mehr so gut ankommt. Daraufhin kann es rasch zu einer plötzlichen Funkstille kommen. Wie lange sich der andere dann nicht mehr meldet, hängt davon ab, ob er überhaupt noch interessiert ist. Richten sie deshalb keine Fassade auf, die irgendwann einstürzen könnte.

5. Warum Sie besser geduldig bleiben

Geduld beim Kennenlernen ist Gold wert. Geben Sie sich die Zeit, den oder die andere in der Kennenlernphase gut bekanntzumachen. Bleiben Sie frei von irgendwelchen Erwartungen. Nur so entdecken Sie, wer der andere wirklich ist und ob es sich lohnt, mit ihm oder ihr eine echte Beziehung anzustreben.

Besonders zu Beginn der Kennenlernphase sollten Sie sich in Geduld üben und den anderen nicht vorschnell unter Druck setzen. Es geht erstmal darum, gegenseitige Vertrauen aufzubauen. Und das erfordert etwas Zeit.

Wenn Männer überfordert sind

Das könnte Sie auch interessieren:
Emotionaler Rückzug bei Männern – Welche 5 Gründe oft dahinter stecken
Zum Artikel

Das ist die Basis für jede Beziehung. Vielleicht sind Ihre Gefühle bereits am Anfang sehr stark und das Vertrauen ist noch nicht so gut entwickelt. Dieser Umstand stürzt manche Menschen in ein großes Gefühlschaos. Sie haben Angst, den anderen wieder zu verlieren. Eine plötzliche Funkstille, egal wie lange sie dauert, erscheint in solchen Fällen als Bedrohung. Manchmal werden Verlustängste so groß, dass Betroffene in sehr große Selbstzweifel verfallen.

Vermeiden Sie ein derartiges Gefühlschaos, für das in der Regel gar kein Anlass besteht. Sie beide hatten sich vielleicht gerade erst kurz kennengelernt. Nehmen Sie sich Zeit und binden Sie sich erst dann emotional an einen neuen Partner.

Vielleicht registrieren Sie nach den anfänglichen Treffen, dass Ihre Gefühle doch nicht wachsen und Sie immer noch unsicher sind, ob es zwischen Ihnen beiden passt. Hören Sie in sich hinein und versuchen Sie, sich Klarheit zu verschaffen. Setzen Sie sich dabei nicht unter Zeitdruck.

Auf diese Weise gestaltet sich die Kennenlernphase zu einer guten Möglichkeit, sich selbst zu finden. Gehen Sie mit Ihren eigenen Unsicherheiten und Gefühlen in dieser Zeit ganz offen um und lernen Sie sich auf diese Art selbst besser kennen.

wenn frauen plötzlich auf Abstand gehen

Das könnte Sie auch interessieren:
Wie Sie in der Kennenlernphase Unsicherheit und Zweifel überwinden
Zum Artikel

Mit Sicherheit geht es Ihrem Gegenüber ähnlich und Ihr Dating-Partner oder Ihre -Partnerin muss sich ebenso den eigenen Unsicherheiten stellen. Setzen Sie sich deshalb nicht gegenseitig unter Druck. Sie beide müssen innerlich bereit sein, sich aufeinander einzulassen. Nur so haben Sie die Chance auf eine glückliche und erfüllende Beziehung.

6. Stehen Sie sich nicht selbst im Weg

Manchmal läuft es in der Kennenlernphase nicht so, wie Sie sich das vorstellen und vielleicht wünschen. In solchen Fällen liegt das nicht automatisch am Dating-Partner oder der -Partnerin. Vielleicht stehen Sie sich selbst im Weg und sabotieren auf diese Weise den Kennenlernprozess.

Die Ursachen dafür sind manchmal ein mangelndes Selbstvertrauen und verschiedene Selbstzweifel. Gelernte Verhaltensmuster führen immer wieder dazu, auf einen Menschen so zu reagieren, dass er vielleicht flüchtet und dann eine Funkstille entsteht, die Sie sich vielleicht nicht erklären können. Wie lange sie dann dauert und wie Sie damit umgehen ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Verlassen Sie deshalb eingefahrene Muster und lassen Sie Vorurteile los.

eine Frau verliebt machen

Das könnte Sie auch interessieren:
Wie Männer sich verlieben und warum sie sich manchmal wieder zurückziehen
Zum Artikel

Bindungsangst führt ebenso oft dazu, dass es nicht zu einer festen Partnerschaft kommt. Selbstsabotage beginnt oft bereits bei der Wahl eines potenziellen Partners. Machen Sie hier nicht den Fehler, und suchen sich jemanden aus, der nicht mit Ihnen auf Augenhöhe ist. Richten Sie Ihre Auswahlkriterien nicht nach jemandem aus, der Ihnen unterlegen ist. Vermeiden Sie es, Ihr eigenes Ego damit aufpolieren zu wollen. Das ist meist wenig aussichtsreich und kein guter Start.

Wenn es bereits in einer Kennenlernphase zu derartigen Machtspielchen kommt, wachsen sich diese später in einer echten Beziehung zu größeren Konflikten aus.  Hinterfragen Sie deshalb Ihr Verhalten und erkennen Sie rechtzeitig die eigenen Bedürfnisse und jene Ihres Dating-Partners. Ansonsten ist eine Funkstille nicht ausgeschlossen, die normalerweise eintritt, wenn sich einer von beiden nicht wohlfühlt beim Kennenlernen. Das ist ganz normal und kann länger andauern, als Ihnen lieb ist.

7. Setzen Sie sich und dem anderen Grenzen

Die Kennenlernphase dient dazu, einen potenziellen Partner besser kennenzulernen. Sie entwickeln dabei relativ schnell Gefühle für den anderen, wenn Sie sich von ihm oder ihr angezogen fühlen. Dabei vergessen manche Männer oder Frauen womöglich auf die eigenen Bedürfnisse zu achten. Sie wollen der anderen Person dann um allen Umständen gefallen und verlieren die eigenen Wünsche aus den Augen. Vermeiden Sie es, in diese Falle zu tappen.

Sie meinen in so einer Situation womöglich, dass Sie sich jetzt auf eine bestimmte Weise verhalten müssen, um beim anderen interessant zu bleiben. Beispielsweise lassen Sie sich schon auf einen ersten Kuss ein, obwohl es sich für Sie gar nicht gut anfühlt. Dann laufen Sie womöglich Gefahr, in einer toxischen und ungesunden Beziehung zu landen.

Hören Sie lieber auf Ihr Herz und lassen Sie sich nicht zu Handlungen hinreißen, die Sie nicht oder noch nicht wollen. Es hilft Ihnen, dabei ganz klare Grenzen zu setzen und eventuell den Rückzug anzutreten. Ein „Nein” kann in solchen Fällen dabei helfen, zu sich selbst ja zu sagen. Ein ernsthafter Kandidat wird das respektieren und Ihnen Zeit für ein weiteres Kennenlernen gewähren.

8. Warum Selbstliebe so wichtig ist

Sich selbst zu lieben bedeutet, in der Lage zu sein, andere Menschen zu lieben. Dadurch wird es möglich, sich unverkrampft und ohne Vorbehalte zu begegnen. Sie sind dann in der Lage, mit Gefühlen richtig umzugehen und vertrauen dabei dem eigenen Verhalten in der Kennenlernphase.

Dabei hilft es häufig, das eigene Bewusstsein dafür zu schaffen, wer man selbst ist und was man möchte. Sie nehmen die Situation an, ohne sie manipulieren zu wollen. Sie lassen die eigene Voreingenommenheit los und sind in der Lage, sich auf eine andere Person neu auszurichten. Damit schaffen Sie ein gesundes Mindset.

wie_reagieren_maenner_wenn_ihnen_eine_frau

Das könnte Sie auch interessieren:
Ist es eine Affäre oder eine Beziehung? – So finden Sie es heraus
Zum Artikel

9. Lieber emotional unabhängig bleiben

Hängen Sie ein erfülltes Leben nicht von der Begegnung des einzig richtigen Partners ab. Bleiben Sie in jedem Fall emotional unabhängig und in der Lage, auch ohne einer anderen Person zufrieden oder sogar glücklich zu sein. Vermeiden Sie es, in eine ungesunde Abhängigkeit zu einem anderen Menschen zu verfallen.

Emotionale Bedürftigkeit und ein ungesundes Abhängigkeitsverhalten zeichnen sind beispielsweise ab,  wenn Sie Ihren gesamten Tagesablauf darauf ausrichten, dass sich die andere Person bei Ihnen melden könnte. Dadurch vernachlässigen Sie Ihre Freunde, Familie oder manchmal sogar den Job.

Werden Sie sich bewusst darüber, dass Sie auch ohne einem festen Partner oder einer Partnerin selbstständig und selbstbestimmt leben können. Jemanden anders an Ihrer Seite zu haben würde lediglich bedeuten, dem eigenen Dasein noch ein Sahnehäubchen zu verpassen.

wenn Frauen plötzlich auf Abstand gehen

Das könnte Sie auch interessieren:
Attraktiv bleiben: Grenzen setzen und Persönlichkeit zeigen
Zum Artikel

Behalten Sie deshalb auch in der Kennenlernphase den Kontakt zu Ihren alten Freund aufrecht und üben Sie weiterhin Ihre eigenen und liebgewonnenen Hobbys aus. Die Einsamkeit sollte nicht die Antriebsfeder dafür sein, einen Partner zu finden. Wenn Ihr Dating-Partner spürt, dass Sie eigentlich nur bedürftig sind aber ihn nicht wirklich mögen, ist es ganz normal, dass es zu einer Funkstille zwischen Ihnen beiden kommt. Wie lange diese dauert, hängt davon ab, welchen Eindruck Sie auf die andere Person machen.

10. Wie Sie sich am besten verhalten wenn eine Funkstille eintritt

Meldet sich Ihr Dating-Partner plötzlich nicht mehr in der Kennenlernphase, könnten Sie das dazu anstacheln, ihm aus einem ersten Impuls heraus eine Nachricht zu senden, die Sie später bereuen. Sie wollen herausfinden, warum jetzt Funkstille herrscht und wissen, welchen Grund es dafür gibt. Wie lange ist es normal, damit lieber zu warten bis sich Ihre Wogen wieder geglättet haben? Eine spontane Nachricht, in der Sie empört reagieren, könnte ihn gänzlich verjagen.

Es gibt ganz unterschiedliche Gründe dafür, wenn Sie von einem Flirtpartner plötzlich nichts mehr hören. Bewahren Sie dann lieber einen kühlen Kopf. Gehen Sie nicht gleich vom Schlimmsten aus. Es macht keinen Sinn, wenn Sie jetzt über mögliche Gründes nachgrübeln, warum der andere plötzlich schweigt. Sie können stattdessen Ihre eigenen Gefühle sachlich und transparent kommunizieren und ihn auf diese Art zu einer Erklärung auffordern, ohne ihm Vorwürfe zu machen.

Liebesentzug in der Beziehung

Das könnte Sie auch interessieren:
Die 5 Sprachen der Liebe kennen und erfolgreich mit dem eigenen Partner kommunizieren
Zum Artikel

Überlegen Sie sich anschließend, ob oder wie Sie auf seine Antwort reagieren. Falls er sich nicht mehr meldet, hat sich das in der Regel erübrigt. Manchmal kommt es auch zu Missverständnissen, weil beide Personen aneinander vorbeireden. Das kann passieren, wenn beide unterschiedliche Kommunikationsstile oder Ausdrucksformen haben. Ein klärendes Gespräch hilft oft, Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und die Eigenarten der einzelnen Person zu verstehen. Natürlich nur, wenn die andere Person dazu bereit ist.

Versuchen Sie, offen über ihre beider Bedürfnisse zu sprechen in der Kennenlernphase. Auf diese Weise erreichen Sie von Anfang an mehr Klarheit über die gemeinsame Situation. Es besteht dann die Möglichkeit, gute Kompromisse zu finden, die Ihnen beiden entgegenkommt.

11. Auf Ghosting richtig reagieren

Es gibt immer wieder narzisstische Persönlichkeiten. Vielleicht begegnen Sie so einem Typen beim Daten und Sie versuchen mehrmals erfolglos, ihn zu kontaktieren. Er reagiert einfach nicht und meldet sich aber nach einiger Zeit bei Ihnen. Dadurch werden Wie verunsichert. Meist ist es besser, solche Charaktere rasch wieder loszulassen. Er hat wahrscheinlich gar kein Interesse an einer echten Beziehung. Was Sie suchen, werden Sie bei ihm nicht finden. Zombieing ist ebenso ein Fall, sich lieber anderweitig zu orientieren.

Für Sie ist in solchen Fällen eine absolute Kontaktsperre sinnvoll. Bleiben Sie standhaft beim Blockieren dieser “Verehrer” und deren Profile in Facebook und anderen sozialen Plattformen. Es scheint sich bei dieser Person nicht um denjenigen Menschen zu handeln, mit dem Sie liiert sein wollen.

Lenken Sie sich ab von der Enttäuschung und treffen Sie sich mit guten Freunden. Denn eine Funkstille scheint bei diesem Kontakt ganz normal zu sein. Wie lange diese dauert hängt oft von der Laune der Person ab, die Sie ghostet. Ganz offensichtlich hat dieser Mensch Ihre Aufmerksamkeit nicht verdient.

12. Wie oft sollten Sie Ihren Dating-Partner sehen?

Das ist von Paar zu Paar verschieden. Die einen verbringen ihre Zeit öfters und länger zusammen. Andere wiederum sehen sich seltener, vielleicht aufgrund der örtlichen Distanz. Es gibt Männer und Frauen, die brauchen mehr Kontakt, um jemanden wirklich kennenzulernen. Wichtig ist nur, dass sich beide einige sind bei diesem Thema.

Amazon-Wedding-shop

Ganz generell gesagt ist es ein gutes Zeichen, wenn Ihr Dating-Partner auch spontan Zeit für Sie hat und sich mit Ihnen verabredet. Bleiben Sie am Ball und verabreden Sie gleich direkt einen neuen Termin, wenn Sie einander treffen. So vermeiden Sie es, dass Funkstille zwischen Ihnen eintritt.

Falls Sie den anderen gern öfters sehen würden, dann sagen Sie es Ihrem Flirt-Partner. Es ist nicht gut für die sich anbahnende Beziehung, wenn Sie sich vernachlässigt fühlen. Sprechen Sie das Thema an, wenn Sie den anderen sehen. Falls der andere Sie mit zu häufigen Treffen überfordert, sagen Sie ihm das.

13. Wie überwinden Sie Ihre Zweifel und Ängste in der Kennenlernphase?

Sie oder Ihr Dating-Partner misstrauen dem anderen? Das könnte dazu führen, dass das Kennenlernen mit zuvielen Hürden beladen ist und nicht positiv verlaufen kann. Vielleicht unterstellt einer dem anderen, es nicht wirklich ernst zu meinen mit seinen Absichten.

eine Frau verliebt machen

Das könnte Sie auch interessieren:
Er will keine Beziehung hat aber Gefühle – Warum ist das so?
Zum Artikel

Manche Partnersuchende zweifeln auch an der eigenen Attraktivität und Ausstrahlung auf das andere Geschlecht. Sie fokussieren sich zu stark auf die eigenen Mängel anstatt der Stärken, die sie zu bieten haben. Auch das erschwert den Aufbau einer Beziehung.

Zweifel dieser Art sind meist unbegründet. Gehen Sie dagegen an und vermeiden Sie damit, aufgrund früherer Enttäuschungen in der Zuneigung zu anderen Menschen beeinträchtigt zu sein. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie wirklich schon wieder bereit sind für eine neue Partnerschaft, wenn Sie Vergangenes noch nicht verarbeitet haben.

Fördern Sie den Aufbau Ihres eigenen Selbstwertgefühls und machen Sie sich dadurch emotional unabhängiger von der Meinung anderer. Ist es nicht so, dass Ihr Dating-Partner froh sein kann, Sie getroffen zu haben?

Ein passender Partner schätzt Sie als Person mit allen Stärken und Schwächen. Diese Person beachtet Ihre Wünsche und Bedürfnisse und vermeidet es, Sie zu verletzen. Rückschläge – auch in der Liebe – gehören zum Leben und lassen sich nicht immer vermeiden. Vielleicht erleben Sie Zurückweisung oder Verletzungen, die eigentlich nichts mit Ihrer eigenen Person zu tun haben.

Machen Sie sich bewusst, dass es auch am deren liegen kann, wenn es mit Ihnen beiden nicht klappt und es zu einer Funkstille zwischen Ihnen beiden kommt. Wie lange es normal ist, herauszufinden, ob der andere wirklich der Richtige ist, kann man nicht pauschal festlegen.

Wer zu ängstlich ist, möglicherweise Ablehnung zu erfahren und enttäuscht zu werden, verpasst auch schöne Erfahrungen und Begegnungen im Leben.

Wie lange dauert die Kennenlernphase – wann ist sie vorbei?

Zwei Menschen, die sich kennen und lieben lernen, entscheiden sich meist für eine gemeinsame Partnerschaft. Aber selbst dann muss die Kennenlernphase noch nicht zu Ende sein. Es ist eine schöne Erfahrung, wenn Sie auch in Ihrer festen Beziehung immer wieder neue Seiten am anderen entdecken. So bleibt es zwischen Ihnen stets interessant und aufregend.

Die Kennenlernphase endet bei vielen dann, wenn die anfänglich aufregende Verliebtheit mit ungewissem Ausgang in eine Phase der tiefen Liebe und des Vertrauens übergeht. Aber selbst dann ist es möglich, den anderen immer wieder neu und anders zu entdecken. Es kommt darauf an, was Sie daraus machen.

Erleben Männer und Frauen die Kennenlernphase unterschiedlich?

Männer ticken beim Daten und in der Liebe etwas anders als Frauen. Das ist eine Tatsache. Diese Unterschiede zu leugnen würde bedeuten, etwas anderes zu erwarten als wirklich eintrifft. Lernen Sie zu verstehen, was ein Mann in der Kennenlernphase anders macht als eine Frau und umgekehrt.

Beachte Sie aber dabei, dass auch hier Ausnahmen die Regeln bestätigen und jeder Mensch anders ist.

soll ich ihm schreiben

So verhalten sich Männer in der Kennenlernphase

Der Hauptunterschied zwischen beiden Geschlechtern beim Daten ist die Geschwindigkeit. Männer brauchen etwas länger, um sich für eine Partnerin wirklich zu entscheiden. Sie benötigen mehr Zeit, um sich vom Singleleben zu verabschieden und sich auf eine Partnerin festlegen. Männer wollen Eroberer in der Liebe sein und es spornt sie an, wenn eine potenzielle Kandidatin diesen Jagdtrieb unterstützt. Machen Sie es ihm als Frau deshalb nicht zu leicht.

Männer brauchen auch länger, sich in eine Frau zu verlieben. Deshalb benötigt eine Frau mitunter viel Geduld, bis sich ihr Schwarm für sie entscheidet und sich zu einer echten Beziehung hinreißen lässt. Das muss er schon sehr sicher sein, dass sie die Richtige ist. Nur dann ist er bereit, seine Unabhängigkeit aufzugeben. Andernfalls kann es zu seinem Rückzug und einer unangenehmen Funkstille kommen, die manchmal länger andauert, als es sich seine Freundin wünscht.

Männern fällt es ganz allgemein schwerer, ihre eigenen Gefühle auszudrücken und der Partnerin verständlich zu machen. Das führt manchmal zu Missverständnissen, die Sie meist mit Geduld und Verständnis für seine kommunikativen Unzulänglichkeiten wieder ausräumen können. Männer zeigen ihre Zuneigung lieber mit aktiven Handlungen und Hilfestellungen ihrem Schwarm gegenüber.

wenn Frauen plötzlich auf Abstand gehen

So ticken Frauen in der Kennenlernphase

Frauen lieben es, von einem Mann erobert zu werden. Aber sie sind auch viel schneller im Sich-verlieben. Sie wünschen sich nämlich so rasch wie möglich Verbindlichkeit vom neuen Freund und wollen gern seine Nummer eins sein. Ein Mann entscheidet sich nicht so schnell und verabredet sich womöglich noch mit  anderen Frauen, während sein Schwarmsich bereits auf ihn konzentriert.

Als Frau sind Sie sich viel eher darüber sicher, dass Sie Ihren neuen Freund gern als Partner haben wollen. Er dagegen benötigt noch mehr Zeit zum Überlegen. Männer und Frauen haben offensichtlich verschiedene Bedürfnisse. Frauen wollen möglichst rasch ihr Nest bauen und Männer bevorzugen es, unterwegs zu sein und zu “jagen”.

Die Unterschiede berücksichtigen und richtig handeln

Aufgrund ihrer Unterschiedlichkeit kommen Männer und Frauen kaum ohne Kommunikation miteinander aus. Sie haben in der Kennenlernphase ein unterschiedliches Tempo und sind deshalb auf gegenseitige Kompromisse angewiesen.

Können Sie es als Frau akzeptieren, wenn sich Ihr Partner anders verhält als Sie? Das gegenseitige Verständnis ist ein weiterer Schlüssel für ein erfolgreiches Kennenlernen. Jemanden ändern zu wollen oder zu einer schnellen Eintscheidung zu zwingen ist kaum möglich. Damit erreichen Sie wahrscheinlich nur, dass zwischen Ihnen beiden eine schlechte Stimmung entsteht. Versetzen Sie sich lieber in die Situation des anderen hinein und bleiben Sie geduldig.

Ihr Schwarm trifft auch noch andere potenzielle PartnerInnen in der Kennenlernphase – wie darauf reagieren?

Sie befinden sich gerade in der Kennenlernphase mit einem attraktiven Mann und entdecken, dass er sich auch noch mit anderen Kandidatinnen trifft. Wie geht es Ihnen damit? Verlieren Sie deshalb an  Selbstvertrauen? Vielleicht geht er sogar auf Distanz zu Ihnen. Wie lange Funkstille ist normal, ohne dass Sie die Sache aufgeben?

Er traut sich nicht sich in mich zu verlieben

Mehrere Dating-Partner am Anfang der Kennenlernphase sind normal

Wenn Männer noch andere Frauen daten, dann stehen Sie meist noch ganz am Anfang beim Kennenlernen. Er will wahrscheinlich zuerst herausfinden, welche Partnerin am besten zu ihm passt. Es gibt unterschiedliche Charaktere und manche wollen keine Chance auslassen und auf Nummer sicher gehen, bevor sie sich an einen einzigen Menschen binden.

Wenn einer von beiden nichts Festes sucht

Es gibt auch Dating-Partner, die es gar nicht auf eine feste Partnerschaft anlegen und nur an lockeren Verbindungen oder Affären interessiert sind.

Es geht darum, dass Sie sich wohl fühlen in Ihrer Kennenlernphase. Falls das nicht der Fall ist, sollten Sie das Ihrem Freund kommunizieren. Sprechen Sie es an, und erklären Sie dem anderen, dass Sie sich beim Daten auf einen einzigen Kandidaten konzentrieren und das auch vom anderen annehmen. Falls er anderer Ansicht ist, sollte er so fair sein, Ihnen das mitzuteilen.

empathielos sein

Wenn Sie unterschiedliche Ansichten haben

Ist Ihr neuer Freund anderer Meinung als Sie und trifft gern weiterhin andere Kandidatinnen, dann müssen Sie entscheiden, ob Sie weiter ein seine Beziehungsanwärterinnen bleiben wollen oder lieber auf Distanz gehen. Wie lange eine Funkstille während Ihrer Kennenlernphase normal ist hängt auch davon ab, was Sie vereinbaren.

Ein Ultimatum stellen – eine Entscheidung herbeiführen

Sie können eine Frist setzten und ihm mitteilen, dass Sie beispielsweise eine Entscheidung von ihm innerhalb der nächsten sieben Tage erwarten. Erklären Sie ihm, dass es für Sie keine dauerhafte Option ist, wenn er weiterhin andere Flirt-Partnerinnen dated und sich mit ihnen verabredet.

Vielleicht fehlt Ihrem Schwarm das Verständnis für Ihre Einstellung. Möglicherweise ist er dann doch nicht Ihr Herzensmensch, den Sie suchen und sich so sehr wünschen.

Das Kennenlernen auf Distanz in einer Fernbeziehung

Partnersuche im Internet: Größere Distanzen sind normal

Das Internet macht es möglich, dass sich Menschen aus der ganzen Welt digital kennenlernen können. Wer in einer der großen Internet-Partnerbörsen auf Partnersuche ist, trifft womöglich auf einen Kandidaten aus einer ganz anderen Region Deutschlands oder des deutschsprachigen Raumes. Die räumliche Distanz zwischen beiden Menschen kann dann sehr groß sein, sodass es zu einer Kennenlernphase mit Fernbeziehung kommt.

eine Frau verliebt machen

Das könnte Sie auch interessieren:
Eine Fernbeziehung sicher überstehen: Wie Sie die Sehnsucht zum Partner bewältigen
Zum Artikel

Der Urlaubsflirt wird zum potenziellen Partner

Vielleicht haben Sie beide sich ja auch im Urlaub getroffen und ineinander verliebt. Auch dann entsteht öfters eine Fernbeziehung, die das weitere Kennenlernen nach dem Urlaub erschwert. In der kurzen schönsten Zeit des Jahres ist der Prozess des Kennenlernens meisten noch nicht abgeschlossen. Beide haben zwar eine tolle Zeit miteinander verbracht. Aber wie geht es weiter, wenn der Alltag wieder da ist?

Die Herausforderungen einer Fernbeziehung

Passen Sie beide wirklich zusammen? Besteht überhaupt eine Möglichkeit, zusammenzuziehen? Wie sieht es mit den Jobs und Wohnmöglichkeiten aus? Das sind alles Fragen, die dann im Raum stehen. Eine Fernbeziehung ist nicht immer ganz einfach zu handeln. Spontane persönliche Treffen sind fast gar nicht möglich, alles muss gut geplant werden. Es kommt zu längeren Perioden, in denen Sie sich gar nicht sehen. Wie lange ist es dann normal, nichts voneinander zu hören, keinen oder wenig Kontakt zu haben?

Oft entstehen in dieser Situation in der Kennenlernphase verschiedene Konflikte, die beide Partner sehr belasten können. Es gibt kaum die Möglichkeit, sich persönlich auszusprechen, da die Kommunikation bis auf wenig Ausnahmen digital erfolgen muss.

Und das ist nicht dasselbe, wenn sich beide direkt in die Augen sehen und spüren können, was der andere fühlt. Es gibt keine Möglichkeit, sich zu berühren, die körperliche Nähe des anderen wahrzunehmen. Sie sehen vielleich die Mimik und Körpersprache der anderen Person am Monitor. Aber die dabei entstehende nonverbale Kommunikation bleibt Ihnen verborgen.

Die Kennenlernphase in einer Fernbeziehung setzt beide Personen vermehrt unter Druck und Stress. Da Sie sich so selten persönlich treffen, wollen Sie die seltenen gemeinsamen Augenblicke so besonders gestalten, dass Sie sich vielleicht dabei verkrampfen oder verstellen. Sie benötigen immer erst eine gewisse Anlaufzeit, um sich wieder aufeinander einzustellen. Dadurch bleibt Ihnen womöglich nur sehr wenig Zeit, den anderen wirklich so kennenzulernen, wie er wirklich ist.

Trotz aller Schwierigkeiten beim Kennenlernen auf Distanz finden auch immer wieder solche Paare auf Dauer zusammen. Denn die getrennte Zeit ist oft auf eine gewisse Zeit begrenzt und danach findet man doch einen wenig, zusammenzuziehen. Es stellt sich dann oft gar nicht die Frage, wie lange die Funkstille während der Kennenlernphase in einer Fernbeziehung normal ist. Denn beide sind sich einig, dass sie bereits eng miteinander verbunden sind und auf Dauer zusammenbleiben wollen. Die persönlichen Treffen sind dann oft um so intensiver.

Fazit

Während der Kennenlernphase finden Sie heraus, ob Sie und Ihr Dating-Partner zusammenpassen. Haben die anfänglichen Gefühle füreinander Bestand und besteht eine gemeinsame Zukunftsperspektive. Wie lange es dauert, bis zwei Menschen herausfinden, ob sie wirklich zusammenbleiben wollen, ist so unterschiedlich wie die Paare selbst. Hier gibt es kein Zeitlimit für die Kennenlernphase. Wichtig ist nur, dass sich beide dabei wohlfühlen.

Gerade dann, wenn eine zeitweise Funkstille einsetzt, ist Geduld gefordert. Jede Begegnung sollte aber auf Augenhöhe mit dem anderen stattfinden. Wenn Unsicherheit und Zweifel beim Kennenlernen zu groß werden, müssen Sie das Ihrem Freund oder Ihrer Freundin mitteilen. Gegenseitiges Vertrauen kann nur nur Ehrlichkeit und Offenheit entstehen.

Wenn im in der Phase des Kennenlernens zu echten Konflikten kommte, vielleicht Grenzen überschritten werden, oder Sie sich emotional schon mehr auf den anderen eingelassen haben als er sich auf Sie, dann nehmen Sie Gespräche mit guten Freunden oder mit Ihren Familienmitgliedern in Anspruch. Ihre Nächsten haben sicher Verständnis, weil sie Ähnliches bereits selbst erlebt hatten und können Sie beraten und Ihnen gute Tipps geben.

Bleiben Sie Ihrer eigenen Selbstliebe treu und schützen Sie sich so vor Enttäuschungen. Immer in der Gewissheit, dass es nie an Ihnen allein liegt, wenn die Beziehung nicht zustande kommt. Es sind immer auch viele äußere Umstände, die das verhindern können und mit Ihnen persönlich gar nichts zu tun haben.

Geben Sie niemals auf. Die Liebe kann immer und überall auf Sie warten. Es ist normal, dass es in der Kennenlernphase immer einmal zu einer Funkstille kommen kann. Wie lange sie beim Kennenlernen dauert, hängt oft von einem Ultimatum ab oder von der Intention, wirklich eine echte Beziehung mit einer Person eingehen zu wollen. Da haben Sie persönlich manchmal keinen Einfluss darauf. Nehmen Sie eine Enttäuschung nicht persönlich. Betrachten Sie die Sache lieber als eine wertvolle Erfahrung für zukünftige Kontakte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Netzwerken.

Aufrufe: 853

Für Sie vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.