Liebe vorspielen Anzeichen

Kennenlernphase: Er will keine Beziehung – Woran Sie das erkennen, warum das so ist und wie Sie sich am besten verhalten

Was machen Sie, wenn Ihr Freund in der Kennenlernphase keine feste Beziehung mit Ihnen will? Sie erkennen es vielleicht an seinem Verhalten oder er sagt es Ihnen direkt ins Gesicht. Sie fragen sich, welche Gründe er dafür hat und ob Aussicht darauf besteht, dass er seine Meinung doch noch ändert. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über dieses wichtige Thema beim Kennenlernen…

Wenn er in der Kennenlernphase keine Beziehung will

Manche Männer machen bereits in der Kennenlernphase kein Heel daraus, keine feste Beziehung zu suchen. Sie kommunizieren ganz deutlich, dass sie lediglich eine lockere Freundschaft plus im Sinn haben. Umso besser für Sie, dann wissen Sie gleich, woran Sie sind und können entscheiden, wie Sie darauf reagieren. In solchen Fällen besteht womöglich keine Aussicht darauf, dass er seine Meinung noch ändert. Aber man soll ja bekanntlich nie nie sagen.

Buchtipp:

Mission Traumprinz: Was Du wissen musst, damit Deine Beziehungen halten: Der Beziehungsratgeber für Frauen, die ihren Traummann erobern, ihre Partnerschaft retten und sich glücklich verlieben wollen.

Und manchmal stellt es sich erst langsam heraus, welche Art von Beziehung ein Dating-Partner wirklich anstrebt. Mancher Typ ist lange unentschlossen und weiß gar nicht so recht, was er wirklich will. Da brauchen Sie als Frau gute Nerven und viel Geduld, wenn Ihnen dieser Typ gefällt. Sie sehen, es ist manchmal nicht ganz einfach herauszufinden, ob es jemand ernst meint oder nicht.

Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen

Auch wenn Ihr Flirt-Partner in der Kennenlernphase signalisiert, mit Ihnen keine echte Beziehung eingehen zu wollen, müssen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn werden. Die Erfahrung zeigt, dass sich diese Haltung rasch ändern kann, sobald sich echte Gefühle einstellen.

kennenlernphase - er will keine Beziehung

Das könnte Sie auch interessieren:
Kennenlernphase – Wie lange sie dauert und was dabei entscheidend ist
Zum Artikel

Oft benötigt ein Mann einfach etwas mehr Zeit, um sich für eine Partnerin ernsthaft zu entscheiden. Vielleicht hat er ein paar Erwartungen an eine Bindung mit Ihnen, die er noch nicht erfüllt sieht. Und trotzdem verabredet er sich mit Ihnen zu einem nächsten Date. Spätestens dann sollten Sie herausfinden, was er eigentlich von Ihnen will, um richtig darauf zu reagieren.

Lesen Sie im Folgenden ein paar Hinweise, an denen Sie als Frau erkennen, dass Ihr Dating-Partner definitiv keine Beziehung mit Ihnen will und wie Sie damit am besten umgehen.

Inhaltsverzeichnis:

  • 6 Hinweise dafür, dass er keine Beziehung will
  • Verhaltenstipps: Wie Sie damit am besten umgehen, wenn er momentan keine Beziehung will
  • Will er wirklich keine Beziehung? Achten Sie auf Ihr Bauchgefühl

Empfehlung:

Amazon Music Unlimited auf einen Blick: Mehr als 90 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen

6 Anzeichen dafür, dass er keine Beziehung will

Einige frühe Signale können daraufhindeuten, dass Ihr Dating-Partner in der Kennenlernphase kein echtes Interesse an Ihnen hat. Folgende Situationen sind typisch.

1. Er kommt zu Ihnen, Sie nie zu ihm

Bei Ihren gemeinsamen Verabredungen kommt Ihr Flirt-Partner oft zu Ihnen, Sie aber nie zu ihm nach Hause. Irgendwie ist es auffällig, dass er immer einen trifftigen Grund dafür bereit hat, warum er lieber in Ihre Wohnung kommt als umgekehrt. Sie waren noch nie in seinen vier Wänden. Es hat den Anschein, als ob er das immer wieder zu verhindern sucht.

kennenlernphase - er will keine Beziehung

Das könnte Sie auch interessieren:
Er hat keine Zeit für mich in der Kennenlernphase – Was dahinter stecken könnte
Zum Artikel

2. Er hält Sie geheim

Nicht nur, dass er es immer wieder vermeiden möchte, dass Sie beide sich bei ihm treffen. Ebenso macht er keine Anstalten, dass er Sie seiner Familie oder seinen Freunden vorstellt. Wenn Sie sich zu einem Date treffen, spricht er nie darüber. Es scheint so, als ob er keine sozialen Kontakte hätte oder als ob er Sie davon fernhalten möchte. Finden Sie heraus, was dahinter steckt.

3. Er will Sex und sonst nichts

Sie haben vielleicht guten Sex mit Ihrem Freund. Aber das ist auch schon alles. Intimität und Nähe gibt es zwischen Ihnen beiden offensichtlich nur im Schlafzimmer. In der Öffentlichkeit vermeidet er es, Ihre Hand zu halten, Sie zu umarmen oder Sie zu küssen. Das ist ein deutliches Signal in der Kennenlernphase dafür, dass er keine feste Beziehung mit Ihnen will.

4. Sie hören länger nichts von ihm

Ihre gemeinsamen Dates sind voller Romantik und Sie beide verstehen sich sehr gut. Sie haben auch den Eindruck, dass er sich Ihnen gegenüber etwas öffnet. Aber danach ist Funkstille. Er meldet sich nach einem Date mit Ihnen länger nicht. Es scheint ihn nicht mehr zu geben, er hat sich in Luft aufgelöst. Er ruft nicht an, schreibt keine Textnachrichten oder Emails. Kein Lebenszeichen von ihm. Sie sind ihm einfach nicht so wichtig. Dieses Verhalten in der Kennenlernphase könnte Ihnen signalisieren, dass er keine echte Beziehung mit Ihnen will.

5. Eine einseitige Kommunikation

Sie engagieren sich sehr dafür, dass aus Ihrer Bekanntschaft eine echte Beziehung wird. Er scheint jedoch kein großes Interesse daran zu haben, denn Ihre Gesprächsthemen bleiben unverbindlich, drehen sich um seine Hobbys oder seine politischen Ansichten. Er spricht gern von sich selbst, fragt aber nie danach, was Sie davon halten oder was Sie darüber denken. Er ist Ihnen gegenüber anteilslos. Sie sind nur ein Zuhörer, er hält einseitige Monologe.

kennenlernphase - er will keine Beziehung

Das könnte Sie auch interessieren:
Kennenlernphase: Er distanziert sich plötzlich von Ihnen? Achtung – daran könnte es liegen!
Zum Artikel

6. Er kontaktiert weiterhin andere Damen in Datingportalen

Für Sie ist es ganz klar: Sie haben diesen Typen kennengelernt, der Ihnen sehr gefällt und sich auch schon ein bisschen in ihn verliebt. Sie haben jetzt keinerlei Interesse mehr an anderen Männerkontakten und deshalb Ihre Suche in den Dating-Portalen eingestellt. Sie sind bereit für eine echte Beziehung mit ihm. Aber er scheint das nicht so zu sehen und kontaktiert weiterhin andere Kandidatinnen. Sie erkennen es daran, dass er weiterhin dort aktiv ist, aber nicht mit Ihnen.

Er will keine Beziehung mit Ihnen in der Kennenlernphase. Sprechen Sie ihn ruhig direkt darauf an. Nur so bekommen Sie Klarheit und können entscheiden, wie Sie darauf reagieren.

Verhaltenstipps: Wie Sie damit am besten umgehen, wenn er momentan keine Beziehung will

Mancher Mann ist sich in der Kennenlernphase unschlüssig, ob er eine feste Beziehung mit der Flirt-Partnerin will oder nicht. Er meint dann vielleicht nicht das, was er zu Ihnen sagt. Denn er verhält sich ganz anders.

Folgende Situationen sind möglich:

  • Er will zwar keine Beziehung, hat aber Gefühle für Sie
  • Er sagt, er wolle keine Beziehung, will Sie aber sehen
  • Er will keine Beziehung, ist aber an einer Freundschaft mit Ihnen interessiert
  • Er will keine Beziehung, wünscht sich aber Kontakt zu Ihnen

Diese vier Szenarien kommen immer wieder vor, gerade dann, wenn Ihr Dating-Partner nicht so genau weiß, was er will. Es geht ihm also weniger darum, die Partnerin hinzuhalten als darum, den Sinn hinter dem Daten zu entdecken. Diese Art Unsicherheit kommt gern in der Kennenlernphase vor. Er meint vielleicht, er will keine Beziehung. Aber er hat nur noch nicht das gefunden, was er sucht. Im Folgenden erfahren Sie einige bewährte Strategien, um mit der Beziehungsunwilligkeit Ihres Dating-Partners richtig umzugehen.

soll_ich_ihm_schreiben

Das könnte Sie auch interessieren:
Kennenlernphase: Er schreibt mit anderen Frauen – Wann es ok ist und warum manche Männer das machen
Zum Artikel

1. Er will keine Beziehung: Die Ursache dafür herausfinden

Die psychologischen Ursachen für Bindungsangst sind vielschichtig. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema im Artikel “Er will keine Beziehung – Wann ein Kontaktabbruch Sinn macht“. Sie erkennen diese Ängste bei Ihrem Flirt-Partner an seinem widersprüchlichem Verhalten. Versuchen Sie mit etwas Geduld herauszufinden, um was es bei ihm geht. Und vielleicht wird doch noch ein Paar aus Ihnen beiden.

Vielleicht wurde er zuvor in einer anderen Beziehung enttäuscht, oder er hat sich noch nicht ganz von seiner alten Bindung gelöst. Setzen Sie ihn nicht unter Druck, bleiben Sie lieber verständnisvoll. Vielleicht benötigt er etwas mehr Zeit, um sich Ihnen wirklich zu öffnen.

2. Ihn an der langen Leine lassen und Vertrauen aufbauen

Beziehungsgeschädigte Männer brauchen manchmal etwas mehr Freiräume als andere. Nur so gelingt es ihnen, das notwendige Vertrauen zu einer Partnerin aufzubauen. Zeigen Sie ihm, dass er sich bei Ihnen sicher fühlen kann. Bedrängen Sie ihn nicht.

Buchtipp:

werde_unwiderstehlich

Werde Unwiderstehlich: Wie du zur selbstbewussten Frau wirst und dir endlich deinen Traummann angelst

3. Den Augenblick in der Kennenlernphase genießen

Genießen Sie die schönen und romantischen Momente in der Kennenlernphase, ohne sich bereits über die Zukunft Gedanken zu machen. Gerade zu Beginn einer neuen Beziehung ist es wichtig, noch offen für den schönen Augenblick eines neu entstehenden Glücks zu sein. Es ist vielleicht noch nicht die Zeit dafür gekommen, auf Verbindlichkeit zu pochen.

Sie und Ihr Flirt-Partner müssen sich erst noch kennenlernen und herausfinden, ob Sie überhaupt zusammenpassen. Deshalb ist etwas Geduld gefragt, ohne sich gleich in wilde Emotionen zu verrennen. So komisch das vielleicht klingt: Aber auch beim Verlieben sollte man einen kühlen Kopf bewahren und nicht gleich alles auf eine Karte setzen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Kennenlernphase – Mit den 20 besten Tipps zur Traumbeziehung
Zum Artikel

4. Einem Gefühlschaos aus dem Weg gehen

Wenn Sie bemerken, dass die Situation gefühlsmäßig aus dem Ruder läuft, sich bei Ihnen Ängste und Zweifel einstellen, gehen Sie lieber auf Abstand. Es bringt Ihnen keine Vorteile, in ein emotionales Gefühlschaos zu verfallen, weil Ihr Flirt-Partner keine Beziehung will in der Kennenlernphase.

Das erkennen Sie oft daran, dass Ihr neuer Freund zu hohe Ansprüche hat, nicht bereit ist, Kompromisse mit Ihnen einzugehen und sich emotional nicht an Sie binden möchte. Dann ist es Zeit, an den eigenen Selbstwert zu denken und sich selbst zu schützen. Sie sollten sich nicht als zweite Wahl fühlen.

Er will keine Beziehung – Unterschiedliche Gründe

1. Schwierige Umstände in der Kennenlernphase

Wenn ein Mann keine Beziehung will, muss es nicht immer daran liegen, dass er seine neue Freundin nicht mag oder interessant findet. Oft sind es einfach die Umstände, in denen sich jemand befindet, die ihn daran hindern, sich fest zu binden.

Empfehlung:
Parfum

Deshalb ist auch beim Daten und bei der Partnersuche das Timing ausschlaggebend für einen Erfolg. Es gibt Zeiten, in denen ein Mensch nicht in der Lage ist, sich für eine neue Partnerin oder einen neuen Partner zu entscheiden.

Dazu zählen beispielsweise stressige Studiums- oder Jobzeiten, in denen ein Dating-Partner vielleicht den Kopf für eine neue Liebe nicht wirklich frei hat. Er ist mit anderen Herausforderungen beschäftigt. In solchen Situationen kann die Geduld einer Kandidatin auf eine harte oder lange Probe gestellt werden.

2. Unterschiedliche Vorstellungen von einer Beziehung

Manche Männer haben generell Probleme damit, sich vorzustellen, in einer Beziehung mit einer Partnerin zu leben. Sie verbinden damit diverse Verpflichtungen, die sie eigentlich gar nicht eingehen wollen, weil daran Erwartungen der Partnerin geknüpft sind, die sie meinen, nicht erfüllen zu können oder zu wollen. Deshalb sagt der eine oder andere Dating-Partner gern „Ich will keine Beziehung“. Er verbindet vielleicht damit die Vorstellung der Ehe seiner Eltern oder anderer Leute, die er als nicht so harmonisch und erstrebenswert in Erinnerung hat.

Das könnte Sie auch interessieren:
Kennenlernphase: Meint er es ernst mit Ihnen? – 4 Anzeichen für sein echtes Interesse
Zum Artikel

Er ist wahrscheinlich an Ihnen interessiert, will aber auf keinen Fall in einer konservativen Zweierbeziehung unglücklich sein. Er will seine persönlichen Freiheiten behalten, aber mit Ihnen eine Freundschaft-Plus eingehen, ohne sich dabei ganz an Sie zu binden. Solche Freundschaften auf Zeit sind sehr beliebt und auch mit besonderen Gefühlen und Zuneigung zu einer Partnerin verbunden.

Und wer weiß, vielleicht wird daraus später doch noch eine echte Partnerschaft mit gemeinsamer Wohnung und Familienplanung. Besonders dann, wenn Sie spüren, dass er in der Kennenlernphase zwar keine Beziehung will aber doch tiefe Gefühle für Sie hat.

Wie Sie auf sein Verhalten reagieren hängt davon ab, was Sie selbst wollen. Wenn Sie ihn unbedingt als Ehepartner für den Rest Ihres Lebens wollen, dann sollten Sie sich wahrscheinlich jemanden anders suchen. Wenn es Ihnen nicht so wichtig ist, jetzt eine gemeinsame Zukunft mit ihm zu planen, dann genießen Sie die schönen Momente.

Nehmen Sie die Situation so wie Sie ist und versuchen Sie nicht, auf etwas anderes zu spekulieren, das vielleicht nie eintrifft.

wann entscheidet sich ein Mann für eine Frau

Das könnte Sie auch interessieren:
Wie Sie in der Kennenlernphase interessant bleiben
Zum Artikel

Therapeuten empfehlen die Drei-Monats-Regel

Manche Paartherapeuten empfehlen die sogenannte Drei-Monats-Regel. Wenn sich die Kennenlernphase in dieser Zeit nicht in Richtung verbindliche Beziehung entwickelt, besteht selten noch Aussicht auf eine Veränderung. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen von der Regel.

Es gibt Paare, die sich von Anfang sehr stark zueinander hingezogen fühlen. Allerdings lassen die großen Gefühle manchmal nach dem ersten Gefühlsrausch schlagartig nach. Wer dabei in die Falle der Euphorie der Anfangsverliebtheit mit allzu überschwänglichen Verhaltensweisen tappt, könnte sich danach auf glattem Eis bewegen. So manche Entscheidung wurde hinterher bereut.

Er will keine Beziehung? Was sagt Ihr Bauchgefühl?

Vielleicht haben Sie in Gesprächen herausgefunden, dass Ihr Dating-Partner etwas ganz anderes sucht als Sie. Er hat nicht die gleichen Vorstellungen von einer Beziehung wie Sie. Aber manchmal signalisiert ein möglicher Partner nicht deutlich, was er eigentlich erwartet. Dann müssen Sie mühsam herausfinden, um was es dem anderen eigentlich geht. Für eine richtige Entscheidung lohnt es sich, auf das eigene Bauchgefühl zu achten.

Fragen Sie sich: Macht es Sinn, einen Mann, der keine Beziehung will in der Kennenlernphase und vielleicht später auch nicht, zu erobern?

Zu guter Letzt: Machen Sie Tabula Rasa

Stecken Sie in einer Kennenlernphase mit einem Dating-Partner und er will keine Beziehung? Jedenfalls kommt es Ihnen so vor. Warten Sie ruhig die empfohlenen drei Monate ab und analysieren Sie Ihre Situation. Fragen Sie sich, ob sich Ihre Verbindung weiterentwickelt hat oder ob sich Gräben zwischen Ihnen aufgetan haben, die Sie im Moment nicht überwinden können.

Sollten Sie weiterhin Zeit und Energie in die Kennenlernphase mit dieser Person investieren? Da er aus bestimmten Gründen im Moment keine Beziehung will, ist es womöglich besser, ihm Ihren Standpunkt klar zu kommunizieren. Sagen Sie ihm, dass Sie nicht warten wollen, bis er sich für Sie entscheidet und gehen Sie – hoffenlich mit sich selbst im Frieden – Ihrer eigenen Wege. Manchmal ist es ganz gut, einen klaren Schlussstrich zu ziehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Netzwerken.

Für Sie vielleicht ebenfalls interessant...