bindungsangst-oder-keine-gefuehle

Bindungsangst oder keine Gefühle? So erkennen Sie, warum sich jemand nicht binden will

Bei manchen Menschen ist die Angst vor zu großer Nähe und vor den Gefühlen beim Kennenlernen eines neuen Partners oder einer neuen Partnerin immer gegenwärtig. Dann scheuen sich Betroffene davor, eine enge oder feste Beziehung einzugehen. Wie erkennen Sie bei Ihrem Dating-Partner, ob er Bindungsangst oder keine Gefühle für Sie hat? Lesen Sie weiter und kommen Sie diesem spannenden Thema auf die Schliche…

Bindungsangst oder keine Gefühle? Was ist der Unterschied?

Hat er Bindungsangst, liebt er mich nicht oder ist er nur auf eine Affäre auf Zeit aus? Es gibt immer wieder Menschen, die unter einem gestörten Nähe-Distanz-Verhältnis leiden. Betroffene Männer und Frauen gehen Komplikationen und einer aufreibenden Beziehung lieber aus dem Weg. Die Psychologie bezeichnet dieses Verhalten gern als Bindungsangst. Wer auf einen solchen Dating-Partner trifft, kann oft nicht unterscheiden, ob die Person Bindungsangst oder keine Gefühle hat oder eine Beziehung. nur begrenzt zulässt für den Flirt-Partner.

Buchtipp:

Buch MimikresonanzMimikresonanz: Gefühle sehen. Menschen verstehen
Wie Sie richtig wahrnehmen, was Ihr Dating-Partner fühlt.

In vielen Fällen entsteht keine echte Nähe. Männer und Frauen mit einem bindungsängstlichen Verhaltensmuster zeigen ungern Gefühle und lassen es nicht zu, dass ihnen jemand anders emotional näher kommt. Und das, obwohl sie sich sehr nach einer Bindung sehnen. Im Gegensatz dazu ein Flirt-Kandidat, der wirklich keine Gefühle für sein Gegenüber hat oder sie bewusst blockiert, weil er grundsätzlich einer langfristigen Beziehung aus dem Weg gehen möchte.

Viele weitere spannende Beziehungsthemen lesen Sie im neu erschienenen E-Book “Glückliche Beziehungsmenschen“.

E-Book "Glückliche Beziehungsmenschen"

Psychologen und Therapeuten bestätigen jedenfalls, dass Menschen mit Bindungsangst häufig verzweifelt sind, weil ihnen die Bindungsfähigkeit fehlt. Sie sind einfach nicht in der Lage, zu einer anderen Person echte Nähe aufzubauen. Dadurch entsteht häufig eine große emotionale Not. Die Sehnsucht nach einer Bindung ist groß, aber die Fähigkeit dazu fehlt, Nähe und Vertrautheit zuzulassen. Finden Sie heraus, ob Bindungsangst oder keine Gefühle vorhanden sind.

Das könnte Sie auch interessieren:
Bindungsangst überwinden – Symptome und Anzeichen erkennen
Zum Artikel

Es ist für betroffene Partnersuchende manchmal schwierig, diese beiden Umstände eindeutig bei einem Kandidaten zu identifizieren, weil sich das Verhalten ähnelt. Vielleicht hat der Dating-Partner gar keine Gefühle für Sie? An welchen Anzeichen erkennen Sie eine bindungsängstliche Person und wie verhält sich jemand, der sich emotional nicht von Ihnen angezogen fühlt?

Bindungsangst oder keine Gefühle? So finden Sie es heraus.

Wodurch unterscheiden sich Menschen mit Bindungsangst und jene, die keine Gefühle für den Dating-Partner haben?

1. Rascher Wechsel zwischen Nähe und Distanz

Bindungsängstliche Personen wechseln relativ schnell von Nähe zum anderen ins distanzierte Verhalten. Sozusagen aus dem Stand heraus, von jetzt auf gleich. Zunächst verbringen beide Partner eine schöne Zeit zusammen mit viel Romantik und Zärtlichkeit. Dann wechselt die Beziehung hin zur plötzlichen Distanzierung. Vielleicht verbringen beide eine sehr leidenschaftliche Nacht miteinander, woraufhin sich der Bindungsängstliche sogar noch vor dem Frühstück verabschiedet.

In Fällen, in denen Ein Partner gar keine Gefühle für sein Gegenüber hat, entsteht auch niemals echte Nähe. Dann ist es einfach. Das Miteinander ist oberflächlich, der andere ist abgelenkt und nie wirklich bei der Sache. Er hört nicht zu und stellt keine Fragen. Er scheint mit seinem Kopf immer woanders zu sein. Andere Kandidaten gehen ein Stück mit, öffnen sich, aber nur begrenzt und dann wird es für Sie schwierig. Entscheiden Sie, ob dieser Mensch Bindungsangst oder keine Gefühle für Sie hat.

komplizierte beziehung

Das könnte Sie auch interessieren:
Wenn Männer keine körperliche Nähe wollen – Was dahinter steckt und was Sie dagegen tun können
Zum Artikel

Diese Typen ohne wirklich tiefe Gefühle und ebenso schwierige Fällen von Bindungsangst provozieren eine schnelle Beendigung der Beziehung, sobald der Partner oder die Partnerin in einer nächsten Stufe mehr Verbindlichkeit fordert. Beispielsweise wünscht sich die Person eine feste Partnerschaft, eine gemeinsame Wohnung oder Heirat oder Kinder.

2. Eine Mauer bleibt aufrecht – Tiefe Gefühle zeigen geht gar nicht

Nicht alle bindungsängstliche Personen zeigen gefühlsmäßige Achterbahnfahrten. Betroffene machen auch zahlreiche Ausweichmanöver und sorgen so regelmäßig für Abstand zum Partner. Dabei stürzen sich diese Menschen in ihre Arbeit, in Hobbys oder andere Engagements und Liebschaften. Alles ist wichtiger, als dem anderen zu nahe zu kommen. Was steckt in Ihrem Fall dahinter: Bindungsangst oder keine Gefühle?

Sie finden diese bindungsängstliche Beziehung besonders in Ehen und langjährigen Dauerbeziehungen. Menschen ohne Gefühle für den Dating-Partner sind vielleicht auf kurze sexuelle Episoden aus, um ihr körperliches Bedürfnis zu stillen. Aber echte Nähe und Liebe erleben Sie dabei kaum.

3. Bindungsangst zeigt einseitige Machtverhältnisse

Ein Partner mit Bindungsangst legt selbst fest, wie groß jeweils die Nähe und Distanz in seiner Beziehung sein soll. Sein Partner oder seine Partnerin wünschen sich zwar mehr Nähe, sind diesem Verhalten aber hilflos ausgeliefert. Es nützt ihnen nichts, um Zuneigung zu bitten oder zu betteln, denn bei Bindungsängstlichen gibt es kaum Kompromisse. Sie wollen vielleicht Nähe, schaffen es aber nicht, sich darauf einzulassen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Hat er Gefühle für mich – Diese Anzeichen deuten darauf hin
Zum Artikel

Menschen ohne Gefühle für einen Partner dagegen sind generell nicht an Nähe zur anderen Person interessiert. Sie gehen nicht auf Annäherungsversuche des anderen ein, berühren den anderen nicht und stets auf Abstand. In Partnerschaften mit Bindungsängstlichen stehen Männer und Frauen ihrem Partner häufig hilflos gegenüber.

Sie bekommen keinen echten emotionalen Zugang zur geliebten Person. Alle Bemühungen bleiben erfolglos, obwohl das Gegenüber Interesse und Zuneigung signalisiert. Um was geht es hier: Bindungsangst oder keine Gefühle?

Empfehlung:

Amazon Music Unlimited auf einen Blick: Mehr als 90 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen

4. Ein plötzlicher Rückzug

Bindungsängstliche bestätigen, dass eine leidenschaftlichen Anfangsphase zum Partner oft rasch darin mündet, dass sich beide nur noch selten lieben. Denn das aufkommende Gefühl von Sicherheit und Verbindlichkeit lässt die Gefühle der Liebe verschwinden.

Die Nähe zum Partner setzt Menschen mit Bindungsangst unter Druck und ihre Liebe verflüchtigt sich. Menschen ohne Gefühle für einen Partner erleben auch zu Beginn der Beziehung keine Leidenschaft. Dieser Unterschied zeigt, um was es sich bei dieser Person handelt: Bindungsangst oder keine Gefühle.

Bei anderen bindungsängstlichen Personen besteht generell eine Angst vor Ablehnung. Dadurch geraten sie in Panik, sobald sie einer Person begegnen, von der sie sich angezogen fühlen. Aus Angst vor Zurückweisung unterdrücken sie ihre Gefühle und ergreifen lieber die Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren:
Versteckte Zuneigung erkennen – Die Körpersprache Ihres Datingpartners verrät seine Gefühle
Zum Artikel

Ein Mensch ohne Gefühle für seinen Dating-Partner zieht sich abrupt zurück, ohne dem anderen Bescheid zu geben. Für ihn ist die Sache ganz klar.

5. Keine Erwartungen aneinander stellen

Bindungsängstliche können sehr schlecht mit den Erwartungen der eigenen Partner umgehen. Sobald sie sich unter massiven Druck gestellt sehen, entwickeln sie einen Widerstand. Häufig sind diese Ängstlichen kaum in der Lage, ihre Probleme zu kommunizieren und erstellen lieber rigide äußerliche Grenzen.

Das zeigt sich darin, dass sie beispielsweise in eine eigene Wohnung ziehen oder eine Beschäftigung suchen, bei der sie ihrem Partner nicht begegnen. Bindungsängstliche benötigen in Liebesbeziehungen einen besonders großen persönlichen Freiraum. Das betonen sie dann auch gern.

Parfum

Menschen, die keine Gefühle für ihren Partner haben, verhalten sich ähnlich. Sie legen keinen Wert auf gemeinsame Unternehmungen mit dem anderen, gehen lieber ihre eigenen Wege. Gemeinsame Treffen dienen nur der einen Sache, die angeblich die schönste auf der Welt ist. Daran erkennen Sie, ob Bindungsangst oder keine Gefühle vorhanden sind.

Beziehungsängstliche lassen sich auch selten auf längerfristige Planungen ein. Sie ändern ihre Meinung auch sehr kurzfristig, sagen Verabredungen spontan ab, nur um zu flüchten aus Angst vor Nähe.

wann entscheidet sich ein Mann für eine Frau

Mehr zum Thema erfahren:
Kennenlernphase: Er will keine Beziehung – Woran Sie das erkennen, warum das so ist und wie Sie sich am besten verhalten
Zum Artikel

6. Beziehung nur auf große Distanz

Einige Bindungsängstliche gehen gern Fernbeziehungen ein, um eine größere Distanz zwischen sich und dem Partner zu haben. Erst nach einiger Zeit zeigen sich die Probleme, sobald der Wunsch nach einem gemeinsamen Wohnsitz größer wird. Der Ängstliche stellt sich ständig die Frage, ob er und sein Schatz wirklich gut zusammenpasst.

Diese Frage stellt sich ein Dating-Partner, der gar keine Gefühle hat, nicht. Denn er ist sich im klaren darüber, dass er oder sie keine tiefen Gefühle der Liebe für ihr Gegenüber empfindet. Hier besteht kein Zweifel, ob es um Bindungsangst oder keine Gefühle haben geht.

vom freund hingehalten werden

Das könnte Sie auch interessieren:
Vom Freund hingehalten werden – Diese Anzeichen zeigen Ihnen woran Sie bei ihm sind
Zum Artikel

7. Ständig hinterfragen, ob beide zusammenpassen

Jemand mit Bindungsangst hinterfragt und zerdenkt gern eine Beziehung. Ganz allgemein sind Menschen, die weniger grübeln, glücklicher. Sie zerbrechen sich seltener den Kopf, unter anderem auch darüber, ob der eigene Dating-Partner wirklich die richtige Person ist.

Wer ständig darüber nachdenkt, kann zu dem Schluss kommen, dass die Zukunft so oder so, gut oder schlecht, für beide ausgeht. Jedes kleinste Problem kann einen ängstlichen Menschen dazu veranlassen, plötzlich an einem positiven Weiterverlauf des Paares zweifelt. Hier ist der Grat sehr schmal: Bindungsangst oder keine Gefühle stehen eng nebeneinander, weil diese Person keine Gefühle aus Ängstlichkeit zulässt.

8. Viel Bestätigung benötigen

Menschen mit Bindungsangst haben oft auch einen geringen Selbstwert. Wer sich selbst nicht gut findet, erwartet es auch nicht von anderen. Deshalb muss eine andere Person den Wert aufzeigen, Bestätigung schenken. Tägliche Liebesbeteuerungen sollen dabei helfen. Oder regelmäßige SMS und WhatsApp-Nachrichten mit dem Inhalt “Ich vermisse dich” sollen beim Aufpolieren des Selbstwertes beim Partner beitragen. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen, wodurch er sich aufgewertet fühlt.

Mehr zum Thema erfahren:
Kennenlernphase – Wie lange sie dauert und was dabei entscheidend ist
Zum Artikel

Keine Frage, alle Menschen brauchen Anerkennung und Bestätigung. Geht dieser Anspruch an den eigenen Partner aber über ein gesundes Maß hinaus, ist das ein Zeichen für ein unterentwickeltes Selbstwertgefühl und sogar für Bindungsangst.

Ein Partner, der keine Gefühle für hat für sein Gegenüber, dem ist es gleichgültig, ob er Komplimente oder Nachrichten erhält von seiner Dating-Partnerin, da er auf keine echte Beziehung aus ist. Da ist Anerkennung durch eine x-beliebige Person genauso gut. Hier müssen Sie keine Zweifel haben, ob es um Bindungsangst oder keine Gefühle geht.

9. Menschen mit Bindungsangst sind harmoniebedürftig

Bindungsängstliche haben oft das Bedürfnis nach Harmonie. Das schenkt ihnen Sicherheit. Aber der Frieden um jeden Preis setzt voraus, das wichtige Themen mit Konfliktpotential unter den Teppich gekehrt werden und später explosionsartig zum Vorschein kommen. Es ist wichtig, Themen, die die Beziehung betreffen, ehrlich anzusprechen. Partner, die keine Gefühle für den anderen haben, begeben sich in der Regel in keine Auseinandersetzungen, weil sie keinen Sinn darin sehen. Sie lenken dann lieber ab oder suchen das Weite.

10. Es gibt kein Beziehungswachstum

Menschen mit Bindungsangst fürchten sich vor Zurückweisung. Es kommt ihnen deshalb ganz gelegen, wenn alles beim Alten bleibt. Eine Veränderung könnte ein Scheitern zur Folge haben. Allerdings sind Veränderungen auch immer ganz besondere Meilensteine einer Partnerschaft, wie beispielsweise der erste gemeinsame Urlaub, die erste gemeinsame Wohnung etc.

Dating-Partner ohne echte Gefühle dagegen sprechen generell nicht über eine gemeinsame Lebensplanung. Gemeinsame Ziele mit dem Partner sind ihnen nicht wichtig. Sie genießen womöglich die Affäre und den Sex, das war es auch schon. Ein längeres Wochenende zusammen verbringen ist oft schon zuviel verlangt. Bindungsangst oder keine Gefühle – das ist schwierig zu beurteilen.

soll ich ihm schreiben

Mehr zum Thema erfahren:
Ist es eine Affäre oder eine Beziehung? – So finden Sie es heraus
Zum Artikel

11. Sich immer wieder in den “falschen” Partner verlieben

Für Bindungsangst ist es symptomatisch, dass sich Personen immer wieder in Partner verlieben, die kein echtes Interesse haben oder nicht verfügbar sind. Ständig Gründe, damit eine Beziehung nicht zustande kommt, zu hohe Erwartungen haben etc. zeigen ebenfalls Angst vor Bindung.

Manche Menschen mit Bindungsangst glauben nicht, dass sich jemand anders in sie verliebt hat. Aber in Wahrheit haben sie andere Personen immer auf Abstand gehalten, um sich nicht binden zu müssen.

12. Nicht über Gefühle sprechen können – Sich schnell eingeengt fühlen

Weniger deutliche Anzeichen für Bindungsangst sind die Unfähigkeit, über die eigenen Gefühle sprechen zu können und sich regelmäßig vom Freund oder der Freundin relativ rasch eingeengt zu fühlen. Manche provozieren auch gern eine dramatische Situation um Distanz zwischen sich und dem anderen zu schaffen. Bindungsangst oder keine Gefühle ist hier nicht die Frage.

An diesen Anzeichen erkennen Sie beim Date, dass er oder sie keine Gefühle hat

Bei den ersten Dates geht es darum, die andere Person möglichst rasch gut einzuschätzen. Hat er oder sie wirklich Interesse, mag mich die Person etc.? Zu diesem Thema finden Sie in diesem Blog viele Artikel. Deshalb sei hier nur kurz zusammengefasst, woran sie erkennen, dass jemand keine Gefühle für Sie hat:

  • Desinteresse: Die Person spricht nur von sich selbst, stellt keine Fragen
  • Vergisst oder verschiebt Verabredungen
  • Meldet sich nicht zurück, wenn Sie schreiben oder anrufen
  • Ist beim Date abgelenkt und guckt anderen Personen hinterher
  • Ist gelangweilt und spielt mit dem Handy
  • Spricht mit anderen Personen und vergisst, dass Sie auch da sind

steht er auf mich

Mehr zum Thema erfahren:
Er will keine Beziehung – Kontaktabbruch oder weiter in Verbindung bleiben?
Zum Artikel

Nicht vor der Bindung sondern vor den eigenen Gefühlen weglaufen

Es ist ein Unterschied, ob Menschen mit Bindungsangst zwar Gefühle haben, aber eigentlich gefühlsverängstigt oder ob jemand generell keine Gefühle spürt bei Daten oder in einer Beziehung. Bindungsverängstigte sind Gefühlsverhinderer oder Gefühlsvermeider, weil sie Angst davor haben. Das hindert sie oft, eine echte Beziehung aufzubauen.

Manche Menschen haben aber auch generell Angst davor, dass sich Gefühle nicht einstellen. Deshalb öffnen sie sich erst gar nicht für emotionale Situationen bei einem Date.

Viele Personen mit Bindungsangst haben keine oder nur sehr wenige Erfahrungen damit, dass Gefühle positiv sind und einen Menschen stärken. Sie haben vielleicht selbst nie Fürsorge erlebt durch die eigenen Eltern oder so schlimme Dinge, dass sie sich dazu entschlossen haben, Gefühle nicht mehr zulassen zu wollen. Dieser Überlebensmechanismus soll helfen, Negatives zu verdrängen. Allerdings ist dann auch kein Platz mehr für positive Gefühle. Bindungsangst oder keine Gefühle spielen hier Hand in Hand.

Menschen mit Bindungs- und Beziehungsangst laufen deshalb nicht vor einer Beziehung weg sondern vor den eigenen Gefühlen. Sie sind häufig gar nicht in der Lage, diesen Zustand selbst für einen Menschen zu verändern, von dem sie sich sehr angezogen fühlen. Der letzte Ausweg ist häufig eine Therapie, in der sie wieder Zugang zu ihren Gefühlen bekommen und lernen, damit umzugehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn in den sozialen Netzwerken.

Für Sie vielleicht ebenfalls interessant...