plötzliche Distanz in der Kennenlernphase

Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Ein Blick in die Psyche Ihres Dating-Partners

Wie können Sie als Frau Männer in der Kennenlernphase besser verstehen? Viele Frauen fragen sich, wie sie beim Dating-Partner während der ersten Dates ankommen. Sie sind oft hilflos beim richtigen Deuten ihres Gegenübers. Besonders spannend: Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Lesen Sie weiter und lüften Sie dieses Geheimnis.

Was nervt Männer in der Kennenlernphase?

Das Verhalten von Männern in der Kennenlernphase richtig einzuschätzen ist für manche Frauen nicht so einfach. Sie fragen sich, in welcher Hinsicht sie so ganz anders ticken und auf was sie bei einer Dame beim Daten besonders achten. Was nervt Männer in der Kennenlernphase? In diesem Beitrag erfahren Sie, was ihn am meisten stört.

Inhalt:

Was Männer häufig in der Kennenlernphase nervt
Fazit: Männer verstehen und vermeiden, was ihn nervt

Buchtipp:

wie männer ticken

Wie Männer ticken: 100 Fakten, die aus jeder Frau eine Männer-Versteherin machen: Über 100 Antworten von Männern, gesammelt am Tresen und in Umfragen, in Fachbüchern und Skatclubs, an der Tanke und am Biertisch. 

Was Männer häufig in der Kennenlernphase nervt

Männer ticken beim Kennen lernen anders als Frauen. Das erkennen Sie an ganz bestimmte Verhaltensweisen. Erfahren Sie, welche Zeichen darauf hindeuten, dass ihn etwas an seiner Dating-Partnerin nervt und wie Sie damit am besten umgehen.

1. Männer nervt es, wenn Frauen beim Kennenlernen zu ernst sind

Als Frau wollen Sie Ihren Dating-Partner erobern. Schließlich haben Sie sich bereits etwas in ihn verliebt. In der Kennenlernphase zeigen sich Männer beim Flirten häufig angriffslustiger als Frauen. Viele Männer zeigen damit recht schnell, dass sie Alphatiere sind und gern die Initiative ergreifen, wenn sie einer attraktiven Frau begegnen.

Das Balzverhalten eines solches Verehrers soll Sie als Frau beeindrucken. Und Sie erkennen es an seiner Körpersprache. Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Wenn Sie ihn als Frau deshalb ignorieren. Denn er bemüht sich sehr, Ihre Aufmerksamkeit zu erhalten.

Viele weitere spannende Beziehungsthemen lesen Sie im neu erschienenen E-Book “Glückliche Beziehungsmenschen“.

E-Book "Glückliche Beziehungsmenschen"

Er verhält sich dabei sehr direkt: Seine Werbeversuche sind offensichtlich. Dadurch wissen Sie als Frau recht schnell, woran Sie bei ihm sind. Normalerweise sagt Ihnen Ihr Dating-Partner dann frei heraus, was er an Ihnen toll findet. Es nervt Männer in der Kennenlernphase, wenn eine Frau deshalb die Augen verdreht oder nicht darauf eingeht und seine Komplimente als Anmache interpretiert.

Komplizierte Interpretationen müssen Sie meist nicht anstellen, wenn er ein echtes Interesse an Ihnen hat. Nehmen Sie sein Werben spielerisch. Wenn Ihnen der Typ gefällt, machen Sie bei diesem Spiel mit und verdrehen ihm noch mehr den Kopf.

Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Unter anderem, wenn Frauen das Kennenlernen zu ernst nehmen, nicht locker und entspannt sein können. Vermeiden Sie es als Frau, bereits während der ersten Dates ein Drama zu inszenieren. Bleiben Sie lieber unbedarft und nehmen Sie ihm seine anfängliche Unverbindlichkeit nicht übel.

Ein Mann braucht mehr Zeit als eine Frau, sich auf eine Beziehung festzulegen. Haben Sie Geduld und Nachsicht mit ihm, wenn er Ihnen zu Beginn Ihrer Bekanntschaft noch keinen Heiratsantrag macht.

versteckte_zuneigung_erkennen

Das könnte Sie auch interessieren:
Wie viele Freiheiten braucht eine Beziehung? So beherrschen Sie das Spiel von Nähe und Distanz
Zum Artikel

2. Männer nervt es, sich den eigenen Gefühlen zu stellen

Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Die anfängliche männliche Dominanz in der Kennenlernphase kann rasch umschlagen in Schüchternheit sobald sich tiefere Gefühle bei ihm einstellen. Sein betont männliches Gehabe mit Macho-Tendenzen verflüchtigt sich, wenn er beginnt, sich ernsthaft zu verlieben. Es nervt ihn, wenn ihm dabei Fehler unterlaufen.

Er will alles richtig machen bei den nächsten Dates und möglichst gut bei der Frau ankommen. Deuten Sie seine plötzliche Schüchternheit nicht als Desinteresse. Er versucht wahrscheinlich noch, seine echten Gefühle vor Ihnen zu verstecken. Es stört ihn nämlich, dass er noch nicht so genau weiß, wie er Sie wirklich einschätzen kann in der Kennenlernphase.

Männer zeigen nicht gern die eigenen Gefühle. Frauen dagegen lernen schon von Kindesbeinen an, die eigenen Gefühle und Emotionen anderen mitzuteilen. Männer halten sich auf diesem Gebiet etwas zurück. Das heißt allerdings nicht, dass Ihr Verehrer gefühlskalt ist. Genau das Gegenteil ist häufig der Fall: Männer sind tief in ihrem Inneren sehr sensibel und verletzlich. Sie zeigen das aber nicht gern nach außen.

Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Die Gefühle der Männer verstehen Sie als Frau nur dann, wenn Sie auf seine nonverbalen Signale achten. Seine Körpersprache sagt Ihnen viel über seine innere Gefühlswelt. Zeigt er beispielsweise eine offene und Ihnen direkt zugewandte Körperhaltung und berührt er Sie sogar hin und wieder, dann erkennen Sie daran beim Dating sein deutliches Interesse.

liebesantrag_heiratsantrag_machen

Mehr zum Thema erfahren:
Körpersprache eines Mannes: So zeigt er Ihnen sein Interesse
Zum Artikel

Zeigt er hingegen keine oder nur sehr spärliche physische Signalen, dann ist er eher von anderen Dingen abgelenkt. Das müssen Sie eher als negatives Zeichen werten. Seine Faszination für Sie hält sich leider in Grenzen.

3. Männer nervt beim Daten und in der Beziehung fehlende Anerkennung

Männer brauchen Anerkennung, um sich selbst bestätigt zu fühlen. Fährt ein Mann in der Kennenlernphase volles Geschütz auf, dann erwartet er, dass seine Dating-Partnerin das gebührend beachtet.

Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Wenn Sie ihn nicht genug beachten. Schenken Sie ihm dann am besten ein Kompliment oder eine bewundernde Geste und balsamieren Sie damit seine Seele.

In jeder Art von Beziehungen baut es Männer sehr auf, wenn die eigene Partnerin seinen Einsatz und sein Engagement im Privatleben und im Job ausreichend würdigt. Männer lieben es, Lob und Anerkennung von der eigenen Partnerin zu bekommen. Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Männer nervt es dagegen, wenn eine Frau ständig herumnörgelt und er es ihr offensichtlich nie recht machen kann.

4. Männer nervt es, falsch verstanden zu werden

Männer sind pragmatisch. Das bedeutet, dass sie beim Treffen mit der neuen Freundin eher auf praktische Angelegenheiten und Lösungen fixiert sind. Das zeigt sich auch im Beziehungsalltag, wenn Männer weniger emotional an eine Krisen- oder Problembewältigung gehen.

Sie bieten ihrer Liebsten lieber praktische Hilfestellung an. Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Wenn sich ihre Partnerin über die schwierige Situation beklagt und emotional keinen Ausweg sieht.

Mehr zum Thema erfahren:
Liebe – Wie Männer ticken
Zum Artikel

Männer richtig verstehen bedeutet, die unterschiedlichen Perspektiven beim starken Geschlecht zu erkennen. Wenn Sie diese Eigenart bei Ihrem Freund nicht beachten, können daraus große Missverständnisse entstehen. Und nichts nervt Männer mehr, als dass sie von ihren Frauen falsch verstanden werden.

5. Männer mögen es nicht, ständig über das Problem zu sprechen

Frauen verhalten sich in Problemsituationen auch in der Kennenlernphase ganz anders. Sie wollen ihr Herz ausschütten und erwarten vom Partner Anteilnahme und Verständnis. Es ist ihnen wichtig, über die eigene Gefühlslage zu sprechen.

Männer dagegen wollen eine schnelle und praktische Lösung und gehen oft zuwenig auf die Frau ein. Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Wenn die Partnerin emotional kein Ende findet und immer wieder über das Problem in emotionaler Weise spricht.

Vielleicht vermuten Sie, dass Männer keine Empathie für die eigene Partnerin empfinden können. Das ist aber auch nicht der Fall. Er will sich nur nicht lange über die schlechten Gefühle der entsprechenden Situation unterhalten. Er will lieber praktisch helfen, so ähnlich wie der Prinz, der seine Liebste vor dem Drachen rettet.

Amazon Music Unlimited auf einen Blick: Mehr als 90 Millionen Songs inkl. Neuerscheinungen

6. Männer gehen Diskussionen und Streit lieber aus dem Weg

Wahrscheinlich ist es Ihnen bereits aufgefallen, dass Ihr Partner gern schweigt, wenn es zu Auseinandersetzungen kommt. Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Ganz generell mögen Männer keinen Stress und unendliche Diskussionen. Sie sind an einer schnellen Lösung interessiert und gehen stressigen Situationen, unangenehmen Debatten oder einem echten Streit lieber aus dem Weg.

Das könnte Sie auch interessieren:
Wie Männer sich verhalten in der Kennenlernphase – Tipps für den richtigen Ungang mit Ihrem Dating-Partner und ein Test, wie gut Sie ihn verstehen
Zum Artikel

Männer nervt es, wenn die Partnerin über Gott und die Welt ablästert, an allem und jedem herumnörgelt oder endlos über ein Problem diskutiert. Darauf haben Männer besonders wenig Lust. Dabei passiert es relativ rasch, dass Ihr Freund abschaltet und Ihnen nicht mehr zuhört. Vor diversen Reibereien ist keine Beziehung gefeit, auch nicht beim Kennenlernen.

7. Männer nervt es, wenn die Partnerin Druck ausübt

Am besten achten Sie auch in der Kennenlernphase als Frau darau, in solchen heiklen Situationen möglichst sachlich zu bleiben und ihm keine Vorwürfe zu machen. Setzen Sie ihn nicht aufgrund Ihrer persönlichen unerfüllten Erwartungen unter Druck. Fokussieren Sie sich lieber darauf, Missverständnisse und Streitpunkte aufzuklären und so die Auseinandersetzung zu beseitigen.

8. Männer mögen keine klammernden Frauen

Männer benötigen ihren persönlichen Freiraum, manchmal sogar mehr als manche Frau. Was nervt Männer in der Kennenlernphase? Sie fühlen sich eingeengt, wenn Sie mit der Partnerin täglich 24 Stunden zusammen sind. Mancher Mann legt deshalb viel Wert auf seine Hobbys und Kumpel-Abende. Sportliche Aktivitäten helfen ihm dabei, Stress abzubauen und mit sich selber ins Reine zu kommen.

er will keine beziehung meldet sich aber ständig

Das könnte Sie auch interessieren:
Klammern in der Beziehung vermeiden – Das Spiel von Nähe und Distanz lernen
Zum Artikel

Männer nervt es, wenn Frauen zu sehr klammern und zu besitzergreifend sind. Gönnen Sie Ihrem Liebsten seinen Freiraum und ausreichend Ruhe, um mit sich selbst in Balance zu kommen. Genehmigen Sie ihm seine Auszeit, wenn er allein eine Berg- oder Rennrad-Tour machen möchte. Das wirkt sich später positiv auf Ihre Zweisamkeit aus.

Fazit: Männer verstehen und vermeiden, was ihn nervt

Frauen können versuchen, sich beim Kennenlernen in Männer hineinzuversetzen und sie so besser zu verstehen. Männer verhalten sich in vielen Dingen unkomplizierter, als Sie als Frau vielleicht annehmen. Lernen Sie zu verstehen, was Männer nervt und folgen Sie diesen vier Verhaltensweisen:

Männer halten ihre Gefühle gern zurück
Männer sagen direkt, was sie denken
Männer handeln praxis- und lösungsorientiert
Männer benötigen Anerkennung und Freiräume

Mit diesem Wissen sind Sie eine Männerversteherin geworden und Sie sind in der Lage richtig einzuschätzen, was Ihrem Freund wichtig ist oder was ihn nervt. So wird die Kennenlernphase für Sie ein voller Erfolg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte in sozialen Netzwerken.

Für Sie vielleicht ebenfalls interessant...