Er will keine Beziehung aber küsst mich

Seelisches Trauma nach Trennung – Was dabei passiert und wie Sie es überwinden

Haben Sie ein seelisches Trauma nach Trennung erlebt? Befürchten Sie bleibende Schäden? Trennungen empfinden viele Menschen als sehr schlimme Erfahrungen. Sie gehören zu jenen Erlebnissen, die Männer und Frauen seelisch sehr mitnehmen. Sie kennen das, wenn Sie bereits einmal sehr verliebt und in einer Beziehung mit einer anderen Person waren, und Sie beide sich wieder getrennt haben.

Wie es zum einem seelischen Trauma nach Trennung kommt

Ein seelisches Trauma nach Trennung ist umso wahrscheinlicher, wenn nur einer von Ihnen beiden den Trennungswunsch hegt und umsetzt. Dieses einseitige Beziehungsende ist eine große seelische Belastung für jene Person, die zurückbleibt bzw. verlassen wird.

Sich von solch einem schlimmen Erlebnis wieder zu erholen und wichtig, um zukünftig wieder bereit für eine neue Beziehung zu sein. Wie schnell oder ob Sie sich überhaupt davon erholen,  hängt davon ab, welche Gründe dafür vorliegen und wie Sie die Trennung verarbeiten oder verarbeitet haben.

Manchmal kommt es für einen der Partner plötzlich und unerwartet zur Trennung. Der oder die Betroffene wird von der Situation regelrecht überfallen und fühlt sich erst einmal überfordert.

Er oder sie kann die Geschehnisse wahrscheinlich zuerst gar nicht richtig einordnen und es kommt vielleicht zu einem seelischen Trauma nach Trennung.

Seelisches Trauma nach Trennung - Was dabei passiert und wie Sie es überwinden

Das könnte Sie auch interessieren:
Trennungsschmerzen rasch überwinden – Die besten Strategien und Tipps
Zum Artikel

Es sind besondere Herausforderungen, mit denen ein Mensch konfrontiert wird, der von seinem Liebespartner oder seiner Liebespartnerin verlassen wird. Im ersten Moment scheinen es unüberwindbare Probleme zu sein, die auf ihn zukommen. Seine Psyche ist in Mitleidenschaft gezogen.

Deshalb kann auch ein seelisches Trauma nach Trennung auftreten. Diese sehr schmerzhafte Erfahrung kann eine Depression auslösen und emotional tiefgehende Schmerzen verursachen.

Wenn Sie in solch einer Situation stecken, haben Sie einen Schock, den Sie überwinden müssen. Sie kämpfen gegen einen tiefen Herzschmerz und viel Selbstmitleid.

Schaffen Sie es nicht, diesen Schmerz zu überwinden, bleiben Sie länger oder sogar dauerhaft in diesem Tief stecken. Es gilt für Sie, ein seelisches Trauma nach Trennung zu überwinden.

Die Symptome bei einem seelischen Trauma oder Schock

Symptome eines seelischen Tiefs in einer Trennungssituation und eines Traumas nach Trennung sind Traurigkeit, Selbstzweifel, endloses Tränenvergießen, Schlafprobleme, Lustlosigkeit, Verzweiflung und Antriebslosigkeit. Nehmen Sie diese Gefühle als normale Vorkommnisse bei einer Trennung an. Im Normalfall gehen Sie nach einiger Zeit wieder vorüber.

Es ist nichts Ungewöhnliches, dass Menschen aufgrund einer Trennung eine Anpassungsstörung entwickeln. Diese Art eines seelischen Traumas beim Beziehungsende erleben mehr Menschen als Sie denken. Dabei kommt es dann zu einer depressiven Verstimmung, die bis zu einem halben Jahr andauern kann.

Seelisches Trauma nach Trennung

Mehr zum Thema erfahren:
Trennungsschmerzen erleben – Wer besonders betroffen ist und warum es lange dauern kann
Zum Artikel

Bleibt diese Anpassungsstörung länger bestehen, dann gehen Therapeuten davon aus, dass die damit verbundene Trennung nicht verarbeitet wurde. Wer das Auseinandergehen mit seinem Partner ausreichend verarbeitet, erlebt ein beständiges Verblassen des Schmerzes. Nach vollständigem Abklingen der seelischen Belastung können Sie wieder positiv nach vorne blicken und sich auf eine bessere Zukunft freuen.

Wenn Sie eine Trennung nicht verarbeiten – Die Folgen

Manche Personen sind nicht in der Lage, den Verlust bei einer Trennung von ihrem geliebten Menschen vollständig zu verarbeiten. In solchen Fällen kann ein seelisches Trauma nach Trennung entstehen. Bei Betroffenen bleibt dann der traumatische Schock bestehen und verfestigt sich.

Menschen in solch einer Situation leiden plötzlich unter Verlustangst, die permanent bestehen bleibt.

Diese Art eines Verlusttraumas entsteht aufgrund der extremen Erfahrung bei einer Trennung. Dabei geht es dann gar nicht mehr um die Person, die Sie verlassen hat, sondern um die Emotionen, die Sie in solch einer Extremsituation erleben oder erlebt haben.

Dabei versucht sich Ihre Psyche selbst zu schützen. Das drückt sich in verschiedenen Verhaltensmustern aus. Erfahren Sie im Folgenden typische Verhaltensmerkmale nach einer Trennung:

Seelisches Trauma nach Trennung – Bindungsangst

Eine häufige Folge von extrem erlebten Trennungen ist die Bindungsangst. Betroffene wollen sich vor neuen Verletzungen durch das Abblocken von tiefen Gefühlen der Zuneigung und Nähe schützen. Diese Bindungsunfähigkeit verhindert es dann, dass es zu einer neuen Beziehung kommt.

Kontrollzwang

Ein seelisches Trauma nach Trennung führt häufig zu weiteren Verhaltensweisen. Betroffene entwickeln bei neuen Partnerschaften eine extreme Eifersucht, der bis zu einem starken Kontrollzwang gehen kann. Dadurch beabsichtigen solche verletzten Personen, sich zukünftig vor neuen Verlusten zu schützen.

An den beiden vorigen Beispielen erkennen Sie, wie sehr die Folgen einer unverarbeiteten Trennung Menschen belasten können. Ein seelisches Trauma, das sich manifestiert, verbaut Verlassenen oft neue Chancen für ihre Zukunft.

Seelisches Trauma nach Trennung

Das könnte Sie auch interessieren:
Er hat sich für eine andere entschieden – Was nun?
Zum Artikel

Derart Verletzte sind nicht mehr in der Lage, sich neu zu verlieben. Zu groß ist die Angst vor neuen seelischen Schmerzen, die eine neue Liebe mit sich bringen könnte. Eifersucht und Kontrollzwang sollen das verhindern, führen aber in der Regel zu weiten Problemen und seelischen Schäden.

Wenn frühere Traumata ein neues seelisches Trauma nach Trennung verursachen

Sind Sie betroffen durch ein seelisches Trauma nach Trennung, könnte das bedeuten, dass Sie bereits früher eine traumatische Erfahrung erlebt haben. Dabei geht es möglicherweise auch um eine Trennung, vielleicht sogar in Ihrer Kindheit.

Betroffenen ist es häufig gar nicht bewusst, solch eine Erfahrung bereits gemacht zu haben. Dabei kommt es dann dazu, dass ein traumatisches Erlebnis durch die neue Trennungs-Situation getriggert wird. Ein früheres Trauma kann beispielsweise dazu führen, dass Sie durch einen Liebespartner Ghosting erleben und erneut seelisch verletzt werden.

Vielleicht haben Sie frühere Erfahrungen mit einem starken seelischen Leiden erlebt, die zu seelischen  Verletzungen bei Ihnen führten. Und jetzt erleben Sie möglicherweise ein seelisches Trauma nach Trennung, weil die füheren Emotionen wieder in Ihnen hochkommen und das fühlt sich nicht gut an.

Nehmen Sie am Besten die Hilfe eines professionellen Therapeuten in Anspruch. Auskünfte und Hilfestellungen dazu gibt Ihnen auch Ihr Hausarzt. Ein seelisches Trauma nach einer Trennung kann in einigen Fällen sogar zur Depression führen.

Wenn Sie länger nicht aus Ihrem seelischen Tief herauskommen, sollten Sie unbedingt ärztlichen Rat einholen.

Seelisches Trauma nach Trennung

Das könnte Sie auch interessieren:
Gibt es für Sie eine zweite Chance nach einer Trennung? Wann gute Aussichten für einen Neuanfang bestehen
Zum Artikel

Wenn eine Trennung eine Posttraumatische Belastungsstörung auslöst

Eine sehr schmerzliche Trennung löst manchmal ein Posttraumatisches Belastungssyndrom aus. Besonders gefährdet sind vorbelastete Personen.

Dabei reagieren Betroffene nicht unmittelbar auf eine Trennung. Typischerweise erfolgt eine Reaktion bei der PTBS erst viel später, nämlich Wochen oder Monate danach.

Die Posttraumatische Belastungsstörung folgt nach einem psychischen Trauma und äußert sich in folgenden Symptomen:

• Bei einer PTBS erleben Sie das Trauma immer wieder. Es treten sogenannte Flashbacks oder ständig gleiche Albträume auf.

• Betroffene zeigen Symptome der vegetativen Überregtheit. Dabei kommt es zur starken Schreckhaftigkeit und Reizbarkeit, verbunden mit Konzentrations- und Schlafstörungen, die jeweil erst viel später nach einer Trennung zum Vorschein treten. Mit einem seelischen Trauma nach Trennung ist nicht zu spaßen.

• Eine PTBS ist auch gekennzeichnet durch Vermeidungsverhalten. Aktivitäten und Situationen, die an ein früheres Trauma erinnern, gehen Betroffene bewusst aus dem Weg. Beispielsweise besuchen solche Personen ungern jene Orte, wo sie öfters mit dem Expartner waren.

• Es kommt auf zu depressiven Phasen. Betroffenen haben keine Lebensfreude mehr. Sie ziehen sich zurück, haben keine oder nur noch wenige Sozialkontakte.

• Ein seelisches Trauma nach Trennung kann in schlimmen Fällen sogar Suizidgedanken auslösen. Dies betrifft Personen, die aufgrund einer Trennung besonders große Schmerzen erleben mussten. Für sie gibt es kaum mehr einen anderen Ausweg aus dieser schwierigen Situation als das eigene Leben zu beenden. Sie benötigen unbedingt professionelle Hilfe, um wieder aus diesem Loch herauszufinden.

Seelisches Trauma nach Trennung

Das könnte Sie auch interessieren:
Broken-Heart-Syndrom – Extreme Gefühle bewältigen
Zum Artikel

Wie Sie ein seelisches Trauma nach Trennung überwinden

Ein seelisches Trauma nach Trennung sollte bei Ihnen nicht dazu führen, dass Sie sich dadurch ausgeliefert fühlen und nicht mehr glücklich fühlen können. Unternehmen Sie rechtzeitig etwas dagegen.

Wenn Sie nicht herausfinden aus dieser Sache, kann es Ihre zukünftigen Beziehungen mit einem neuen Beziehungspartner stark beeinträchtigen und Ihre seelische Gesundheit auf Dauer beeinträchtigen.

Unterstützung durch einen Therapeuten

Manchmal haben Betroffene das Gefühl, nicht mehr allein ohne Hilfe ein Trauma nach Trennung zu bewältigen. Nehmen Sie bitte in solch einem Fall die Hilfe eines Arztes oder Therapeuten Ihres Vertrauens in Anspruch.

Professionelle Psychotherapeuten helfen dabei, einen schwierigen Trennungsprozess zu überwinden. Mit dieser Hilfe schaffen Sie es, eine Trennung anzunehmen. Eine derartige Unterstützung hilft Ihnen, wieder froh in die Zukunft zu blicken und eventuell einen neuen Partner oder eine neue Partnerin zu finden, mit dem oder der Sie glücklich werden.

Professionelle Hilfe ist besonders dann angeraten, wenn Ihr seelisches Trauma das Resultat aus einer unverarbeiteten Situation aus Ihrer Vergangenheit resultiert.

Seelisches Trauma nach Trennung

Das könnte Sie auch interessieren:
Eine Beziehung beenden – Welche guten Gründe dafür sprechen
Zum Artikel

Ein seelisches Trauma nach Trennung aufarbeiten, akzeptieren und loslassen

Vielleicht gehören Sie ja zu jenen Menschen, die selbst in der Lage sind, ein seelisches Trauma nach Trennung zu verarbeiten. Andere dagegen leiden möglicherweise unter einer tiefgreifenden psychischen Erkrankung, die zur Entwicklung eines seelischen Traumas führt. In jedem Fall ist es wichtig, die Trennungstrauer zuzulassen, sie mit der Zeit zu akzeptieren und dann bewusst loszulassen.

Manche Menschen machen sich nach einer Trennung Hoffnungen, ihren Expartner wieder zurückzugewinnen. In vielen Fällen kommt es nicht dazu und der Trennungsschmerz wird dabei unendlich in die Länge gezogen.

Den Expartner realistisch betrachten

Nach der Trennung neigen Verlassene oft dazu, den eigenen Expartner und ihre Beziehung mit ihm im Nachhinein zu idealisieren. Dabei werden Charakterschwächen, häufige Meinungsverschiedenheiten und unüberwindbare Differenzen übersehen, die während der Beziehung an der Tagesordnung waren. Alles scheint plötzlich in Vergessenheit geraten zu sein. Bestehen bleibt ein Idealbild mit den lediglich guten Seiten.

Seelisches Trauma nach Trennung

Das könnte Sie auch interessieren:
Gibt es eine zweite Chance nach der Trennung? – Wann Erfolgsaussichten bestehen
Zum Artikel

Neigen Sie selbst zu dieser Betrachtungsweise? Fall ja, machen Sie sich bewusst, wie die Realität wirklich in Ihrer früheren Beziehung stattfand. Ihr Expartner war sicherlich kein Mr. Perfekt, bleiben Sie ehrlich zu sich selbst.

Sich auf die Zukunft konzentrieren

Blicken Sie nicht verträumt auf vergangene Erlebnisse mit Ihrer verlorenen großen Liebe. Besser ist es, wenn Sie Ihren Blick nach vorne richten. Die Vergangenheit ist vorbei. Aber Ihre Zukunft haben Sie selbst in der Hand.

Es hilft Ihnen, sich Ihrer eigenen Ziele im Leben bewusst zu werden. Überlegen Sie, wie Sie diese erreichen können. Es mag für Sie eine Zeitlang schön sein, als Single zu leben. Vielleicht können Sie dabei die Zeit für sich selbst genießen.

Gönnen Sie sich endlich wieder persönliche Momente, die Ihnen tiefe Herzensfreude schenken. Treffen Sie sich mit lieben Menschen, für die Sie während Ihrer Beziehung keine Zeit mehr hatten. Mit Hilfe solcher Aktivitäten vergessen Sie Ihren Ex und das damit verbundene seelische Trauma nach Trennung von ganz allein.

Seelisches Trauma nach Trennung

Das könnte Sie auch interessieren:
Woran merke ich, dass er mich noch liebt nach der Trennung?
Zum Artikel

Wie lange eine Trennung dauert

Dafür gibt es keine allgemein gültige Zeitdauer. Manche Menschen überwinden eine Trennung schneller als andere. Jeder benötigt dafür seine eigene Zeit.

Mancher Liebeskummer dauert länger an, mancher weniger lange. Oft hängen die Intensität und Zeit davon ab, wie lange Sie zusammen waren und welche Qualität Ihre Beziehung hatte. Falls Sie ein seelisches Trauma nach Trennung erlebt haben, brauchen Sie mit Sicherheit etwas länger, um mit der Sache fertig zu werden.

Setzen Sie sich selbst nicht unter Druck. Geben Sie sich genug Zeit, bleiben Sie mit sich selbst geduldig, um die Trennung zu verarbeiten. Gestatten Sie sich zu trauern, zu weinen und danach wieder loszulassen. So kommen Sie mit der Zeit über ein Beziehungsende und den damit verbundenen Trennungsschmerz hinweg.

Falls Sie allerdings längere Zeit zum Verarbeiten benötigen und beispielsweise länger als ein Jahr darunter leiden, weil keine Besserung eintritt, nehmen Sie besser professionelle Hilfe an.

Seelisches Trauma nach Trennung

Das könnte Sie auch interessieren:
Den Neuanfang nach einer Trennung starten – So werden Sie wieder glücklich!
Zum Artikel

Fazit – Seelisches Trauma nach Trennung

Ein seelisches Trauma nach Trennung ist nicht das Ende Ihres Lebens. Viele Menschen sind davon betroffen und die meisten davon in der Lage, die Trennung vollkommen zu verarbeiten. Vergangene Traumata werden manchmal durch einen neuen Trennungsschock aktiviert und sind dann verantwortlich für tiefe seelische Schmerzen.

Falls Sie unter Selbstmordgedanken aufgrund der Trennung leiden, zögern Sie nicht, ärztliche oder therapeutische Hilfe zu beanspruchen.

Diese kann Ihnen helfen, erneut positiv in Ihre Zukunft zu blicken. Außerdem vermeiden Sie dadurch dauerhafte psychische Probleme.

Weitere Fragen zum Thema:
Kann man von einer Trennung traumatisiert werden? Ja, eine Trennung kann zu einem seelischen Trauma führen. Ein seelisches Trauma nach einer Trennung kann entstehen, wenn die Trennung als Existenzbedrohung wahrgenommen wird.

Besonders anfällig sind Menschen mit einem allgemein hohen Stresslevel im Alltag, geringer Resilienz und wenig Selbstwertgefühl. Es gibt jedoch keine allgemeingültige Definition dafür, wann eine Trennung zu einem seelischen Trauma führt und wann nicht.

Einige Menschen können eine Trennung relativ gut verkraften und schnell wieder in ein normales Leben zurückkehren, während andere langfristig unter den Auswirkungen einer Trennung leiden können. Wenn die Trennung jedoch von einer Gewalttat oder einer weiteren belastenden Erfahrung begleitet wird, ist das Risiko einer traumatischen Reaktion höher.

Ein seelisches Trauma nach einer Trennung kann verschiedene Symptome verursachen, wie zum Beispiel Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Konzentrationsprobleme, Angstzustände und Depressionen. Diese Symptome können das tägliche Leben beeinträchtigen und es schwierig machen, sich auf die Arbeit oder andere Aktivitäten zu konzentrieren.

Es ist wichtig zu verstehen, dass diese Symptome normal sind und dass es Zeit braucht, um sie zu überwinden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein seelisches Trauma nach einer Trennung zu überwinden. Eine Möglichkeit ist, sich professionelle Hilfe zu suchen.

Ein Therapeut kann helfen, die Emotionen zu verarbeiten und Techniken zur Bewältigung von Stress und Angstzuständen zu erlernen. Eine andere Möglichkeit ist, sich auf Selbstpflege zu konzentrieren. Dies kann beinhalten, regelmäßig Sport zu treiben, gesund zu essen, genug Schlaf zu bekommen und Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen.

Insgesamt kann eine Trennung zu einem seelischen Trauma führen, aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mit den Symptomen umzugehen und das Trauma zu überwinden. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass es normal ist, nach einer Trennung traurig zu sein, aber es ist auch wichtig, sich nicht in der Trauer zu verlieren und sich auf das Positive zu konzentrieren.

Mit der Zeit und der richtigen Unterstützung kann man ein seelisches Trauma nach einer Trennung überwinden und gestärkt daraus hervorgehen.

Wie lange ist man traurig nach Trennung? Es gibt keine allgemeingültige Antwort darauf, wie lange man traurig nach einer Trennung ist, da jeder Mensch anders ist und die Umstände der Trennung unterschiedlich sein können.

Allerdings gibt es einige Faktoren, die beeinflussen können, wie lange man traurig ist, wie zum Beispiel die Dauer der Beziehung, die Art der Trennung und die individuelle Resilienz. Es ist normal, dass man nach einer Trennung traurig ist und es braucht Zeit, um die Emotionen zu verarbeiten.

Die Trauer kann in verschiedene Phasen eingeteilt werden, wie zum Beispiel Verleugnung, Wut, Verhandeln, Depression und Akzeptanz. Jeder Mensch durchläuft diese Phasen in unterschiedlichem Tempo und in unterschiedlicher Intensität. Es gibt jedoch einige Tipps, die helfen können, die Trauer zu überwinden und schneller wieder glücklich zu werden.

Dazu gehören:

* Sich Ablenkung suchen und sich nicht im stillen Kämmerlein einschließen
* Sich mit verschiedenen Menschen umgeben
* In die Arbeit oder andere neue Projekte stürzen
* Ein neues interessantes Hobby suchen, um sich von dem Trennungsschmerz abzulenken
* Sich Zeit nehmen, um die Emotionen zu verarbeiten
* Sich bewusst machen, dass es normal ist, nach einer Trennung traurig zu sein
* Sich nicht in der Trauer verlieren und sich auf das Positive konzentrieren

Es ist wichtig zu verstehen, dass es normal ist, nach einer Trennung traurig zu sein und dass es Zeit braucht, um die Emotionen zu verarbeiten. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, um schneller wieder glücklich zu werden und die Trauer zu überwinden.

Für Sie vielleicht ebenfalls interessant...