Was und wie oft Sie in der Kennenlernphase schreiben sollten und was lieber nicht - Einige bewährte Tipps

Die Kennenlernphase ist immer wieder neu und aufregend. Am schwierigsten ist es zu entscheiden, wann und wie oft man sich beim anderen meldet. Und welche Formulierungen kommen am besten an? Sie wollen ja schließlich einen guten Eindruck hinterlassen und den anderen auf Sie neugierig machen.

Für viele junge Verliebte ist die Kennenlernphase eine sehr nervenaufreibende Zeit. Sie wissen nicht so genau, woran sie beim anderen sind. Sollen Sie ihm zuerst schreiben oder umgekehrt? Was schreibt man am besten? Wie oft darf man sich vor dem ersten Date melden? Oder ist es generell aufdringlich, dem anderen täglich per Email oder Whatsapp zu schreiben. Die Verunsicherung ist groß. Was und wie Oft Sie schreiben sollen erfahren Sie im folgenden Text.

Buchtipp: Liebe mit Tindernissen: Meine app-gefahrene Datingreise quer durch Europa. In dem Band erfahren Sie, wie ein perfektes erste Date aussehen könnten. Vielleicht trifft man sich etwas breit in einem Coffeeshop in Amsterdam oder mit einer Sadomasochistin in Zürich? Der Autor Ingo Wohlfeil traf auch auf eine Dame, die sich später als Escort entpuppte? Dieses Buch nimmt seine Leser auf eine ganz besondere Reise mit: Es geht darum, paarungswillige Singles in ganz Europa aufzuspüren und zu daten. Am Schluss des sehr unterhaltsamenen Erfahrungsberichtes gibt es Tipps und Tricks, den Traumpartner zu daten.

Was in der Kennenlernphase schreiben?

Jeder formulierte Satz und alle Themen werden auf die Goldwaage gelegt, immer wieder gelöscht und neu formuliert. "Kann ich das so wegschicken?", fragen sich die meisten am Anfang einer Beziehung. Da hilft es auch kaum, wenn man schon etwas erfahrener ist und vielleicht schon mehrere solcher Phasen durchgemacht hat. Jede Situation für sich ist wieder neu und stellt den Verliebten vor neue Herausforderungen. Und dabei ist es schwierig, das rechte Maß beim was und wie oft schreiben zu finden.

Mehr zu diesem Thema erfahren:
Wenn in der Kennenlernphase Unsicherheit und Zweifel entstehen - Wie Sie damit richtig umgehen
Zum Artikel

Es gibt Bücher zu diesem Thema, die Sie von vorne bis hinten durchlesen können und dennoch müssen Sie stets neu entscheiden, wie Sie sich am besten verhalten. Aber eigentlich sollten Sie es auch nicht komplizierter machen als es ist. Ob Sie täglich Kontakt zueinander haben oder nicht ist nicht ausschlaggebend. Auch wenn Ihr Freund nur knapp zurück schreibt muss das nichts bedeuten.

Das Einmaleins der Kennenlernphase ist doch recht übersichtlich und jeder kann es erlernen. Am Anfang treffen eben zwei ganz unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinander, die sich - aus welchen Gründen auch immer - sehr anziehend finden. Jetzt heißt es, sich möglichst vorteilhaft zu benehmen. Schließlich wollen Sie mit der anderen Person in guten Kontakt kommen und sie näher kennenlernen.

Mehr zum Thema erfahren:
Geduld beim Kennenlernen - Lernen Sie Ihr Gefühlschaos zu besiegen und kommen Sie zum Zug
Zum Artikel

In welchen Phasen verläuft das Kennenlernen?

Wem es gelingt, mit dem anderen gut zu kooperieren, hat meist schon gewonnen. Ein gutes Stück Empathie oder Einfühlungsvermögen helfen hier weiter. Lassen Sie sich ruhig schon am Anfang direkt auf den anderen Menschen ein und erspüren Sie, wie er tickt. Ganz generell können sich Männer und Frauen gut ergänzen und auch aufeinander eingehen.

Manche Autoren behaupten, dass das Kennenlernen von Mann und Frau in verschiedenen Phasen abläuft. Zuerst verliebt sich die Frau in den Mann. Dann entsteht bei ihr eine geistige Anziehung und kurz darauf die emotionale, die in die körperliche mündet. Wenn es gut läuft kommt bei ihr dann zur seelischen Verbundenheit.

Mehr zum Thema erfahren:
Warum ziehen sich Männer in der Kennenlernphase zurück?
Zum Artikel

Die männlichen Phasen des Kennenlernens verlaufen ähnlich, aber doch etwas anders. Der Mann verliebt sich in eine Frau. Er spürt zuerst körperliche, dann emotionale und schließlich geistige Anziehung und fühlt sich ihr auch seelisch verbunden. Wenn Sie als Frau sichergehen wollen, dass er echtes Interesse an Ihnen hat, sollten Sie sich erstmal etwas zurückhalten. Was und wie oft Sie dem anderen schreiben erklärt sich von selber.

Wer schreibt wann?

Und meist ist es ja auch so, dass die Frau dem Mann es meist überlässt, sich nach einem ersten Kennenlernen wieder zu melden. Natürlich wird er seine Nachricht nicht mit "Ich bin ein toller Kerl" ausdrücken, obwohl er das vielleicht von sich denkt. Besser klingt es, wenn er folgendes schreibt: "Vielen Dank für das nette Treffen mit dir. Ich würde dich gern wiedersehen."

Damit gibt er zu verstehen, dass das Date angenehm für ihn war, ohne sich besonders festzulegen. Seinen erneuten Wunsch eines Zusammentreffens können Sie als Frau mit "Ich fand es auch sehr nett mit dir. Gern würde ich dich wieder sehen." beantworten. Überlassen Sie ruhig ihm die Führung und warten Sie ab, wie er weiter reagiert.

Mehr zum Thema erfahren:
Liebe ausdrücken - Sprüche und Liebeserklärungen selber verfassen
Zum Artikel

Hüten Sie sich in der Kennenlernphase davor, zu viel zu erwarten. Zu wankelmütig sind die Herzen. Mag das erste Treffen noch so schön gewesen sein und trotzdem meldet sich der Typ vielleicht gar nicht oder erst nach längerer Zeit bei Ihnen. Seien Sie deshalb nicht traurig und halten Sie sich zurück. Interessant bleiben Sie für die andere Person nur, wenn Sie jetzt nicht aufdringlich werden.

Will er nur das eine?

Männer, die rasch auf ein neues Treffen pochen, wollen vielleicht nur das eine. Finden Sie heraus, worauf es ihm ankommt und ob er sich Zeit lassen will. Schreiben Sie auf seine erneute Nachricht nicht sofort zurück, sondern formulieren Sie so: "Ich würde dich auch gern wieder treffen und mehr über dich erfahren. Bei mir passt es am ...". Was und wie oft Sie dem anderen in der Kennenlernphase schreiben ist individuell unterschiedlich.

Mehr zum Thema erfahren:
Wie Sie in der Kennenlernphase interessant bleiben
Zum Artikel

Lassen Sie ruhig ein paar Tag verstreichen und entdecken Sie, ob er sich Zeit lassen kann. In der ersten Phase der körperlichen Anziehung will er Ihre körperliche Nähe und weiter nichts. Machen Sie sich da keine zu großen Hoffnungen auf die ewige Liebe. Erst nach weiterem Kennenlernen kann sich Ihr Freund emotional und seelisch auf Sie einstellen. Dazu benötigt er etwas Zeit. Bei Ihnen als Frau läuft es anders, wie wir oben gesehen haben.

Am besten ist es, wenn Sie in der Kennenlernphase frei von Erwartungen bleiben und das Ganze erst einmal auf sich zukommen lassen. Verhalten Sie sich möglichst entspannt, auch bei der Formulierung Ihrer Nachrichten. Bleiben Sie positiv, freundlich und gehen Sie möglichst auch in Ihren schriftlichen Formulierungen auf die jeweilige Person ein. Abgedroschene Standardfloskeln oder Anmachmaschen fallen rasch auf.

Läuft es jedes Mal anders?

Jedes Kennenlernen ist anders. Manchmal verlieben sich beide spontan und sofort ineinander und manchmal braucht es Zeit, bis Gefühle für einander entstehen. Und manchmal passt es hin und wieder überhaupt nicht und das Kennenlernen verläuft im Sande. In der Kennenlernphase der neuen Bekanntschaft was und wie oft schreiben hängt immer von der jeweiligen Situation ab.

Mehr zum Thema erfahren:
Wie Frauen die Rückzugsphase des Mannes nach dem ersten Kennenlernen richtig einschätzen
Zum Artikel

Am Anfang steht eben meist eine etwas quälende Ungewissheit. Sie wissen noch nicht woran Sie sind. Aber das finden Sie heraus. Sie müssen in solchen Situationen nicht unbedingt immer die Kontrolle behalten. Lassen Sie es einfach auf sich zukommen.

Wenn Sie irritiert sind und nicht wissen, was der andere eigentlich von Ihnen will, wollen Sie es wahrscheinlich unbedingt herausfinden. Die andere Person ist keine Marionette, die sich nach Ihren Wünschen bewegt. Hüten Sie sich auch davor, jedes Treffen bis ins Detail zu analysieren und falsche Schlüsse zu ziehen. Sie können in keinen Menschen hineinschauen.

Genießen Sie einfach den Moment und warten Sie ab, was sich aus dem Ganzen entwickelt. Bleiben Sie in der ersten Zeit am Besten emotional und seelisch unabhängig. So haben Sie die Freiheit, Ihr ganz normales Leben weiterzuleben. Ganz gleich, was mit Ihrer neuen Liebe passiert. Sie ersparen sich dadurch möglicherweise Liebeskummer.

Mehr zum Thema erfahren:
Gefühlschaos besiegen - Die Erwartungen beim Kennenlernen zügeln
Zum Artikel

An Verhaltensweisen echtes Interesse erkennen?

An einigen Verhaltensweisen können Sie allerdings erkennen, wie interessiert der andere an Ihnen ist. Meldet er sich immer wieder, auch regelmäßig bei Ihnen, hat er echtes Interesse. Wenn er seine freie Zeit wie Wochenenden mit Ihnen verbringen möchte, Ihnen aufmerksam zuhört und seine Unterstützung im Alltag anbietet, dann mag er Sie wirklich. Dann ist es wahrscheinlich egal, was und wie oft Sie ihm schreiben. Er freut sich über jede Kontaktaufnahme in der Kennenlernphase.

Und wenn Sie als Frau kein Interesse mehr an ihm haben, dann ziehen Sie sich am besten rasch zurück. Er weiß, woran er ist, wenn Sie ihm beispielsweise "Ich habe zur Zeit wenig Zeit" schreiben. Er soll sich ruhig seinen Teil denken. Hauptsache Sie kommen aus der Sache raus.

Mehr zum Thema erfahren:
Ist es eine Affäre oder eine Beziehung? - So finden Sie es heraus
Zum Artikel


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie verhält sich ein unglücklich verliebter Mann?